Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Nubert NuWave 35 oder B&W DM602 S3 ???

+A -A
Autor
Beitrag
schackchen
Stammgast
#1 erstellt: 04. Jan 2006, 21:39
Hallo Gemeinde,

erstmal ein schönes neues Jahr euch allen.

Nun zu meiner Frage:

Ich besitze seit einiger Zeit eine YAMAHA Pianocraft E400 und stehe nun vor der Entscheidung die dazugehörigen Lautsprecher durch andere zu ersetzen.

Meine Favoriten sind:

1. Nubert NuWave 35
2. B&W DM602 S3

Wer kann mir Näheres zu diesen Schallwandlern sagen und was würdet Ihr mir raten.

zu beschallende Fläche: ca. 15 m²
bevorzugte Musikrichtung: eigentlich so ziemlich alles, bis auf Techno, etc.



Vielen dank im Vorraus
schackchen


PS: Bitte keine weiteren Alternativen von Lautsprechern aufzählen. Es stehen nur die beiden oben erwähnten Modelle zur Wahl.
Gelscht
Gelöscht
#2 erstellt: 04. Jan 2006, 22:17

schackchen schrieb:
PS: Bitte keine weiteren Alternativen von Lautsprechern aufzählen. Es stehen nur die beiden oben erwähnten Modelle zur Wahl.

Warum????

Naja, kannst du die b&w hören?
Die Nubert kannst du ja einfach mal bestellen.
Dann kannst du beide vergleichen und danach entscheiden.

Waschbaer
schackchen
Stammgast
#3 erstellt: 04. Jan 2006, 22:27
Warum ? Weil das sonst wieder ausartet und jeder andere Modelle vorschlägt. Man kennt das doch. jeder hat so seine eigenen Favoriten und plötzlich hat man 30 verschiedene Modelle im Thread stehen und weiß schon garnichts mehr.

ist doch nicht böse gemeint. Will lediglich ausgrenzen, das so ein Würfel-Thread entsteht.

Die B&W konnte ich mir gestern bei Wiesenhavern in Hamburg anschauen und auch probehören. Klangen sehr feinzeichnend und gingen auch den unteren Frequenzgang ganz gut zur Sache.

Von den Nuberts hingegen habe ich schon viel gehört und gelesen und da ich selber im Besitz der NuBox 310 bin kann ich mir schon gut vorstellen, wie erst die NuWaves klingen.

Trotzdem interessieren mich eure persönlichen Meinungen zu diesen beiden Lautsprechern und ob sie denn gut mit meiner Pianocraft harmonieren könnten.


Viele Grüße
schackchen
<Christoph>
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 04. Jan 2006, 22:28
Ich empfand die B&W als einen recht ausgewogenen Lautsprecher. Mir persönlich schien die nuWave 35 jedoch in (fast) jedem Punkt überlegen. Ich hatte den Eindruck, dass sie einfach präziser, exakter spielte als die B&W. Der Bassbereich ist bei der B&W evtl. etwas kräftiger allerdings schien mir die nuWave 35 präziser, knackiger. Interessant bei der nuWave 35 ist auch die Nachrüstmöglichkeit mit dem ATM-35; da kann die B&W im Bassbereich dann auf jeden Fall nicht mehr mithalten.

Ich habe aber auch schon von Leuten gehört, die die nuWave 35 als schon zu aggressiv, zu "analytisch/detailversessen" empfanden und die deshalb die B&W bevorzugten.
Leisehöhrer
Inventar
#5 erstellt: 06. Jan 2006, 16:28
Hi schackchen,

