3 oder 2 wege

+A -A
Autor
Beitrag
philipp16
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 18. Mrz 2004, 21:11
hallo an alle hab mal ne dringende frage
will bald beginnen meinen ersten standlautsprecher zu bauen
erstmal will ich wissen was das mit den wegen bedeutet heißt es wievile teller im gehäuse sind???
dann wolltw ich fragen ob ich für jede einzelnen chassis das volumen das er brauch ausrechnen ( es sollen insgesamt 4 werden 1 hochtöner 2 mitteltöner 1 tieftontreiber)
muss ich trennwände einbauen.
so viele fragen auf einmal
-David-
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 18. Mrz 2004, 21:32
Also das mit den Wegen bedeutet wieviele Töner im Gehäuse sind. Der Hochtöner zählt dabei nicht mit! Beim Rest kenn ich mich nich aus hab noch nie einen selbergebaut.

David
Möllie
Stammgast
#3 erstellt: 18. Mrz 2004, 21:48

Also das mit den Wegen bedeutet wieviele Töner im Gehäuse sind. Der Hochtöner zählt dabei nicht mit!


Aha- Interessant.....

Ich würde euch beiden mal empfehlen hier in der Kategorie "Hifi-Wissen" etwas herumzustöbern- hat mir auch schon oft geholfen!

Schaut mal z.B. hier: http://www.hifi-forum.de/index.php?action=browseT&back=1&sort=lpost&forum_id=42&thread=34

Gruß Möllie
-David-
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 18. Mrz 2004, 21:55
Hmm.. dachte ich jetzt mal. Weil die LS die ich kenn und die 1x Tief- und 1x Mitteltöner hab sind 2-Wege und die mit 2x Tieftöner sind 3-Wege deswegen kam mir das so in den Sinn.

David
anon123
Administrator
#5 erstellt: 18. Mrz 2004, 21:56
Hallo Phillip,

im Forum "Allgemeines » Do it yourself" dürftest Du einiges rund um den LS-Selbstbau finden. Dieser Selbstbau ist aber nicht so einfach. Das müssen Gehäusegröße, -maße, -form und -material inkl. ggf. Aufteilung in "Kammern", Form und Aufteilung der Frontseite, Art und Zusammenstellung der Chassis ("Teller" oder "Töner"), Dämmung und Versteifung des Gehäuses, Plazierung und Dimensionierung der Bassreflexöffnung (oder Transmissionline), Frequenzweiche, und und und schon stimmen. Leider ist es mit einem "Drauflosbauen", auch wenn es sich an existierenden Modellen orientiert, nicht getan. Nicht zuletzt sollte man auch über etwas handwerkliches Geschick und das passende Werkzeug verfügen.

In den meisten Fällen ist es ratsam, sich einen Bausatz zu kaufen. Da sind Chassis und Elektronik (ggf. auch Dämmmaterial) bereits dabei, inkl. eines durchgerechneten Bauplans für das Gehäuse. Da sollte meist wenig schief gehen. Diese Bausätze gibt es für alle Arten von Modellen, angefangen von kleinen Satelliten bis hin zu sehr großen Stand-LS. Was es letztlich sein wird -- und da würde Deine Vorweg-Festlegung auf ein 3-Wege-System mit 4 Chassis nicht hineinpassen -- hängt von vielen Faktoren ab, nicht zuletzt vom vorhandenen Budget.

Übrigens hat es zwar mit der Anzahl der Chassis (zu denen auch der Hochtöner gehört) zu tun, ob ein LS 2-Wege, 2 1/2-Wege, 3-Wege oder mehr ist, aber nicht nur. Gemeint ist hiermit, grob gesagt, auf wieviele unterschiedliche Bereiche das akustische Signal aufgeteilt wird. Es kann daher auch dazu kommen, und das ist momentan recht beliebt, daß ein LS zwar drei Chassis hat, aber ein 2 1/2-Wege-LS ist, weil der Tiemitteltöner auch die tiefen Töne überträgt, der wiederum auch von einem separaten Tieftöner übernommen wird.

Es gibt übrigens mindestens eine Fachzeitschrift für Selbstbau -- ich glaube, sie heißt "Klang & Ton". Auf der Website von Visaton (www.visaton.de), einem sehr renommierten Hersteller von Chassis (u.a. für Burmester) und Bausätzen, kannst Du ja mal einen ersten Eindruck bekommen. Dort wird auch auf einige grundlegende Literatur verwiesen.

