Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Teac: Neue Distinction-Serie 2011

+A -A
Autor
Beitrag
outofsightdd
Inventar
#1 erstellt: 29. Aug 2011, 15:12
Teac steigt wieder in den feinen Stereo-Bereich ein, für die IFA wird die Distinction-Serie angekündigt:


IFA-Seite

Da gibt es sie schon:
http://www.teac.eu/hifi-audio/distinction-series/


AI-1000

AI-2000

AI-3000

CD/SACD-Player (mit PC-Soundinterface-Funktion) und einen reinen Analogradio-Tuner (warum kein Internetradio wie bei den kleinen Reference?) gibt es auch noch.

Mehr dazu auf der IFA


[Beitrag von outofsightdd am 29. Aug 2011, 15:29 bearbeitet]
dcg_
Stammgast
#2 erstellt: 29. Aug 2011, 15:28
ist auch schon was über die preise bekannt?
outofsightdd
Inventar
#3 erstellt: 30. Aug 2011, 06:37
Da die Moderation meinen Beitrag zu den Verstärkern aus dem Verstärkerforum hierher verschoben hat, will ich nun noch der Kategorie gerecht werden und die CD/SACD-Player abbilden...


CD-1000

CD-2000 mit XLR-Ausgang & USB-Soundkarten-Funktionalität

CD-3000 mit zusätzlichen digitalen Eingängen
Hüb'
Inventar
#4 erstellt: 30. Aug 2011, 06:40
Hi,

ja, ich war so frei, da es sich ja um eine komplette Elektonik-Serie handelt - und nicht bloß ausschließlich um Verstärker.

Grüße
Frank
Alex-Hawk
Inventar
#5 erstellt: 30. Aug 2011, 06:44
Wow. Die 3000er machen mächtig Eindruck.

Stang302
Stammgast
#6 erstellt: 31. Aug 2011, 21:05
Die sehen wirklich verdammt schick aus...würde mich auch sehr interessieren, in welchem preislichen Segment die liegen. Die Geräte wären zumindest rein optisch ne echte Option für mich! Teac scheint sich wirklich zu machen...

Also, so bald jemand Infos über die Preise hat - raus damit!


[Beitrag von Stang302 am 31. Aug 2011, 21:08 bearbeitet]
OSwiss
Administrator
#7 erstellt: 02. Sep 2011, 19:35
Tolle Serie, die Geräte gefallen mir optisch richtig gut – Bravo Teac !!


Gruß Olli.
Ralfke
Stammgast
#8 erstellt: 05. Sep 2011, 16:25
Sehen echt nicht schlecht aus die Geräte, und gott sei dank auch in silber erhältlich. Von vorne sehen sie den Esoteric-Modellen schon ein klein wenig ähnlich...
five-years
Inventar
#9 erstellt: 05. Sep 2011, 17:33
Hallo Ralfke,

ich habe nebenan im IFA'2011 Thread einige Bilder von den Teac's und zwei,drei von Esoteric's gemacht und eingestellt.
Ralfke
Stammgast
#10 erstellt: 05. Sep 2011, 17:48
Danke für die Info! Aber der "normale" Teac CD-3000 in silber kommt auch schon sehr geil rüber.
five-years
Inventar
#11 erstellt: 05. Sep 2011, 18:15
So,zur besseren Übersicht,jetzt auch hier nochmal die Bilder von der IFA und die Preise für die Distinction Serie.

