Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


DAT-Aufnahme von SACD - wie?

+A -A
Autor
Beitrag
Demo01
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 14. Mrz 2008, 15:28
Hallo Forumiten, ich habe ein Problem. Ich wollte mir eine DAT zusammenstellen mit Titeln aus meinem CD/SACD-Bestand. Digitale Kopien über Digitalkabel klappen meistens, es sei denn, die CDs haben einen SCMS-Kopierschutz, dann geht's (auf legalem Wege) nur analog. Aber digitale Kopien von SACDs klappen nicht. Zumindest nicht von Single-Layer-SACDs, bei denen geht's nicht mal analog! Bei Hybrid-SACDs geht's nicht digital, sondern nur analog. Wahrscheinlich wird da die CD-Spur ausgelesen anstatt der SACD-Spur? Was ist da los? Können SACDs nicht digital auf DAT aufgenommen werden? Muß da evtl. eine Formatwandlung her oder sowas? Bitte um Hilfe, danke!

Meine Hardware: DAT von Sony (DTC-59ES), SACD Player von Denon (Denon DVD 2900 Multiformatplayer). Beide mit digitalen Eingängen und Ausgängen in optisch und koax.
ronmann
Inventar
#2 erstellt: 14. Mrz 2008, 15:29
nichtmal analog, wie das denn? Weigert sich der DAT?
Demo01
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 14. Mrz 2008, 15:36

ronmann schrieb:
nichtmal analog, wie das denn? Weigert sich der DAT?


Ja, er weigert sich. Schaltet sich von Aufnahmemodus auf Stop und läßt auch über analog keine Aussteuerung zu.
CarstenO
Inventar
#4 erstellt: 14. Mrz 2008, 15:41
Hi,

ich benutze auch DAT-Recorder (D-05 und D-500 von Pioneer) und folgende Aussage stimmt so nicht:


Demo01 schrieb:
Digitale Kopien über Digitalkabel klappen meistens, es sei denn, die CDs haben einen SCMS-Kopierschutz, dann geht's (auf legalem Wege) nur analog.


Du kannst vom CD-Player (auch vom DVD-2900, den habe ich auch) einmal digital zum DAT-Recorder überspielen. Eine weitere digitale Kopie vom DAT-Recorder auf einen anderen Digiatlrecorder mit SCMS klappt nicht.

(Ist der Digitalausgang Deines DVD-2900 auf "PCM" eingestellt?)


Demo01 schrieb:
Aber digitale Kopien von SACDs klappen nicht.


Stimmt, anderes Digitalsignal.


Demo01 schrieb:
Zumindest nicht von Single-Layer-SACDs, bei denen geht's nicht mal analog!


Stimmt nicht, sonst käme auch am Verstärker nichts an.

(Oder hast Du den DVD-2900 nur digital mit dem DAT-Recorder verbunden?)


Demo01 schrieb:
Bei Hybrid-SACDs geht's nicht digital, sondern nur analog.


Stimmt, aber nur wenn die SACD-Spur geschaltet ist. Bei CD-Layer kommt´s am Digitalausgang heraus.


Demo01 schrieb:
Können SACDs nicht digital auf DAT aufgenommen werden?


Nein.


Demo01 schrieb:
Muß da evtl. eine Formatwandlung her oder sowas?


Keine Chance via koaxialem oder optischem Digitalausgang.

(Wandeln die AV-Receiver ein via HDMI 1.3 eingespieltes SACD-Signal für den optischen oder digitalen Ausgang in PCM um? Ich weiß, dass die Antwort auf diese Frage beim DVD-2900 mangels HDMI 1.3 keinen Wert hat.)

Carstén
Demo01
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 14. Mrz 2008, 16:05
Du kannst vom CD-Player (auch vom DVD-2900, den habe ich auch) einmal digital zum DAT-Recorder überspielen. Eine weitere digitale Kopie vom DAT-Recorder auf einen anderen Digiatlrecorder mit SCMS klappt nicht.

stimmt, da hast Du recht. Zu diesem Zweck benutze ich dann meinen Hucht... :-)

[i](Ist der Digitalausgang Deines DVD-2900 auf "PCM" eingestellt?)[/i]

Ja, zumindest wird das im Display des DVD-2900 angezeigt.


