Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Marantz setzt auf Sony-Laufwerke

+A -A
Autor
Beitrag
cr
Moderator
#1 erstellt: 27. Aug 2003, 21:28
Bei den Nachfolgemodellen ihrer CD-Player setzt Marantz nun Sony-Laufwerke ein statt der bewährten und hochgradig CDR/W-tauglichen Philips-Laufwerke.
Wenn das ähnliche Laufwerke wie in den Sony-CDPs 270 etc sind, ist das echt eine Hiobsbotschaft.
Wraeththu
Inventar
#2 erstellt: 27. Aug 2003, 21:52
stimmt...gerade die neueren sony-Laufwerke, auch die in der oberen preisklasse sind nun mal echt nicht so doll.
die pfeifen allesamt!

Ich habe bei mir noch den Marantz cd-73 mit Philips cdm-1 Laufwerk...Liest absolut alles, super fehlerkorrektur, massives Gusslaufwerk, unhörbar leise (gleiches gilt für die beiden Philips cd 303 und 304 mit gleichem Laufwerk.
Der Sony 222 esd von 1992 hat auch noch ein sehr gutes, ruhiges Laufwerk

aber die neuen Sony...von den billigen weiss ich nix, aber die obere preisklasse, auweia.

hatte mal 1 Woche den Sony scd xb 940 (SACD, listen Np ca 1000 euro) zum Test.
Lauferk pfeift schauerlich.
CD-Rs werden gar nicht gelesen.
Klang..naja...geht so...das pfeifen überdeckt halt leise passagen
Laufwerk komplett aus Plaste!
mein jetziger, fast neuer Sony scd 770 qs ist besser, (listenpreis ca 700 euro) aber auch nicht sooo toll, wie man es erwarten sollte.

Laufwerk liest auch cd-r und rw.
striekt aber bei jeder Art von Abspielschutz (das will ich aber letztendlich nicht Sony zur last legen.)
klingt sehr gut bei CD und überragend bei SACD.

ABER:
Laufwerk immer noch aus Plaste.
Auch hier ein leises, hochfrequentes Pfeifen im Betrieb (aber deutlich leiser als beim XB-940)
Fehlerkorrektur eher mittelmässig.

Bei mir lief es darauf hinaus, daß ich nun für normale Cds fast immer den Philips CD 304 aus den 80er jahren nehme, den ich vor ein paar tagen mal als gelegenheit für 5 euro bekam.
Der klingt bei Cds noch einen Deut besser wie der neue sony, hat eben die bessere Fehlerkorrektur und spielt ach noch diese unsäglichen abspielgeschützten Cds.
Dabei ist er auch noch unhörbar, wenn ma direkt vor dem Player steht...was bei leisen Klassik-Passagen schon einen Unterscheid macht.


Was Marantz im allgemeinen angeht, ist es mit der Firma seit Anfang der 80er jahre, klanglich und qualitativ nur noch bergab gegangen.
Ohne näher darauf einzugehen, ich hatte für ein paar Monate mal den Marant DV 4200 DVD-Player (400 Euro Ladenpreis)
Den habe ich vor einiger Zeit gegen einen Cyberhome DVD 505 ersetzt...und der ist dem Marantz...leider...in jeder Beziehung überlegen.
Sein Laufwerk ist zwar ähnlich laut wie das des Sony...es tönt aber angenehmer und pfeift nicht.
Und das, obwohl der Sony eigentlich asl alleiniger player geplantwar
ecco
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 28. Aug 2003, 09:26
Kann bei meinem Sony XA50 absolut keine Macken feststellen. Dafür sind mir schon 2 Marantz63SE(Philips)Laufwerke hops gegangen!
burki
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 28. Aug 2003, 09:31
Hi cr,

gibt's fuer diese Meldung auch eine offizielle Begruendung ?


@Wraeththu
CD-Laufwerk kann man nicht einfach so mit einem SACD-Laufwerk vergleichen, d.h. das ist eine ganz andere Baustelle ...

Gruss
Burkhardt
cr
Moderator
#5 erstellt: 28. Aug 2003, 09:41
Ich habe es nur im Stereo gelesen, wo über die Funkausstellung berichtet wird, dass eben Marantz als einer der wenigen noch neue CDPs präsentieren wird, den CD 7300 und CD17MK3, da der 6000er ausläuft. "... und arbeiten jetzt nicht mehr mit Philips- sondern mit Sony-Laufwerken"

Vielleicht hängt es mit der Fusion mit Denon zusammen, wodurch Philips jetzt nur Minderheitsaktionär unter 25% ist ?? Vielleicht verwendet Denon Sony-Laufwerke?
Oliver67
Inventar
#6 erstellt: 28. Aug 2003, 09:44

p
striekt aber bei jeder Art von Abspielschutz (das will ich aber letztendlich nicht Sony zur last legen.)


