Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Schlimmes Erwachen nach der Party.

+A -A
Autor
Beitrag
träumend
Neuling
#1 erstellt: 22. Apr 2007, 17:27
Hallo,
dies ist hier mein erster beitrag. ich hab aber schon sehr viel in diesem forum gelesen/gelernt bevor ich mir eine neues system gekauft habe.
entschluss:
2x Heco Vitas 700 (neu) und ein Pioneer A-616 MKII (gebraucht, ebay).

der klang dieser dann zwei verbunden teile war hervorragend.
ich habe mit dieser anlage ca. 2 wochen auf normalem level musik gehört. (input pc)

mit viel schmerz borgte ich dann diese anlagen meinem bruder, der unbedingt einen tollen sound bei seiner party haben wollte.

die anlage lief ca. 6-7 stunden auf niedrieger bis mittlerer lautstärke. und dann 5-6 stunden auf hocher lautstärker...

als ich inmitten diesen 5-6 stunden vorbei schaute merkte ich dass etwas nicht stimmt. irgendwie fehlten die höhen..
der eq am pc (winamp) war verstellt, also deaktivierte ich den. es besserte sich ein wenig.. aber trotzdem war der sound sehr dumpf.

heute die anlage wieder in meinem zimmer aufgestellt... selbes ergebnis.

Jetzt bin ich mir nicht sicher was defekt ist. Ich denke zwar, dass die Mittel/Hoch-Töner der Boxen kaputt sind (die keine laut mehr von sich geben, an BEIDEN boxen), aber kanns vll auch am Verstärker liegen?
Ist der Verstärker zu schwach für diese Boxen?

Pioneer A616: Ausgangsleistung von 120 W + 120 W/4 Ohm (DIN)
Heco Vitas 700: Belasbarkeit: 160/260 Watt, 4-8 Ohm

Bitte um Rat.



thx
xutl
Inventar
#2 erstellt: 22. Apr 2007, 17:30
Hört sich an, als wenn (min) die Hochtöner hin sind
Wahrscheinlich durch Clipping.

Gib´den Begriff mal in die Suche ein, da kannst Du lesen, was das ist.


[Beitrag von xutl am 22. Apr 2007, 17:30 bearbeitet]
ROBOT
Inventar
#3 erstellt: 22. Apr 2007, 17:34
Jap, Clipping >>> HT im Eimer, wenn Du Glück hast, sind nur Sicherungen auf der Weiche gekommen (glaube ich aber nicht das bei diesen Boxen welche vorhanden sind...wird an Allem gespart).
träumend
Neuling
#4 erstellt: 22. Apr 2007, 17:48
Danke für euer raschen Antworten.
Also waren die Boxen zu schwach für die hohen Lautstärken?
Wie soll ich jetzt vorgehen?
Reparatur? Garantie? Oder neue? Hab die boxen bei elektrowelt24.de gekauft.

Und der Verstärker ist in Ordnung?

thx


[Beitrag von träumend am 22. Apr 2007, 18:02 bearbeitet]
Emo
Inventar
#5 erstellt: 22. Apr 2007, 17:58
HiFi-LS kann man für Party-Einsatz praktisch immer vergessen. Einige wenige Hersteller ermöglichen aber auch dies durch Überlastsicherungen, z.B. über Kaltleiter (reversibel) und eine von sich aus ordentliche Belastbarkeit.

Gruß, Kevin
Osi
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 22. Apr 2007, 18:01

träumend schrieb:
Danke für euer raschen Antworten.
Wie soll ich jetzt vorgehen?
Reparatur? Garantie? Oder neue? Hab die boxen bei elektrowelt24.de gekauft.

