Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


"vernünftige referenzanlage"

+A -A
Autor
Beitrag
pswadv
Stammgast
#1 erstellt: 07. Jun 2007, 10:05
hallo!

habe schon viele thread gelesen, in denen zum teil sehr kontrovers über ultimative elektronik diskuttiet wird. viele sind der meinung, daß man bei den high-end-herstellern nur für die haptik und prestige bezahlt.

vor allem digitale quellen würden sowieso alle gleich klingen, es sei denn, sie wären künstlich gesounded.
ähnlich meinungen auch über verstärker; solange der frequenzgang im hörbaren bereich linear ist und ausreichend leistung für die angeschlossenen lautsprecher zur verfügung steht, würde man keine unterschiede hören können.
bei kabeln ist es schon schwierig meßtechnische unterschiede festzustellen, geschweige denn akustische.
raumakustik ist anerkanntermaßen sehr wichtig, kostet aber nicht viel, solange man die finger von voodoo-klangschalen läßt.
bleibt nur noch der lautsprecher als kostenintensivste investition.

wie sieht diese vernünftige und zugleich ultimative anlage aus?

pswadv
Argon50
Inventar
#2 erstellt: 07. Jun 2007, 10:23
Siehe mein Profil!

Haichen
Inventar
#3 erstellt: 07. Jun 2007, 11:19

pswadv schrieb:
hallo!

habe schon viele thread gelesen, in denen zum teil sehr kontrovers über ultimative elektronik diskuttiet wird. viele sind der meinung, daß man bei den high-end-herstellern nur für die haptik und prestige bezahlt.

vor allem digitale quellen würden sowieso alle gleich klingen, es sei denn, sie wären künstlich gesounded.
ähnlich meinungen auch über verstärker; solange der frequenzgang im hörbaren bereich linear ist und ausreichend leistung für die angeschlossenen lautsprecher zur verfügung steht, würde man keine unterschiede hören können.
bei kabeln ist es schon schwierig meßtechnische unterschiede festzustellen, geschweige denn akustische.
raumakustik ist anerkanntermaßen sehr wichtig, kostet aber nicht viel, solange man die finger von voodoo-klangschalen läßt.
bleibt nur noch der lautsprecher als kostenintensivste investition.

wie sieht diese vernünftige und zugleich ultimative anlage aus?

pswadv


Deine Referenz ist Dein Hörgeschmack!

Die Qualität des Tonträgers, Lautsprecher und Raumakustik haben IMHO Priorität.

Ob für Dich Player und Elektronik Hörunterschiede bringen und ob Voodoo für Dich Sinn macht oder nicht?

Du entscheidest.

Preislich würde ich unter 10 T Euro bleiben wollen.
Amperlite
Inventar
#4 erstellt: 07. Jun 2007, 22:23

wie sieht diese vernünftige und zugleich ultimative anlage aus?

Ist das eine ersthafte Anfrage, um dir eine Anlage zusammenzustellen?
pswadv
Stammgast
#5 erstellt: 08. Jun 2007, 02:12

Amperlite schrieb:

wie sieht diese vernünftige und zugleich ultimative anlage aus?

Ist das eine ersthafte Anfrage, um dir eine Anlage zusammenzustellen?



nein, mich interessiert eure persönliche vernünftige "referenzanlage".
Highente
Inventar
#6 erstellt: 08. Jun 2007, 05:25
Hi,

genau deine Gedanken haben mich auch schon umgetrieben.Es musss wohl jeder für sich feststellen was für ihn Referenz ist.

Die ganze Diskussion um gleichklingende CD Spieler, Verstärker, nicht klingende Kabel usw. zwischen Technikern und High Endern ist ja meist ziemlich fruchtlos. Jede Fraktion versucht die andere zu überzeugen und tut dabei so als hätte sie die "Weisheit mit Löffeln" gefressen.

Das Lesen in Internetforen bringt einen da nicht wirklich weiter und man kommt um das selber hören nicht herum.

Ich kann dir nur den Tipp geben dich im Freundeskreis, bei Händlern oder bei der World of Hifi in das Thema reinzuhören und dir dann deine Referenzanlage zusammenzustellen.

Für mich besteht diese aus Audionet Map 1, Art G2, Denon DVD 2900, AVM M3s und Focal Mini Utopia.

