Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Wo sind Volumen und Bässe?

+A -A
Autor
Beitrag
luft-schiff
Neuling
#1 erstellt: 20. Mrz 2006, 23:13
Hallo Forum,

zuletzt habe ich mich Anfang der 1980er intensiver mit gutem Klang beschäftigt. Ein Sansui-Verstärker und Chartwell Lautsprecher haben mich lange treu begleitet. Als eine Endstufe durchbrannte, bin ich auf den AV-Zug aufgesprungen.

Erst jetzt, in neuen Räumen habe ich mir eine komplett neue Anlage geleistet: DVD von Pioneer 757i; AV-Receiver Pioneer AX-2S, LS Front Canton Karat 709. Der Rest tut mal nichts zur Sache.

Ich hatte die Vorgänger, die Karat M80, gehört und war begeistert. In der Zwischenzeit habe ich mit meinem Equipment (fast) alles angestellt, bin aber im Stereo-Betrieb nicht zufrieden. Der Ton entspricht, überspitzt ausgedrückt, dem eines Kofferradios. Die Lautsprecher sind zwar absolut leistungsfest, egal wie laut man dreht, sie sind im Hoch- und oberen Mitteltonbereich auch sehr fein, präzise und schnell. Aber dann hört es schon auf.

Der Ton steht einfach nie im Raum, sondern kommt immer aus den Schachteln vorne. Die Tieftöner sind zwar technisch dabei, praktisch ist aber überall dort, wo ein Bassschlag kommen sollte, eine Lücke. Zu Testzwecken habe ich, um die Raumakustik beurteilen zu können, die Altanlage aufgebaut. Die war spontan mindestens genauso gut mit etwas mehr Volumen. Nach etwas Lautsprecher-Rücken und Bi-Amping ist es mit "den Neuen" zwar etwas besser, aber immer noch kein Traum.

Der Raum ist ca. 25 qm groß; die Frontlinie, auf der die Lsp. stehen, ca. 2,7 m lang. Der Raum hat eine Glaswand (rechte Seite), Parkettboden und öffnet links neben der Frontlinie in ein Treppenhaus.

Was kann ich noch probieren: Basstreiber nach innen/außen? Bassreflex hinten näher an die Wand? Basstreiber seitlich an die Wand? Sonstige Ideen? An der Verkabelung kann noch optimiert werden. Im Augenblick hängen die Lsp an 2 x 2,5 Vivanco Kabel.

Über gute Tips würde ich mich sehr freuen

Gruß
Luft-Schiff
peanut
Schaut ab und zu mal vorbei
#2 erstellt: 26. Nov 2006, 14:20
jau! da hier niemand antwortet werde ich mich mal erbarmen.
erstens das wichtigste. vergiss die verkabelung.
und wenn entweder richtig gut oder gescheiter standard bz
meter ware. richtig gut lohnt erst überspitzt gesagt wenns
keine teureren ls bzw komponenten mehr gibt!
per kabel kann man den klang zwar verändern aber verbessern
ist nicht so einfach und wenn relativ teuer. dafür dass man
geld nur für kupferlitzen und isolator material ausgibt!
is aber bei amps oder cdps mit chips die keine gute
soundkarte mehr hat auch meist nicht anders.
die ls haben br. vielleicht kein oder wenig bass wegen
bass an seite und so evtl rechter winkel zu br loch hinten.
schick aussehn tun die dinger ja
bei br nach hinten nach erfahrung mindestens 3/4 meter evtl
1m abstand. wand abstand ausprobieren. ansonsten ls bei ebay verkaufen und ls kaufen die näher an der wand besser klingen.
raum an ls anpassen ist zwar die optimale lösung aber auch
die schwierigste.
amp leistung nicht vergessen. für guten bass bei grossem
bass von stand ls min 100 watt eher 150!
abschliessend weniger bekannte bzw blöd markt marken vertrauen sondern kleinen schmieden die es nur gibt weil sie ihr fach bzw ihre nische auch relativ gut beherrschen.
hab mal die kleinen t+a elektrostat gehört. sehr guter feiner hochton aber der bass. ja wo war er denn?
lag vielleicht aber auch dran dass ls wieder mal an
"audiophilem" amp ohne loudness oder gar klangregler liefen.
sage nur foobar eq mal ausprobieren! und spielt 16-32 bit
zu den karton hochtönern klar klingen die fein. sind ja auch
aus blech bzw alu. fein und/wegen hart!
bei ls mit br nach vorne darf man kein raumecken disco(?) bass erwarten! dafür mehr präzision und rytmik.
vielleicht auch wenig bass weil die karton auf den hörplatz eingedreht sind und der bass eigentlich grade zur wand sein
sollte?
stephanem
Stammgast
#3 erstellt: 28. Nov 2006, 04:24
@peanut

am besten du behältst deine teilweise unleserlichen unqualifizierten Halb-Weisheiten für dich

- Amp mit mind 100, besser 150 W (womöglich pro Kanal und an 8Ohm)
- Canton(Karton) mit Blech-HT = MediaBlöd-Marke
etc.

