Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

arcam: tolle geräte !

+A -A
Autor
Beitrag
storchi07
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 11. Nov 2006, 16:59
hallo,

mein a90 klingt super kraftvoll. insbesondere bass und mitten sind sehr druckvoll und präzise. insgesamt hat er in meinen ohren einen sehr wirklichkeitsnahen tollen klang.

als ich ihn dazu holte, brachte mein cd73 auch noch mal einen kleinen schub in richtung naturgetreuen klang.

die verarbeitung der geräte ist, aussen wie innen, sehr wertig. die smd bauweise zeugt von hoher modernität. wie auch der wolfson-wandler des cd73. der kühlschacht des a90 ist für mich eine technisch raffinierte konstruktion, die die temperatur erstaunlich niedrich hält. konsequent ist auch das 800va netzteil des a90. so kann fast jeder ls unter allen bedingungen getrieben werden. schön ist auch der niedrige stromverbrauch: der a90 nimmt nur ca. 23w aus dem netz, eingeschaltet ohne musiksignal.

habe nur einen nachteil gefunden: kein stand-by beim cd73 !

für mich sind arcam's deshalb der mercedes in der hifi-elektronik. wenn man davon ausgeht, dass z.b. accu's die rolls-royce sind.

also, was denkt ihr über arcam und ihre aktuellen geräte. welche erfahrungen habt ihr gemacht ?

ein hoch auf unser hobby.


[Beitrag von storchi07 am 11. Nov 2006, 21:32 bearbeitet]
silberfux
Inventar
#2 erstellt: 11. Nov 2006, 23:06
Glückwunsch, schön dass Du mit Deinen Gerätschaften zufrieden bist. Gruß Silberfux
CarstenO
Inventar
#3 erstellt: 12. Nov 2006, 10:56
Hallo,

Arcam´s Verstärker und CD-Player haben, was vielen Komponenten fehlt: CHARAKTER.

Viel Freude beim Musikerlebnis!
Luicypher
Stammgast
#4 erstellt: 21. Nov 2006, 11:04
Moin,

ich nutze einen Alpha 7R-Verstärker (also schon etwas älter); bin sehr zufrieden, nur nervt die superempfindliche Lautstärkeregelung (zugegeben, kein Arcam-spezifisches Problem). Ab ca. 8 Uhr-Stellung an LS mit normalen Wirkungsgrad einfach zu laut. Ansonsten schönes Ding, schön schlicht und simpel, das Design gefällt mir sehr gut. Leider gibt es die alten, gleich aussehenden CD-Player kaum zu kriegen. Vom Klang (soweit man Verstärkern großartige Klangeigenschaften zuschreiben kann) her, kommt er mir spritzig und flott daher, kann aber auch Einbildung sein.
Gruss, Jan.
storchi07
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 21. Nov 2006, 11:50

Luicypher schrieb:
Moin,

ich nutze einen Alpha 7R-Verstärker (also schon etwas älter); bin sehr zufrieden, nur nervt die superempfindliche Lautstärkeregelung (zugegeben, kein Arcam-spezifisches Problem). Ab ca. 8 Uhr-Stellung an LS mit normalen Wirkungsgrad einfach zu laut. Ansonsten schönes Ding, schön schlicht und simpel, das Design gefällt mir sehr gut. Leider gibt es die alten, gleich aussehenden CD-Player kaum zu kriegen. Vom Klang (soweit man Verstärkern großartige Klangeigenschaften zuschreiben kann) her, kommt er mir spritzig und flott daher, kann aber auch Einbildung sein.
Gruss, Jan.


die lautstärkeregelung des a90 ist sehr fein dosierbar. 0.5db schritte !
Wolfgang_K.
Inventar
#6 erstellt: 21. Nov 2006, 14:17
Das die Standby-Funktion fehlt - muß nicht unbedingt ein Nachteil sein - Du wirst es an der nächsten Stromrechnung merken.
outis
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 21. Nov 2006, 14:26

CarstenO schrieb:
Hallo,
Arcam´s Verstärker und CD-Player haben, was vielen Komponenten fehlt: CHARAKTER.
Was für einen denn?
vm@x71
Stammgast
#8 erstellt: 21. Nov 2006, 14:29

Wolfgang_K. schrieb:
Das die Standby-Funktion fehlt - muß nicht unbedingt ein Nachteil sein - Du wirst es an der nächsten Stromrechnung merken.