Viel Spaß beim Bauen (oder Kaufen, wie auch immer) und beste Grüße.
Epsilon
Inventar
#6 erstellt: 18. Mrz 2004, 22:00
Die Anzahl der Wege bezeichnet nicht die Anzahl der Chassis, sondern gibt Auskunft darüber, wie das Frequenzspektrum aufgeteilt ist. Eine Box, die z.B. von 20 - 20.000 Hz übertragen soll, kann so konzipiert werden, dass dieser Bereich auf (üblicherweise) zwei oder drei verschiedene "Wege" aufgeteilt wird.

Dabei kann es durchaus sein, dass z.B. der Bass von 2 Chassis gleichzeitig wiedergegeben wird. So kann z.B. eine 3-Weg-Box vier Chassis haben.

Die Aufteilung der Frequenzen geschieht bei passiven Lautsprechern mittels einer Frequenzweiche, die jedem Chassis das entsprechende Signal (bei einem Mitteltöner z.B. von 1000 - 5000 Hz) zukommen lässt. Die Frequenz, bei der z.B. Tief- und Mitteltöner gleich laut spielen, nennt man Übernahmefrequenz.

Ächz, ich hoffe das stimmt so. Gruss Karsten


[Beitrag von Epsilon am 18. Mrz 2004, 22:00 bearbeitet]
Peter_Wind
Inventar
#7 erstellt: 18. Mrz 2004, 22:02
@philipp16
ich gehe einmal davon aus, das du handwerklich geschickt bist und von Lautsprechern keine große Ahnung hast; das ist nicht schlimm, viele von uns haben so ähnlich angefangen und Lehrgeld bezahlen müssen.
Deswegen mein Tipp: kaufe dir einen kompletten Bausatz (Visaton, Intertechnik, Strassacker usw.).
Dann baust du das Gehäuse nach deren Bauplan. Damit hast du die größte Chance etwas hörbares zu bauen.

@Möllie
Der Link funkltioniert nicht


[Beitrag von Peter_Wind am 18. Mrz 2004, 22:04 bearbeitet]
Möllie
Stammgast
#8 erstellt: 18. Mrz 2004, 22:07
Hallo,

hast recht irgenwas stimmt nicht Hier nochmal: http://www.hifi-forum.de/viewthread-42-34.html

Möllie
philipp16
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 18. Mrz 2004, 22:50
gaz so blöd wie ihr mich darstellt bin ich eigentlich garnich hab vor zwei wochen meinen ersten subwoofer fertigestellt und ich muss sagen er klingt ganz geil
ich habe aber ein ungefaires volumen genommen(64l)da ich die perameter nicht habe.
ich wollte nur wissen wie die gleichung für die volumenberechnung lautet und ob ich für die einzelnen chassis trennwände einsetzen muss???
anon123
Administrator
#10 erstellt: 18. Mrz 2004, 23:09
Hallo philipp16,

niemand stellt Dich blöd dar. Denkst Du, sonst würde man sich die Mühe machen, Tips zu geben? Übrigens scheint der Link von Möllie sehr interessant.

Beste Grüße.
Peter_Wind
Inventar
#11 erstellt: 18. Mrz 2004, 23:10

gaz so blöd wie ihr mich darstellt bin ich eigentlich garnich hab vor zwei wochen meinen ersten subwoofer fertigestellt und ich muss sagen er klingt ganz gei


Es hat dich keiner für blöde hingestellt. Ich - und ich denke andere auch - hielten dich für einen Anfänger und wollten dir deinem Wunsch entsprechend helfen.
Nach deiner Bemerkung komme ich mir mehr als verarscht vor, denn nach Volumenberechnung hast du nicht gefragt. Für mich war das der letzte Beitrag in diesem Thread.


rstmal will ich wissen was das mit den wegen bedeutet heißt es wievile teller im gehäuse sind???

Was sollte das? Teller!!!!!!
Wenn es anderen auch so gehen sollte, dann sagt hier philipp 16 adieu wenn ihr wollt.


