Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

brauche wohl neuen verstärker.

+A -A
Autor
Beitrag
Thunder-Wolf
Stammgast
#1 erstellt: 23. Dez 2006, 20:17
hi,

ich habe hier so ne Minianlage (nicht haun ) und dadran sind 5 Frontboxen angeschlossen (bitte nicht haun ). die sind wie folgt angeschlossen:

2 große Quadral LS und in den klemmen der quadrals hängen kabel von ca 30 jahre alten lautsprechern (zum glück keine schaumstoffssicke ^^). mein problem ist, dass die Quadrals recht leise sind und die anderen laut. die quadrals haben ne impedanz von 8 ohm und die anderen von 4-8 ohm.

der verstärker hat 6 ohm. ich glaube wohl, dass ich etwas stärkeres brauche, oder? (der hat 80Watt RMS pro kanal)oder gibts da nen paar tricks wie ich das anpassen könnte? (ausser lautsprecher abmachen)

wenn es keine tricks gibt, kennst jemand für 20 € nen (gebrauchten) guten verstärker??
_axel_
Inventar
#2 erstellt: 23. Dez 2006, 20:34
Hallo,
die Ohm haben nichts damit zu tun, solange Du die LS so wie beschrieben angeschlossen hast ("hintereinander").
Mit einem kräftigeren Amp wirst Du das Problem (versch. Lautheit) auch nicht lösen.
Gruß
Thunder-Wolf
Stammgast
#3 erstellt: 23. Dez 2006, 21:57
wie denn dann?
HiFi_Addicted
Inventar
#4 erstellt: 23. Dez 2006, 22:06
Die 3 Überflüssigen Lautsprecher wegräumen und normal einen LS an einen Klemme anschließen

MfG Christoph
Thunder-Wolf
Stammgast
#5 erstellt: 24. Dez 2006, 00:53
wieso gibt es in jedem Forum Leute, die nicht des lesens mächtig sind?!


Thunder-Wolf schrieb:
oder gibts da nen paar tricks wie ich das anpassen könnte? ----->>>>(ausser lautsprecher abmachen)<<<<-----



es hat schon so seine gründe, wieso ich 5 lautsprecher als frontsystem habe.

ein weiterer grund ist, dass ich nicht gerne noch mehr lautsprecher "in rente" schicke und ödie im keller oder sonstwo vergammeln lasse!

MfG


[Beitrag von Thunder-Wolf am 24. Dez 2006, 00:57 bearbeitet]
Don-Pedro
Inventar
#6 erstellt: 24. Dez 2006, 11:22
Auf Ebay bekommt man immer wieder Verstärker für 10-50 Euro. Ich hab hier nen schicken kleinen alten Grundig mit FB und allem drum und dran und echten 50 Watt. Hat 27,- Euro gekostet und reicht locker für die meisten Anwendungen aus.
gürteltier
Inventar
#7 erstellt: 26. Dez 2006, 22:23
wenn alle lautsprecher gleich laut sein sollen, dann müssen sie auch den selben wirkungsgrad haben! sonst wird das nie was.
Amperlite
Inventar
#8 erstellt: 27. Dez 2006, 01:04

Thunder-Wolf schrieb:

Thunder-Wolf schrieb:
oder gibts da nen paar tricks wie ich das anpassen könnte? ----->>>>(ausser lautsprecher abmachen)<<<<-----



es hat schon so seine gründe, wieso ich 5 lautsprecher als frontsystem habe.

Es hat schon seine Gründe, warum trotzdem abgeraten wird, auch wenn du es in rote Blinkschrift schreibst.