Als nachteil seh ich das eigentl. auch nicht, ausser, ich hab mich schon hingesetzt und wollte eigentlich die CD von vorhin hören....;).

Aber ob man das beim CDP wirklich an der Stromrechnung merken kann, wage ich zu bezweifeln.

Mir hat man von Bridge Audio gesagt, ich solle meinen CD 72 ruhig ständig an lassen, das würde ihm weder schaden, noch auf Dauer nachteilig sein, sondern eher dem Klang zugute kommen....naja...ich schalt ihn trotzdem meistens aus.

Gruß

Torsten
Wolfgang_K.
Inventar
#9 erstellt: 21. Nov 2006, 14:33
wenn die Standby-Funktion in der Stunde nur 0,4 Watt verbraucht, so sind addiert auf dass Jahr 4 Kilowattstunden. Ich habe mir zur Angewohnheit gemacht alle Standby-Geräte (außer Video) vom Netz zu trennen.
Und das hat sich gerechnet.
storchi07
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 21. Nov 2006, 14:33
cd73: ca. 10w im stillstand.
vm@x71
Stammgast
#11 erstellt: 21. Nov 2006, 14:40

Wolfgang_K. schrieb:
wenn die Standby-Funktion in der Stunde nur 0,4 Watt verbraucht, so sind addiert auf dass Jahr 4 Kilowattstunden. Ich habe mir zur Angewohnheit gemacht alle Standby-Geräte (außer Video) vom Netz zu trennen.
Und das hat sich gerechnet.


Hallo Wolgang,

natürlich rechnet sich das in Summe auf alle Geräte, da geb ich Dir schon Recht. Wahrscheinlich müsste ich mir das auch noch viel konsequenter angewöhnen. Nur ehrlich gesagt, wären meine Hifigeräte im Vergleich zu anderen Dingen auch auf´s Jahr gerechnet eher "Peanuts". Ich denke da alleine schon an meine Gartenteich-Pumpe mit UV-Lich-Filter, die läuft auch das ganze Jahr durch

Egal, aber trotzdem sind die Arcam´s schon tolle Geräte

Gruß

Torsten
Wolfgang_K.
Inventar
#12 erstellt: 21. Nov 2006, 14:46
@storchi!

Vielleicht könntest Du mal ein paar Bilder von Deinen Schätzchen hier reinstellen.

Danke
storchi07
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 21. Nov 2006, 14:56

Wolfgang_K. schrieb:
@storchi!

Vielleicht könntest Du mal ein paar Bilder von Deinen Schätzchen hier reinstellen.

Danke


werde mal einen versuch starten
storchi07
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 22. Nov 2006, 12:06
cd73:
storchi07
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 22. Nov 2006, 12:12
a90:







konnte leider keine eigenen bilder machen. musste feststellen, dass meine kamera nicht funzt

hoffe die bildies gefallen euch
CarstenO
Inventar
#16 erstellt: 22. Nov 2006, 14:28

outis schrieb:

CarstenO schrieb:
Hallo,
Arcam´s Verstärker und CD-Player haben, was vielen Komponenten fehlt: CHARAKTER.
Was für einen denn?


Die haben die Fähigkeit, den Klang sehr gut von Lautsprechern zu lösen. Dabei entsteht bei mir Eindruck großer Räume. Vorausgesetzt, die Boxen stehen richtig. Diese Eigenschaft habe ich bei Creek und Cambridge auch schon kennen gelernt.

