Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Arcam Thread

+A -A
Autor
Beitrag
Tischer96
Stammgast
#1 erstellt: 30. Okt 2009, 22:01
Glaube das Thema gibts noch nicht, ausser ein paar Unterthreads...Wer hat Erfahrungen mit Arcam oder besitzt selbst Geräte??
brauncelle
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 31. Okt 2009, 12:14
Moin!

Ich habe eine Arcam-Kette. Angefangen habe ich mit dem Vollverstärker Delta 290 und dem CD-Player Alpha One. Jetzt habe ich aufgerüstet mit dem Vollverstärker A90, dem Tuner T61 und dem älteren CD-Spieler Alpha 5. Das ganze treibt die Mission 782 ( Die alten großen Regalboxen ) Ich bin jetzt soweit zufrieden. Wenn es die Kasse mal zuläßt kommt ein neuer CD-Spieler ( CD 17 ) und event. neue LS.Auf jeden Fall werden es Regal LS. Vielleicht werde ich mir mal die Nubert Nuvero 4 schicken lassen.

Ulli
Vitrus
Stammgast
#3 erstellt: 01. Nov 2009, 19:50
Hallo,

alles was diese kleinen Silberscheiben abspielt habe ich von ARCAM.
Den CD-Dreher CD73 und den DVD und DVD-Audio Dreher DV79. Erfahrungen bis jetzt; die Geräte erfüllen unauffällig ihren Dienst. Damit meine ich, die spielen einfach alles ab was man da reinlegt. Selbst die unmöglichste Selbstgebrannte. Es gab bisher keine Fehlfunktion.
Unauffällig auch, der CD-Dreher ist lautlos der DVD-Dreher nahezu lautlos. Nach 5 cm Ohrabstand hört man nichts mehr. Auch nicht bei der Suche auf der DVD. Ein nicht schlechter Denon DVD-Player den ich noch habe ist dagegen ein Hubschrauber.
Die Optik/Design der Geräte ist herrlich unaufgeregt und daher blind bedienbar. Zum Glück sehen der DVD und CD Spieler auch identisch aus.

Zum Klang? Sollte es tatsächlich Unterschiede zwischen CD/DVD-Playern geben, könnten die ARCAM Geräte zu den besseren zählen. Ich höre allerdings keinen Unterschied zwischen dem CD und DVD Spieler. OK, sind rein technisch gleiche Geräte.

Sollte ich irgendein neues Hifi-Gerät benötigen, wäre ARCAM bei mir die Nr.1.

Grüße

Eric
Tischer96
Stammgast
#4 erstellt: 01. Nov 2009, 20:50
Ja sind schon Klasse Geräte, war eigentlich damals nicht in meiner engeren Auswahl. aber dann;) für meine FMJ Reihe gibt Arcam 5 Jahre Garantie.
brauncelle
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 02. Nov 2009, 11:52
Moin!

Ich bin auch am überlegen statt des CD 17 einen DV...zu kaufen, allerdings nur wenn der CD-Klang nicht schlechter als beim CD-Spieler ist.

Ulli
Nimron
Stammgast
#6 erstellt: 02. Nov 2009, 12:03
Ich besitze seit rund einem Jahr den Arcam AVR350 und den DV135. War noch nie so überzeugt von Elektronik. Einer der Käufe, welche ich weder angezweifelt noch bereut habe.

Der DVD-Player übernimmt bei mir auch das abspielen von CD´s, wenn sie nicht schon in den Musikserver eingelesen wurden. Bei Musik vom Netzwerk wandelt der Arcam das optische Signal und auch das ist sehr befriedigend.

Angeschlossen sind die Geräte an ein paar Sehring S503 Lautsprechern.

Gruß
Tischer96
Stammgast
#7 erstellt: 04. Nov 2009, 19:45
premiumhifi
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 04. Nov 2009, 21:07
hallo,

hatte zwei jahre lang den verstärker a90 und den cd-player cd73. weg von arcam führten mich folgende zwei umstände: der a90 produzierte ein ständiges sehr leises helles singen. irgendwann begann es zu stören, da ich ja wusste, dass es nicht korrekt war. ausserdem ist der cd73 in der lademechanik imho zu klapprig, verglichen mit der konkurrenz.