An dem jetzigen Verstärker gehts nicht und auch mit mehreren Verstärkern kann das Ergebnis schlechter sein als mit einem einzigen Stereopaar.
Thunder-Wolf
Stammgast
#9 erstellt: 27. Dez 2006, 11:41
der wirkungsgrad ist der selbe (88dB).



ja dann sag mir mal bitte, was ich mit den anderen dann machne soll? ich habe schon 7 lautsprecher ausgemustert im keller rumstehen
gürteltier
Inventar
#10 erstellt: 27. Dez 2006, 11:44
dann muß ich erstmal wissen, wozu du 5 front-ls brauchst und wo der tiefere sinn liegt.

gruß
Amperlite
Inventar
#11 erstellt: 27. Dez 2006, 16:54

Thunder-Wolf schrieb:
ja dann sag mir mal bitte, was ich mit den anderen dann machne soll? ich habe schon 7 lautsprecher ausgemustert im keller rumstehen

Schon den Biete-Bereich hier im Forum entdeckt?
Thunder-Wolf
Stammgast
#12 erstellt: 29. Dez 2006, 23:12
1. wieso 5LS: die fünf zusammen haben einen sehr schönen, sauberen klang und vom Kicken her sind die zusammen auch ganz gut (mein bandpass kann nämlich NICHT kicken)

2. für die paar € behalte ich die lieber selber
gürteltier
Inventar
#13 erstellt: 30. Dez 2006, 01:47
ok, wenn dir das so gefällt. eine einfache und saubere lösung wäre eine 5-kanal endstufe und eine vorstufe mit 2 pre-outs.
sakly
Inventar
#14 erstellt: 30. Dez 2006, 09:53
Ich lese erstmal da raus, ass die LS parallel am Verstärker laufen und nicht in Reihe. Kann das sein? Dann ist der Verstärker nämlich relativ stark in Gefahr

Und der Lautstärkeunterschied entsteht durch die unterschiedliche Impedanz. Bei gleichem Wirkungsgrad wären sie bei gleicher Leistung ähnlich laut (theoretisch gleich). Hat ein Paar eine niedrigere Impedanz (hier die Hälfte), so bekommt es mehr Leistung bei gleicher Klemmspannung, es spielt lauter (hier etwa 3dB).

Einzige Lösung des Problems: ein weiterer Verstärker, der in der Lautstärke regelbar ist.
Wo du dann sinnvollerweise den 5.ten Lautsprecher dranstöpselst, musst du dir dann selbst überlegen.
Akustisch ist das eh egal, aber um die Impedanz für den Verstärker in einem erträglichen Maß zu halten.
Thunder-Wolf
Stammgast
#15 erstellt: 30. Dez 2006, 23:51
die sind in reihe geschaltet.
gürteltier
Inventar
#16 erstellt: 31. Dez 2006, 01:39
so wie du es in deinem ersten post beschrieben hast, ist es eine paralell-schaltung und keine reihen-schaltung!
Thunder-Wolf
Stammgast
#17 erstellt: 31. Dez 2006, 01:41
also die sind so angeschlossen:

Verstörker -->Quadrallautsprecher (die haben als anschluss so klemmen), und in den klemmen hängen neben den kabeln der verstärker eben noch die kabel der anderen boxen
gürteltier
Inventar
#18 erstellt: 31. Dez 2006, 01:44
genau, und das nennt man eine paralell-schaltung. eine reihenschaltung sieht ganz anders aus.
Thunder-Wolf
Stammgast
#19 erstellt: 31. Dez 2006, 01:46
also paralell ist für mich wenn die nebeneinander laufen, sprich die ganzen 2 kabel im verstärker zusammenlaufen
gürteltier
Inventar
#20 erstellt: 31. Dez 2006, 02:01
ob die kabel jetzt am amp zusammen treffen oder an den ls, das macht keinen unterschied. der amp sieht trotzdem nur die halbe last. einen reihenschaltung würde zb. so aussehen, das du mit + vom amp an das + der 1. box gehst. vom - der 1. box gehst du dann in + der 2. box und das - der 2. box verbindest du wieder mit dem amp.
sakly
Inventar
#21 erstellt: 31. Dez 2006, 09:16
Und damit sind wir bei meiner Beschreibung.
Ich versethe nicht, warum man immer zig Lautsprecher für einen weichen tolen Klang (und andere Umschreibungen, die ich hier und da schon gelesen habe) betreiben muss.
Bei mir klappt das mit 2 Lautsprechern. Komisch dass das bei anderen scheinbar nicht so geht.