Gruß.
outis
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 22. Nov 2006, 14:56

CarstenO schrieb:

outis schrieb:

CarstenO schrieb:
Hallo,
Arcam´s Verstärker und CD-Player haben, was vielen Komponenten fehlt: CHARAKTER.
Was für einen denn?


Die haben die Fähigkeit, den Klang sehr gut von Lautsprechern zu lösen. Dabei entsteht bei mir Eindruck großer Räume. Vorausgesetzt, die Boxen stehen richtig. Diese Eigenschaft habe ich bei Creek und Cambridge auch schon kennen gelernt.

Gruß.

Danke für die Antwort. Gefällt mir, das kenne ich auch von meinem Dual - vorausgesetzt die Aufnahme spielt mit: Bei solchen habe ich das Gefühl vor einem Orchester zu sitzen und nicht vor zwei Lautsprechern. (Eine boshafte Schlussfolgerung erspare ich uns jetzt mal )
mirsch
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 22. Nov 2006, 17:49
Der kleine Arcam Alpha 3, es muss so um 1993 gewesen sein, war in meiner gesamten HiFi-Sozialisation der grösste Wow-Effekt und stellt retrospektiv alles in den Schatten, was ich seitdem an tatsächlichen oder vermeintlichen Klangoptimierungsmassnahmen unternommen habe.
Damals bestand meine Studenten-Anlage aus einem Technics-Amp, Axton AX-80 (kennt die noch wer?) Selbstbau-Speakern und einem mittlerweile glücklich verdrängten Philips-CDP.
Da einer meiner Freunde permanent am Verstärker herumnörgelte und ich durch einen grauenhaften Ferienjob über etwas Kohle verfügte, besuchte ich also einen Münchner HiFi-Laden und wurde schnell dem Arcam vorgestellt. Die Kiste hatte zwar für meinen damaligen Geschmack zu wenig Knöpfe und sah nicht gerade ehrfurchtgebietend aus, aber der Verkäufer war ein Guter und ich verliess das Geschäft mit der Schuhschachtel.
Und als ich den Kleinen dann endlich zuhause angeschlossen hatte und die erste CD rotierte, habe ich, kein Witz, vor Freude getanzt. Sooo hatte ich bisher Musik noch nicht gefühlt. Nun kann das aus heutiger Warte Erinnergungsoptimismus sein oder daran liegen, dass ich damals frisch verliebt war - aber dieser kleine Arcam war schon ein ganz geiles Teil und ich weine ihm heute eigentlich immer noch hinterher. Nicht irgendeinem Arcam, sondern genau diesem, der mir die Musik so nah gebracht hat wie nichts vor und nichts nach ihm.
CarstenO
Inventar
#19 erstellt: 22. Nov 2006, 19:12
Hallo Mirsch,

kann ich nachvollziehen. Ein Freund lieh mir seinen Creek 4330-Verstärker aus, als mir meine Vor-/Endkombi (Berendsen-Rotel) zu muffig klang. Zuerst musste ich allerdings meinen Standesdünkel - Integrierter Amp gegen Kombi - überwinden. Dann die Freude, als sich die Musik endlich von den Lautsprechern löste. Das Gefühl hatte ich zuletzt bei einem Musical Fidelity Caruso.
klingtgut
Inventar
#20 erstellt: 22. Nov 2006, 19:46

CarstenO schrieb:
Hallo Mirsch,

kann ich nachvollziehen. Ein Freund lieh mir seinen Creek 4330-Verstärker aus, als mir meine Vor-/Endkombi (Berendsen-Rotel) zu muffig klang. Zuerst musste ich allerdings meinen Standesdünkel - Integrierter Amp gegen Kombi - überwinden. Dann die Freude, als sich die Musik endlich von den Lautsprechern löste. Das Gefühl hatte ich zuletzt bei einem Musical Fidelity Caruso.



