Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Einmessproblem (Phase) Canton M90 mit Yammi 1500

+A -A
Autor
Beitrag
Malapha
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 03. Nov 2005, 09:35
Hallo ihr lieben Leut...

hab mir nach längerem Probehören die Canton M90 zugelegt. Schön zum Baumarkt gefahren und 6mm2 Kupfer zum anschließen gekauft. Anschließend nichts wie heim, verkabeln...

Aus leidvoller Erfahrung habe ich sehr genau auf +/- geachtet. Lt. Canton Anleitung soll Verstärker + an Boxen + angeschlossen werden (rot zu rot)...

Alles doppelt und dreifach überprüft -> dann das Einmesssystem vom Yammi (RX-V 1500) laufen lassen -> Ergebnis: Out of Phase...

Lt. Anleitung des Yammis kann es schon mal zu falschen Ergebnissen kommen... Meine rears (Canton LE 107) hat er als richtig angeschlossen befunden...

Hat jemand eine Idee? Ich habe von den Ventos mal irgendwann gelesen, dass die intern "falsch" (wenn auch absichtlich) verschaltet sind. Ist das bei den M90 genauso und kommt das Ergebnis daher?

Gruß
und schonmal 1000 Dank
Mala
sakly
Inventar
#2 erstellt: 03. Nov 2005, 10:21
Das kann sehr gut möglich sein, dass Chassis der M90 intern verpolt angeschlossen werden. Aber wenn sogar schon ein Hinweis in der BDA des Yammis steht, dann sind Bedenken wohl überflüssig.
markusred
Inventar
#3 erstellt: 03. Nov 2005, 11:30
Es kommt darauf an, ob innerhalb der Box alle Chassis phasengleich oder nicht angeschlossen sind.

Bei einigen Frequenzweichenschaltungen/Filterfunktionen und Chassiskombinationen kommt man mit gleich gepolten Chassis nicht zu einem befriedigenden Ergebnis. Dort kann dann beispielsweise der Hochtöner in Relation zum Tieftöner verpolt angeschlossen sein. Das ist kein Fehler! Deshalb ist es außerordentlich wichtig, in einem Surroundset nur gleiche Lautsprecher zu verwenden.

Wenn nämlich für Center oder die Rears eine andere Box als für die Mains genommen würde, die innerhalb der Box die Chassis gleichphasig gepolt hat, so ist die Hochtönerpolung zwischen Mains und dem Rest verschieden.

Einige Lautsprecherhersteller sind dann noch der Auffassung, dass die erste eintreffende Wellenfront phasenmäßig korrekt (+Polung) sein muss. Da dies in der Regel für den Hochtöner zutrifft, polen die dann lieber den Bass phasenverkehrt. Im Zusammenspiel mit anders konstruierten Boxen kann das dann total daneben sein.
Stefan1503
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 03. Nov 2005, 11:41
Hallo,

Ich hatte letztens auch kurz den 1500er an meinen M30, hatte das gleiche Problem. Vorne Links war Out of Phase. Ich hab dann aber das Kabel nicht gedreht. Hast Du das mal ausprobiert? Würde mich interessieren ob das dann weg ist oder ob das ein generelles Problem mit dem Yammi ist, das Gerät hat meiner Meinung nach eh nur Probleme. Bei mir fiehl dauernd das Display aus und das Bild für on Screen und die Einstellungen zuckelt wie Sau (über Komponente angeschlossen).

Grüße

Stefan
Malapha
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 03. Nov 2005, 12:52

Stefan1503 schrieb:
Ich hatte letztens auch kurz den 1500er an meinen M30, hatte das gleiche Problem. Vorne Links war Out of Phase. Ich hab dann aber das Kabel nicht gedreht. Hast Du das mal ausprobiert? Würde mich interessieren ob das dann weg ist oder ob das ein generelles Problem mit dem Yammi ist, das Gerät hat meiner Meinung nach eh nur Probleme. Bei mir fiehl dauernd das Display aus und das Bild für on Screen und die Einstellungen zuckelt wie Sau (über Komponente angeschlossen).



Nein, mit meinem Yammi bin ich sehr zufrieden. Hatte ihn gegen andere Reciever in Kombination mit meinem Player (Onkyo 502e) probegehört.. Technisch gesehen habe ich keinerlei Probleme mit ihm.

Meine Rears (LE 107) und den Center (Karat CS4) hat er richtig erkannt - ich muss allerdings noch einmal den Center kontrollieren, nicht dass ich ihn irrtümlicherweise aufgrund einer Yammi-Warnung falsch angeschlossen habe. Die Rears habe ich frisch verkabelt (auch +/+ & -/-). Dort gibt er keine Fehler aus.

Klanglich ist es mir zumindest nicht aufgefallen, dass ich sie falsch angeschlossen hätte...

Gruß
Malapha
Stefan1503
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 03. Nov 2005, 14:48
Hast Du mal geguckt welcher der Lautsprecher Phasenverkehrt sein soll? Das wird im Test wenn er Wiring durchläuft angezeigt mit Reverse.
Malapha
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 03. Nov 2005, 15:42
Ja klar, beide M90 (Front L/R)
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
canton m90 vs.vento 809
Baierle am 25.02.2005  –  Letzte Antwort am 27.02.2005  –  6 Beiträge
Kef Q7, Canton M90, Dynaudio Audience 82 ?
wynton am 27.05.2005  –  Letzte Antwort am 05.06.2005  –  21 Beiträge
Canton Karat M90, Pio AX2, Bassproblem
zippo0471 am 13.03.2007  –  Letzte Antwort am 13.03.2007  –  2 Beiträge
Karat M90 vs. Elac 209
JanHH am 10.08.2005  –  Letzte Antwort am 27.08.2005  –  18 Beiträge
Canton M90 DC - Bericht
laslo am 22.08.2006  –  Letzte Antwort am 24.08.2006  –  6 Beiträge
Karat M90
JanHH am 07.01.2005  –  Letzte Antwort am 26.01.2005  –  6 Beiträge
Canton Karat M90 DC Silber
tknauth am 02.02.2005  –  Letzte Antwort am 06.02.2005  –  15 Beiträge
Canton Karat M90 - Karat 709DC
Midnight_Angel am 31.10.2006  –  Letzte Antwort am 01.11.2006  –  4 Beiträge
Canton Karat M90 DC - Verkaufspreis?
Gonzo2003 am 23.10.2012  –  Letzte Antwort am 30.10.2012  –  3 Beiträge
Canton Karat M90 ? warum so billig?
Purzello am 04.02.2006  –  Letzte Antwort am 24.02.2006  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 116 )
  • Neuestes Mitgliedinsyc
  • Gesamtzahl an Themen1.346.022
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.676.600