Thunder-Wolf, hast du schonmal ein gutes (ich rede nicht von High-End oder so nem Kram, einfach nen gutes brauchbares) Stereosystem gehört?
Thunder-Wolf
Stammgast
#22 erstellt: 31. Dez 2006, 12:04
@sakly: die lautsprecher hier sind gut. die etwas älteren kosteten so um die 4000DM
sakly
Inventar
#23 erstellt: 31. Dez 2006, 12:18

Thunder-Wolf schrieb:
@sakly: die lautsprecher hier sind gut. die etwas älteren kosteten so um die 4000DM


Warum brauchst du dann drei weitere Lautsprecher, damit es gut klingt?
Damit machst Du Dir ja den Stereoklang wieder zunichte.

PS: teuer heißt nicht generell gut. Gehe aber davon aus, dass mit den Lautsprechern auf jeden sehr gute Ergebnisse erzielt werden können.


[Beitrag von sakly am 31. Dez 2006, 12:19 bearbeitet]
Thunder-Wolf
Stammgast
#24 erstellt: 31. Dez 2006, 13:25
stereo hör ich sowieso nicht kann nur auf einem ohr gut hören

was haltet ihr von solchen LS-umschaltpulten?
Amperlite
Inventar
#25 erstellt: 31. Dez 2006, 14:35

Thunder-Wolf schrieb:
was haltet ihr von solchen LS-umschaltpulten?

Damit kannst du immer nur ein Paar einschalten. Nicht mehrere gleichzeitig.
sakly
Inventar
#26 erstellt: 31. Dez 2006, 15:26
Wozu jetzt ein Umschaltpult? Das bringt dir doch gar nichts.

Lass es doch so, wie es jetzt ist. Es scheint doch zu funktionieren und es klingt doch toll. Warum was ändern? Das ging aus deinem Ausgangspost auch nicht so hervor.
gürteltier
Inventar
#27 erstellt: 31. Dez 2006, 17:40

Thunder-Wolf schrieb:

mein problem ist, dass die Quadrals recht leise sind und die anderen laut. die quadrals haben ne impedanz von 8 ohm und die anderen von 4-8 ohm.

der verstärker hat 6 ohm. ich glaube wohl, dass ich etwas stärkeres brauche, oder? (der hat 80Watt RMS pro kanal)oder gibts da nen paar tricks wie ich das anpassen könnte? (ausser lautsprecher abmachen)

wenn es keine tricks gibt, kennst jemand für 20 € nen (gebrauchten) guten verstärker??


da hat er doch sein problem und den grund für die veränderung beschreiben
Thunder-Wolf
Stammgast
#28 erstellt: 01. Jan 2007, 01:18
aso ich habe mal solche LS umschaltpulte gesehen, die entweder je ein paar aktivieren kann, oder alle

was haltet ihr von diesen dingern?
Thunder-Wolf
Stammgast
#29 erstellt: 01. Jan 2007, 01:48
huhu, hab die mal so angeschlossen wie es hier beschrieben wurde und muss sagen: KEIN lautstärkenunterschied mehr da


nur mal so aus reiner neugierde: was soll denn mit dem verstärker passieren wenn er so weitergelaufen wäre?

denn ich hab eigtl nichts festgestellt, und die stereoanlage läuft schon seit knapp 10 jahren in dieser konstellation (der unterschied ist mir schon immer aufgefallen)
tiger007
Stammgast
#30 erstellt: 01. Jan 2007, 02:16
Naja, der Paralellanschluss war deshalb nicht gut,weil je mehr
Lautsprecher auf diese Art dazugeschlossen werden desto weniger werden die Ohm, plötzlich hat man nurmehr
2 oder noch weniger Ohm. Der Verstärker muss dann
viel mehr Strom liefern,die Endsrufentransistoren
überhitzen dadurch und bei längerem Betrieb auf hoher
Lautstärke kann das zu deren Abrauchen führen.
gürteltier
Inventar
#31 erstellt: 01. Jan 2007, 03:16