Hallo CarstenO,

der 4330 war/ist aber auch richtig gut

Viele Grüsse

Volker
CarstenO
Inventar
#21 erstellt: 22. Nov 2006, 19:52
Hallo Volker,

ja, ist er. Ich hätte dem Freund auch gerne seinen Creek 4330 abgekauft. Aber irgendwie wurden wir uns bei dem Preis nicht einig. Hab ich mir halt meinen eigenen gekauft, so!

Interessant ist, dass der Creek durch die Massenhifimagazine ziemlich verrissen und als überteuertes Mittelklassegerät eingestuft wurde.

Gleiches gilt auch für viele Arcams und Musical Fidelitys.
storchi07
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 22. Nov 2006, 20:55

mirsch schrieb:
Der kleine Arcam Alpha 3, es muss so um 1993 gewesen sein....


was ist denn aus dem kleinen geworden ?
storchi07
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 22. Nov 2006, 21:01
magazin-test's sind nicht ihr papier wert . die redaktionen sind alle von der finanziellen gunst der hersteller abhängig .
Wolfgang_K.
Inventar
#24 erstellt: 23. Nov 2006, 11:04
@storchi!

Danke für die Bilder - sind wirklich schöne Geräte - meinen Glückwunsch. Da wirst Du lange Deine Freude dran haben.
storchi07
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 23. Nov 2006, 11:31

Wolfgang_K. schrieb:
@storchi!

Danke für die Bilder - sind wirklich schöne Geräte - meinen Glückwunsch. Da wirst Du lange Deine Freude dran haben.


danke, das hoffe ich auch
storchi07
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 23. Nov 2006, 11:37
dein yammi is ja auch ein toller brocken
mirsch
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 23. Nov 2006, 11:47
@storchi

nun, der kleine wanderte in die hand eines älteren herren, der eigentlich nur die nach den axtons erworbenen b&w DM 640 kaufen wollte. beim testhören machte er mir ein gutes angebot über boxen und arcam - und so ging er dahin, der kleine.
ich kaufte mir dann was pubertäres (uher uma / upa) und kappas, welches ich aber ganz schnell wieder abstiess ...
storchi07
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 23. Nov 2006, 11:55

mirsch schrieb:
@storchi

nun, der kleine wanderte in die hand eines älteren herren, der eigentlich nur die nach den axtons erworbenen b&w DM 640 kaufen wollte. beim testhören machte er mir ein gutes angebot über boxen und arcam - und so ging er dahin, der kleine.
ich kaufte mir dann was pubertäres (uher uma / upa) und kappas, welches ich aber ganz schnell wieder abstiess ...


was treibt denn jetzt deine ls ?
mirsch
Hat sich gelöscht
#29 erstellt: 23. Nov 2006, 18:20
auch wieder ein teil, mit dem ich nicht glücklich bin: marantz pm 17 mkII

der nächste amp wird ein creek destiny sein
CarstenO
Inventar
#30 erstellt: 23. Nov 2006, 18:38
Hi, der Creek Classic Amp ist auch schon gut.
storchi07
Hat sich gelöscht
#31 erstellt: 23. Nov 2006, 20:48

mirsch schrieb:
auch wieder ein teil, mit dem ich nicht glücklich bin: marantz pm 17 mkII

der nächste amp wird ein creek destiny sein


wieso gehst du nicht zu arcam zurück hast doch gute erfahrungen gemacht
Wolfgang_K.
Inventar
#32 erstellt: 23. Nov 2006, 22:56
Was die sogenannte Hifi-Presse verreisst oder nicht - das ist doch völlig irrelevant. Wichtig ist doch nur, daß Du mit Deiner Anlage zufrieden bist.
donluto
Hat sich gelöscht
#33 erstellt: 24. Nov 2006, 11:14
Hello
Mein grösster Reinfall beim Kauf von Hifi Produkten war ein Arcam DV88+ Player. Als DVD Player ganz ordentlich mit gutem Bild und vielen Einstellungsmöglichkeiten - also ok.