@ luft-schiff

die M90 ist ein toller Lautsprecher und auch sehr basspotent.
Häng die mal an einen guten StereoAmp (da reicht schon selbst
ein Marantz 4400 mit 2x 30 Watt) und du wirst das staunend erkennen. Leider ist dein AV-Amp dafür verantwortlich, dass nix geht...

Außerdem empfehle ich dir den Canton-Liebhaber-thread mit vielen nützlichen Tipps hierzu, gerade auch in den letzten Wochen...
Haichen
Inventar
#4 erstellt: 28. Nov 2006, 09:38

luft-schiff schrieb:
Hallo Forum,

zuletzt habe ich mich Anfang der 1980er intensiver mit gutem Klang beschäftigt. Ein Sansui-Verstärker und Chartwell Lautsprecher haben mich lange treu begleitet. Als eine Endstufe durchbrannte, bin ich auf den AV-Zug aufgesprungen.

Erst jetzt, in neuen Räumen habe ich mir eine komplett neue Anlage geleistet: DVD von Pioneer 757i; AV-Receiver Pioneer AX-2S, LS Front Canton Karat 709. Der Rest tut mal nichts zur Sache.

Ich hatte die Vorgänger, die Karat M80, gehört und war begeistert. In der Zwischenzeit habe ich mit meinem Equipment (fast) alles angestellt, bin aber im Stereo-Betrieb nicht zufrieden. Der Ton entspricht, überspitzt ausgedrückt, dem eines Kofferradios. Die Lautsprecher sind zwar absolut leistungsfest, egal wie laut man dreht, sie sind im Hoch- und oberen Mitteltonbereich auch sehr fein, präzise und schnell. Aber dann hört es schon auf.

Der Ton steht einfach nie im Raum, sondern kommt immer aus den Schachteln vorne. Die Tieftöner sind zwar technisch dabei, praktisch ist aber überall dort, wo ein Bassschlag kommen sollte, eine Lücke. Zu Testzwecken habe ich, um die Raumakustik beurteilen zu können, die Altanlage aufgebaut. Die war spontan mindestens genauso gut mit etwas mehr Volumen. Nach etwas Lautsprecher-Rücken und Bi-Amping ist es mit "den Neuen" zwar etwas besser, aber immer noch kein Traum.

Der Raum ist ca. 25 qm groß; die Frontlinie, auf der die Lsp. stehen, ca. 2,7 m lang. Der Raum hat eine Glaswand (rechte Seite), Parkettboden und öffnet links neben der Frontlinie in ein Treppenhaus.

Was kann ich noch probieren: Basstreiber nach innen/außen? Bassreflex hinten näher an die Wand? Basstreiber seitlich an die Wand? Sonstige Ideen? An der Verkabelung kann noch optimiert werden. Im Augenblick hängen die Lsp an 2 x 2,5 Vivanco Kabel.

Über gute Tips würde ich mich sehr freuen

Gruß
Luft-Schiff


Neben dem Thema Raumakustik solltest Du mal schauen, ob Dein Receiver als Vorstufe Verwendung finden kann.

Ein bekanntes Problem von Surround Receivern: Im Stereobetrieb sind die Endstufen oft klanglich Schrott.

Wenn Dein Receiver als Vorstufe verwendet werden kann, so kann eine seperate Endstufe evtl. Abhilfe schaffen.

Ansonsten: Heimkino und Stereo trennen und z.B. einen Stereo Vollverstärker kaufen/ausleihen.


[Beitrag von Haichen am 28. Nov 2006, 12:24 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Wo sind unsere Bässe???
toddyaushu am 04.01.2005  –  Letzte Antwort am 06.01.2005  –  24 Beiträge
Horngeladene Bässe
Hinzi am 27.12.2003  –  Letzte Antwort am 28.12.2003  –  2 Beiträge
kappa 9.2i - bässe
stoneeh am 07.11.2009  –  Letzte Antwort am 10.04.2010  –  20 Beiträge
Bässe für Quadral Titan
Strobelix am 09.10.2004  –  Letzte Antwort am 10.10.2004  –  4 Beiträge
Kappa 9a keine Bässe
Rassi am 11.07.2007  –  Letzte Antwort am 17.07.2007  –  11 Beiträge
Bässe durchgejagt oder Altersschwäche?
jchurch am 27.07.2015  –  Letzte Antwort am 06.08.2015  –  20 Beiträge
Weiche tiefe Bässe
olleropa am 15.02.2008  –  Letzte Antwort am 23.02.2008  –  25 Beiträge
Tiefe Bässe wummern nicht und sind extrem leise
david252 am 21.03.2009  –  Letzte Antwort am 22.03.2009  –  4 Beiträge
Tannoy T115, keine Bässe, Höhen
demolux606 am 13.08.2012  –  Letzte Antwort am 16.08.2012  –  8 Beiträge
Ausgelabberte Bässe wieder fit machen?
Dayworker am 21.12.2006  –  Letzte Antwort am 21.12.2006  –  6 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Plantronics

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 61 )
  • Neuestes Mitgliedtl-holgi
  • Gesamtzahl an Themen1.345.557
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.667.982