Esoteric I-03...1 Esoteric K-03 & I-03...1 Esoteric K-03...1 Teac AG-H600NT & PD-H600...1

Teac AG-H600NT & PD-H600...2 Teac AI-1000...1 Teac AI-2000...1 Teac AI-3000...1

Teac AI-3000...2 Teac CD-1000...1 Teac CD-2000...1 Teac CD-3000...1

Verstärker
AI-1000 999,-
AI-2000 1499,-
AI-3000 2999,-

CD-Player
CD-1000 799,-
CD-2000 999,-
CD-3000 1999,-

Tuner
TU-1000 399,-

LG Andreas
freak0ut
Stammgast
#12 erstellt: 12. Sep 2011, 15:46
Gibts irgendwo schon Reviews? Mich würde auch das genaue Erscheinungsdatum interessieren, hörte was von 10. Oktober zumindest in England?
Highente
Inventar
#13 erstellt: 12. Sep 2011, 15:58
Test in der aktuellen Stereo 10/2011 des Teac CD 3000 für 2000.-€ und des Teac AI 3000 für 3000.-€

Highente
five-years
Inventar
#14 erstellt: 12. Sep 2011, 19:18
...denen noch ein Fehler beim Gewicht des CD-3000 unterlaufen ist.Genannt wurde 7,2 kg. Lt.Katalog ist das das Gewicht vom CD-2000.Der 3000er bringt 10,3 kg auf die Waage.
OSwiss
Administrator
#15 erstellt: 13. Nov 2011, 08:53
Grüezi !!

Mit reichlich Verspätung ist nun auch der komplette Katalog Online:
Teac Distinction Serie http://www.teac.eu/f...Distinction-2011.pdf


Gruß Olli.
P-Mat
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 25. Dez 2011, 23:57
Besitzt schon jemand einen Verstärker aus der neuen Reihe? Gibt es bereits Erfahrungsberichte? Konnte im Netz leider nichts finden (bis auf den Test des 3000er in der Stereo).

Kann es sein, dass der AI-2000 baugleich mit dem Music Hall a70.2 ist? Die Daten stimmen alle überein und die Rückseite der Geräte ist nahezu identisch.

a70.2:
http://www.phonar.de/mh_a70.2_amp.php

AI-2000:
http://www.teac.eu/de/hifi-audio/distinction-serie/ai-2000/
OliNrOne
Inventar
#17 erstellt: 26. Dez 2011, 00:32
Du scheinst Recht zu haben, die kommen sehr wahrscheinlich aus dem gleichen chinesischen Werk. Sieht sehr ähnlich aus hinten ! Darauf mußt aber erst mal kommen, nicht schlecht ...
five-years
Inventar
#18 erstellt: 26. Dez 2011, 10:15
Moinsen,
das kann durchaus sein und hat bei Teac schon Tradition.
Die kleinen (300er,500er Reference etc.) und die großen Esoteric Sachen werder komplett selbst gemacht.
Bei dem klassischen Hifi Format hatten die im Verstärker- und Tunerbau meißt einen Partner.
Bei den letzten vernüftigen Vollverstärkern Teac A-BX7 und A-BX10 war das zum Beispiel Thule Audio.
P-Mat
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 26. Dez 2011, 11:18

OliNrOne schrieb:
Darauf mußt aber erst mal kommen, nicht schlecht ...


Na ja, der Music Hall wurde mir ans Herz gelegt, da habe ich mir den genauer angesehen. Da er mir aber optisch gar nicht gefällt, habe ich weiter gesucht. Als ich dann den Teac gesehen habe kam er mir gleich bekannt vor

Kann man irgendwie herausbekommen, wer der wirkliche Hersteller ist? Music Hall schreibt zum Hersteller folgendes:

Music Hall electronics evolved after a trip to China in 2001. The factory that manufactures them is a small, family owned business run by an ex physics teacher. A few years ago Chinese teachers earned little so Mr. Li, in order to supplement his salary, started making Hi-Fi. This small concern developed into one of the most sophisticated manufacturers in southern China.
P-Mat
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 26. Dez 2011, 19:59

P-Mat schrieb:
Kann man irgendwie herausbekommen, wer der wirkliche Hersteller ist?

Dann gebe ich mir die Antwort einmal selber

Basis scheint der Shanling A2000 zu sein:
http://www.shanling.com/cn/news-detail-69.html

Dort lässt auch Music Hall fertigen. Teac hätte sich wenigstens bei der Namensgebung etwas mehr einfallen lassen können als ein "I"

Im direkten Vergleich wird man die beiden wohl nie hören können ...
five-years
Inventar
#21 erstellt: 26. Dez 2011, 20:21
Sehr interessant,vielen Dank für die Info.

