Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Und mal wieder einen Canton RC-L Frage

+A -A
Autor
Beitrag
Ace-dude
Stammgast
#1 erstellt: 25. Okt 2005, 15:46
Guten Tag...

Ich weiß es wird euch langsam nerven, nach einem sehr langen Thread ...bzw über mehrere Sehr lange Threads wieder über diese Lautsprecher zu labern.

Aber wenn ich ganz ehrlich bin, werde ich aus diesen Ellen langen threads nicht schlau!

also ab gehta...

Ich besitze zurzeit die canton LE 109 an einem yamaha AX 596.
Das seit ca. 1 1/2 Jahren.
Doch langsam aber sicher, gehen mir die Höhen dieser Lautsprecher ziemlich auf den Sa*k !
Nach langen beraten eines Subwoofers, mehrerererer Selbstbau LS usw, kam ich zu dem Schluss. diese LS müssen weg.

So stoß ich auf die Canton Ergo RC-L. Viele sagen diese LS sind völliger Schrott für dieses Geld, andere meinen, der Bass ist super, vielleicht ein wenig viel, aber der Klang an sich ist furchtbar.
Dennoch lese ich immer wieder, das einigen diese LS auch super gefallen. Ob es nun wirklich am Raum, am mitgelieferten Modul, oder doch mehr daran liegt, das man seine investition in seine LS einfach verteidigen will, weiß ich nicht.
Aber da ich vernatischer Canton Liebhaber bin, werde ich mich nicht auf Nuberst Boxen und Co. einlassen;)

Ok, nach langem gelaber, zu den Fragen.

1. Sind diese LS ein sinnvoller austausch gegen die LE 109? Höre sehr gern sehr oft, sehr laut. Bass darf da nicht fehlen. Aber es soll nicht der effekt wie bei meinen LE sein, und zwar dass die höhen viel zu extrem auf die Ohren gehen.

2. Wenn ich es richtig verstanden hab, ist das mitgelieferte Modul so eine Art Aktivmodul, nur halt nicht aktiv;). soll heißen, gleiche anschlussweise wie bei einem aktivmodul z.B. RCM DT 150?


Klanglich müssen sie nicht perfektionisten sein, was sie mit ihren 220 mm Membranen eh nicht sein werden, da ich meist House, Trance, dance höre. Hiphop usw, höre ich nur wochenends, wenn wir mal wieder bei mir sind.
Was die LS klanglich hinbekommen sollten, sind die alten Lieder von Bob the Marley, da die aufnahemn aber eh zu den schlechteren gehören, steht das auch außen vor. Wenn überhaupt klanglich was überzeugen soll, sind es Party lieder zum mitsingen. Status Quo, AC/DC, De Höhner, Klaus Lage usw.
Heim Kino steh auch außen vor.

Also nochmal zusammen gefasst:
Würdet ihr mir dieses LS empfehlen? Oder werde ich mit diesen auch unglücklich werden, wie bei meinen LE 109?

Ich danken diesen Leuten, die bis hier gelesen haben

Aber antworten könnt ihr auch

MfG
Max

PS: Habt ihr bessere Empfehlung für diesen Preis? Sollten aber schon von canton sein.

PS: ganz vergessen:
Raum: ca. 30 m², Schräge auf der Rechten seite, 2.4 m hoch.

Falls ihr noch etwas wissen wollt, fragt nach.

Und noch was: sorry für den Thread titel, habe nicht richtig hingeschaut was ich geschrieben hab, da meine Tastatur nicht mehr alle Tasten annimmt., fehlt da was


[Beitrag von Ace-dude am 25. Okt 2005, 15:52 bearbeitet]
nomat
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 25. Okt 2005, 16:26
Canton und Yamaha sind keine gute Match !
Der Yamaha hat auch viel Höhe, ebenso wie der Canton. Auch der RC-L hat imho zu viel. Dann nimmst du besser andere LS oder ne andere Verstärker.
Z.B. besser ist ein NAD, Marantz oder vielleicht am Besten einen Harman Kardon als Verstärker probieren.

Ace-dude
Stammgast
#3 erstellt: 25. Okt 2005, 16:42

nomat schrieb:
Canton und Yamaha sind keine gute Match !
Der Yamaha hat auch viel Höhe, ebenso wie der Canton. Auch der RC-L hat imho zu viel. Dann nimmst du besser andere LS oder ne andere Verstärker.
Z.B. besser ist ein NAD, Marantz oder vielleicht am Besten einen Harman Kardon als Verstärker probieren.

:prost


Hab den Yamaha schon an den Canton ergo 702 meines Vaters getestet, da tritt dieses phänomen nicht auf!
S.P.S.
Inventar
#4 erstellt: 25. Okt 2005, 20:22
Wieso bist do so fanatisch? Es gibt weit bessere LS als Canton.....z.B. DALI

Sind immer mal ne empfehlung wert. Blue 6006, der Perfekte allrounder.....präzise bässe, klare höhen, können sehr laut.....


Und es ist bekannt das Yamaha sehr betohnte Höhen hat. Ebenso wie deine jetztigen Canton.
Ich würde es auch erstmal mit einem anderen Verstärker versuchen.

Wieviel willst du denn ausgeben? Die 6006 kosten um die 700 Euro(Paarpreis).


nomat
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 25. Okt 2005, 21:08

Ace-dude schrieb:

Hab den Yamaha schon an den Canton ergo 702 meines Vaters getestet, da tritt dieses phänomen nicht auf!

Es kann am Anfang auch sehr schön klingen, viel Detail und Feinauflösung und so. Aber einige Stunden, Tage oder Monate später, werden die scharfe Höhen dir iritieren.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Frage zu Canton RC-L
Fauki am 26.09.2009  –  Letzte Antwort am 28.09.2009  –  4 Beiträge
Canton RC-L - Control Unit
jok am 21.12.2005  –  Letzte Antwort am 22.12.2005  –  3 Beiträge
Eingedrückter Tieftöner Canton Ergo RC-L
triple-frog am 11.07.2008  –  Letzte Antwort am 14.07.2008  –  10 Beiträge
Marantz PM-7000 / Canton RC-L
Cutter am 16.12.2003  –  Letzte Antwort am 19.12.2003  –  5 Beiträge
welchen verstärker für canton ergo rc-l
Sunshine_live am 12.03.2006  –  Letzte Antwort am 22.03.2006  –  13 Beiträge
Beratung Canton Ergo RC-L
Stereogigant am 29.01.2009  –  Letzte Antwort am 21.02.2009  –  15 Beiträge
frage zum anschluss der canton control until (ergo rc-l)
brumbär01 am 16.11.2010  –  Letzte Antwort am 18.11.2010  –  7 Beiträge
Canton RC Blackbox
tjobbe am 08.12.2003  –  Letzte Antwort am 09.12.2003  –  3 Beiträge
Canton RC-L probehöhren
obko1 am 29.12.2007  –  Letzte Antwort am 30.12.2007  –  4 Beiträge
Canton RC-L 3OHM?
Apigale am 24.05.2008  –  Letzte Antwort am 25.05.2008  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 179 )
  • Neuestes Mitgliedluis_thr
  • Gesamtzahl an Themen1.344.976
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.860