[Beitrag von Peter_Wind am 18. Mrz 2004, 23:11 bearbeitet]
Malcolm
Inventar
#12 erstellt: 18. Mrz 2004, 23:11
Ich würde beim ersten Lautsprecher einen kompakten 2-Wege empfehlen. Der Erste wird oftmals nicht so gut- da sollte man kosten sparen.
Am besten mal ein paar komponenten bei Ebay holen und "drauflosschustern", und sich überraschenlassen was rauskommt. Anschließend kann man sich ans optimieren machen- und vielleicht Stück für Stück "verstehen".
Wenns gleich ein STand-LS sein soll würde ich auch auf jeden Fall zu einem "Komplett-Set" greifen.
Viel Spaß!
pink-man
Stammgast
#13 erstellt: 18. Mrz 2004, 23:27
Also grundsätzlich muß Tieftöner und Mitteltöner in einer seperaten Kammer eigebaut sein. Der Hochtöner benötigt kein speziell berechnetes Gehäuse sollte allerdings nach möglichkeit nicht mit Tieftöner oder so in einer Kammer verbaut sein. Ich gehe zur Gehäuseberechnung immer nach Tabellen. In diesen Tabellen muß man nach dem entsprechenden Qts Wert des Chassis suchen und man erhält einen Faktor mit diesem Faktor und dem Äquivalenzvolumen des Chassis kann man dann die Gehäusegröse ausrechnen. Als Formel des Bassreflexkanals gilt:
länge=(234*d²)/(f²*V)-0,08*d
d=durchmesser des Kanals in mm
f=Abstimmfrequenz in Hz
V=Gehäusevolumen in Liter
als ergebnis erhält man die Kanallänga in cm
Sollte die Kanallänge zu lang sein brauchst du einen kleineren Durchmesser.
Gute Infos zum selbstbau gibt es in der HobbyHifi und in der Klang&Ton wobei mir die HobbyHifi besser gefällt.
Falls du noch mehr Infos brauchst hol dir die HobbyHifi Ausgabe 5/2003 oder das Buch "Grundlagen der Lautsprecher" von Dipl.-Ing. W.J. Tenbusch

So ich hoffe damit kannst du was anfangen
philipp16
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 18. Mrz 2004, 23:35
anke an alle hab jetzt einen größeren durchblick als vorher danke danke
pink-man
Stammgast
#15 erstellt: 18. Mrz 2004, 23:37
Ach noch eine Anmerkung. Warum reagieren manche so gereizt? Ich denke mal philipp wollte damit nur sagen das er schon mal eine Box gebaut hat. Aber anscheinend nehmen manche Leute jade bemerkung als kritik auf! Ich denke hier gehts darum anderen zu helfen und das versuche ich auch. Diese kritik richtet sich speziell an Peter_Wind. Also ich habe mich nicht verarscht gefühlt!!!
philipp16
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 18. Mrz 2004, 23:41
hey finde ich echt in ordnung das hab ich auch gedacht
kannst du mir noch mal alle werte aufzählen die ich brauche und dazu schreiben wie die formel genu aus sieht
anon123
Administrator
#17 erstellt: 19. Mrz 2004, 00:13
Oh Gott, nein. Gereizt habe ich mich bestimmt nicht gefühlt.
Peter_Wind
Inventar
#18 erstellt: 19. Mrz 2004, 10:03
@pink-mann

ich habe mich halt so gefühlt, dass ich philipp16 unterstützen wollte ist ja wohl auch zu erkennen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
2-wege oder 3-wege
frekz am 31.10.2003  –  Letzte Antwort am 07.11.2003  –  12 Beiträge
2 Wege oder 3 Wege
blackzombie am 24.06.2004  –  Letzte Antwort am 25.06.2004  –  4 Beiträge
2 Wege oder 3 Wege
juchbe8 am 07.08.2007  –  Letzte Antwort am 07.08.2007  –  2 Beiträge
3 oder 2 Wege?
Meister_K am 07.03.2005  –  Letzte Antwort am 08.03.2005  –  17 Beiträge
2 oder 3 wege?
ddkaiser am 02.02.2008  –  Letzte Antwort am 03.02.2008  –  36 Beiträge
2 1/2 wege oder 3 wege?
jassson am 02.09.2007  –  Letzte Antwort am 02.09.2007  –  2 Beiträge
4-wege, 3-wege , 2-wege???
kostja am 05.11.2004  –  Letzte Antwort am 08.11.2004  –  28 Beiträge
Unterschied: 2 wege - 3 wege system!?!
formo am 29.06.2004  –  Letzte Antwort am 07.09.2011  –  54 Beiträge
Habe ich 2- oder 3-Wege Boxen?
addY am 25.06.2004  –  Letzte Antwort am 25.06.2004  –  7 Beiträge
aktiver SUB + 2 oder 3 wege system?
rusty11 am 17.02.2008  –  Letzte Antwort am 18.02.2008  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • DALI
  • Heco
  • Quadral
  • JBL
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder819.492 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedTzion
  • Gesamtzahl an Themen1.368.180
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.059.023