Aber als CD Player ist er, zu diesem Preis, wirklich untragbar. Habe mich damals vor dem Kauf mit den Hifi Zeitschriften informiert - und bin leider deren Bewertung auf den Leim gegangen. Er spielt verhangen ohne Pepp und emotionslos. Schade.

Aus diesem Grund habe ich seither keine Arcam Produkte mehr gekauft.

Have fun in the sun
Richu
storchi07
Hat sich gelöscht
#34 erstellt: 24. Nov 2006, 11:37

donluto schrieb:
Hello
Mein grösster Reinfall beim Kauf von Hifi Produkten war ein Arcam DV88+ Player. Als DVD Player ganz ordentlich mit gutem Bild und vielen Einstellungsmöglichkeiten - also ok.

Aber als CD Player ist er, zu diesem Preis, wirklich untragbar. Habe mich damals vor dem Kauf mit den Hifi Zeitschriften informiert - und bin leider deren Bewertung auf den Leim gegangen. Er spielt verhangen ohne Pepp und emotionslos. Schade.

Aus diesem Grund habe ich seither keine Arcam Produkte mehr gekauft.

Have fun in the sun
Richu


was mich in meiner meinung bestärkt: wenn cd, dann auch cdp
mirsch
Hat sich gelöscht
#35 erstellt: 24. Nov 2006, 13:40
da stimme ich nicht ganz zu - bin mit meinem denon 3910 mehr als zufrieden!
the_det
Stammgast
#36 erstellt: 24. Nov 2006, 16:48
Hallo zusammen,

sorry, wenn ich hier dreist den Thread kapere, aber ich habe eine Frage @mirsch:

auch wieder ein teil, mit dem ich nicht glücklich bin: marantz pm 17 mkII

Ich überlege gerade, mir entweder einen PM 17 Mk II oder Arcam DiVA A 85 zuzulegen. Wo liegt Deiner Meinung nach beim Marantz das Problem?

Grüße
Det
mirsch
Hat sich gelöscht
#37 erstellt: 25. Nov 2006, 08:55
Hi,

der Marantz selbst hat kein Problem - das Problem liegt meiner Meinung nach fast immer beim stolzen Besitzer, in dem Fall also bei mir: Der PM 17 "kribbelt" nicht mehr, ist einfach nur da und macht seinen Job, zwar objektiv hervorragend, aber eben subjektiv zu routiniert.
Falls ich mich in den nächsten Tagen entscheiden sollte, einen neuen Amp zu kaufen, wäre der Marantz also zu haben.
Bei Interesse melden, ansonsten wandert er in die Bucht ...
storchi07
Hat sich gelöscht
#38 erstellt: 25. Nov 2006, 13:45

mirsch schrieb:
Hi,

der Marantz selbst hat kein Problem - das Problem liegt meiner Meinung nach fast immer beim stolzen Besitzer, in dem Fall also bei mir: Der PM 17 "kribbelt" nicht mehr, ist einfach nur da und macht seinen Job, zwar objektiv hervorragend, aber eben subjektiv zu routiniert.
Falls ich mich in den nächsten Tagen entscheiden sollte, einen neuen Amp zu kaufen, wäre der Marantz also zu haben.
Bei Interesse melden, ansonsten wandert er in die Bucht ...


da hat einer zu viel geld und hifi-fieber
the_det
Stammgast
#39 erstellt: 25. Nov 2006, 15:25

da hat einer zu viel geld und hifi-fieber



Bei Interesse melden, ansonsten wandert er in die Bucht

Du hast eine PN

Grüße
Det
mirsch
Hat sich gelöscht
#40 erstellt: 26. Nov 2006, 09:46
@det

sollte PN für "persönliche nachricht" stehen, hat das nicht geklappt. sollte es hingegen "passiert nix" bedeuten, hat alles einwandfrei funktioniert ...
the_det
Stammgast
#41 erstellt: 26. Nov 2006, 10:58
nein, nein, PN steht hier für partieller Nichtskönner. Ich versuch's gleich nochmal