Wem denn sonst, die sind doch diejenigen, die Ihre CDs mit Kopierschutz versehen! Wenn nicht mal die es schaffen, vernünftige Laufwerke zu bauen!
cr
Moderator
#7 erstellt: 28. Aug 2003, 10:02
Sony lebt vor allem noch von ihrem Image. Ist die Frage wie lange noch!
Ich kaufe schon lange keine Hardware mehr von Sony (bei DVDs und CDs ist es ja leider unvermeidbar), auch aus prinzipiellen Gründen (wegen dem Musik/Film-Teilkonzern und dessen Strategie)
burki
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 28. Aug 2003, 10:23
Hi,

ja, Denon und Marantz sind miteinander verbandelt, doch evtl. (reine Mutmassung) koennte es ja auch sein, dass sich Marantz langsam aus dem CDP-Bereich verabschieden mag und dann halt nocheinmal "billigere" Laufwerke zum Abschluss einsetzt ...

Was mich interessieren taete: Welche Laufwerke werden eigentlich bei den Multiplayern von Denon (2900, A11, ...) benutzt ? Panasonic scheint's ja nicht zu sein (Linn leider auch nicht) ...

Gruss
Burkhardt
Miles
Inventar
#9 erstellt: 28. Aug 2003, 10:32
Das Laufwerk meines Sony SCD-XA777ES ist ok, wirkt für den Preis (3800 Euro Listenpreis) aber zu billig. Das Einlesen der SACDs und CDs macht genausoviel Geräusch wie bei 400 Euro Playern, beim Abspielen hört man aber nichts.

Das Laufwerk meines 10 Jahre alten Sony CDP-X777ES (1500 Euro Listenpreis) ist wesentlich solider und komplett geräuschlos beim Positionieren des Lasers.
cr
Moderator
#10 erstellt: 28. Aug 2003, 10:52
Auch mein alter CDP X333ES von Sony hat ein sehr schweres und gutes Laufwerk (das schnellste, das ich kenne, Einlesen 1-2 sek, Titelzugriff unter 1 sek und ohne Geräusch).
Leider gibt sowas nicht mehr.
Aber auch ein leichteres Laufwerk kann gut und zuverlässig sein. Was eben an den neuen Sony-Laufwerken besonders stört, ist ihr Unzuverlässigkeit. Bei denselben CDPs ist das eine gut justiert, das andere schlecht, dh es ist immer ein Glücksspiel, was man gerade bekommt.
Und gerade heutzutage, wo ein CDROM-Laufwerk mit über 30x sehr zuverlässig liest, darf es nicht sein, dass bei 1x bereits relativ kleine Verschmutzungen (ein gut justiertes Laufwerk schafft ca 1 mm ohne dass unkorrigierbare Fehler auftreten) den Laser aus der Spur werfen bzw. CDRs oft gar nicht korrekt abgetastet werden.
michaelg
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 28. Aug 2003, 11:17
Es ist ziemlich naiv, von einem Großproduzenten wie Sony noch Investitionen in die Steinalttechnik CD zu erwarten. Sieht man ja schon daran, daß es keine teuren CDPs von Sony mehr gibt. Die wollen SACD verkaufen. Und jetzt schlagen wir die Brücke zu Sony Music: das waren die ersten die gerichtlich gegen Ihre Kunden vorgingen und Kopierschutz einführten. SACDs lassen sich bekanntlich mangels Schnittstelle nicht digital kopieren und daß die paar "normalen" CDPs keine R bzw. RWs lesen ist genausowenig Zufall, sondern Politik.
Also für mich heißt das in jedem Fall: Finger weg von Sony, egal ob Hardware oder Software!
Gruß,
Michael
cr
Moderator
#12 erstellt: 28. Aug 2003, 11:21
Genau meine Meinung. Es hat einmal Gerüchte gegebn, dass Sony CDPs produziert hat, wo bei kopiergeschützten CDs (wegen Copy-Bit nicht weiterkopierbare CD) sogar der SPDIF gesperrt war. Weiss wer was darüber?
Oliver67
Inventar
#13 erstellt: 28. Aug 2003, 11:30
Ist ja auch klar, wo macht So nie denn Umsatz?

Doch nicht mit Stereo-Hardware, sondern mit Software, Playstation und Multimedia.

