Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


A Capella Harlekin

+A -A
Autor
Beitrag
Wire
Neuling
#1 erstellt: 15. Feb 2006, 19:41
Liebe Hifi Begeisterte,
Ich bin auf der suche nach einer neuen Stereoanlage und habe die Box A Capella Harlekin gehört. Ein umwerfendes Erlebnis! Nun würde mich interessieren, ob schon jemand seine Erfahrungen mit diesem Lautsprecher gemacht hat und da es in der "Fachpresse" keine Berichte darüber gibt, kann ich den Lautsprecher nur schwer gegen bekannte Marken einschätzen. Daher würde ich mich über persönliche Erfahrungen freuen.
MfG
Tom
raummode
Stammgast
#2 erstellt: 15. Feb 2006, 21:56
habe den lautsprecher ebenfalls gehört - absolut genial. was diese boxen aus einer guten jazz aufnahme machen ist einfach nur bewundernswert.

in dem hörraum hätte allerdings auch eine 500 watt eltax aus dem conrad katalog wie ein engel gesungen.

gegen andere marken konnte ich die box leider auch nicht hören.
markusred
Inventar
#3 erstellt: 15. Feb 2006, 22:34
Hallo Tom,

ich denke, ich kenne sie auch. Das ist imho die 2-Wege-Box mit dem 25cm (!) Tiefmitteltöner (von Seas?) und der 28mm Kalotte in dem dreieckigen Aufsatz?

Wenn das die Harlekin war, die ich gehört habe, so kann ich den guten Klangeindruck bestätigen. Das Konzept mit dem für einen 2-Wege Lautsprecher eigentlich zu großen Tiefmitteltöner ist ja recht ungewöhnlich, verspricht jedoch auch eine ordentliche Dynamik. Ich empfand den Klang jedenfalls sehr anspringend, rund, warm und ohne auffallende Schwächen.
Wire
Neuling
#4 erstellt: 16. Feb 2006, 15:04
An dieser Stelle erst mal vielen Dank für Eure Mühe. Ja es ist die beschriebene Box mit dem Seas Bass. Ich neige nicht zu ausschweifenden Beurtelung eines Höreindruckes, meine Frau drehte sich nur um und flüsterte "So habe ich Hermann van Veen noch nicht singen gehört". Das "nachdenkliche" an der Sache für mich ist dieses undefinierbare Gefühl. Es ist zum einen ein "Wow" aber auch das Gefühl "irgendwas ist anders". Tage zuvor hatte ich Kef's Reference 203 und die neue Focal BE gehört. Jede besaß Ihren "earcatcher". Die Kef tief und körperlich spürbar im Bass, die Focal seidig und offen. Zur Harlekin kam mir der Bass der Kef dann aber wiederum wie ein Sack Kartoffeln vor und die Räumlichkeit der Focal war im Vergleich "unaufgeräumt", die Harlekin schaffte Ordnung. Warum meine Verwirrung? Seit Jahren hört man diverse Lautsprecher und nun kommt mir einer zu Ohren der nichts Aufdringliches hat, egal wie laut, alles bleibt klar definiert. Ist das jetzt näher an der "Wahrheit" oder fehlt was? andere Boxen sind auch teuer, pressen einen unter genügend Pegel in den Sitz....und die Harlekin schaffte "Gänsehaut"..verwirrt, durch das Erlebte, bin ich allemal, doch auch sehr überzeugt den Unterschied zwischen Hifi und High End erfahren zu haben.
MfG
Tom
raummode
Stammgast
#5 erstellt: 16. Feb 2006, 16:47
du hast vermutlich wie ich auch die lautsprecher in unterschiedlichen räumen gehört. das solltest du bedenken.

lautsprecher klingen in unterschiedlichen räumen SEHR unterschiedlich. und in einem akkustisch perfekten raum, kannst du wirklich (!) mit einer 300 euro box selbst sehr verwöhnte ohren beeindrucken.

solltest du die acapelle zufällig in einem anderen raum gegen einen anderen hersteller wie B&W, kef, dynaudio, sonus,... hören können, würde ich mich sehr über eine kurzen berricht freuen.

mein hörerlebniss hat sich nämlich genau mit deinem gedeckt, und in meinem fall habe ich das auch eindeutig mit auf den raum geschoben.

