Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Membrane eingedrückt wer kann helfen?

+A -A
Autor
Beitrag
Gelscht
Gelöscht
#1 erstellt: 24. Dez 2005, 15:06
Es handelt sich um ein Centerlautsprecher von B&W. In der mitte die kleine silberne Membrane ist eine Delle, gut sicht bar !! wie bekomme ich diese wieder raus????
Gruß Stephan
Master_J
Inventar
#2 erstellt: 24. Dez 2005, 15:14
Saugen!

Mit einem Strohhalm oder direkt oral. Wirklich.
Mit Tesa kann's auch gehen.

Gruss
Jochen
XyMcCoy
Inventar
#3 erstellt: 24. Dez 2005, 15:15

Master_J schrieb:
Saugen!

Mit einem Strohhalm oder direkt oral. Wirklich.
Mit Tesa kann's auch gehen.

Gruss
Jochen




ORAL?? Also da wäre dann wohl eher die Frau gefragt wie???

Fröhliche Weihnachten ...

Gruß Ingo
Gelscht
Gelöscht
#4 erstellt: 24. Dez 2005, 15:18
Ich dachte an einen Staubsauger ??
Master_J
Inventar
#5 erstellt: 24. Dez 2005, 15:20
Der könnte ein bisschen zu stark sein. *flupp* *weg*

In letzter Instanz natürlich schon.

Gruss
Jochen
XyMcCoy
Inventar
#6 erstellt: 24. Dez 2005, 15:21
Ich habe das problem noch nicht gehabt einfach mal ausprobieren oder etwas stärkeres Tesaband oder mit Heißklebepistole etwas drann kleben wei ein Stift und dann langsam ziehen und dann wieder ein wenig heiß machen fertsch so würde ich das machen...
Osi
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 24. Dez 2005, 15:21
Hi, erstmal fröhliche Weihnachten. Handelt es sich hierbei um den Hoch- oder einen Tieftöner ??. Versuch's bitte bloß nicht mit nem Nagel oder dem Staubsauger. Ein einfacher Trick der vielleicht hilft ist nehme ein langes Stück Testklebefilm, klebe es an die eingedrückte stelle, erwärme das ganze mit einem Fön und zieh die Stelle mit dem Tesaband heraus.
Wenn das nicht klappt kann ich dir leider auch net helfen

Gruß OSi
Gelscht
Gelöscht
#8 erstellt: 24. Dez 2005, 15:22
event. Center zerlegen?
und so die Delle rausdrucken .
Osi
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 24. Dez 2005, 15:22

XyMcCoy schrieb:
Ich habe das problem noch nicht gehabt einfach mal ausprobieren oder etwas stärkeres Tesaband oder mit Heißklebepistole etwas drann kleben wei ein Stift und dann langsam ziehen und dann wieder ein wenig heiß machen fertsch so würde ich das machen...


Misst zur selben Zeit der selbe Beitrag

Gruß OSi
Master_J
Inventar
#10 erstellt: 24. Dez 2005, 15:24

StephanH schrieb:
event. Center zerlegen?
und so die Delle rausdrucken .

Durch die Polkernbohrung?

Probier' erstmal die anderen Vorschläge aus.

Gruss
Jochen
Gelscht
Gelöscht
#11 erstellt: 24. Dez 2005, 15:25

Osi schrieb:
Hi, erstmal fröhliche Weihnachten. Handelt es sich hierbei um den Hoch- oder einen Tieftöner ??. Versuch's bitte bloß nicht mit nem Nagel oder dem Staubsauger. Ein einfacher Trick der vielleicht hilft ist nehme ein langes Stück Testklebefilm, klebe es an die eingedrückte stelle, erwärme das ganze mit einem Fön und zieh die Stelle mit dem Tesaband heraus.
Wenn das nicht klappt kann ich dir leider auch net helfen

Gruß OSi :prost



es handelt sich um den Hochtöner durchmesser ca. 5 cm.
stephan
S.P.S.
Inventar
#12 erstellt: 24. Dez 2005, 15:27
einfach saugen
Probiers erstmal mitm Strohhalm und dann mim Mund oder einen total rumtergedrahten staubsauger, damit sollte es auch gehen....aber nur GGGAAANZ vorsichtig


merry xmas an alle....
lolking
Inventar
#13 erstellt: 24. Dez 2005, 15:32
Bau den Hochtöner vorher aus, sonst drückst du dir nur unnötig die Nase platt (alles schon ausprobiert^^)
S.P.S.
Inventar
#14 erstellt: 24. Dez 2005, 15:33

Bau den Hochtöner vorher aus, sonst drückst du dir nur unnötig die Nase platt (alles schon ausprobiert^^)


stimmt kenn ich
anon123
Administrator
#15 erstellt: 24. Dez 2005, 15:42
Hallo,

die Tips mit dem Saugen und Tesafilmziehen sind schon die richtigen -- immer vorsichtig. Aber: laut B&W sind das "Metallhochtöner" (Alu) (übrigens nur 25mm). Im Gegensatz zu etwa einer Gewebekalotte ist hier die Gefahr, daß die Membran beschädtigt (z.B. gebrochen) ist, ziemlich groß.