Und der Verstärker ist in Ordnung?

thx


Verstärker sind so gut wie nie daran schuld. Ich würde es mal mit der Garantie ausprobieren, du musst ja nicht sagen das du mit diesen LS eine Party veranstalltet hast.
Und nächstes mal einfach andere LS benutzen und alle EQ's von Winamp und Co ausschalten !!
MFG OSi
Phil98
Stammgast
#7 erstellt: 22. Apr 2007, 18:02
Dein Bruder sollte die Verantwortung tragen und finanzielle Mittel bereitstellen für eine Reparatur. Falls die Weiche noch ok ist (kenne mich damit nicht so aus), kannst du bei Heco sicherlich einfach neue Hochtöner bestellen und die selbst einbauen. Habe es an meinen selbst gemacht, war nicht schwer (waren allerdings keine Heco).
das_n
Inventar
#8 erstellt: 22. Apr 2007, 18:06
das hochtöner von hifi-boxen schwach sind, stimmt schon, aber: an ihrem tod schuld sind meist zu schwache verstärker, die bei hohen lautstärken eben clippen. also: wenn man mit hifi-ls unbedingt party machen muss: power davorhängen. oder gleich partyanlage nehmen, mit wirkungsgradstarken lautsprechern, die über robuste hochtöner oder zumindest über einen hochtönerschutz verfügen sowie einem starken verstärker.

auf grund eines genau solchen vorfalls habe ich mir damals meine partyanlage zugelegt (die jetzt zum verkauf steht, weil ich sie nicht mehr brauche)... sowas ist definitiv besser als hifi-ls zu quälen, was natürlich auch gut gehen kann bzw meist gut geht....


[Beitrag von das_n am 22. Apr 2007, 18:08 bearbeitet]
träumend
Neuling
#9 erstellt: 22. Apr 2007, 18:18
Natürlich kann ich die Garantieleistung anfordern. Aber die Wahrscheinlichkeit, dass beide Hochtoner gleichzeitig ihren Geist aufgeben "ohne diese überlastet zu haben" ist irgendwie ziemlich gering und da fällt auch der Garantieanspruch weg...

Oder könnte ich den Grund für den Garantieanspruch anders formulieren?
xutl
Inventar
#10 erstellt: 22. Apr 2007, 18:54

Osi schrieb:
Ich würde es mal mit der Garantie ausprobieren, du musst ja nicht sagen das du mit diesen LS eine Party veranstalltet hast.

Ein Staatsanwalt würde das: "Anstiftung zum Betrug." nennen.
Mit sowas wäre ich in einem öffentlichen Forum SEHR vorsichtig.

Ganz abgesehen davon, daß man feststellen kann wieso der Hochtöner platt ist.

DAS
Dein Bruder sollte die Verantwortung tragen und finanzielle Mittel bereitstellen für eine Reparatur.
ist der einzige vernünftige Weg.

Du willst nicht allen Ernstes hier eine Anleitung zum Betrug haben?
Natürlich kann ich die Garantieleistung anfordern. Aber die Wahrscheinlichkeit, dass beide Hochtoner gleichzeitig ihren Geist aufgeben "ohne diese überlastet zu haben" ist irgendwie ziemlich gering und da fällt auch der Garantieanspruch weg...

Oder könnte ich den Grund für den Garantieanspruch anders formulieren?
zucker
Moderator
#11 erstellt: 22. Apr 2007, 19:06
Hallo,

sobald hier weiterhin nur der Anschein einer Straftat auftreten sollte, wird der Fred geschlossen und das Mitglied, welches Tips gibt, gesperrt.

Eigenes Verschulden kann man nicht auf andere abwälzen.

Die Moderation
hf500
Moderator
#12 erstellt: 22. Apr 2007, 19:15
Moin,
wenn es hochtonreiche Musik war, kann man durchaus auch damit die Hochtoener killen.
Die haben selten eine Belastbarkeit von mehr als 20W.
(Die angegebene Belastbarkeit gilt fuer Speisung mit Rosa Rauschen und vorgeschalteter Weiche
mit vorgeschriebener Steilheit und Einsatzfrequenz.
Sie ist immer hoeher als die tatsaechliche thermische Belastbarkeit des Hochtoeners.)
Ausserdem weiss man auch nicht, welche Artefakte im Ultraschallbereich die Soundkarte so erzeugt.
Wenn deren Pegel hoch genug ist, reicht das auch, um Lautsprecher (HT) zu grillen.

Wenn man schon Party beschallen will, bei Pollin gibt es preiswert PA-Kisten, die vertragen das eher.
HiFi ist da eh nicht gefragt ;-)

73
Peter


[Beitrag von hf500 am 23. Apr 2007, 18:29 bearbeitet]
Wolfgang_K.
Inventar
#13 erstellt: 23. Apr 2007, 07:27
@träumend!