suchst du eigentlich auch noch andere kandidaten? für neutralhörer die größeren boxen von klein und hummel, geithan, für "genusshörer" marken wie bowers und wilkins, die großen magnat quantum 908, monitor audio,... es gibt eine menge hübsche sachen in der preisklasse.
Wire
Neuling
#6 erstellt: 17. Feb 2006, 12:06
Vielen Dank für den Tipp (Raummode). Bzgl. des Raumes habe ich mir noch gar keine Gedanken gemacht, da der Inhaber der Fa. A Capella die Boxen persönlich aufstellen würde und mir dadurch die Sicherheit gibt auch in meinem Wohnzimmer ein ähnliches Resultat zu erzielen. Der Hörraum in Duisburg ist natürlich optimal. Ich werde mir jetzt erstmal die Boxen bei einem anderen Händler anhören (Düsseldorf) und sie mal gegen andere Lautsprecher in der Preisklasse antreten lassen.
Generell bin ich Marken unabhängig. Ich habe mir ein Limit gesetzt und möchte in aller Ruhe "meine" Musikanlage zwecks Freizeitgestaltung finden.
Gerne berichte ich von meinem Probehören.
MfG
Tom
raummode
Stammgast
#7 erstellt: 17. Feb 2006, 12:32

da der Inhaber der Fa. A Capella die Boxen persönlich aufstellen würde und mir dadurch die Sicherheit gibt auch in meinem Wohnzimmer ein ähnliches Resultat zu erzielen


bei allem respekt: es geht nicht nur um die aufstellung.

es geht um die größe, die nachhallzeiten, stehende wellen, diffusion, verhältniss direktschall und reflektionsschall... selbst wenn den raum von der form/größe gute ansätze zeigt, kann man noch viele tausend euro in nachbesserungen von akkustikern investieren, bevor man wirklich das optimale aus dem hörraum herausholt.

und der raum von acapella ist akkustisch SEHR viel besser als die meisten wohnzimmer.

daher sollte man sich gerade in der preisklasse wenn irgendwie möglich verschiedene boxen anhören.

andersrum: wenn dir boxen in der preisklasse nicht gefallen (es gibt wenig wirklich schlechtes in der preisklasse) sollte man auch mal über die beschaffenheit des raumes nachdenken.

und nochwas: herr rudolph ist ein wirklich netter mensch, aber einige klangtuningtips von ihm sollte man nicht zu ernst nehmen... spezielle untersetzer oder ähnliches unter endstufen sind in blindtesten nicht ganz so... klangfördernd, wie wenn ein freundlicher verkäufer einem genau erzählt, was man gerade hört.

auf folgender seite:

http://www.hifiaktiv.at

kannst du unter sachthemen eine etwas nüchterne sicht der hifi technik kennen lernen...


Ich werde mir jetzt erstmal die Boxen bei einem anderen Händler anhören (Düsseldorf)


kommst du sogar aus der umgebung


Gerne berichte ich von meinem Probehören.




[Beitrag von raummode am 17. Feb 2006, 12:36 bearbeitet]
Wire
Neuling
#8 erstellt: 17. Feb 2006, 13:40
Hmmm, das hört sich nach Arbeit an :-). Die Raumakustik muß ich so hinnehmen wie sie ist, sonst gibt's schruppe. *grins*, ich bin froh das meine Frau die Leidenschaft des audiophilen Hören teilt, solange ich nicht Möbel rücken spiele. Ich habe noch keine der Boxen zuhause gehört, ist in der Preisklasse glaube ich auch schwierig aber Fragen kostet ja nichts.
Was "Tuning" betrifft, so vermute ich, dass man damit Glaubenskriege auslösen kann. Ich konnte nur die Maßnahmen an der CD hören und hier auch nur den Einsatz des Spray. Alle anderen Dinge waren für mich nicht hörbar. Es wurde auch viel bei dem termin darüber diskutiert, auch mit anderen kunden die dabei waren, mein Tenor lautet: Ich möchte für das Geld was ich ausgebe auch Zufriedenheit und Spaß haben und nicht ständig, "da geht noch was". Die Wahrheit des Hörens habe ich auch morgens unter der Dusche wenn ich singe, so hört sich das halt an. Letztendlich bleibt es eine Illusion, die Illusion des Herstellers und dem Grad wie diese einem gefällt. Gute, aufeinander abgestimmte Geräte und solide Kabel...sowie das Feintuning am Raum (aber nur ein bißchen), sollten doch der richtige Weg sein. Ich bin nur über 20 Jahre aus der "Szene" raus und werde a.) erschlagen der Geräte und Formateflut und b.) hören sich die Anlage heute etwas anders an.
------
Ob ich aus der Region "Düsseldorf" komme? Eigentlich nicht ganz (hängt von der Definition "Region" ab). Ich bin gebürtiger Duisburger, wohne in Hattingen und bin in Wuppertal Selbstständig.
------
Dir (Raummode) nochmal vielen Dank für die Anregungen und die Gedankenanstösse. Ich werde bestimmt mit der einen oder anderen Frage oder Erfahrung das Forum anschreiben bevor ich kaufe.
------
? Womit hörst Du den? Mit welchem Händler hast Du gute Erfahrungen?

