Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Verständnisfrage zu Lautsprecher, Boxen und Ohm

+A -A
Autor
Beitrag
kingbene
Neuling
#1 erstellt: 27. Jan 2006, 12:33
Hallo,

also ich hab mir mal die Threats durchgelesen, in denen die Sachen mit Ohm bei Lautsprechern und Verstärkern erklärt werden und möchte jetzt nur noch einmal Gewissheist, dass ich alles richtig verstanden hab.
Also mein Verstärker ist auf 6 Ohm-Lautsprecher ausgelegt und hat eine Schutzschaltung für den Verstärker.
Ich kann, wenn ich richtig verstanden hab, trotzdem ein Paar 4 Ohm-Lautsprecher anschließen, solange ich nicht zu laut aufdrehe.

Viele Grüße, Bene
ecker98
Stammgast
#2 erstellt: 27. Jan 2006, 12:44
Hallo Bene

Du hast es richtig verstanden.
Die Schutzschaltung eines Verstärkers reagiert auf den Ausgangsstrom.
In dem Verhältnis, die Deine Lautsprecher niederohmiger sind, must Du die (Spannungs-)Verstärkung an Deinem Verstärker zurücknehmen.

Gruss
Uwe
macke_das_schnurzelchen
Inventar
#3 erstellt: 27. Jan 2006, 15:45
Hallo kingbene,

das hier könnte interessant für Dich sein:

http://www.nubert.de/downloads/verstaerker-impedanz.pdf

Grüße
kingbene
Neuling
#4 erstellt: 27. Jan 2006, 22:44

ecker98 schrieb:

Du hast es richtig verstanden.
Die Schutzschaltung eines Verstärkers reagiert auf den Ausgangsstrom.
In dem Verhältnis, die Deine Lautsprecher niederohmiger sind, must Du die (Spannungs-)Verstärkung an Deinem Verstärker zurücknehmen.


Das heißt, wenn ich am Reciever die Lautstärke in 60 Teilen einstellen kann dann sollte ich mit den 4 Ohm-Boxen nur bis 40 gehen, weil dann das Verhältnis wieder stimmt.
Wenn das so richtig ist, ist dann die Lautstärke gleich laut, wie bei 6 Ohm-Boxen voll aufgedreht, oder spielt da noch irgendwie ein Wirkungsgrad mit rein?

Viele Grüße, Bene
Mwf
Inventar
#5 erstellt: 28. Jan 2006, 04:28
Hallo Bene,

Das heißt, wenn ich am Reciever die Lautstärke in 60 Teilen einstellen kann dann sollte ich mit den 4 Ohm-Boxen nur bis 40 gehen, weil dann das Verhältnis wieder stimmt.

Nein,
die Anzeige muss schon in "dB" geeicht sein,
dann ist der Unterschied 8 zu 4 Ohm = 3 dB,
6 zu 4 Ohm knapp 2 dB. (für gleiche Leistung)


Wenn das so richtig ist, ist dann die Lautstärke gleich laut, wie bei 6 Ohm-Boxen voll aufgedreht, oder spielt da noch irgendwie ein Wirkungsgrad mit rein?

Ja, da spielt der Wirkungsgrad noch mit.
Allerdings kann man sich kaum auf die üblichen Angaben verlassen .

Entweder
* wird bei der "Nennimpedanz" gemogelt
-- z.B. Angabe 8 Ohm, aber im kleingedruckten oder Testbericht findet sich dann "Minimum 3.1 Ohm", was nochnichtmal für Norm-gerechte 4 Ohm reicht --
oder
* bei 4 Ohm-LS wird dadurch geschönt, dass die dBs auf 2.83 Volt bezogen sind (= 1 Watt an 8 Ohm, aber 2 W/4Ohm, also 3 dB zu viel)


-----------
Wie weit Du wirklich "aufdrehen" kannst (hörbare Verzerrungsgrenze),
hängt vom Quell-Gerät und der Software ab.
Laute Quelle und/oder hohe Kompression (spez. Pop-Charts oder Werbung)
= die volle Leistung wird schon weit vor Anschlag erreicht (z.B. 50% oder weniger).
Da sind meist große Verstärkungsreserven eingebaut.

Merke:
Der Volume-Steller bzw. -Skala sind weder "Gaspedal" noch Tacho!
Anzeige der Übersetzung (Getriebegang) kommt der Sache schon näher,
und zwar weit "aufgedreht" = kleiner Gang


Gruss,
Michael
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Verständnisfrage: unterschiedliche Ohm-Zahl
Exotika am 18.07.2011  –  Letzte Antwort am 18.07.2011  –  2 Beiträge
Verständnisfrage fehlender Mitteltöner
hestra4 am 05.02.2011  –  Letzte Antwort am 06.02.2011  –  6 Beiträge
Wirkungsgrad von Lautsprechern, Verständnisfrage?
Wingforce am 16.10.2008  –  Letzte Antwort am 16.10.2008  –  4 Beiträge
6 ohm lautsprecher an 8 ohm verstärker?
didihehle am 28.07.2010  –  Letzte Antwort am 29.07.2010  –  5 Beiträge
Wichtig 8 Ohm Boxen Rear
30.07.2002  –  Letzte Antwort am 14.08.2002  –  14 Beiträge
Lautsprecher von Ohm acoustics reparieren oder wegwefen
Urs1000 am 25.01.2007  –  Letzte Antwort am 25.01.2007  –  3 Beiträge
Verständnisfrage zu Passivmembranen.
Don-Pedro am 18.03.2010  –  Letzte Antwort am 19.03.2010  –  5 Beiträge
8 Ohm Lautsprecher durch 4 Ohm ersetzen?
Trice3 am 04.01.2009  –  Letzte Antwort am 04.01.2009  –  5 Beiträge
Acht Ohm Lautsprecher durch Sechs Ohm ersetzen
Ben-Chi am 02.03.2007  –  Letzte Antwort am 03.03.2007  –  4 Beiträge
Anfängerfrage: Boxen zu stark?
alphaaut am 18.08.2008  –  Letzte Antwort am 19.08.2008  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 48 )
  • Neuestes MitgliedxPaulos312
  • Gesamtzahl an Themen1.345.044
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.899