Alleine durch die hohen Schalldrücke können auch die Kabelverbindungen an den Hochtönern(und Mitteltönern) selber abreißen....

Ich denke Dein Bruder wird Dir den Schaden ersetzen müssen. Und die Vorredner haben völlig recht - für harte Party-Einsätze sind normale Hifi-Anlagen völlig ungeeignet.

Ich würde die Boxen zur Reparatur einschicken, den Sachverhalt richtig und ehrlich schildern - die Rechnung soll dann auch bitteschön Dein Bruder übernehmen. Und ich würde nie mehr meine Sachen ausleihen.. Du hast nämlich nichts als Ärger damit. Das sind ja neue Boxen, die Reparatur dürfte kein Problem sein...


[Beitrag von Wolfgang_K. am 23. Apr 2007, 07:31 bearbeitet]
Amperlite
Inventar
#14 erstellt: 23. Apr 2007, 11:28

Wolfgang_K. schrieb:
Alleine durch die hohen Schalldrücke können auch die Kabelverbindungen an den Hochtönern(und Mitteltönern) selber abreißen....

Nein, die reinen Druckschwankungen vermögen das nicht.
Bei einem Basstreiber kann zuviel Hub die Zuleitungen abreißen, bei Hochtönern halte ich das für ausgeschlossen.
träumend
Neuling
#15 erstellt: 23. Apr 2007, 18:17
OK. Ich lass sie mal von einem Fachmann begutachten.
Aber was passiert bei der Reparatur? Durch was werden diese Teile ersetzt? Gibts "Ersatzteile" von Heco?
xutl
Inventar
#16 erstellt: 23. Apr 2007, 18:21
ja
das_n
Inventar
#17 erstellt: 23. Apr 2007, 18:25
sicher gibts da ersatzteile, schreib doch einfach an die. bei canton zb kann man auch einfach ersatzteile bestellen, bei den le´s zb kostet ein hochtöner 20-25eur wenn ich mich recht erinner.
die reissen dir nicht den kopf ab. frag bei heco an, lass dir ersatzteile schicken und deinen bruder die rechnung übernehmen---> fertig.
träumend
Neuling
#18 erstellt: 23. Apr 2007, 18:33
Gut.
Wie öffnet man den diese LS? Ich habe nirgends Schrauben oder ähnliches gesehen? Weil wenn das dann eine Pfuscherei (aufbrechen, etc) wird, kauf ich mir lieber neue...
das_n
Inventar
#19 erstellt: 23. Apr 2007, 18:40
in der tat sieht man bei den vitas äusserlich keine schrauben. sie müssen aber irgendwo sein. kann man die frontplatte abnehmen? kann man am hochtöner vielleicht die abdeckung raushebeln?
kann man die aufnahmen fürs bespanngitter lösen und darunter schrauben finden?

da sind die vitas echt ne ausnahme.... recht reparaturunfreundlich.

aber bevor du was optisch demolierst:
wende dich am besten mit allen deinen fragen direkt an heco! die können dir am ehesten helfen!

nur neue boxen kaufen brauchst du deshalb sicher nicht.


[Beitrag von das_n am 23. Apr 2007, 18:42 bearbeitet]
uzehnder
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 23. Apr 2007, 18:46

xutl schrieb:
Ein Staatsanwalt würde das: "Anstiftung zum Betrug." nennen.

naja, ich sehe das Anstiftungsinteresse nicht... Wohl eher Beihilfe. Auch strafbar....
Also Finger weg von solchen Ideen. Ich würde eher auf Kulanz gehen. Zugeben, dass die Pegel "etwas laut" waren, halt einfach mal ausgetestet, Rausch der Lautstärke. Wenn die Weiche noch "gesund" ist, kann ein Ersatz des HT Abhilfe schaffen. Vielleicht gibts die auf Kulanz zugeschickt und die Montage geht auf die Kosten des Verursachers?;-)
Versuch macht kluch...
jim-ki
Inventar
#21 erstellt: 24. Apr 2007, 11:26
hallo profis.wenn ich für meine ht eine sicherrung einbauen möchte was für eine leistung unteranderm spannug müssen die lampen haben.
danke im vorraus für eure antworten.
Amperlite
Inventar
#22 erstellt: 24. Apr 2007, 12:22

jim-ki schrieb:
hallo profis.wenn ich für meine ht eine sicherrung einbauen möchte was für eine leistung unteranderm spannug müssen die lampen haben.