Thunder-Wolf schrieb:
huhu, hab die mal so angeschlossen wie es hier beschrieben wurde und muss sagen: KEIN lautstärkenunterschied mehr da


nur mal so aus reiner neugierde: was soll denn mit dem verstärker passieren wenn er so weitergelaufen wäre?

denn ich hab eigtl nichts festgestellt, und die stereoanlage läuft schon seit knapp 10 jahren in dieser konstellation (der unterschied ist mir schon immer aufgefallen)


hast du jetzt die von mir genannte reihenschaltung gemacht?

gruß
sakly
Inventar
#32 erstellt: 01. Jan 2007, 09:38

gürteltier schrieb:

Thunder-Wolf schrieb:

mein problem ist, dass die Quadrals recht leise sind und die anderen laut. die quadrals haben ne impedanz von 8 ohm und die anderen von 4-8 ohm.

der verstärker hat 6 ohm. ich glaube wohl, dass ich etwas stärkeres brauche, oder? (der hat 80Watt RMS pro kanal)oder gibts da nen paar tricks wie ich das anpassen könnte? (ausser lautsprecher abmachen)

wenn es keine tricks gibt, kennst jemand für 20 € nen (gebrauchten) guten verstärker??


da hat er doch sein problem und den grund für die veränderung beschreiben ;)


Stimmt.
Jedoch hat er doch mehrfach betont, dass ihm das so gefällt. Also warum was ändern?
Jetzt hat sich das Problem ja eh erledigt.

Frohes neues Jahr
Thunder-Wolf
Stammgast
#33 erstellt: 01. Jan 2007, 18:42
@gürteltier: ja


thx @all
gürteltier
Inventar
#34 erstellt: 01. Jan 2007, 19:19
gern geschehen freue mich immer, wenn ich helfen kann.
Thunder-Wolf
Stammgast
#35 erstellt: 02. Jan 2007, 14:16
also ich glaube, ich hole mir doch lieber nen 5.1 verstärker. kennt jemand einen guten und günstigen? wenn möglich unter 100 € (niht haun :hail)

er sollte aber mit größeren LS klarkommen. denn alle LS von mir haben mind. nen 20er Tieftöner und mind. 80Watt RMS hunger.

wenn ich musik höre, würde ich gerne alle Lautsprecher gleichstark nutzen (bei meinem billig-5.1 system hier kann ich den zenter und die rears vollkommen vergessen. die rears haben kein bass und der zenter ist ein geleiere, weil er sich nicht entscheide kann, ob er den rechten oder linken kanal abspielen soll und so ist das immer ein hinundher
Amperlite
Inventar
#36 erstellt: 02. Jan 2007, 14:25

Thunder-Wolf schrieb:
wenn möglich unter 100 € (niht haun :hail)

Gibts neu nicht.

Thunder-Wolf schrieb:
er sollte aber mit größeren LS klarkommen. denn alle LS von mir haben mind. nen 20er Tieftöner und mind. 80Watt RMS hunger.

Und das dann gleich zweimal nicht.
Thunder-Wolf
Stammgast
#37 erstellt: 02. Jan 2007, 14:26
wenn ein stereo verstärker mit denen in reiheschaltung klarkommt (der hat pro kanal so um die 80watt rms) wirds wohl nen 5.1er auch schaffen.

was haltet ihr vom Onkyo 504 ??
_axel_
Inventar
#38 erstellt: 02. Jan 2007, 15:09

Thunder-Wolf schrieb:
was haltet ihr vom Onkyo 504 ??

Bekommt man den für "unter 100 €"?

Nach Surround-Equipment würde ich mich im Surround-Subforum erkundigen. Da ist sicher schon der eine oder andere (günstige) Receiver diskutiert worden ...