[Beitrag von premiumhifi am 04. Nov 2009, 21:08 bearbeitet]
*-JP-*
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 27. Nov 2009, 07:27
Dann hole ich den thread mal aus der versenkung ^^ ich habe einen arcam a65 plus und einen arcam cd72. Mit etwas glück kommen schon morgen acoustic energy aegis neo one. Derzeit hängen da nämlich abartig klingende akai boxen dran. Allerdings hab ich selbst an denen eine massive verbesserung zur vorher angeschlossenen elektronik gehört. Sobald die boxen angeschlossen sind berichte ich genaueres.
Jatzi
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 11. Dez 2009, 21:33
schienb

Ich bekomme nächste Woche den VV A28 und hoffe einige von euch könnten ihre Erfahrung mit den neuen Gerätern mitteilen.
Hab mir Arcam ausgesucht, da ich bei ne Hörprobe gegen NAD/Rotel ihn am besten befunden habe. Ich hoffe nur ich hate keine Tomaten auf den Ohren.

Gruß
brauncelle
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 13. Dez 2009, 11:38
Moin!

Du hattest keine Tomaten auf den Ohren. Mir gefällt vor allem der Mitten-Hochtonbereich. Ein Traum. Ich habe allerdings den A90.
Ulli
Tischer96
Stammgast
#12 erstellt: 15. Dez 2009, 16:08
@jatzi. Klasse Wahl! hervorragender Verstärker der A 28 hab ihn selbst seit Mai. Auch gehört gegen Rotel NAd und Camebridge....Tomaten auf den Ohren? nee nee du wirst mit einem Breiten Grinsen vor dem Ding sitzen;)
premiumhifi
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 15. Dez 2009, 16:51

brauncelle schrieb:
Moin!

Du hattest keine Tomaten auf den Ohren. Mir gefällt vor allem der Mitten-Hochtonbereich. Ein Traum. Ich habe allerdings den A90.
Ulli


und ? kein leises singen aus den hochtönern ?
brauncelle
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 15. Dez 2009, 18:29
Nö, warum??

Ulli
premiumhifi
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 15. Dez 2009, 21:28
deswegen:


premiumhifi schrieb:
hallo,

hatte zwei jahre lang den verstärker a90 und den cd-player cd73. weg von arcam führten mich folgende zwei umstände: der a90 produzierte ein ständiges sehr leises helles singen. irgendwann begann es zu stören, da ich ja wusste, dass es nicht korrekt war.....


war bei dem a90 von meinem bruder auch so


[Beitrag von premiumhifi am 15. Dez 2009, 21:30 bearbeitet]
Tischer96
Stammgast
#16 erstellt: 16. Dez 2009, 16:32
@Premium. Dann hast du wohl ein Montags Gerät gehabt!! kenne 4 Leute die den A90 hatten oder noch haben, überhaupt keine Probleme...
premiumhifi
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 16. Dez 2009, 16:34
dann waren das schon zwei montagsgeräte. siehe oben

ich nehme eher an, dass die hörbarkeit vom jeweiligen hochtöner abhängt.


[Beitrag von premiumhifi am 16. Dez 2009, 16:35 bearbeitet]
Jatzi
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 17. Dez 2009, 17:26
Hallo,

ein kleiner zwischenstand von mir ;). Das Gerät ist da, angeschlossen und ein wenig durchprobiert.
Der erste Eindruck, muss ich ehrlich sagen ist ein wenig gemischt. Äusserlich supper, die Frontplatte vielleicht etwas merkwürdig ist das Kunststoff? na ja ok.
Funktionen alle gut bedienbar/erreichtbar.
Schönes Display in grün^^. In Verbindung mit AVR recht einfach zu kombinieren.
Musikalisch hat mich allerdings das Ding etwas entteuscht oder ich habe zu viel verlangt, erwartet :D.

Mir fehlt die Tiefe, Dynamik alles hört sich wie an meinen Yamaha AVR´s.
Aber vielleicht liegt es an den Boxen, es sind die NuBox380.
Hat wer ähnliches Sys am laufen und könnte mir Tipp geben? Ich vermute ich bilde mir das nur ein
Eigentlich will ich mir auch neue Boxen holen, das wäre noch ein Grund mehr, es zu tun.