[i](Oder hast Du den DVD-2900 nur digital mit dem DAT-Recorder verbunden?)[/i]

Nein, sonst könnte ich über die Anlage ja nix hören, oder?


[quote="Demo01"]Können SACDs nicht digital auf DAT aufgenommen werden?[/quote]

Nein.

Das hatte ich befürchtet. Insofern muß ich dann wohl analog aufnehmen, oder?

[quote="Demo01"]Muß da evtl. eine Formatwandlung her oder sowas?[/quote]

Keine Chance via koaxialem oder optischem Digitalausgang.

Okay, aber wie ginge es dann? Bräuchte man dafür ein Zusatzgerät und wenn ja, welches?

[i](Wandeln die AV-Receiver ein via HDMI 1.3 eingespieltes SACD-Signal für den optischen oder digitalen Ausgang in PCM um? Ich weiß, dass die Antwort auf diese Frage beim DVD-2900 mangels HDMI 1.3 keinen Wert hat.)[/i]

Keine Ahnung, sorry... :-/

Carstén[/quote]
Demo01
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 14. Mrz 2008, 16:15
[quote="CarstenO"]Hi,

ich benutze auch DAT-Recorder (D-05 und D-500 von Pioneer) und folgende Aussage stimmt so nicht:

[quote="Demo01"]Digitale Kopien über Digitalkabel klappen meistens, es sei denn, die CDs haben einen SCMS-Kopierschutz, dann geht's (auf legalem Wege) nur analog.[/quote]

Du kannst vom CD-Player (auch vom DVD-2900, den habe ich auch) einmal digital zum DAT-Recorder überspielen. Eine weitere digitale Kopie vom DAT-Recorder auf einen anderen Digiatlrecorder mit SCMS klappt nicht.

Jein! Ich habe eine CD von Paul McCartney versucht, die hat das "Copy-Protected"-Siegel. Da hat der DAT nicht mal die erste Aufnahme digital akzeptiert sondern sofort das "Copy Prohibited" Zeichen im Display angezeigt. Es war dann auch nur eine analoge Kopie möglich, auch als erste Kopie! (Erst als ich meinen Hucht Copyprocessor dazwischengeschaltet habe, klappte es auch mit der ersten Kopie digital)
CarstenO
Inventar
#7 erstellt: 14. Mrz 2008, 16:17
Das entspricht dann nicht SCMS.
Passat
Moderator
#8 erstellt: 14. Mrz 2008, 21:03
Einige Labels haben eine Zeit lang tatsächlich das Copy-Protect-Bit schon mit auf die CD drauf gemacht, eine Digitalkopie auf SCMS-kompatiblen Geräten ist dann nicht möglich.

Zum Problem, SACDs digital überspielen zu wollen:
Das geht grundsätzlich nicht.
Das hat mehrere Gründe:
- Die herkömmliche S/P-DIF-Schnittstelle ist für SACD zu langsam.
- Die Digitalkopie von SACD ist lt. Lizenzbedingungen verboten, d.h. die Gerätehersteller, die SACD-Geräte mit einer Schnittstelle für die digitale Übertragung der SACD haben, dürfen diese Daten nicht digital an nicht zulässige Geräte ausgeben.

SACD lässt sich digital neben HDMI ab 1.2 auch per iLink oder Denon-Link 3rd übertragen.
Bei allen 3 Schnittstellen prüfen die sendenden Geräte aber, ob am anderen Ende ein erlaubtes Gerät hängt. Hängt da kein zulässiges Gerät dran, stoppt das sendende Gerät die Digitalübertragung bzw. startet die gar nicht erst.
Dieses Verhalten ist in den Lizenzbedingungen der SACD so vorgeschrieben.

Kein Receiver darf also die SACD-Daten digital ausgeben.