Gruß

Jens


[Beitrag von Highente am 08. Jun 2007, 05:28 bearbeitet]
A727
Stammgast
#7 erstellt: 08. Jun 2007, 07:31
Hören, hören, hören.....und die Lautsprecher der Wahl möglichst in den eigenen vier Wänden. Das ist durch nichts zu ersetzen. Die passende Elektronik findet sich dann schon.

Ich höre u.a. mit REVOX Re:sound S Brilliant, angefeuert vom REVOX M 51 Mk II mit digitaler Endstufe.

Infos unter www.revox.ch.
cannonball_add
Stammgast
#8 erstellt: 08. Jun 2007, 08:29
Hallo,

meine persönliche Referenzanlage würde folgendermaßen aussehen:

Verstärker: Denon PMA 2000 AE
CD-Spieler: Denon DCD 2000 AE
Plattenspieler: Rega Planar P 5 mit Ortofon Valencia
Lautsprecher: WLM Diva Monitor

+ ein paar anständige Kabel

Müsste ganz gut klingen, denke ich mal...

Ansonsten kann ich mich da meinen "Vorrednern" nur anschließen: Ohne ausgiebiges Hören läuft nichts!

Grüße aus München
Michael
storchi07
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 08. Jun 2007, 09:14

cannonball_add schrieb:
Hallo,

meine persönliche Referenzanlage würde folgendermaßen aussehen:

Verstärker: Denon PMA 2000 AE
CD-Spieler: Denon DCD 2000 AE
Plattenspieler: Rega Planar P 5 mit Ortofon Valencia
Lautsprecher: WLM Diva Monitor

+ ein paar anständige Kabel

Müsste ganz gut klingen, denke ich mal...

Ansonsten kann ich mich da meinen "Vorrednern" nur anschließen: Ohne ausgiebiges Hören läuft nichts!

Grüße aus München
Michael


die denons würde ich auch nehmen, wenn ich arcam nicht schon hätte.
cannonball_add
Stammgast
#10 erstellt: 08. Jun 2007, 09:53
Hallo storchi,

das trifft sich gut - ich hätte als Zweitlösung gerne den Arcam Solo. Wie bist du denn so zufrieden mit deinen Arcam-Komponenten?
Grüße aus München
Michael
storchi07
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 08. Jun 2007, 10:05
seit 13 monaten:

näheres in meinem arcam-thread. http://www.hifi-foru...um_id=29&thread=7727


[Beitrag von storchi07 am 08. Jun 2007, 10:08 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
"Schnelle" Elektronik?
Holg am 12.06.2004  –  Letzte Antwort am 12.06.2004  –  3 Beiträge
Alle Verstärker klingen gleich - alle CD-Spieler klingen gleich!
xlupex am 22.04.2009  –  Letzte Antwort am 22.04.2009  –  18 Beiträge
Verstärker Lautsprecher für Bike ?!?
Beelzebub2003 am 03.08.2004  –  Letzte Antwort am 06.08.2004  –  6 Beiträge
Wie kann ein "schwacher" verstärker lautsprecher zerstören, die für mehr Leistung ausgelegt sind?
Ninjutsu am 17.11.2009  –  Letzte Antwort am 11.12.2009  –  27 Beiträge
Haarrisse, Bei welchen Herstellern Garantiefall?
Rach78 am 01.09.2008  –  Letzte Antwort am 03.09.2008  –  14 Beiträge
Der Soulution-Stammtisch-Swiss High End Audio Equipment
-Puma77- am 07.11.2011  –  Letzte Antwort am 12.01.2014  –  54 Beiträge
Zufriedenheit betr. Features bei High-End-Vollverstärkern
Tschugaschwilly am 26.08.2004  –  Letzte Antwort am 12.09.2004  –  53 Beiträge
Habe ich gerade Verstärker UND Lautsprecher geschrottet?
DasPonyJenny am 24.07.2015  –  Letzte Antwort am 25.07.2015  –  3 Beiträge
Suche passende Elektronik
Cha am 24.02.2004  –  Letzte Antwort am 24.02.2004  –  3 Beiträge
-->>TIMER<<-- schlecht für Verstärker/CD-Player--Elektronik?
Klangfreak am 08.10.2007  –  Letzte Antwort am 10.10.2007  –  21 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Denon
  • Revox
  • Audionet

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 37 )
  • Neuestes MitgliedSilent-Hope
  • Gesamtzahl an Themen1.345.026
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.642