Gruß


[Beitrag von _axel_ am 02. Jan 2007, 15:11 bearbeitet]
sakly
Inventar
#39 erstellt: 02. Jan 2007, 16:13

Thunder-Wolf schrieb:
wenn ein stereo verstärker mit denen in reiheschaltung klarkommt (der hat pro kanal so um die 80watt rms) wirds wohl nen 5.1er auch schaffen.


Was ein Stereogerät leistungstechnisch schafft, schafft ein Billig-Heimer-AVR noch lange nicht. Da haben selbst die dicken Brummer mit zu kämpfen.

Für so ein Geldbetrag kannst du nichts gescheites kaufen, außer gebraucht.
_axel_
Inventar
#40 erstellt: 02. Jan 2007, 17:06

sakly schrieb:
Was ein Stereogerät leistungstechnisch schafft, schafft ein Billig-Heimer-AVR noch lange nicht.

Du kennst seinen bisherigen Stereo-Amp? Ich habe bisher nur "Minianlage" gelesen, die 6 Ohm "habe".
Gruß
sakly
Inventar
#41 erstellt: 02. Jan 2007, 18:18
Nö, aber ich kenne selbst Kompaktanlagen, die leistungstechnisch mehr bringen, als ein AVR verspricht.
Wenn man bei nem AVR alle Kanäle gleichzietig belastet (so wie sich as der Threaderstelelr scheinbar wünscht), dann bricht da alles zusammen und du bist bei 20W je Kanal.
Glaub mir, das schaffen die Kompaktanlagen auch gerade eben (wenn's keine für 150€ ist).
gürteltier
Inventar
#42 erstellt: 02. Jan 2007, 18:23
außerdem sollte man daran denken, das es ein avr sein sollte, der dolby prologic 2 kann. ansonsten wirds nämlich beim reinen musikhören über 5 ls nicht so toll.
sakly
Inventar
#43 erstellt: 03. Jan 2007, 07:04

gürteltier schrieb:
außerdem sollte man daran denken, das es ein avr sein sollte, der dolby prologic 2 kann. ansonsten wirds nämlich beim reinen musikhören über 5 ls nicht so toll.


Nunja, er will sowas wie 5-Kanal-Stereo, soll ja aus allen Lautsprechern gleich laut kommen. Das bieten zwar auch die meisten AVRs, aber was die unter 5-Kanal-Stereo verstehen, ist auch nicht immer das, was hier gewollt ist.
_axel_
Inventar
#44 erstellt: 03. Jan 2007, 09:53

sakly schrieb:
Glaub mir, das schaffen die Kompaktanlagen auch gerade eben (wenn's keine für 150€ ist).

Aha. Und wieviel hat seine Kompaktanlage gekostet?

Klar ist: Es gibt hinreichend potente Kompaktanlagen. Und es gibt schwache AVRs. Es gibt aber ebenso schwache Kompakte und kräftige AVRs.

Mir war dein Post einfach zu pauschal. Ob der ins Auge gefasste AVR nun kräftiger oder schwächer ist, als die gegebene Kompaktanlage ist schlichtes Rätselraten.

Gruß

P.S.: Selbst wenn der AVR auf 5x20W zusammenbricht, ist das noch lange nicht ganz wenig und möglicherweise immer noch mehr, als die angeblichen 2x80W, die an Wahrheit vielleicht nur 2x40W sind.
Unabhängig von allem ist nicht abschätzbar, ob sich die Investition für Thunder-Wolf wirklich lohnt.
sakly
Inventar
#45 erstellt: 03. Jan 2007, 10:04
Wie gesagt, ein AVR für 100€ lohnt sicher nicht. Egal wieviel Leistung der nun bringt. Das habe ich ja bereits geschrieben.
Da kauft er besser einen zusätzlichen Stereoverstärker,den er parallel mit gleichem Signal versorgt und da dann eben zwei weitere LS dranhängt.
Thunder-Wolf
Stammgast
#46 erstellt: 03. Jan 2007, 11:43
hi,