Gruß
premiumhifi
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 17. Dez 2009, 18:44
entweder dein avr ist auch richtig gut, oder verstärker klingen eben nicht

wer wirklich anderen / besseren klang will, der kaufe sich andere ls und / oder arbeite an der raum akustik.
Tischer96
Stammgast
#20 erstellt: 18. Dez 2009, 15:34
Kostet die Nubox 380 nicht so um die 180 Euro. Will dir nicht zu nahe treten aber häng an den Arcam mal nen paar richtige Lautsprecher....ist nicht böse gemeint....aber der Arcam an den Nubis ist total verschenkt....
premiumhifi
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 18. Dez 2009, 20:46
was macht denn einen richtigen ls aus
w525
Stammgast
#22 erstellt: 18. Dez 2009, 21:28

premiumhifi schrieb:
was macht denn einen richtigen ls aus :?


Ich denke mit "richtig" meinte er "gut"! Soll also heissen: häng an den Arcam mal ein paar gute LS.... denn richtige LS sind sie alle.
Ist natürlich ein ebenso weit dehnbarer Ausdruck, denke da sollte jeder selbst die Grenze finden, ab wann/welchem Preis die LS gut sind.

grüßle
Jatzi
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 18. Dez 2009, 21:30
jo mai alles mit der Zeit.
Dachte der gute Arcam kann schon was aus den Kästen rausholen, hab mich da etwas geteuscht oder besser gesagt gezeigt, daß ich was besseres brauche.
Kauf neue LS war, wie ich schon schrieb angedacht.



Tischer96 schrieb:
Kostet die Nubox 380 nicht so um die 180 Euro. Will dir nicht zu nahe treten aber häng an den Arcam mal nen paar richtige Lautsprecher....ist nicht böse gemeint....aber der Arcam an den Nubis ist total verschenkt....
premiumhifi
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 18. Dez 2009, 21:39

w525 schrieb:

premiumhifi schrieb:
was macht denn einen richtigen ls aus :?


Ich denke mit "richtig" meinte er "gut"! Soll also heissen: häng an den Arcam mal ein paar gute LS.... denn richtige LS sind sie alle.
Ist natürlich ein ebenso weit dehnbarer Ausdruck, denke da sollte jeder selbst die Grenze finden, ab wann/welchem Preis die LS gut sind.

grüßle


von daher: alles banane
w525
Stammgast
#25 erstellt: 18. Dez 2009, 21:49
Tischer96
Stammgast
#26 erstellt: 19. Dez 2009, 07:04

premiumhifi schrieb:
was macht denn einen richtigen ls aus :?


ich meinte einen guten(höherwertigen LS) leg nicht alles auf die Goldwaage;) das war kein Abwerten der LS von Jatzi, jeder das was er möchte und vor allen was man sich in der heutigen Zeit auch preislich leisten kann. Der Arcam an den Nubis ist Perlen vor die Säue aber das weisst du ja am aller besten Premium;)

@jatzi viel Glück bei deiner Suche nach neuen LS
premiumhifi
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 19. Dez 2009, 12:22
und genauq diesen satz

Der Arcam an den Nubis ist Perlen vor die Säue

halte ich für falsch ! der preis allein macht keinen guten ls und auch keinen guten verstärker aus.

die nuberts sind klanglich sehr gut !
steck sie in ein erstklassig gemachtes, furniertes gehäuse und du kannst sie für den x-fachen preis verkaufen !
Tischer96
Stammgast
#28 erstellt: 19. Dez 2009, 13:04
du verstehst es nicht:) Frohes Fest
premiumhifi
Hat sich gelöscht
#29 erstellt: 19. Dez 2009, 14:00


[Beitrag von premiumhifi am 19. Dez 2009, 14:03 bearbeitet]
Jatzi
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 20. Dez 2009, 18:22
mein Weg ist mit sicherheit noch lang ;), das ist mir schon bewusst. Allerings wollte ich mir vorher die richtige Schuhe besorgen, bevor ich mich auf den Weg mache.
Ist die Metapher nicht toll? :D.
Nun ja, ob die Nubis gut oder weniger gut sing, ist es wirklich egal. Es kommt was raus, was mir zur Zeit reichen muss. Daher :prost.
Nach längere Eingewöhnungsphase eigentlich garnicht so schlecht.

Angst habe ich nur vor der Wahl der "richtigen" LS.
Gefallen würden mir mir ein paar Engländerinen, ProArc, Epos oder was von Monitor Audio. Leider nichts davon gehört und ich glaube, in meine Gegend recht schwer anzutreffen.
Hab ja Zeit solange

Frohes Fest euch allen

@Tischer96: Danke dir

Gruß
Nimron
Stammgast
#31 erstellt: 20. Dez 2009, 19:56
Hallo Jatzi

Wo kommst Du denn her? Vielleicht kennt ja Jemand hier einen Händler in Deiner Nähe?