Hast du auch schon ein Pendant zum AI3000 ausgemacht?
Könnte mir sogar denken,das der eine Esoteric Light-Version ist.
P-Mat
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 26. Dez 2011, 20:36

five-years schrieb:
Hast du auch schon ein Pendant zum AI3000 ausgemacht?


Da auch bei diesem Sanken Transistoren zum Einsatz kommen und der Innenaufbau und die Rückansicht sich ähneln
würde ich auf den gleichen Hersteller tippen. Ich denke, die Reihe soll sich klanglich ähneln, so dass dies auch sinnvoll wäre.

Optisch finde ich die Geräte sehr schön. Ist Teac mit den Angaben zu ihren Produkten immer so spärlich?
Keine Bedienungsanleitungen zum Download, keine Datenblätter, keine genaue Info zum Phono-Eingang, E-Mails werden nicht beantwortet ...
five-years
Inventar
#23 erstellt: 26. Dez 2011, 21:35
Mir gefällt die Reihe sehr. Mochte die Marke auch schon immer.
Habe mir kürzlich fürs Schlafzimmer die 600er Kombi geholt (siehe Bilder Post 11).
Früher die dicken Tapes gehabt.
Das mit dem mageren infoverhalten ist natürlich schade...
cossiers
Stammgast
#24 erstellt: 08. Jan 2012, 01:59
Hallo,

hatte das Vergnügen die Destinction Serie, hier die beiden 3000er auf der "Langen Nacht der Ohren" in Berlin mit einem unglaublichen Lautsprecher, der 800 D/802 D von B&W zu hören.

Das war mit das Beste was ich an diesem Abend gehört habe, kein Wunder es wurde Yello gespielt! Echt der HAMMER!!!

Die Teacs würde ich ohne zu zögern kaufen/empfehlen, wenn ich was Neues in dieser Preisklasse suchen würde. Habe aber leider schon (fast) alles...naja und von der B&W 800 D träume ich fast jede Nacht

Also im Silberfinish richtig edel...danke TEAC/Partnerfirma für diese tollen Geräte, eine echte Bereicherung.

Gruß aus Berlin
cossiers
Stammgast
#25 erstellt: 30. Jan 2012, 16:42
Anscheinend können wir den TEAC Distinction Thread schließen. Hat keiner mehr Interesse. Schade!
five-years
Inventar
#26 erstellt: 06. Feb 2012, 17:53
naa,da braucht man doch nicht zu machen.Sowas entwickelt sich.

Nur ein Hinweis an Interessierte:
In der neuen Audio ist die kleineste Kombi Amp AI-1000 und Player CD-1000 im Test.
Selbst die kleinsten machen mit den dicken Alu-Fronten richtig was her,wie ich finde.

LG Andreas
outofsightdd
Inventar
#27 erstellt: 07. Feb 2012, 08:44
Der forcierte Purismus der Geräte schreckt mich nach einem Blick in die Anleitung doch ab... sicher muss ein CD/SACD-Player nicht den Funktionsumfang eines 90er-Jahre-Sony-ES haben (Peak Search, Custom File usw.), aber wenigstens eine Restzeitanzeige und die Titel-/Interpretenanzeige von SACD-TEXT wären doch angemessen gewesen.
YesWeCan81
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 12. Feb 2012, 13:01
@five-years

Kannst du zufällig sagen, wie der Test in der Audio ausgegangen ist?

Bin nämlich SEHR an der 1000er Kombi interessiert
five-years
Inventar
#29 erstellt: 12. Feb 2012, 17:40
"Teac duldet beider Verarbeitung und dem Schaltungsaufbau keinerlei Kompromisse
und hat auch den Klang entsprechend abgestimmt-
er wird Freunde präzisester Detailarbei besonders ansprechen."

