Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


>>> HiFi-PROFiS bewerten ZIMMER-GRUNDRISS ... <<<

+A -A
Autor
Beitrag
Sonnenfahrer
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 10. Nov 2005, 14:00
Hall-o !

Welcher "altbewärte HiFi-Profi " kann mir
zum vorliegenden Grundriss die perfekte Empfehlung geben?

Der Hörabstand zur Box wird ungefähr 3m sein.

Da der Raum nicht besonders groß ist, werden wohl kleinere
Kompaktboxen ausreichen?

Allerdings habe ich vielen anderen Threads entnommen, dass
die Hörqualität bei kleinen Boxen im Nahbereich am besten ist (ca. nur 1,5m Hörabstand) und hier werden es wohl ca. 2,50 bis 3,00m sein.

Ich hab nun die Möglichkeit, die Boxen als Regal-LS (dann ist aber das Hör-Dreieck nicht gleichschenklig/ideal)
oder auf Ständern zu platzieren (dann müsste ich sie zum Hören immer etwas aus der Ecke herausstellen (?) ).

Frage: welche LS-Art, Größe, Position empfiehlt sich, um
richtig schön analytische HiFi zu lauschen ?
(2 Fenster liegen im Rücken, links ist eine Wand und nach rechts befindet sich ein offener Durchgang.)

Haichen
Inventar
#2 erstellt: 10. Nov 2005, 15:02
Hallo Sonnenfahrer.

Ich würde Dir auch zu Kompakt LS raten.
Kompakt LS als Regalboxen finde ich klanglich schlechter als Kompakt LS auf LS-Ständern, freistehend.
Sicherlich ist auch interessant, welche Elektronik Du anngeschlossen hast ?

Was möchtest Du denn investieren ?

Wenn Du bereit bist, bis zu 2000 Euro für LS auszugeben, so
nimm in "Dein LS-Programm" mal folgende Schallwander mit auf:

Dynaudio Focus 140 (1.600 € ?) + LS Ständer oder

Sehring 700 mit Stativ (1.900 €)
(ausbaufähig bis zum 3.5 Wege Stand LS, Modulsystem)

Hoffe, Dir helfen die Vorschläge weiter ?

Greets
Haichen


[Beitrag von Haichen am 10. Nov 2005, 15:04 bearbeitet]
Sonnenfahrer
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 10. Nov 2005, 16:23
Eigentlich wollte ich jetzt noch keine konkrete LS-Empfehlung sondern nur wissen:

- weche ARt von Box ist sinnvoll (z.B. Bassreflex) ?
- wie genau ich die Boxen platzieren sollte
(die linke Raumecke dürfte etwas kritisch sein?)
- ob das gleichseitige Dreieck ein MUSS ist

Meine Überlegung zur Anschaffung, da mein LS-Budget nur bei etwa 500,- fürs Paar liegt:

"Unmoderne" ältere LS kann man bei OnlineAuktionen oft zum Bruchteil des Urpreises bekommen. Da ich nicht der Hysterie der HiFi-Presse verfallen bin (die sicher keinen Anbieter schlecht bewerten, wenn er viel Werbung schaltet!)
und es im LS-Bau in den letzten 20 Jahren keinen Quantensprung gegeben hat , dürften auch alte HighEnd-Boxen gut klingen ... Oder?
Haichen
Inventar
#4 erstellt: 10. Nov 2005, 18:27
Bei der Raumgröße würde ich Dir 2Wege Bassreflexboxen empfehlen.

Das sog. Stereodreieck würde ich an Deiner Stelle einhalten wollen.

Für 500 Doppelmark bekommst Du sicherlich schon gute Alternativen.
In diesem Forum solltest Du mal ein bischen suchen.

Alte LS, die 10 Jahre und mehr auf dem Buckel haben würde ich Dir nicht empfehlen.
Je nach Gebrauch unterliegen die verwendeten Bauteile dem Verschleiss und das macht sich m.E. nach klanglich schon bemerkbar.
Möchtest Du dennoch ältere Modelle kaufen, so solltest Du die Teile vorher anhören.

Greets
Haichen
Sonnenfahrer
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 10. Nov 2005, 22:00
Danke für die Antworten!