was haltet ihr denn von Onkyo 504E?
sakly
Inventar
#47 erstellt: 03. Jan 2007, 11:57
Naja, ist halt ein Surroundgerät, was viel mitbringt, was du eigentlich nicht haben willst.
Was Du jetzt genau vor hast, weiß ich nicht.
Für Surroundanwendungen wird das Gerät gut sein. Bisher klang das für mich aber nicht so, als ob Du das wolltest.
Thunder-Wolf
Stammgast
#48 erstellt: 03. Jan 2007, 11:59
ich möchte 1. guten klang haben ,is ja klar dann möchte ich 2. Filme in 7.1 hören (5.1 geht auch), 3. möchte ich Musik so hören, dass aus allen LS das gleiche kommt.
_axel_
Inventar
#49 erstellt: 03. Jan 2007, 12:01

Thunder-Wolf schrieb:
möchte ich Musik so hören, dass aus allen LS das gleiche kommt.

Mono?
sakly
Inventar
#50 erstellt: 03. Jan 2007, 12:04
Guter Klang ist primär von guten Lautsprechern und Raumakustik abhängig, dazu kann ich also kein Urteil abgeben.
Filme in Mehrkanal wird damit gut gehen, denn das ist ja seine Bestimmung.
Musik so hören, dass aus allen LS das gleich kommt, wird schon deshalb nicht gehen, weil Stereomusik immer zwei Kanäle hat, die schon unterschiedliche Signale enthalten. Du müsstest also eine Monoschaltung haben und das Signal dann in den AVR einspeisen.
Die Option Mehrkanalstereo, die die meisten AVRs bieten, machen aber oft nicht das, was man erwartet (das ist das, was Du mit "aus allen Lautsprechern das gleiche" bezeichnest), sondern mixen da doch wieder irgendwas rum.
Thunder-Wolf
Stammgast
#51 erstellt: 03. Jan 2007, 12:22
ich meinte schon stereo...


mir ist eigtl egal, ob hinten keine stimmen oder sowas kommen, denn hinten die LS sind ja sowieso leiser als die vorne.

die hauptsache ist, dass überall KLARER klang raus kommt und nicht so ein geleiere wie aus dem billig ding hier
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Verstärker?
OLLE85 am 25.06.2006  –  Letzte Antwort am 25.06.2006  –  3 Beiträge
Receiver? Verstärker? Was brauche ich?
Smirnoff.ger am 18.08.2003  –  Letzte Antwort am 20.08.2003  –  6 Beiträge
brauche Hilfe, mein Verstärker spinnt
der_wurm am 09.12.2005  –  Letzte Antwort am 14.12.2005  –  5 Beiträge
Brauche Dringende Hilfe mit Verstärker!!!
BigEgo am 13.01.2006  –  Letzte Antwort am 15.01.2006  –  8 Beiträge
Boxen Nennleistung / Verstärker
wolle76 am 12.12.2003  –  Letzte Antwort am 12.12.2003  –  2 Beiträge
Boxen / Verstärker defekt ?! Brauche Rat für Fehlersuche !
nycfeldmaus am 08.05.2005  –  Letzte Antwort am 09.05.2005  –  2 Beiträge
Ich brauche dringend Hilfe! 2 Verstärker
marrybarry am 22.04.2009  –  Letzte Antwort am 23.04.2009  –  4 Beiträge
Brauche Hilfe
dublin am 24.09.2006  –  Letzte Antwort am 24.09.2006  –  6 Beiträge
Grundig Box 8500 - Welchen Verstärker?
blume88 am 08.03.2012  –  Letzte Antwort am 12.03.2012  –  4 Beiträge
BRAUCHE HILFE!!
coni am 19.01.2006  –  Letzte Antwort am 20.01.2006  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2006
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Elektronik Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Denon
  • Klipsch
  • Heco
  • Onkyo
  • Dali
  • Marantz

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 11 )
  • Neuestes MitgliedDeja-Vu81
  • Gesamtzahl an Themen1.345.354
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.764