Grüsse
Roman
ronmann
Inventar
#9 erstellt: 14. Mrz 2008, 21:15
Was soll denn der SACD-Player im Ausgangssignal verstecken, damit der DAT die Aufnahme verweigert?
Passat
Moderator
#10 erstellt: 14. Mrz 2008, 21:44

ronmann schrieb:
Was soll denn der SACD-Player im Ausgangssignal verstecken, damit der DAT die Aufnahme verweigert?


Das Verhalten wäre mir auch neu, analog muß es immer funktionieren.
Wasserzeichen im Analogsignal wurde von der MI mal angedacht, aber es wurde nie realisiert.
Außerdem gabs die Überlegungen erst, als DAT schon fast vom Markt verschwunden war, ergo kann auch von daher kein DAT-Rekorder diese Erkennung haben.

Grüsse
Roman
Demo01
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 14. Mrz 2008, 22:04
Vielen Dank an Euch alle, jetzt bin ich schlauer! Wußte echt nicht, daß Digitalkopien (nicht mal eine) von SACDs auf DAT-Recorder nicht möglich sind. Ich hatte vermutet, daß erst ein Gerät dazwischengeschaltet werden muß, welches evtl. den digitalen Datenstrom der SACD so umwandelt/sampelt/was auch immer macht, damit der DAT das Signal digital akzeptiert. Aber scheinbar gibt's sowas nicht?! Ist schon blöd, daß CDs digital aufgenommen werden können, SACDs jedoch nicht...
cr
Moderator
#12 erstellt: 15. Mrz 2008, 01:28

Das entspricht dann nicht SCMS.


Einige kopiergeschützte CDs halten sich nicht an SCMS, einige schon.


Aber scheinbar gibt's sowas nicht?! Ist schon blöd, daß CDs digital aufgenommen werden können, SACDs jedoch nicht...


Eine Grund unter anderen, daß SACD ein Flop wurde.
Aber du kannst ja wohl nicht viele SACDs ohne CD-Layer haben?
PS: Der CD-Layer einer SACD kann keinen Kopierschutz haben, weil Philips als Lizenzgeber das hier untersagen konnte (bei CD leider Patentschutz ausgelaufen).
Demo01
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 15. Mrz 2008, 02:48
Aber du kannst ja wohl nicht viele SACDs ohne CD-Layer haben?


Doch, ich habe etliche SACDs, die nur eine Single-Layer-Schicht haben und auf normalen CD-Playern nicht abspielbar sind. Um die tut's mir jetzt leid...
ronmann
Inventar
#14 erstellt: 15. Mrz 2008, 08:33
warum willst du diese eigentlich in schlechterer Qualität speichern?
Demo01
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 15. Mrz 2008, 09:31

ronmann schrieb:
warum willst du diese eigentlich in schlechterer Qualität speichern?


Weil ich mir einen DAT-Sampler zusammenstellen möchte.
Passat
Moderator
#16 erstellt: 16. Mrz 2008, 10:27
Dann mach doch eine Analogkopie, die ist immer noch besser als eine CD.

Grüsse
Roman
der_Gogo
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 16. Mrz 2008, 10:49

Passat schrieb:
Dann mach doch eine Analogkopie, die ist immer noch besser als eine CD.


Meinst du wirklich, daß eine Analogkopie besser als eine CD ist? Aber das ist ja nun ein anderes Thema ;).

Gruß
Gogo
Passat
Moderator
#18 erstellt: 16. Mrz 2008, 11:30
Wenn die Wandler etwas taugen, dann ja.
DAT zeichnet ja mit 48 KHz Samplingfrequenz auf, CD nur mit 44,1 KHz. Außerdem gibts bei DAT das Jitterproblem der CD nicht.

Grüsse
Roman
ronmann
Inventar
#19 erstellt: 16. Mrz 2008, 13:05
Oder auf einem Pioneer-DAT mit 96kHz
Wieso hat DAT keine Jitterprobleme? Wo ist der Unterschied zur CD?
Passat
Moderator
#20 erstellt: 16. Mrz 2008, 13:49
Das hängt mit dem Aufzeichnungsverfahren zusammen.
Vor Jahren gabs mal einen entsprechenden Grundlagenartikel in einer HiFi-Zeitschrift dazu.