ich habe die nuWave 35 und betreibe sie immer wieder mal an meiner 2. Anlage Yamaha Pianocraft. Das geht wunderbar. Klingt nur wenig anders als an meinem Cambridge A500 + Marantz CDP.
Auch von der Leistung her kann man mit der Piano weit über Zimmerlautstärke hören. Selbst mit dem ATM geht noch genug
finde ich.
Nun zum Klang : Die nuWave empfinde ich in keinster weise als zu agressiv. Schön klar und gehörmässig wenig färbend.
Im Bass gehen sie wirklich recht tief. So tief das ich glauben mag sie währen diesbezüglich ausgereizt (ich spreche noch nicht vom ATM Betrieb). Dieser tiefe Bass ist nicht durch starke Frequenzüberhöhung aufgemotzt.
Insgesammt hören sich die Boxen wiklich so an als wenn sie möglichst neutral sein sollen. Alles schön ausgewogen mit guter Ortbarkeit. Für jede Musik gleichermassen gut.
Manchmal wurde bemängelt das sie die Mitten zu schwach abbilden. Ich denke da anders und gehe davon aus das andere, darin bessere ? Lautsprecher einfach mehr färben,
was die Mittenortung zwar verbessert aber zu lasten der Neutralität geht.
Besonders gute Aufnahmen von z.B. Dianna Krall, Katie Melua, Friend´n Fellow, Jan Garbarek, Lumik, Chris Botti, Dire Straits, Stefanie Schlesinger, Jane Monheit, Sarah McLachlan, Enya, Cassandra Willson, Sara K, Rebecca Pidgeon, Loorena McKennitt, Kari Bremnes u.v.m. kommen mir über die nuWave wirklich unverfärbt b.z.w nahe dem Unverfärbten vor.
Die B&W DM 602S3 konnte ich nur in einem Hifigeschäft hören. Dort störte mir der ettwas künstlich oder auch metallisch klingende Hochtonbereich. Das hörte sich so dünn und hart an. Ansonsten zu ausgeprägte Mitten was zum sogenannten wärmeren Klang beiträgt nehme ich an.
B&W typisch ein voller Bass, nicht ganz so präzise.
Ich müsste die Boxen bei mir anhören (möglichst mehrere Tage) um sie gut beurteilen zu können.

Gruss
Nick
-HiFi-
Inventar
#6 erstellt: 08. Jan 2006, 03:03
Hi!

Also ich kann nur von den B&W berichten.
Die 600er Serie ist dafür, dass sie die Nautilus-Technologie besitzt recht preiswert.
Klingen sehr sauber.
Höre da nichts schrebbel und schiefe Töne.
Die Mitten sind super - schöne Sprachwiedergabe etc.

Bassbereich ist auch in ordnung.
Passt halt zu dem Hochtöner - nicht zu stark.

Ist aber halt nur meine Sicht! Müssen dir ja gefallen!

Gruß,
Jonas
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
B & W DM602 S3
electricxxxx am 06.12.2004  –  Letzte Antwort am 06.12.2004  –  4 Beiträge
Neupreis B&W DM602 S3
kirbyjoe am 11.09.2007  –  Letzte Antwort am 12.09.2007  –  3 Beiträge
HK 670 und B&W DM602 S3
Nebukadnezar am 18.01.2004  –  Letzte Antwort am 31.01.2004  –  2 Beiträge
B&W,Nubert,JM lab oder Elac?
JOUST am 30.12.2003  –  Letzte Antwort am 03.01.2004  –  15 Beiträge
NuBert NuWave 35 oder Canton LE109
Gummiente am 29.07.2004  –  Letzte Antwort am 29.07.2004  –  8 Beiträge
--==!!!Canton Karat oder Nubert NuWave ????==--
PeterPaulDer3 am 15.01.2003  –  Letzte Antwort am 27.11.2003  –  18 Beiträge
nuBert nuWave 85 + ATM anstatt B&W 683?
odstsxorg am 03.02.2008  –  Letzte Antwort am 03.02.2008  –  7 Beiträge
Nubert NuWave
13.11.2002  –  Letzte Antwort am 13.11.2002  –  2 Beiträge
b&w dm 603 s3
beam68 am 26.01.2006  –  Letzte Antwort am 27.01.2006  –  2 Beiträge
B&W 601 S3 Tuning
baadb am 08.10.2006  –  Letzte Antwort am 13.10.2006  –  25 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 5 )
  • Neuestes MitgliedkleineMax
  • Gesamtzahl an Themen1.344.994
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.026