Gruß

Manuel
Jatzi
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 20. Dez 2009, 20:32

Nimron schrieb:
Hallo Jatzi

Wo kommst Du denn her? Vielleicht kennt ja Jemand hier einen Händler in Deiner Nähe?

Gruß

Manuel


Ffm - Frankfurt am Main


[Beitrag von Jatzi am 20. Dez 2009, 20:33 bearbeitet]
Nimron
Stammgast
#33 erstellt: 20. Dez 2009, 21:49
Na dann hat dieser Händler alles, was Du mit Deinen Arcam Komponenten hören möchtest:

http://www.bestofbritishhifi.de/



Manuel
Wilder_Wein
Inventar
#34 erstellt: 20. Jan 2010, 13:53
Moin Moin,

mensch - jetzt habe ich ha doch ziemlich lange gebraucht, um endlich mal hier im Arcam Thread vorbeizuschauen.

Als sehr zufriedener Besitzer eines Arcan FMJ A28 sage ich jetzt mal allseits Hallo.

Ist Übrigens nicht mein erstes Arcam Gerät.

Bisher hatte ich den Diva A90, Diva CD73, FMJ DV29 - da ich selbst nur noch über einen Netzwerkplayer höre, sind die CD und DVD Player Geschichte.

Nach dem A90 war ich im NAD und Creek Lager - nachdem erscheinen der günstigeren FMJ Serie hat es mich dann aber wieder zu Arcam getrieben.

Neben dem Klang, der für meine Ohren nicht unbedingt entscheidend war, hat mich vor allen Dingen der Bedienkomfort, das Design und die 5 Jahre Garantie zu Arcam getrieben.

Seltsamerweise sind die Arcams aber immer noch irgendwie leichte Exoten, zumindest sind sie bei weitem nicht so stark vertreten wie manch anderer Hersteller hier im Forum.

Liegt wohl unter anderem auch an der etwas unscheinbaren Erscheinung - ab einem gewissen Preis schleppt man halt immer noch lieber 20KG schwere Geräte mit einem anständigen Materialaufwand nach Hause.....

Egal, ich bin zufrieden und kann Arcam jedem mit gutem Gewissen weiterempfehlen.

Gruß
Didi
premiumhifi
Hat sich gelöscht
#35 erstellt: 20. Jan 2010, 14:07
für nutzer mit einem hang zu understatement, sind es sehr leistungsfähige geräte. nur das langsam lauter werdende klappern der player-lade war nicht wirklich angemessen. ich hatte a90 und cd73.
Wilder_Wein
Inventar
#36 erstellt: 20. Jan 2010, 14:27
meinst Du, dass ist ein allgemeiner Fehler der Arcam Player?

Kann ich mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, denn meine Player waren zum Teil gebraucht und einwandfrei in Schuss.

Muss überhaupt sagen, auch meinen A90 habe ich gebraucht gekauft und war superzufrieden - da hat bei dir ja auch irgendwas nicht gepasst.
premiumhifi
Hat sich gelöscht
#37 erstellt: 20. Jan 2010, 14:52
mein bruder und ich hatten ja die gleichen geräte ( kommt öfters vor ): mein player fing an zu klappern, seiner nicht. ( bin ich zu empfindlich ) bei ihm und bei mir summte der a90 sehr leise hochfrequent aus den hochtönern der ls. letzteres kommt aber wohl nur zum tragen, wenn der jeweilige hochtöner leistungsfähig genug ist
Wilder_Wein
Inventar
#38 erstellt: 20. Jan 2010, 14:56
das ist natürlich ärgerlich.

aber hast/hattest Du nicht mit deinen aktuellen NAD auch Probleme.

vielleicht hast Du negative Schwingungen irgendwo im Haus.
premiumhifi
Hat sich gelöscht
#39 erstellt: 20. Jan 2010, 15:00
der fehlerteufel scheint mich zu verfolgen
krylo
Ist häufiger hier
#40 erstellt: 29. Jan 2010, 20:13
Ich besitze den Arcam Solo Music und genieße die Töne über Duevel Planets.
Der Arcam sieht zeitlos schön aus, klingt super, erstaunlicherweise auch beim Radioempfang!