Das kannst du selbst kaum abschätzen.
Du kannst zwar eine Soffittenlampe einbauen - dass diese aber einen wirklich sinnvollen Schutz bietet, wäre Glückssache.

In der Serieproduktion werden zuvor einige Kalotten "geopfert", um das richtige Bauteil zu finden.
jim-ki
Inventar
#23 erstellt: 24. Apr 2007, 12:25
schade,danke für deine antwort.
pelmazo
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 25. Apr 2007, 08:38
Vielleicht ist das hier etwas OT, aber die Problematik mit den überlasteten Hochtönern ist einer der Gründe warum Aktivboxen technisch überlegen sind. Durch die Integration des Verstärkers mit den Boxen hat man erheblich bessere Chancen, eine wirksame Schutzschaltung zu konstruieren, die sowohl Verstärker als auch Lautsprecher schützt.

Ich bin sicher das wäre bei genügend hoher Produktionsstückzahl auch preislich attraktiv. Der Hifi-Markt scheint aber davon nichts wissen zu wollen.
hf500
Moderator
#25 erstellt: 25. Apr 2007, 20:14
Moin,
alle Aktivboxen, die ich bislang reparieren durfte (Grundig, Philips, B&M), hatten keine Schutzschaltungen.
OK, die Philips hatte keinen elkolosen Verstaaerkerausgang und war auch keine "echte" Aktivbox, sie hat nur einen Verstaerker.

Bei meinen Grundig XM600 habe ich die Lautsprecher mit Microfuse-Sicherungen abgesichert.
3A fuer den TT (40W/3 Ohm), 1A fuer den MT (20W/7 Ohm) und 0,5A fuer den HT (20W/7 Ohm), alle flink.
Die Bemessung der Sicherungen fuer MT und HT habe ich nach der vermuteten thermischen Belastbarkeit vorgenommen.
Besser, ich verliere ab und zu vielleicht eine Sicherung als einen Lautsprecher, die kann ich nicht ersetzen ;-)

Man kann fuer MT-Kalotten eine Belastbarkeit von 10W und fuer die HT von 5W annnehmen, dann sollte man einigermassen auf der sicheren Seite sein.

Der HiFi-Markt will von Aktivboxen nichts wissen. Zu wenig Angabefaktor, weil man sich keinen dicken Verstaerker hinstellen muss,
von dem beliebten Kabelvoodoo ganz abgesehen ;-)

73
Peter
HiFi_Addicted
Inventar
#26 erstellt: 25. Apr 2007, 21:18
Eines der Probleme warum Hifi Boxen weniger belastbar sind ist IMHO auch bei den Frequenzweichen zu suchen. PA Systeme werden ehre mit 24 bis 48db/Okatav gefahren und im HifiBereich findet man eher 6-18db/Oktav

Ich hab auch schon mal einen B&W 703 Hochtöner geschossen zu der passiven Zeit (6db Filter) obwohl die Endstufe noch Luft nach oben hatte (2x250W 4 Ohm @ Halblast) Aktiv ist mir das eigentlich noch nie passiert was wohl an den steileren filtern liegt. Pegelmässig hab ich eher noch zugelegt.

MfG Christoph
fluffer
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 27. Apr 2007, 22:27
... das ganze hoert sich doch ziemlich eindeutig nach bedienungsfehler der anlage an ...

hab auch mal versehentlich meine emits gekillt. gab ein schoenes kleines flaemmchen mit viel rauch und gestank
Dualist
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 27. Apr 2007, 23:07

Emo schrieb:
HiFi-LS kann man für Party-Einsatz praktisch immer vergessen. Einige wenige Hersteller ermöglichen aber auch dies durch Überlastsicherungen, z.B. über Kaltleiter (reversibel) und eine von sich aus ordentliche Belastbarkeit.