AI-1000
+ gute Verarbeitung,präzieser Klang
- kein Balanceregler
90Punkte sehr gut

CD-1000

+ edles Design,toller Klang mit SACD,gute Fehlerkorrektur
- etwas hoher Jitter
CD-------95Punkte
SACD-110Punkte sehr gut






by the way

hat Jemand zufällig die Serie schon bei einem Hifi Laden im norddeutschen Raum entdeckt?
Bitte um Info.

LG Andreas


[Beitrag von five-years am 14. Feb 2012, 20:11 bearbeitet]
YesWeCan81
Hat sich gelöscht
#30 erstellt: 12. Feb 2012, 18:11
Danke dir

Aus welchem Teil des Nordens kommst du denn?

Gruß
five-years
Inventar
#31 erstellt: 12. Feb 2012, 19:18
Bremen
YesWeCan81
Hat sich gelöscht
#32 erstellt: 12. Feb 2012, 19:35
Dieser hier hat Teac zumindest im Programm:

http://www.hifi-city-bremen.de/index.php?n=marken

Bei dem hier weiss ich's nicht:

http://www.unihifi.com/

Falls es dir nichts ausmacht, nach Hannover zu fahren (ob der was vorführbereit hat, weiss ich aber nicht) :

http://www.alexgiese.de/

Was mir gerade noch einfällt: Steht in der Audio irgendwas über den Gleichlauf des Lautstärkepotis und die Rauschabstände beider Geräte (Amp & CDP)?


[Beitrag von YesWeCan81 am 12. Feb 2012, 19:43 bearbeitet]
five-years
Inventar
#33 erstellt: 12. Feb 2012, 20:35
Die Läden kenne ich.Ist nur die Frage,wer die Distiction Serie führt.Uni Hifi hat sie nicht,kann sie aber bestellen.
Werde demnächst mal bei Teac anrufen.

Aus dem Messlabor von Audio gibts nur gute bis mustergültige Werte.Auf deine erfragten Werte gehen die aber nicht ein.

YesWeCan81
Hat sich gelöscht
#34 erstellt: 13. Feb 2012, 06:11
Ja, genau das meinte ich damit: Wer die Geräte vorführbereit hat, ist eine andere Sache
Die HP von Teac hält sich generell ziemlich bedeckt, was Händlerlisten etc. angeht, wie ich finde (da habe ich andere schon auskunftsfreudiger erlebt ).

Das klingt etwas "spärlich", aber okay.

Danke


[Beitrag von YesWeCan81 am 13. Feb 2012, 06:12 bearbeitet]
YesWeCan81
Hat sich gelöscht
#35 erstellt: 16. Feb 2012, 08:19
Habe den Test in der Audio inzwischen (auch) gelesen, scheinen nicht schlecht zu sein.
Was mir allerdings etwas zu denken gibt, dass die Teacs sehr ehrlich aufspielen sollen, sind demnach wohl eher nichts für die (leider) meist mittelmäßigen Aufnahmen im POP-Musikbereich


[Beitrag von YesWeCan81 am 16. Feb 2012, 08:24 bearbeitet]
five-years
Inventar
#36 erstellt: 16. Feb 2012, 09:51
Das muß bei den aufgedickten übersteuerten Pop Aufnahmen nicht mal sein.
Aber du hast natürlich Recht. Auf einer guten Anlage hören sich schlechte Aufnahmen ziemlich mau an.

Habe übrigens mit Teac telefoniert. Leider können die nicht selektieren,welcher Teac Händler die Distinction Serie im Laden hat. Das geht nur für die Esoteric Sachen.
Na ich werde demnächst mal ein paar Händler abfahren.

LG Andreas
YesWeCan81
Hat sich gelöscht
#37 erstellt: 16. Feb 2012, 10:54
Wie ich schon sagte: "Teac hält sich generell (warum auch immer ) ziemlich bedeckt".
Ich finde dieses Verhalten jedenfalls sehr befremdlich (warum zum Geier wissen die eigentlich nicht, wo die ihre Geräte hinschicken)!?!