Grüsse
Roman
ronmann
Inventar
#21 erstellt: 16. Mrz 2008, 14:05
Ach deshalb klingen meine DAT´s besser als die OriginalCD
Na gut speichere ich die Info erstmal, ohne zu Verstehen bzw. ohne zu wissen ob es wirklich stimmt. Irgendwann kommt Aufklärung.
cr
Moderator
#22 erstellt: 17. Mrz 2008, 00:42
Eine DAT-Analogkopie ist ganz sicher nicht besser als eine 44.1 kHz Digitalkopie, weil man bei der Analogkopie gewiß nicht den Rauschabastand von 98 dB erreicht (ich kenne die Datenblätter von DAT-Geräten und habe zudem selber eines).

Und die Jitterprobleme der CD-Player sind auch mehr ein Thema der Esoterikecken in der Flachpresse als ein Faktum.
Ähnliche Themen sind: Die CDR klingt schlechter als die CD, dann wieder: Die CDRW klingt besser als die CDR usw. Alles grober Unfug.


[Beitrag von cr am 17. Mrz 2008, 00:43 bearbeitet]
el`Ol
Inventar
#23 erstellt: 18. Mrz 2008, 21:04
Digitale Konverter gibt es sehr wohl, kommen aus dem Studiobereich und sind nicht billig. Ansonsten vielleicht einen Profi-Recorder besorgen, der hat bestimmt keinen Schweinkram eingebaut.
http://cgi.ebay.de/T...QQrdZ1QQcmdZViewItem
Passat
Moderator
#24 erstellt: 18. Mrz 2008, 21:30
Oder man kopiert einfach seine SACDs, geht aber nur mit entsprechend teurem Profi-Equipment, wie z.B. dem Tascam DV-RA 1000 bzw. DV-RA 1000 HD.

Der hat entsprechende Digitalschnittstellen, mit der HD-Variante könnte man eine SACD auf die eingebaute Festplatte speichern und dann davon wieder eine SACD im eingebauten Brenner brennen.

Oder man nimmt 2 der Geräte und verbindet die digital, dann kann man von einem aufs andere Gerät digital überspielen.

Preis liegt bei ca. 1300,- bzw. 2100,- Euro.

Grüsse
Roman
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Einsatz von DAT-Rekordern
lucio am 25.02.2005  –  Letzte Antwort am 23.07.2008  –  30 Beiträge
Aufnahmekapazität von DAT-Bändern?
LX44 am 23.05.2004  –  Letzte Antwort am 27.05.2004  –  7 Beiträge
Samsung DT850 DAT - Test Mode
mathias17 am 13.03.2007  –  Letzte Antwort am 20.03.2007  –  2 Beiträge
Haltbarkeit von DAT Bändern
stanko3 am 17.07.2006  –  Letzte Antwort am 23.07.2006  –  2 Beiträge
Sony DAT 670 mit Koax Ausgang nachrüsten?
christoph_lauterbach am 03.03.2008  –  Letzte Antwort am 12.05.2008  –  23 Beiträge
Tonkopfreinigung bei DAT-Recoreder ! WIE ?
monotones am 16.02.2007  –  Letzte Antwort am 17.02.2007  –  7 Beiträge
Qualitätsunterschiede DAT-Longplay zu DAT-Standardplay?
Demo01 am 19.02.2008  –  Letzte Antwort am 24.02.2008  –  9 Beiträge
Aufnahme und Wiedergabe unhörbarer Frequenzbereiche ? aber wie??
IchbinSuse am 12.05.2003  –  Letzte Antwort am 15.05.2003  –  18 Beiträge
DAT Recorder 24 Bit
enzo91 am 25.04.2003  –  Letzte Antwort am 26.04.2003  –  3 Beiträge
Sony DTC-55 ES - 44,1 kHz-Aufnahme?
RealHendrik am 29.01.2005  –  Letzte Antwort am 07.02.2005  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Denon
  • Bowers&Wilkins
  • Technostar

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 7 )
  • Neuestes MitgliedOllistreif_
  • Gesamtzahl an Themen1.344.994
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.063