Oliver
cr
Moderator
#14 erstellt: 28. Aug 2003, 11:50
Wundert mich eh, dass Sony den Sprung in die amerikanische Filmindustrie geschaft hat (Columbia).
Matsushita (Panasonic, Technics) hat es auch versucht und mußte wegen der jap. Krise wieder die Filmindustrie abstoßen (war das nicht Universal, Anfang der 90er?)
lownoise
Stammgast
#15 erstellt: 28. Aug 2003, 14:10
Mich wundert es wirklich, das Sony sich so gut durchmogelt?!
So wie die am Kunden vorbei entwickeln, nur auf schnellen Profit aus ... das leistet sich kein anderer Markenhersteller.

so long
burki
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 28. Aug 2003, 14:39
Hi,

auch wenn jetzt etwas OT:


So wie die am Kunden vorbei entwickeln, nur auf schnellen Profit aus ... das leistet sich kein anderer Markenhersteller.

sehe ich keineswegs so. Gerade Sony baut doch "Designanlagen" (auch z.B. aktuelle Saeulenlautsprecher), die wohl nicht gerade wenige Kunden ansprechen. Was im Innern der Geraete schlummert (oder eben nicht ), interessiert doch den "Normalkunden" wenig ...

Trotzdem (um etwas aufs Thema zurueckzukommen) finde ich es sehr schade, dass auch Marantz auf den Sony-Zug aufspringt und damit (in meinen Augen) den Anspruch weiter nach unten (IMHO spielt z.T. bei Marantz auch das Aeussere eine etwas zu entscheidende Rolle, obwohl sie ganz ordentliche Geraete gebaut haben) korrigiert ...

Gruss
Burkhardt
lownoise
Stammgast
#17 erstellt: 28. Aug 2003, 16:42

Hi,

auch wenn jetzt etwas OT:


So wie die am Kunden vorbei entwickeln, nur auf schnellen Profit aus ... das leistet sich kein anderer Markenhersteller.

sehe ich keineswegs so. Gerade Sony baut doch "Designanlagen" (auch z.B. aktuelle Saeulenlautsprecher), die wohl nicht gerade wenige Kunden ansprechen. Was im Innern der Geraete schlummert (oder eben nicht ), interessiert doch den "Normalkunden" wenig ...



Gruss
Burkhardt



Na gut, wenn man da so rangeht. Ich habe aber was anderes gemeint. Ich denke, Du weist was
Die inneren Werte zählen, zumindest für mich.

so long
Zidane
Inventar
#18 erstellt: 06. Feb 2004, 22:48
Hi..

Der Thread ist zwar Ur-Alt, jedoch gebe ich auch mal meine Meinung zum Sony Laufwerk, ist zwar auch aus plastik und der CD-Player ist ein CDP-XB-720 von Bj. 1998 jedoch schluckt dieser kopiergeschütze CDs, das Laufwerk hört man nicht, der Klang ist gut, ließt auch CDR/CDRW/99Min ohne Probleme, vom CD-Player in der 250 Euro Klasse war und ist der beste den ich je hatte, wer weiß ob ich mal wieder so guten Allesfresser finde, falls den meiner mal abrauchen sollte.

Wer dagegen ein richtig solides Laufwerk braucht, im Bereich 10-20Kg CD-Player muß sich sicher Gebraucht Geräte kaufen, und ist immer so ne Sache ob die alles fressen und technisch ok sind.

Allerdings war ich mal an einem Hifi-Laden und staunte nicht schlecht als einer der Händler den CD-Player mit der Hand an der Lade angehoben hat, ohne das was kaputt gegangen ist, war glaube ein HK CD-Player mit einer schmalen Lade aus Metall.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Denon DN2000f: Laufwerke arbeiten nicht...
XaS am 20.11.2004  –  Letzte Antwort am 21.11.2004  –  12 Beiträge
Sound setzt aus
Toxxiq am 17.04.2004  –  Letzte Antwort am 17.04.2004  –  4 Beiträge
Tuner setzt aus?
tonythesailor am 27.07.2006  –  Letzte Antwort am 01.08.2006  –  7 Beiträge
musik setzt aus
schwarzfahrer am 11.04.2004  –  Letzte Antwort am 17.04.2004  –  6 Beiträge
Marantz-Verarbeitungsqualität
Hansventure am 17.07.2005  –  Letzte Antwort am 18.07.2005  –  3 Beiträge
oszilloskop bei marantz 2600
BillBluescreen am 15.02.2004  –  Letzte Antwort am 16.02.2004  –  2 Beiträge
marantz sm 8
philipp am 21.02.2004  –  Letzte Antwort am 21.02.2004  –  2 Beiträge
Ersatzteil f. SONY TAF808 Verstärker
kimberman am 17.06.2005  –  Letzte Antwort am 17.06.2005  –  2 Beiträge
cambridge vs marantz
chartbreaker am 25.01.2005  –  Letzte Antwort am 26.01.2005  –  10 Beiträge
Marantz PM8000 oder PM14MK2 ?
Wiesonik am 02.10.2002  –  Letzte Antwort am 28.12.2003  –  23 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Marantz
  • Gemex
  • Bowers&Wilkins

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 79 )
  • Neuestes MitgliedKillerBee🤘&#...
  • Gesamtzahl an Themen1.345.985
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.676.049