Aber: LS halten nur 10 Jahre? D.h. ja, dass eine Box von 1995 schon problematisch wird?! Ist das evtl. auch Modell-abhängig?

Und zur Baxreflexbox: ist da eine wandnahe Aufstellung nicht eher problematisch?

-Sonnenfahrer-
Haichen
Inventar
#6 erstellt: 11. Nov 2005, 07:40
Moin Sonnenfahrer..

Schallwandler halten in der Regel bedeutend länger.
Die Qualität der Klangabbildung lässt nach Jahren eben nach.

Wandnahe Aufstellung..
Solche LS kannst häufig schon mit wenig Wandabstand aufstellen.
z.b. 60 bis 90 cm von der Rückwand
Dir bleibt m.E. eh nur der Kontakt zum Fachhandel und die Ausleihe.

Greets
Haichen
LaVeguero
Inventar
#7 erstellt: 11. Nov 2005, 07:52
Grüß Dich!

Das mit dem Stereodreieck lässt sich a priori so nicht am Reißbrett entwerfen. Boxenrücken gehört zum Hifikauf. Die einzelnen Abstände zueinander, die Winkel, das alles hängt von Raum und Box ab.

Bei 500 Euro findet man auch schon tolle neue Kompakte: Je nach Hörgeschmack fallen mir da sofort Nubert NuWave 35, Tannoy Sensys 1, Monitor Audio Silver, JMLab Focal Chorus ein...

In einen Schrank würde ich keine der LS stellen. Das mit der wandnahen Aufstellung ist bei Kompakten hingegen im Prinzip schon einfacher, da dadurch der Bass ein wenig gestärkt wird. Unter 30 cm solltest du aber nicht gehen. Wobei auch das von Box zu Box unterschiedlich ist.
hifirules
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 11. Nov 2005, 08:42
Moin,

es gilt wie immer Lautsprecher vorher anhören. Ich finde, dass die Klangausbildung im Raum sehr vom LS abhängt. Bei manchen hat man das Gefühl, dass man das o.g. Dreieck sehr genau einhalten sollte, um das beste Hörergebnis zu erhalten. Ander LS sind weitaus unempfindlicher.
Sind in den 500 € die Standfüße mit drin. Dann wirds mitunter enger in der Auswahl
mnicolay
Inventar
#9 erstellt: 11. Nov 2005, 09:48

Sonnenfahrer schrieb:

- weche ARt von Box ist sinnvoll (z.B. Bassreflex) ?
- wie genau ich die Boxen platzieren sollte
(die linke Raumecke dürfte etwas kritisch sein?)
- ob das gleichseitige Dreieck ein MUSS ist
Meine Überlegung zur Anschaffung, da mein LS-Budget nur bei etwa 500,- fürs Paar liegt...

Hallo,
die Bauform der LS hängt primär mit deren Größe und gewünschter unterer Grenzfrequenz zusammen, aus einer Regal-Passiv Box bekommst Du ohne BR-Unterstützung kaum Bass raus, bei Deinem Budget wird´s daher höchstwahrscheinlich eine BR-Box.
Bei einem Hörabstand von ca. 3 m und Deinem Anspruch "richtig schön analytische HiFi zu lauschen" benötigst Du einen LS der schon richtig schön bündelt, sonst hörst Du primär Raumreflexionen und nicht Musik.
Bei Deinem Budget fällt mir nur ein kleiner Monitor mit kontrolliertem Bündelungsmaß ein, entweder aktiv oder passiv.
Deinen Hörplatz auf der Couch würde ich aber überdenken, sonst bekommst Du richtig schöne Reflexionen von hinten in die Ohren.
Gruß
Markus
Sonnenfahrer
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 11. Nov 2005, 10:27
DANKE für die Antworten!

Wenn eine Wand direkt im Rücken stört, wieviel Abstand
sollte denn die Rückwand zum Hörer haben?

D.h., wenn ich einfach meine Hörposition etwas nach vorn verlagere, wäre ich näher bei den Boxen und weiter weg von der Rückwand. Sozusagen 2 Fliegen mit einer Klappe erlegt?!