Wäre es nicht einfacher, wenn du entsprechende Händler zuerst einmal anmailst/anrufst, bevor du hinfährst?

Übrigens: Ich dachte immer: "Gute Anlage = guter Klang", genau das gleiche beim TV: "Hochauflösendes Display = top Bild" - war wohl nix, wer schon mal versucht hat Techno durch eine Dynaudio Box zu prügeln, oder die guten alten Resident Evil Teile (PS1) auf einem Full HD zu spielen, weiss, wovon ich rede


[Beitrag von YesWeCan81 am 16. Feb 2012, 10:56 bearbeitet]
five-years
Inventar
#38 erstellt: 16. Feb 2012, 14:46
Gute Anlage-guter Klang stimmt schon.Du hörst aber eben auch die schlechte Aufnahme besser.


Joa,ist schön blöd,das die nicht selektieren können,was welcher Händler im Programm hat.
Naja,die sind alle bei mir in der Nähe,da gucke ich nach und nach mal vorbei.

Whiplasher
Neuling
#39 erstellt: 20. Mrz 2012, 22:17
Hallo,

Hi-Fi Liebl in Siegenburg/Bayern hat die komplette Distinction-Serie vorführbereit.
Schwarz und Silber.

Gruß
kopffuss
Ist häufiger hier
#40 erstellt: 21. Mrz 2012, 08:10
Habe mich auch für die 3000 Serie intressiert.
Hab "leider" im Forum den Tread gefunden http://www.hifi-foru..._id=108&thread=14382 wo ich eigentlich nicht gewillt bin den gewünschten Preis zu zahlen.
Bei uns in Linz/Ö kostet der AI-3000 3299 Euro. in Chinas MM knapp 1400.-und da muss auch noch was verdient werden bei dem Preis.
Bin nicht bereit 1900.- Euro mehr zu bezahlen ,da so ein Preisunterschied für mich nicht nachvollziebar ist, trotz Steuern,Transport(Max 3% des Warenwertes) und Gewinn der Händler.
Aber vielleicht ist es normal das ein Gerät ab Fabrik 600-700 Euro kostet,das fast das 4 Fache bei uns zu bezahlen ist.


Grüsse
Kopffuss


[Beitrag von kopffuss am 21. Mrz 2012, 08:45 bearbeitet]
outofsightdd
Inventar
#41 erstellt: 21. Mrz 2012, 09:10
Im weltweiten Vergleich wird es immer Preisunterschiede in teils dramatischer Höhe geben. Teilweise gibt es schon innerhalb Europas 50 % Preisunterschied, wie zum Beispiel bei Geräten von Cambridge Audio, die in GB Brot-und-Butter-Hifi zum fairen PReis sind und bei uns als HighEnd-Marke oberhalb der Großserienhersteller verkauft werden.
kopffuss
Ist häufiger hier
#42 erstellt: 21. Mrz 2012, 15:59
Kenne mich in der Scene nicht aus.Aber ich vermute da es nur einen Grossimporteur für manch Marken gibt,fällt eben die lästige Konkurentz weg,und es entstehen diese Preise.
Bei 50% unterschied hätte ich den AI 3000 schon gekauft,aber bei 130% unterschied,steige ich aus.
Da fühle ich mich persönlich dann leicht verarscht (Entschuldigung für die offenen Worte)
Aber trotzdem sind die Teacs wirklich gute und schöne HIFI Geräte,die mir wirklich Persönlich gut gefallen.
Mit eben dem lauen beigeschmack von einem gut gemachten "Chinakracher"

Kopffuss


[Beitrag von kopffuss am 21. Mrz 2012, 16:09 bearbeitet]
outofsightdd
Inventar
#43 erstellt: 21. Mrz 2012, 17:43
Stimmt schon. Daher sind auch Hifi-Youngtimer von Mitte bis Ende der 90er so beliebt: Sony ES, Marantz, Onkyo Integra, Teac, als der Eigenentwicklungsanteil der Hersteller noch deutlich größer war.