Ich würde den Arcam jeder Zeit wieder kaufen. Hab mich durch zig Geräte "durchgehört" aber der war es eben sofort beim ersten Ton.
Tischer96
Stammgast
#41 erstellt: 29. Jan 2010, 20:17
Glückwunsch..Klasse Teil..habs auch schon gehört..
*-JP-*
Ist häufiger hier
#42 erstellt: 01. Feb 2010, 07:18
Was die verbreitung von Arcam angeht, so liegt das meines Wissens nach auch an dem Recht ruhigen Vertrieb in D, der sich scheinbar nicht unbedingt extrem engagiert, die Geräte in den Handel zu bringen/dem Händler klar zu machen warum er die erwähnen sollte. Denn von der Qualität her klanglich wie haptisch sind sie es ja auf jeden Fall wert.
Don_Tomaso
Inventar
#43 erstellt: 28. Dez 2011, 09:30
Ich hole diesen Faden mal nach oben, weil ich seit ein paar Wochen einen A18 bei mir habe, ein sehr feines Gerät mit hohem Understatement-Faktor. Demnächst wird noch ein CD17 dazukommen. Als Boxen werden ebenfalls neue B&W 683 eingesetzt, das ist eine schöne Kombination, vor allem, weil die B&W genug Wirkungsgrad haben. Der A18 ist ja nicht gerade ein Kraftwerk ;). Demnächst gibts mal ein Review der Anlage.
Wie sind eure Erfahrungen mit Arcam-Geräten? Oder sind Arcam-Besitzer genauso dezent wie ihre Anlage?
Ralph_P
Stammgast
#44 erstellt: 06. Aug 2012, 18:11
Hallo,

hier ist ja nichts los ^^. Ich habe mir einen A18 gegönnt.
Ich finde die Räumlichkeit hat sich im Gegensatz zu meinem alten Verstärker stark verbessert, insgesamt auf jeden Fall schon toll.
Noyan
Stammgast
#45 erstellt: 07. Aug 2012, 18:52
Herzlichen Glückwunsch. Ich denke mir ebenfalls Arcam Geräte für meine BW CM9 zu holen. Dachte eher an A28.

Was hattest du bisher als Verstärker?
Ralph_P
Stammgast
#46 erstellt: 07. Aug 2012, 22:04
Ich hatte einen Harman/Kardon HK6500, der schon ziemlich alt war.

Für Standlautsprecher denke ich auch, dass es eher der A18 sein sollte.. ich muss hier für hohe Lautstärken eh den Kopfhörer nehmen, daher reicht mir der A18 von der Leistung her für meine Canton Vento 820.2 völlig aus.
Der_Tom
Hat sich gelöscht
#47 erstellt: 02. Jan 2013, 13:23
Moin Zusammen,
hätte von Euch jemand Interesse an einem defekten Arcam CD73, falls ja bitte alles weitere per PM.

Gruß Tom
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Arcam AirDAC
fooness am 08.02.2015  –  Letzte Antwort am 09.03.2015  –  16 Beiträge
Arcam oder Sony mit Wandler?
TJE am 12.12.2004  –  Letzte Antwort am 16.12.2004  –  7 Beiträge
Welche Klangverbesserung? Arcam, Lyngdorf, miniDSP, AudioVero oder ?
dktr_faust am 07.02.2016  –  Letzte Antwort am 04.03.2016  –  13 Beiträge
Arcam A90
Cabernet_Sauvignon am 03.01.2005  –  Letzte Antwort am 25.02.2005  –  13 Beiträge
arcam: tolle geräte !
storchi07 am 11.11.2006  –  Letzte Antwort am 16.07.2008  –  68 Beiträge
Frage zu Arcam Diva A85/A10
LarsAC am 10.12.2003  –  Letzte Antwort am 10.12.2003  –  4 Beiträge
Arcam Solo aus England
jocmoe am 18.02.2009  –  Letzte Antwort am 17.03.2009  –  2 Beiträge
Arcam "solo"
Horus am 12.09.2005  –  Letzte Antwort am 01.12.2008  –  30 Beiträge
Arcam Solo
speckmann am 27.12.2015  –  Letzte Antwort am 28.12.2015  –  7 Beiträge
Wer hat Erfahrungen mit diesem DAC?
hammi.bogart am 15.10.2012  –  Letzte Antwort am 16.10.2012  –  4 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Harman-Kardon
  • Canton
  • Nubert
  • Marantz
  • Mission
  • Infinity
  • Bowers&Wilkins
  • Arcam
  • Duevel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedMrRocTaX
  • Gesamtzahl an Themen1.346.067
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.207