Mfg
Tom
raummode
Stammgast
#9 erstellt: 17. Feb 2006, 14:32

Hmmm, das hört sich nach Arbeit an :-). Die Raumakustik muß ich so hinnehmen wie sie ist, sonst gibt's schruppe. *grins*


tja. hier scheitert das audiophile ideal an der praxis - ist bei mit nicht anders


Dir (Raummode) nochmal vielen Dank für die Anregungen und die Gedankenanstösse. Ich werde bestimmt mit der einen oder anderen Frage oder Erfahrung das Forum anschreiben bevor ich kaufe.


bin gespannt, was es wird.


Womit hörst Du den? Mit welchem Händler hast Du gute Erfahrungen?


ich fürchte, ich bin eine preisklasse unter dir angesiedelt. eine B&W 603 s3, dazu ein marantz pm 7200verstärker, ein quadral 160 dv subwoofer, ein noname dvd player.

gute läden? ich persönlich war von hifi pawlak in essen recht angetan. die hörräume sind zwar imho nur mittelprächtig, der wow effekt bei den dortigen boxen ist deshalb kleiner als bei acapella - da der servie gut ist, und SEHR viel auswahl auch bei nahmhafteren geräten zusammen mit direktumschaltmögichkeiten vorhanden ist... in oberhausen solls angeblich auch ne filiale geben.

ansonsten... benedictus ist noch in essen... hifi reference an der kö in ddorf dürfte in deiner preisklasse noch interessant werden... außerdem ist höhe ddorf bilk (5 minuten mit der sbahn vom hbf entfernt) noch ein laden in deiner preisklasse...

...

falls ich dir noch einen gedankenanstoß geben darf: du solltest dir möglichererweise auch mal aktivlautsprecher anhören. in der preisklasse verschenken lautsprecher sehr viel potential wenn sie passiv angetrieben werden.

zugegeben: ein geschmackshörer kann mit gesoundeten hifi boxen mehr spaß haben.

aber die aufnahmen im berreich klassik, jazz, soul, RNB, rock,... sind zum teil auch gut genug, um auch bei einer 1:1 reproduktion mit messtechnisch sehr guten monitoren spaß zu machen. und auf dauer gefällt einigen der mangel an verfärbungen deutlich besser, als hifi boxen. obs bei dir so ist weiß ich natürlich nicht.

in diesem thread tobt ein kampf zwischen schönhörern und den monitor freaks:

http://www.hifi-foru...1104&back=&sort=&z=1

in anbetracht der nicht kleinen auszugebenden summe würde ich mich vor dem kauf auch mal für die meinungen derjenigen interessieren, die etwas mehr ahnung von den technischen aspekten im berreich hifi haben.

obwohl es mir bei dem thread als B&W fan irgendwie in den fingern juckt, muss ich dem ein oder anderem dort aber auch recht geben.

viel spaß bei der suche


[Beitrag von raummode am 17. Feb 2006, 14:36 bearbeitet]
natrilix
Inventar
#10 erstellt: 17. Feb 2006, 14:57
Hallo Tom!

Die Harlekin habe ich seinerzeit bei kölbl+kalb in Nürnberg gehört, einem alteingesessenen und guten Händler.

Befeuert wurde das Set von einem MarkLevinson Kombi also durchaus teurer Elektronik!

Kurze Erfahrung:
Wenn man über die Jahre aufdringliche Boxen mit spektakulärem Klangbild gehört hat, mag man durchaus dazu neigen die Acapella´s unterschätzen.
Die klingen nicht aufdringlich, unspektakulär und zurückhaltend. Der Bass ist auch nicht vordergründig.
Sobald man aber diesem LS etwas Zeit am Ohr gewährt offenbaren sich Details und eine tolle Staffelung und Räumlichkeit, Musik lässt sich durchaus neu endtdecken.
V.a. Klassik und Jazz offeriert der LS sehr filigran.

Aber ich finde nahezu alle Acapella LS haben diesen Klangcharakter, die neue kleine La Musica (www.acapella.de) und das Triolon konnte ich auch schon hören - ebenfalls bei K+K in der Vorführung, und auch der "kleine" LS konnte überzeugen.