Grüße
Det
storchi07
Hat sich gelöscht
#42 erstellt: 12. Jan 2007, 15:18
nochwas zum a90: er ist der erste amp, bei dem ich die klangregelung nicht nutzen muss. hatte bis dato immer nur gehört, dass ein guter amp keine klangregelung braucht. jetzt weiss ich's
storchi07
Hat sich gelöscht
#43 erstellt: 29. Apr 2007, 20:44
schon mal wieder jemand hier arcam-fan geworden ? oder gar nicht mehr ?

meine laufen und laufen.....weiterhin mit grandiosem klang
tiger007
Stammgast
#44 erstellt: 29. Apr 2007, 21:36
Jo,Ich nenn einen Arcam Cd-192 Player mein Eigen.
Sehr feines Gerät und auch klanglich 1A !

Er hatte nur einmal ne Macke, da spielte er die Cd lt Display ganz normal ab, aber gab keinen Ton analog über Cinch aus.

Nach ca 12h vom Netz trennen war wieder alles ok und es ertönte wieder Musik.

Keine Ahnung was da war, am ehesten so,wie wenn er sich "aufgehängt" hätte,jedenfalls ist der Fehler gottseidank bisher nie mehr wieder aufgetreten!

storchi07
Hat sich gelöscht
#45 erstellt: 30. Apr 2007, 12:01

tiger007 schrieb:
Jo,Ich nenn einen Arcam Cd-192 Player mein Eigen.
Sehr feines Gerät und auch klanglich 1A !

Er hatte nur einmal ne Macke, da spielte er die Cd lt Display ganz normal ab, aber gab keinen Ton analog über Cinch aus.

Nach ca 12h vom Netz trennen war wieder alles ok und es ertönte wieder Musik.

Keine Ahnung was da war, am ehesten so,wie wenn er sich "aufgehängt" hätte,jedenfalls ist der Fehler gottseidank bisher nie mehr wieder aufgetreten!

:)


hast du ihn schon mal gegen den cd 73 gehört ? wenn ja, welche unterschiede konntest du hören ?

in jedem fall weiter viel spass mit ihm.
tiger007
Stammgast
#46 erstellt: 30. Apr 2007, 14:54
Ja als ich damals,(eh schon wieder ein Jahr her) am probehören war um einen Nachfolger für meinen Sony Wechsler zu finden.

Da hab ich auch den kleineren Bruder CD 73 gehört.
Ich wollte detailreichen dynamisch-warmklingenden Klang,das konnte der CD 73 schon sehr gut im Vergleich zu dem alten Sony.Auch konnte ich tolle Räumlichkeit feststellen.

Als ich mir anschließend noch den CD 192 zu Gemüte zog war da kein gravierender Unterschied mehr,es kam mir aber doch vor,als ob der 192 noch einen Tick besser in meine gewünschte Klangrichtung ging.

Da war dann schnell entschieden,jo passt! Der 192 er wirds werden!
NoFate
Inventar
#47 erstellt: 30. Apr 2007, 16:41
Hi zusammen !

Ich besitze seit ca. 1,5 Jahren den ARCAM CD 73 und den AVR 300. Bin mehr als zufrieden mit den Geräten. Nach langer Suche, guter Beratung hier im Forum und einigen Probehör-Terminen, hatte ich mich für die beiden oben genannten entschieden, was ich zu keiner Zeit bereut habe !!