Gruß, Kevin


Hi Kevin,

weißt du zufällig, ob Canton diese reversiblen Überlastungssicherungen verbaut (hatte)?
Konkret geht es um meine "Fonum 401", eigentlich nix besonderes. Nach einem Belastungstest mit aufgedrehtem Höhenregler (+ Loudness) schien der Hochtöner bei einer Box "geclippt" zu sein. Später funktionierte er wieder tadellos. Was kann da passiert sein?

Grüße,
Dualist
Amperlite
Inventar
#29 erstellt: 27. Apr 2007, 23:28
Wenn ein Hochtöner bei hoher Lautstärke plötzlich ganz leise wird und kurze Zeit nachdem man den Saft zurückgenommen hat wieder lauter wird, ist ein solcher Kaltleiter zum Schutz eingebaut.
träumend
Neuling
#30 erstellt: 03. Mai 2007, 09:42
Danke fuer die vielen Antworten.
Hab jetzt die neuen Hochtoener daheim, weiss aber nicht wie ich die Boxen oeffnen soll... bzw die Hochtoener austauschen.
Hat da wer Erfahrung?

Danke
das_n
Inventar
#31 erstellt: 03. Mai 2007, 14:16
such nach möglichkeiten oder frag bei heco! hatte ich dir auch schonmal geraten...
PH03N!X
Stammgast
#32 erstellt: 09. Okt 2007, 10:29
mein tipp für die nächste Party:
einfach höhen, bass und loudness (geht bei yamaha) gleichmäßig nach unten drehen, also zb auf -10 dB, so kann man den verstärker 'voll' aufdrehen und noch n eq reinhauen, ohne dass dem verstärker und den boxen etwas passiert, allerdings sollt man keinen auf die party einladen, der des dann rausmacht und dann aufdreht^^

zu den hochtönern kann ich leider keinen sinnvollen beitrag leisten, nur wenn du neue boxen kaufen willst empfehle ich dir welche von NUBERT, die ham da alle ne sich selbst zurückstellende sicherung drinne und sau den geilen sound, da dürft sich des risiko nochmal reduzieren einen ht bei der nächsten party zu zerschießen. ich habe mir die nuBox 381 gekauft und ich muss sagen die sin eigfach nur geil!


[Beitrag von PH03N!X am 09. Okt 2007, 10:33 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Während Party: Nur noch Höhen aus den Boxen - Ursache
burtontrail am 29.11.2009  –  Letzte Antwort am 14.12.2009  –  8 Beiträge
Halten diese Endstufe und die Boxen eine Party aus?
djns am 22.02.2010  –  Letzte Antwort am 22.02.2010  –  3 Beiträge
Party Anlage
Farthed am 14.10.2003  –  Letzte Antwort am 15.10.2003  –  2 Beiträge
Party Anlage Wie groß?
Partytiger am 01.01.2004  –  Letzte Antwort am 05.02.2004  –  16 Beiträge
Party Modus mit FM Transmitter
MatzeJe am 06.09.2010  –  Letzte Antwort am 03.11.2016  –  25 Beiträge
Brummstörung nach Mischpultanschluß
Andland am 22.08.2004  –  Letzte Antwort am 22.08.2004  –  2 Beiträge
Tonausfall der Stereoanlage nach ein paar Minuten
Sandy791227 am 29.04.2004  –  Letzte Antwort am 03.05.2004  –  5 Beiträge
"Brummspannung" nach Steckernetzteil filtern
Bruxelles am 24.11.2006  –  Letzte Antwort am 02.12.2006  –  14 Beiträge
Zusätzlicher Lautstärkeregler nach Verstäker
donmui am 30.06.2010  –  Letzte Antwort am 07.07.2010  –  9 Beiträge
Brummen nach Reparatur.
sandarina am 25.11.2003  –  Letzte Antwort am 25.11.2003  –  2 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Heco
  • Nubert
  • Bowers&Wilkins

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 7 )
  • Neuestes Mitgliedpikohne7
  • Gesamtzahl an Themen1.346.070
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.289