Ich war durchaus versucht diese zu kaufen, entschied mich allerdings damals für Dynaudio, da mir der Klang hier einfach etwas besser gefällt und ich schon seit langen diverse Dynaudio´s gehört und besessen habe und es mir das Konzept einfach angetan hat.

Bei genügend Budget und Platz kann ich aber Acapella nur empfehlen anzuhören, die Harlekin braucht zudem auch etwas Platz.

Je nachdem was du ausgeben willst könnten auch noch Dynaudio Confidence C2 oder C4 interessant sein...

Thomas


[Beitrag von natrilix am 17. Feb 2006, 14:57 bearbeitet]
Yellowspider
Stammgast
#11 erstellt: 15. Jul 2007, 07:23
Hi Tom,
was ist aus Deiner Harlekin-Suche geworden?

Hab den Thread erst jetzt gelesen. Bis letztes Jahr habe ich eine High Harlekin betrieben mit einer Unison S8 besessen. Habe mir dann ein Pärchen Zingali 2S angesschafft, die Harlekin noch ca. 2 Monate behalten und dann verkauft.

In den Vorführungen bei Acapella klingt die Harlekin sehr gut. Auch im großen Vorführraum von Hifi Eins war das Teil klasse.

Habe in meiner Wohnung dann 3 Pärchen gehört. (Anfertigung hat was gedauert und Hifi Eins hat mir die Vorführmodelle bis zur Anlieferung überlassen, Top Service!)

In meinem Raum / Wohnzimmer klang das Ganze immer mulmig, mit einem aufgedickten Bass. Ich habe die Teile auch permanent rumgerückt.Fakt ist, daß sie sehr viel Platz zwischen den Boxen haben sollten. Was sehr schön war: Entspanntes Hören ohne jegliche Härten. Bei lauten Orchesterpassagen ging dann dem Amp die Puste aus, so daß der Pegel mit der S8 begrenzt war.

Die Zingalis sind komplett anders:

Gnadenloser Hochtonbereich (das Horn überträgt ab 1200 Hz, der Hochtöner bei Acapella ab 3500 Hz)

Sehr präziser, aufgrund der kleineren Membranfläche nicht dröhnender Bass.

Pegel mit der S8 höher, da besserer Wirkungsgrad.

Von der Aufstellung her einfacher zu handhaben, aber mir zur Zeit im Hochtonbereich bei bestimmten Frequenzen zu harsch, das was bei der Acapella nie der Fall war. Der Hochtöner ist halt ein betagter Dynaudio.

Also im richtigen Raum ist die Harlekin ein klasse LS. Schade, daß es bei mir nur suboptimal gespielt hat.

Gruß
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
A Capella. Fidelio II oder die Harlekin.
nowatt am 13.10.2007  –  Letzte Antwort am 27.12.2007  –  3 Beiträge
Dynaudio D21 / D54 - Hat jemand Erfahrungen?
Musikfreund_24-7 am 18.09.2004  –  Letzte Antwort am 27.09.2004  –  8 Beiträge
Erfahrungen mit ASW Lautsprecher?
drunkmike am 05.11.2008  –  Letzte Antwort am 06.11.2008  –  2 Beiträge
Erfahrungen mit Canton Vento?
mafe am 29.11.2005  –  Letzte Antwort am 01.12.2005  –  4 Beiträge
I.Q MD 6000 , hat jemand Erfahrungen?
mogulinski am 13.12.2004  –  Letzte Antwort am 14.12.2004  –  3 Beiträge
Elac 209.2 Erfahrungen?
frage am 18.10.2004  –  Letzte Antwort am 31.10.2004  –  53 Beiträge
Erfahrungen mit Phonar Ethos
mixi21 am 09.09.2009  –  Letzte Antwort am 23.08.2010  –  5 Beiträge
Klipsch Cornwall III Erfahrungen
papptröte am 07.02.2007  –  Letzte Antwort am 03.02.2015  –  25 Beiträge
Lautsprecher mit Designanspruch und gutem Klang - gibt es da
matthias1050 am 16.11.2003  –  Letzte Antwort am 20.11.2003  –  9 Beiträge
Lautsprecher-Bausätze/Wer hat Erfahrungen
chris1964 am 05.04.2007  –  Letzte Antwort am 06.04.2007  –  8 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dynaudio
  • Magnat

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 42 )
  • Neuestes Mitgliedmdune
  • Gesamtzahl an Themen1.345.223
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.661.521