Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Breitbänder

+A -A
Autor
Beitrag
_Stephan_
Stammgast
#1 erstellt: 16. Jan 2006, 11:23
Moin

ihr habt vielleicht den derzeitigen Boom von Breitbandlautsprechern im Selbstbaubereich (Viech, Stick ect.)mitgekriegt.

Wie würdet ihr grundsätzlich einigermaßen gute Breitbänder im Vergleich zu billigen 2 Wege Konstruktionen einschätzen?
Sind die Nachteile eines Breitbänders so gravierend, das er IMMER den kürzeren zieht?

Lieber 60€ für Breitband oder 100€ für 2 Wege ausgeben?
++Rolf++
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 16. Jan 2006, 16:56
Hallo,

ich setzte auch Breitbänder (E.J. Jordan, the wall) ein und bin davon begeistert.
Da mein Schlafzimmmer nur ca. 16 qm hat, ist der Pegel auch kein Problem.
Hatte mir vor kurzem mal wieder was "normales" ins Schlafzimmer gestellt. Kommentar meiner Partnerin: "mach die Musik aus, das kann man doch nicht hören!"

Baue mir jetzt noch ein Paar und werde dann auch einmal mit Mehrkanal experimentieren.

Finde aber den genannten Preise von 60€ doch ein bischen mager. Um was gutes zu bekommen bezahle ich gerne ein bischen mehr.....
Everon
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 16. Jan 2006, 18:12
Warum sollen 60 Euro zu mager sein? CT 193, mehr sog i ned
Toni78
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 16. Jan 2006, 18:18
Also mein letzter Wissensstand ist der das ein Breitbandlautsprecher in der Theorie gewisse Vorteile hat: Es brauch keine Weiche, der Sound kommt aus einem Lautsprecher, das hat Vorteile im Abstrahlverhalten! Bose hat z.B. glaub auch heute noch GANZ PASSABLE Breitbänder im Angebot.

Aber leider überwiegen die Nachteile - eine eierlegende Wollmichsau gibts halt nicht. Und so muss ein Lautsprecher alle Frequenzen abdecken, somit kann er nur eine Kompromisslösung sein. Entweder er hat schwächen im Tiefton oder im Hochton, i.d.R. hat er bei beiden Schwächen z.G. einer gewissen Ausgewogenheit.

Mag aber sein das die Entwicklung mittlerweile neue Möglichkeiten eröffnet hat. Jedenfalls könnte man den Vorteil des Abtrahlverhaltens auch mit Koax-/Triaxalsystemen (werden oft in Car-Hifi verwendet) erreichen.
LogisBizkit
Stammgast
#5 erstellt: 16. Jan 2006, 18:30
aber wie bei allem gibt es auch gute breitbänder (wie ich gehört habe): einige recht anspruchsvolle hifi freunde sind von den 47 lab breitbändern sehr überzeugt!
++Rolf++
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 16. Jan 2006, 19:10
everon:
*******
weils für 60€ noch nichts richtig schönes gibt. Der Jordan kostet um die 245€/stk und fertige boxen ein bischen mehr (ca. us$3000). habe auch einen billigen fostex. Den klang kann man nicht vergleichen.

toni78
******
natürlich hat er nachteile, meist bündelt er ziemlich stark im hochtonbereich. dies kann aber auch ein vorteil sein, denn dadurch werden reflektionen vermieden. beim bass ist ca. bei 50 Hz schluss, wenn ich mehr brauche muss ich mir einen subwoofer zulegen.
der grosse vorteil ist aber die punktschallquelle und dass keine frequenzweiche benötigt wird. auch in einer frequenzweiche entstehen fehler...

Ein coax-system (KEF, Tannoy) tönt auch schon viel besser als mehrweg... aber kommt in der abbildung doch nicht an den breitbänder ran.

Logsbizkit
**********
die "47 lab" entspreche meinen "The wall" , es gibt auch noch:

http://www.carolinaaudio.com/
http://www.8ballaudio.com/
http://www.decibelhifi.com.au/category24_1.htm
http://www.mjacoustics.co.uk/MJ_Acoustics/Product_html/S1R.htm

oder was schönes mit dem FR125, ich konnte den speaker dieses jahr in einem hotel in den usa für ein paar tage hören:
http://www.planet10-hifi.com/tom-zHorn.html

das ganze ist einfach ein abwägen der verschiedenen vor- und nachteile.
Für heimkino sind sicher "ordentliche" 3 weg systeme besser geeignet wenn schalldruck erreicht werden muss.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
3 oder 2 wege
philipp16 am 18.03.2004  –  Letzte Antwort am 19.03.2004  –  18 Beiträge
4-wege, 3-wege , 2-wege???
kostja am 05.11.2004  –  Letzte Antwort am 08.11.2004  –  28 Beiträge
2-wege oder 3-wege
frekz am 31.10.2003  –  Letzte Antwort am 07.11.2003  –  12 Beiträge
1-2 oder 3 ?
Stullen-Andy am 24.11.2011  –  Letzte Antwort am 26.11.2011  –  5 Beiträge
Reichen zwei Wege?
-Cassius- am 15.02.2011  –  Letzte Antwort am 18.02.2011  –  17 Beiträge
2-Wege Regallautsprecher umbauen?
m-e-h am 30.06.2003  –  Letzte Antwort am 01.07.2003  –  7 Beiträge
KEF Q7 2 1/2 Wege?
wolle am 12.01.2004  –  Letzte Antwort am 18.01.2004  –  13 Beiträge
Unterschiede Breitbänder, 2 Wege, 3 Wege etc?
Alechs am 15.10.2012  –  Letzte Antwort am 15.10.2012  –  4 Beiträge
Wie viele Wege haben eure Haupt/Frontlautsprecher
bonnie_prince am 02.05.2007  –  Letzte Antwort am 06.05.2007  –  50 Beiträge
2 wege kompo für zu hause?
sic1606 am 22.05.2005  –  Letzte Antwort am 22.05.2005  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 31 )
  • Neuestes MitgliedTorsten.74
  • Gesamtzahl an Themen1.345.837
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.997