Gruß
Peter
martin
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 11. Nov 2005, 10:36
@Sonnenfahrer


Frage: welche LS-Art, Größe, Position empfiehlt sich, um
richtig schön analytische HiFi zu lauschen ?
2 Fenster liegen im Rücken, links ist eine Wand und nach rechts befindet sich ein offener Durchgang.)


Um wirklich hochwertig hören zu können, sollte der Hörplatz mind. 1m von der schallharten Rückwand mit den Fenstern entfernt sein. Der linke LS sollte ebenfalls 1m von der seitl. Begrenzungsfläche raus, um wenigstens etwas Symmetrie bzgl. diskreter Reflexionen zu bekommen. Besser wäre noch, die seitl. Wand zu bedämfen. Für rückwandnahe Aufstellung sollten die LS über Ortsentzerrungsmöglichkeiten verfügen, um den Basspegel absenken zu können. Die Rückwand zw. den LS sollte ebenfalls bedämpft sein. Ausgerechnet dort steht aber der Fernseher
Es empfiehlt sich deshalb eine freie Aufstellung vor den Schränken. Damit schrumpft der gewünschte Hörabstand zwar zusammen, macht Dich aber flexibler bei der LS-Auswahl.
LS, die bei Wohnraumakustik bei 3m Hörabstand einigermaßen funktionieren sollen, sind auf dem Hifi-Markt kaum anzutreffen aber auf jeden Fall weit über Deinem Budget.

Grüße
martin
Haichen
Inventar
#12 erstellt: 11. Nov 2005, 10:39
Hallo Sonnenfahrer...

Optimal ist es, wenn nicht nur die LS möglichst frei aufgestellt werden können.

Von der Sitzgelegenheit bis zur Rückwand sollte auch noch Platz sein.
In Deinem Hörraum würde ich aber nix verändern.

Wer sich den Luxus eines eigens eingerichteten Hörraumes leisten kann, ist hier im Vorteil.

Meistens ist der Hörraum auch zugleich Wohnzimmer.
Eine optimale Aufstellung der Elektronik ist dann nicht immer möglich.

Verbanne, wenn möglich, die LS nicht direkt in eine Raumecke.
Das sollte schon ausreichen.

Greets
Haichen
Sonnenfahrer
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 11. Nov 2005, 17:35
D A N K E !

Ihr habt mir schon mal wesentlich weitergeholfen!

Jetzt überlege ich, was ich mir an LS-Hardware zulege.

Gruß
-Peter-
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Lautsprecher richtig bewerten
amamcs am 18.10.2009  –  Letzte Antwort am 18.10.2009  –  3 Beiträge
Car HiFi in Zimmer.
_JSU_ am 27.04.2009  –  Letzte Antwort am 28.04.2009  –  10 Beiträge
Räumlichkeit objektiv bewerten - LEDR
Proletheus am 21.11.2005  –  Letzte Antwort am 21.11.2005  –  2 Beiträge
Einbaulautsprecher für Zimmer
rainim am 11.11.2010  –  Letzte Antwort am 11.11.2010  –  3 Beiträge
Musik in jedem Zimmer
zsiler am 27.09.2003  –  Letzte Antwort am 29.09.2003  –  16 Beiträge
Lautsprecher für 18,5m2 Zimmer
Cormo am 24.02.2013  –  Letzte Antwort am 24.02.2013  –  5 Beiträge
Hilfe zur Lautsprecheraufstellung (mit Grundriss)
TheZSB am 27.05.2007  –  Letzte Antwort am 28.05.2007  –  2 Beiträge
LS für 9m² großes zimmer
FISH87 am 17.10.2007  –  Letzte Antwort am 19.10.2007  –  10 Beiträge
Platzierung von Stand-LS in 16m²-Zimmer
Fritte1 am 15.12.2011  –  Letzte Antwort am 16.12.2011  –  7 Beiträge
Brauche Lautsprecher / Anlage für dieses Zimmer.
Dave_D am 19.12.2006  –  Letzte Antwort am 22.12.2006  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dynaudio

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 110 )
  • Neuestes MitgliedKarin56
  • Gesamtzahl an Themen1.345.643
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.044