Gruß Micha
Evangelos*
Stammgast
#48 erstellt: 01. Mai 2007, 19:53
Hallo zusammen,

endlich mal ein Arcam-Thread.....
Ich oute mich nun auch, bin seit über 2 Jahren stolzer Besitzer eines A 90 und CD 73, in schwarz. In der Auswahl hatte ich zum Schluss den a 90 und den Creek 5350 (mit SE am Ende..??) naja, egal. Am Ende hab ich mich für Arcam entschieden weil in der Summe der Eigenschaften gefiel mir der A 90 besser.
Auch optisch, weil das Auge hört mit...
Es gibt keinerlei Klagen, alles funktioniert wie am ersten Tag.. und bleibt auch hoffentlich lange so....


viele Grüße

Evangelos
storchi07
Hat sich gelöscht
#49 erstellt: 02. Mai 2007, 09:21

Evangelos* schrieb:
Hallo zusammen,

endlich mal ein Arcam-Thread.....
Ich oute mich nun auch, bin seit über 2 Jahren stolzer Besitzer eines A 90 und CD 73, in schwarz. In der Auswahl hatte ich zum Schluss den a 90 und den Creek 5350 (mit SE am Ende..??) naja, egal. Am Ende hab ich mich für Arcam entschieden weil in der Summe der Eigenschaften gefiel mir der A 90 besser.
Auch optisch, weil das Auge hört mit...
Es gibt keinerlei Klagen, alles funktioniert wie am ersten Tag.. und bleibt auch hoffentlich lange so....


viele Grüße

Evangelos


hey evangelos,

welche boxen dürfen den an dem a90 laufen ?
Evangelos*
Stammgast
#50 erstellt: 02. Mai 2007, 20:36
Hallo Storchi07,

ich habe Canton Karat M 90 dran laufen. Gefällt mir sehr gut.
Ich liebäugele allerdings immer noch mit der KEF XQ5 bzw. der
Elac 209.2. Die beiden hatte ich in der engeren Auswahl, und dann hat doch die "Vernunft" gesiegt und ich habe mir die Karat M 90 geholt mit der ich sehr zufrieden bin. Aber hin und wieder ertappe ich mich schon bei dem Gedanken noch mal eine Stufe höher zu investieren und mir die beiden noch mal in Ruhe anzuhören.
Aber solange die Zufriedenheit noch über dem Wunsch nach Verbesserungen steht geniesse ich Musik mit der jetzigen Kombination...

viele Grüße

Evangelos
luxus
Ist häufiger hier
#51 erstellt: 04. Mai 2007, 17:22
Welche Boxen harmonieren denn gut mit dem A90 ?
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Arcam Thread
Tischer96 am 30.10.2009  –  Letzte Antwort am 02.01.2013  –  47 Beiträge
Arcam A90
Cabernet_Sauvignon am 03.01.2005  –  Letzte Antwort am 25.02.2005  –  13 Beiträge
Arcam "solo"
Horus am 12.09.2005  –  Letzte Antwort am 01.12.2008  –  30 Beiträge
Arcam AirDAC
fooness am 08.02.2015  –  Letzte Antwort am 09.03.2015  –  16 Beiträge
Arcam Solo
speckmann am 27.12.2015  –  Letzte Antwort am 28.12.2015  –  7 Beiträge
Arcam defekt in Berlin
JanHH am 24.01.2006  –  Letzte Antwort am 26.01.2006  –  7 Beiträge
Arcam Solo aus England
jocmoe am 18.02.2009  –  Letzte Antwort am 17.03.2009  –  2 Beiträge
Arcam oder Sony mit Wandler?
TJE am 12.12.2004  –  Letzte Antwort am 16.12.2004  –  7 Beiträge
Rauschen bei Arcam Alpha 9 ?
brummeli am 07.05.2006  –  Letzte Antwort am 17.05.2006  –  4 Beiträge
Arcam Diva 85 A gut oder nicht ???
HiFi-sch am 22.09.2003  –  Letzte Antwort am 23.09.2003  –  2 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dynaudio
  • KEF
  • Creek
  • Marantz
  • Arcam
  • Quadral
  • T+A

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 61 )
  • Neuestes Mitglied___mchl___
  • Gesamtzahl an Themen1.345.966
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.675.715