Teacs damalige Laufwerksentwicklung VRDS war ein gutes Beispiel.
five-years
Inventar
#44 erstellt: 21. Mrz 2012, 20:50
Auf den ersten Blick natürlich ärgerlich,aber das Thema Preisunterschiede ist so alt wie der Handel.
Grade aus China muß man da schon einiges an Zoll und Steuern einplanen.
19% Mwst und schnell mal bis zu 17% Einfuhrzoll.Wenn man dann noch den Transport rechnet ist man schon bei rund 40% Mehrkosten.
Dazu kommen natürlich unterschiedliche Lebens-und Unterhaltskosten in den verschiedenen Kontinenten.
Wenn der Chinese mit 50 Euro Marge gutes Geld in der Tasche hat,bekommt der deutsche Händler dafür nicht mal den Strom für den Tag bezahlt...Daher werden natürlich die Preise auch regional angeglichen.

Ausgehend von einem Straßenpreis von ca 2500,- finde ich die Preis-Gegenwert relation schon wieder ganz stimmig.

Ich hätte mir die 3000er Kombi sehr gerne geholt,habe mich nun aber doch für die Marantz SM-11S1 Endstufe entschieden,da ich die Vorstufe (SC-11S1) dazu schon besitze.
Wer weiß....,werde mir die aber auf jeden Fall nochmal näher ansehen.

Lt Sergio Marques vom Teac Vertrieb wird die Verfügbarkeit in den Hörräumen der Händler ab Mai/Juni deutlich zunehmen,da dann eine Einführungspromotour gestartet wird.

LG Andreas
kopffuss
Ist häufiger hier
#45 erstellt: 22. Mrz 2012, 08:58
Bei 2500.- hätte ich auch nichts dagegen,aber beim Saturn gibts den AI um 800 Euro mehr.
Das wäre auch der Preis den ich ohne wenn und aber Aktzeptiern würde.
Würde der Teak MADE IN JAPAN sein mit einigen ANLEIHEN der Esoteric Serie,würde ich den Preis Aktzeptieren.
Mir gefallen die Teaks von der Verarbeitung her,und klanglich sind sie wirklich was für meinen Musikgeschmack.
Endlich Kühlrippen die man anfassen kann,ohne sich zu schneiden.
Jeder der sie kaufen möchte um den Listenpreis, bekommt sicher ein Stück ausgezeichnete HiFi Technik.
Aber ich glaube nicht das der MM in China 50 Euro Gewinn macht...eher 40- 50%,da es sich um selbigen Mediamarkt handelt der meist um die Ecke Elektronik bei uns anbietet.
Warte mal ab ob sich mal ein AI in dieser Preisregion blicken lässt.

Kopffuss
wuchst
Stammgast
#46 erstellt: 07. Apr 2012, 19:50
Falls noch Interesse besteht, hier gibts ihn für unter 2.700€.

http://www.justhifi....=ggshp6964&var=21045
-Puma77-
Inventar
#47 erstellt: 11. Dez 2012, 22:41
Hallo Leute,

ich möchte hiermit mal den Teac-Thread aus der Versenkung holen und meine heute gekauften Schätze präsentieren:

Teac AI 1000 + Teac CD 1000

Amp und CDP laufen gerade. - Ich bin schwer begeistert....
five-years
Inventar
#48 erstellt: 12. Dez 2012, 18:22
Glückwunsch zu den neuen Teac's.
Gefallen mir auch ausgesprochen gut.
Welche Farbe,silber oder schwarz?
-Puma77-
Inventar
#49 erstellt: 12. Dez 2012, 23:02
Danke!

Beide Komonenten sind in schwarz. Ich hätte mir auch nicht träumen lassen, schwarze Gerätschaften zu kaufen. Silber war in den letzten Jahren stets die Farbe meiner Wahl.