Trotzdem viel Erfolg und beste Grüße.
Gelscht
Gelöscht
#16 erstellt: 24. Dez 2005, 16:02
Ja stimmt durchmesser 25mm.

werde alle Tipps morgen ausprobieren
Danke und ein frohes Fest.
Stephan
lillith
Stammgast
#17 erstellt: 24. Dez 2005, 16:11
Bitte nicht mit Heisskleber arbeiten, den kriegst du später nicht mehr runter....
Die Delle wirst du mit Tesa etc. wieder rausbekommen, ziemlich sicher jedoch nicht so, dass man sie gar nicht mehr sieht.
Klanglich wird sich jedoch nichts geändert haben, von daher kannst du auf einen Austausch normalerweise verzichten.
alfa.1985
Inventar
#18 erstellt: 24. Dez 2005, 19:00
Falls Du einen regelbaren Staubsauger hast, kannst Du es auch mit diesem probieren - Leistung auf 200 W runterdrehen - bei mir hats bislang immer funktioniert.

Gruss

alfa
alesandro
Inventar
#19 erstellt: 24. Dez 2005, 20:00
... wenn du `nen Staubsauger nimmst mach ein Taschentuch o.Ä um das Rohr (als Schutz)

Aber zuerst würde Ich auch den Strohhalm probieren
xcd
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 25. Dez 2005, 02:07
Bei einem Tieftöner meiner Klipsch war auch mal in der Dustcap eine Delle.
Mit Tesafilm gings nicht, klebte einfach nicht genug.
Habe dann den Stiel einer Gabel genommen, dort auf der Spitze Teppichklebeband raufgemacht um eine möglichst kleine Klebefläche zu haben, mit zwei Fingern auf der Dustcap gegengehalten, damit gings.

mfg
xcd
Gelscht
Gelöscht
#21 erstellt: 25. Dez 2005, 09:36
HURRA DELLE VERSCHWUNDEN.......
Der tipp mit dem Klebeband super. Leicht das Klebeband in die Delle legen andrücken und langsam abzeihen, stück für stück siehe da ,die Delle verschwindet.
Danke
Stephan
S.P.S.
Inventar
#22 erstellt: 25. Dez 2005, 10:13
Schön.

Dann kannst du ja wieder Sorgenfrei Musik hören.

Frohes Fest noch an alle


-Euml-
Inventar
#23 erstellt: 27. Dez 2005, 19:18
also habe ich schon mindestens 30 mal gemacht ist ganz einfach Staubsaugerrohr ansetzen auf unterster stufe anfaren und lansam aufdrehen man solte nur aufpassen das man es nicht übertreibt bei einer ordentlichen ferarbeitung des Lautsprechers kann man gleich foll aufdrehen das Funktioniert auch mit Woofer
aber NICHT ÜBERTREIBEN !!!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Bassprobleme. wer kann helfen
Soulwarrior am 01.07.2003  –  Letzte Antwort am 05.07.2003  –  11 Beiträge
Wer kann helfen
flairwomi am 15.12.2004  –  Letzte Antwort am 16.12.2004  –  4 Beiträge
WER KANN HELFEN?
weflydus am 10.04.2005  –  Letzte Antwort am 11.04.2005  –  8 Beiträge
Wer kann mir helfen?
Yogi_65 am 27.01.2006  –  Letzte Antwort am 31.01.2006  –  10 Beiträge
Wer kann mir helfen?
ocu73 am 18.07.2006  –  Letzte Antwort am 18.07.2006  –  3 Beiträge
Kalotte eingedrückt bei B&W
Wokwurst am 19.08.2009  –  Letzte Antwort am 05.11.2009  –  11 Beiträge
subwoofer problem wer kann helfen?
huette1984 am 19.04.2009  –  Letzte Antwort am 20.04.2009  –  3 Beiträge
Unbekannte Boxen - Wer kann helfen ?
heyssel am 27.09.2010  –  Letzte Antwort am 13.10.2010  –  11 Beiträge
Sonos - Wer kann mir helfen!
#TyranT# am 19.08.2013  –  Letzte Antwort am 31.08.2013  –  29 Beiträge
Membran eingedrückt
df7nw01 am 17.07.2004  –  Letzte Antwort am 07.08.2004  –  21 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 18 )
  • Neuestes MitgliedXenoxus
  • Gesamtzahl an Themen1.344.827
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.578