Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Dynaudio 52 dröhnender Baß

+A -A
Autor
Beitrag
raigero
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 28. Sep 2005, 07:01
Ich habe ein Problem mit den Lautsprechern. Prinzipiell klingen sie wirklich schön, aber bei einigen Interpreten (zB Tracy Chapman) dröhnt der Baß. Ich habe schon einiges probiert. Verschiedene Kabel, Veränderung des Aufstellorts, das hat aber nur minimal etwas gebracht. Ich hatte vorher ein Vorführmodell probiert und dort war der Baß sehr schön rund. Kann es sein, daß die Membrane irgendeinen defekt haben, oder ändert sich mit dem Einspielen noch etwas (zur Zeit sind sie etwa 150 Stunden im Einsatz)? Welche Möglichkeiten gibt es noch, um den Baß zu reduzieren?

Gruß Rainer
Bee
Inventar
#2 erstellt: 28. Sep 2005, 08:28
Hallo Rainer,

die Dynaudios sind ja nun nicht gerade für überzogene Bässe bekannt, ich würde also mal auf ein massives Problem mit der Raumakustik tippen, vieleicht in Verbindung mit der Gehäuseabstimmung.
Erster schneller Versuch zur Abhilfe: verstopfe die Bassreflexrohre, z.B. mit Socken o.ä., um sie in "geschlossene" Gehäuse zu verwandeln.
Wenn das eine deutliche Verbesserung bringt, ist es höchstwarscheinlich eine Wechselwirkung zwischen BR-Resonanz und stehender Welle in Deinem Raum. Dann hilft nur umpositionieren im Raum. Dabei kannst Du Dir evtl. von der Simulationssoftware Cara helfen lassen. Wirklich gut!

Viel Glück
raigero
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 28. Sep 2005, 08:38
Hallo Bernd,

warum hat dann aber die Vorführbox so gut geklungen? Daß es mit dem Raum zusammenhängen kann ist sicher möglich. Die Boxen stehen auf den Originalständern auf einem Fliesenboden und der Raum ist relativ spartanisch eingerichtet. Die Baßreflexöffnungen verschließen verhindert zwar das Dröhnen, allerdings fehlt dann auch das Klangvolumen. Die Software werde ich mir besorgen.
Bee
Inventar
#4 erstellt: 28. Sep 2005, 08:56
Hallo Rainer,

warum die Vorfürbox besser war, ist im Nachhinein wohl nicht mehr herauszufinden. Wenn man beide da hätte und vergleichende Messungen machen könnte vieleicht.....
Am wahrscheinlichsten erscheinen mir noch leicht unterschiedliche Positionen im Raum, wenn's richtig dumm läuft machen sich selbst im Bass schon ein paar Zentimeter bemerkbar, obwohl die Wellenlängen so groß sind.
Bei mir hab' ich z.B. ein deftiges Loch im Frequenzgang bei etwa 70Hz. Das ist raumbedingt und ich krieg's nicht weg, ausser ich setze mich in den Schrank
Rück' sie doch einfach mal wild herum, vieleicht stößt Du zufällig auf eine gute Position. Manchmal bringen asymetrische Aufstellungen den gewünschten Erfolg.
raigero
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 28. Sep 2005, 09:21
Bernd,

danke für Deine Antworten. Ich habe Online mit CARA herumprobiert. Der Frequenzgang im Bereich 50 - 100 Hz zeigt hier eine extrem zackige Linie im Gegensatz zur Stereplay Normalkurve. Da dürfte das Problem liegen. Ich hätte mir nicht gedacht, daß neue Lautsprecher so viel Aufwand bedürfen, um gut zu klingen. Aber da muß ich wohl durch.
Bee
Inventar
#6 erstellt: 28. Sep 2005, 15:24
Hallo Rainer,

wow, Du bist ja fix. Das Problem scheint Dich ja echt zu nerven. Mit der Cara Vollversion (auch mit der älteren, als Demo erhältlichen) kannst Du dir die Boxenpositionen automatisch optimieren lassen. Dazu muß man zwar den Raum und seine Eigenschaften erst eingeben, was sicherlich 1/2 Tag Aufwand ist, bekommt dann aber recht gute Hinweise auf mögliche Änderungen der Aufstellung, gleich mit neuer Frequenzgangsimulation dazu. Kannst also sofort sehen, wieviel das in etwa bringen wird.
Das ist endlich mal hochwissenschaftlich
Tja, so ist das mit neuen Boxen, im Ernstfall decken sie erst die Raumakustikprobleme auf, weil sie besser sind. So kann man sich auch haufenweise Arbeit gekauft haben.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Dynaudio Audience 52 STP??
gbean am 08.02.2004  –  Letzte Antwort am 19.03.2004  –  25 Beiträge
Dynaudio Audience 52 STP
miko am 09.01.2006  –  Letzte Antwort am 09.01.2006  –  4 Beiträge
Dynaudio Audience 52 "Tuning?"
aiks am 28.03.2010  –  Letzte Antwort am 30.03.2010  –  12 Beiträge
Dynaudio 52 SE welche Klemmen?
raigero am 08.09.2005  –  Letzte Antwort am 09.09.2005  –  4 Beiträge
Dynaudio Audience 52 und 52 SE - Klangliche Unterschiede?
Hollimann am 28.02.2009  –  Letzte Antwort am 01.03.2009  –  5 Beiträge
Dynaudio Audience 52 klingen zu hell !?
Marc1234 am 15.01.2003  –  Letzte Antwort am 11.02.2003  –  14 Beiträge
T&A, Dynaudio 52 SE ... Fragen
MyHifitoys am 29.09.2004  –  Letzte Antwort am 03.10.2004  –  14 Beiträge
Regalaufstellung - Dynaudio Audience 52 oder 42W?
tmg1977 am 28.05.2006  –  Letzte Antwort am 07.06.2006  –  5 Beiträge
Dynaudio Audience 52 - ja oder nein?
henry_s. am 26.07.2006  –  Letzte Antwort am 26.07.2006  –  3 Beiträge
Dynaudio Focus 110 und Audience 52 SE
Fan_100 am 26.12.2007  –  Letzte Antwort am 27.12.2007  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 40 )
  • Neuestes Mitgliedthehawk86
  • Gesamtzahl an Themen1.345.030
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.686