Bis ich die Teac-Teile sah. Mattes schwarz und dann die blauen LEDs...

Mal im Ernst. Der Kauf der Geräschaften erfolgte vor allem nach Gehör. Den Test in der Audio hatte ich gestern im Geschäft garnicht auf dem Schirm. Allein der Klang der Geräte hat mich gepackt und überzeugt.

Im Paket konnte ich dann beim Preis noch was machen.

Wirklich herrlich die Geräte. Haptisch mit das Beste, was ich überhaupt kenne. Allein der LS-Regler dreht sich so satt und fest, dass ich meine, den Dreh-Regler vom Pioneer Amp meines Vaters aus den 80´er Jahren zu betätigen.

Der Amp und CDP haben einfach was tresorartiges an sich, was mich sehr anspricht.

Ich kann garnicht sagen, wie viele Amps und CDPs ich in den letzten 24 Monaten gehört habe, um letztlich den Kauf dann doch nicht zu wagen.

Innerhalb von 10 Sek. war für mich dann gestern klar, dass ich zugreife.

Leider waren lediglich die Magnat Quantum 755 angeschlossen, die zudem in einer miserable Raumakustik gestellt wurde.

Ich stehe jetzt vor der Entscheidung, welche Kompakt-LS es werden sollen. Mal schauen.

Hier mal einige Bilder:

20121211_183352-1

20121211_185811

20121211_213524

20121211_213558
-Puma77-
Inventar
#50 erstellt: 13. Dez 2012, 09:51
Falls jdm. die Audio Ausgabe hat, in der die Geräte getestet sind, wäre es nett, wenn er mir den Testbericht mal geben könnte (pdf-Mail etc.).
five-years
Inventar
#51 erstellt: 13. Dez 2012, 20:16
Ganz tolle Komponenten. Optik und Verarbeitung sind wirklich wertig.
Habe grade mal geguckt,selbst der kleine AI-1000 wiegt schon 10kg.
Der klare,frische Teac Sound gefällt mir auch sehr gut.
Da juckt es in den Fingern vielleicht mal meine Reference 600 Anlage gegen die Distinction zu tauschen...
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Offener Teac Stammtisch
zwittius am 11.06.2005  –  Letzte Antwort am 21.12.2012  –  16 Beiträge
Laufgeraeusche beim TEAC C-1D
j_ens am 18.10.2004  –  Letzte Antwort am 13.04.2005  –  8 Beiträge
Pioneer: Neue Stereogeräte im neuen Design 2011
outofsightdd am 14.09.2011  –  Letzte Antwort am 01.11.2012  –  10 Beiträge
Bezugsquelle für "TEAC NT-503"
lr130lipi am 22.06.2016  –  Letzte Antwort am 24.08.2016  –  4 Beiträge
teac-tuner, schwierigkeiten mit ukw-empfang
erdbaer am 03.10.2004  –  Letzte Antwort am 03.10.2004  –  3 Beiträge
Neues Ultra High End Teac VRDS Laufwerk
NNN77 am 08.03.2004  –  Letzte Antwort am 09.03.2004  –  3 Beiträge
T+A E-Serie
Powerdome am 17.10.2007  –  Letzte Antwort am 24.01.2009  –  4 Beiträge
Sony/Teac PROBLEM!!
ichbins am 12.10.2003  –  Letzte Antwort am 12.10.2003  –  5 Beiträge
Subwoofer beim Teac Reference
lavanda am 29.10.2009  –  Letzte Antwort am 29.10.2009  –  2 Beiträge
Teac NT-503
radpa am 10.06.2016  –  Letzte Antwort am 02.08.2016  –  4 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Teac
  • Marantz
  • Magnat
  • Teufel
  • Onkyo
  • JBL
  • Phonocar

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 23 )
  • Neuestes Mitgliedashehalen
  • Gesamtzahl an Themen1.344.827
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.604