Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Wirkungsgardstarker Lautsprecher mit stabilem Impedanzverlauf

+A -A
Autor
Beitrag
HifiRalli
Stammgast
#1 erstellt: 16. Jan 2006, 09:00
Hallo Ihr da draussen
Kennt jemand einen wirkungsgradstarken Lautsprecher ab 90db der sehr Impedanzstabil an 4 oder 8 Ohm läuft und gut mit einem 2X40 Watt Gegentakt Röhrenverstärker läuft?
Sollte möglichst für 25Qm Raum sein.Preis bis 1000 Euro das Paar
laminin
Stammgast
#2 erstellt: 31. Jan 2006, 23:38
Ich glaube, du musst dir mit deinen 40W und 25 qm keine allzugrossen Sorgen bezueglich Lautsprecher machen. Ich habe mir zu Weihnachten einen 2x16W Roehrenverstaerker geleistet, und auch gewisse Befuerchtungen gehabt, neue LS anschaffen zu muessen: habe Canton SC-L welche glaube ich um die 89dB/1W und Impedanzmin von 3.2 Ohm haben.

Einiges herumlesen im www hat ergeben, das bei Roherenverstaerkern wohl die akustisch psychologisch aufgefasste Lautstaerke etwa dem 4 bis 5-fachen eines Transistorverstaerkers entspricht aufgrund des besonderen Obertonspektrum. Messtechnisch, d.h. mit Sinuston, bleibt 1Watt Roehre = 1W Transistor, aber bei Musik ist die Empfindung verschieden. In meinem Falle hatte ich zuvor einen 2x250W/8 Ohm Verstaerker (Hafler Transnova 9500), und nun ist der Lautstaerkeregler am Vorverstaerker nur unwesentlich oberhalb der Werte die ich frueher benutzt habe (die Cantons sind am 4-Ohm Ausgang angeschlossen).

Ein Problem koennte sich im Bassbereich ergeben, wo wohl viele LS ein Impedanzminimum haben, hier am meisten Verstaerkerleistung benoetigt wird, und Roehrenverstaerker haeufig gerade im Bass nicht so viel hergeben.

Ansonsten ist vielleicht dieser Link fuer dich Interessant, auch wenn ich glaube, dass die meisten der gezeigten Boxen eher im Euro 5K+ angesiedelt sind: http://www.welbornelabs.com/recomendspeaks.htm
siehe auch: http://www.6moons.com/industryfeatures/set/set_3.html

Vermeide kleine Boxen, die a) keinen Tiefbass haben, und b) meist einen geringeren Wirkungsgrad.

Falls ich hier Unsinn verzapft habe: bitte berichtigen; meine eigenen subjektiven Erfahrungen stimmen jedoch.

edit: new link included


[Beitrag von laminin am 01. Feb 2006, 00:07 bearbeitet]
tiger007
Stammgast
#3 erstellt: 01. Feb 2006, 02:15
Hallo!

Villeicht wäre auch Klipsch für dich interessant!

Zb diese würden auch schon gut in deinen Preisvorstellungen liegen:

http://www.hifi-regl...55c7d2e5063266a924e5
ROBOT
Inventar
#4 erstellt: 01. Feb 2006, 02:36

laminin schrieb:

Falls ich hier Unsinn verzapft habe: bitte berichtigen; meine eigenen subjektiven Erfahrungen stimmen jedoch.

Im allgemeinen kein Unsinn

Ich habe selbst mal einen Linear Acoustic LA Tube 1 längere Zeit leihweise benutzen dürfen -gut der hatte für eine Röhre eine erstaunlich hohe Ausgangsleistung, ein Traumgerät- und dieser brachte an vergleichsweise wirkungsgradschwachen Lautsprechern (Elac Dolce Vita) richtig tolle Performance bei normaler Lautstärke-Stellung. Leider war das Teil nicht meine Preisklasse

40 (echte) Watt ist schon eine Menge die zur Verfügung steht. Gerade bei Röhren würde ich definitiv zum Probehören mit diesem Amp raten, hier können sich auch super Kombinationen ergeben die auf dem Datenblatt vielleicht gar nicht passen.
Die Kompetenz eines Fachhändlers wäre bei der Vorauswahl hilfreich. Mir fällt jetzt spontan Zingali ein, aber ich glaube bei 1000 € wird des schwierig.

Hängt natürlich von Deinen Präferenzen bzgl. Klang / Musikgeschmack ab.
Vom Lieblingshersteller zur Zeit überall im Angebot:
Elac CL 142 (Special Edition). Einfach mal probehören
HifiRalli
Stammgast
#5 erstellt: 01. Feb 2006, 07:18
Danke schonmal für eure Antworten.Habe z.Zt. Canton RC-L dran,laufen an 4 Ohm weil nach dem Datenblatt da die geringsten Abweichungen vom Impedanzverlauf sind, aber gerade in dem Bass /Mitteltonbereich geht es dann doch eher auf 8 Ohm hoch und das ist natürlich wieder nicht so schön bei Stimmen auf Jazz CD usw.
Habe jetzt ein Isophon Clearwater LS Kabel zur Probe, das hat den Höhen etwas die Schärfe genommen und den Bass beruhigt,komisch eigentlich, denn das ist ein niederinduktives Kabel welches gerade in den Höhen aufmachen soll
Es ist natürlich schwer zu sagen welche Box besonders impedanzstabil ist,weil man ja nicht immer Datenblätter zur Verfügung hat.
Ich habe mal bei einem Händler kleine 2 Wege Boxen an einer Röhre gehört, die meiner ähnlich war (2x40 Watt Gegentakt PushPull)die waren sehr schön auch in der Auflösung,kenne die Marke nicht war glaube ich ein ((A)) in zwei Klammern oder so,sollten 1000 Euro das Paar kosten,leider gibts den Händler nicht mehr und damals waren Boxen noch nicht akut,deshalb leider nicht weiter verfolgt.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Impedanzverlauf der Phonar P40 lls
_iam_charly am 26.06.2005  –  Letzte Antwort am 08.07.2005  –  16 Beiträge
Lautsprecher
peaceheroe am 14.06.2009  –  Letzte Antwort am 14.06.2009  –  5 Beiträge
Lautsprecher
Michael_6666 am 12.11.2006  –  Letzte Antwort am 15.11.2006  –  11 Beiträge
Lautsprecher
Laute am 30.03.2005  –  Letzte Antwort am 30.03.2005  –  5 Beiträge
Lautsprecher mit Erregerspule
Master_Spam am 23.12.2003  –  Letzte Antwort am 24.12.2003  –  4 Beiträge
JVC-Lautsprecher mit Holzmembran
DrNice am 04.04.2004  –  Letzte Antwort am 10.09.2006  –  14 Beiträge
Lautsprecher mit 70/100V ???
Reblaus am 20.08.2004  –  Letzte Antwort am 20.08.2004  –  5 Beiträge
Lautsprecher mit Klinke verlöten
gogo1220 am 03.07.2004  –  Letzte Antwort am 03.07.2004  –  9 Beiträge
Lautsprecher mit Holzmembran
teite am 07.03.2005  –  Letzte Antwort am 26.12.2006  –  29 Beiträge
Lautsprecher mit unterschiedlicher Entfernung
kingmar am 02.04.2005  –  Letzte Antwort am 04.04.2005  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Linear Accoustic
  • Elac

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 72 )
  • Neuestes MitgliedCrsuard
  • Gesamtzahl an Themen1.345.749
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.671.367