Dynaudio Audience 72 - welcher Stereoverstärker und CD Player harmonieren?

+A -A
Autor
Beitrag
Scarpia
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 02. Jun 2006, 19:23
Hallo zusammen,

ich bin seit kurzem Besitzer einer Surroundanlage der Dynaudio Audience Serie. Im Moment betreibe ich die Boxen mit dem Denon DVD Player 2910 und dem Denon AV Verstärker 3806. Nächste Woche bekomme ich den 3910.
Da ich im Stereobetrieb mit der Audience 72 und dieser Elektronik nicht so zufrieden bin wie im Heimkinobetrieb, überlege ich die zusätzliche Anschaffung eines reinen Stereoverstärkers und CD Players. Überwiegend höre ich Klassik und Jazz. Wer kann mir aufgrund seiner Erfahrung mit der Audience 72 Ratschläge geben? Ich war leider nicht in der Lage zur High End nach München zu fahren - dort wäre ich sicherlich fündig geworden.Es wäre auch schön in Erfahrung zu bringen, welche Kabel am besten zur Audience passen.
Über Eure Hilfe würde ich mich sehr freuen.

Gruß

Alfons
Lutz_Ludwig
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 02. Jun 2006, 23:30
Die Dynaudiosprecher sind was Verstärker angeht sehr kritisch.Gut Spielen sie mit fette VOR-End Kombis (Krell Higher fidelety Rotel etc).Du Brauchst halt sehr viel stabiele Leistung (Min 200W).

mfg Lutz
meriwether
Stammgast
#3 erstellt: 03. Jun 2006, 07:23
Hallo,

kann mich dem Lutz nur anschließen. Wenn Dein Receiver pre out Ausgänge hat, lohnt es sich über eine kräftige Endstufe nachzudenken. Die 72 klingen an jedem Verstärker anders und spielen erst mit richtig Laststabilen ideal. Selbst die angepriesenen NAD 352 sind das absolute Minimum-die Boxen können wesentlich mehr.
Habe sie selbst mehrere Jahre und habe viele Versuche diesbezüglich unternommen.
Gruß meriwether
Towny
Inventar
#4 erstellt: 03. Jun 2006, 08:59
NAD C272 Endstufe...

PS: deinen DVD Player würde ich auch für den CD-Betrieb nutzen....
Lutz_Ludwig
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 03. Jun 2006, 10:05
Was darf es denn Kosten?
mfg.Lutz
Scarpia
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 03. Jun 2006, 11:47
Hallo zusammen,

erst einmal vielen Dank für Eure Hilfe.
Ich habe an ca. 2000 € - 2500 € Euro gedacht.
Was haltet Ihr von einem Hybrid Verstärker ?

Liebe Grüße

Alfons
Lutz_Ludwig
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 03. Jun 2006, 12:15
Die Idee dein Reciver erst einmal als Vorstufe zu nutzen ist sicher nicht verkehr.Problem ist halt damit Dynaudio leisesprecher gut funktionieren muß ich ungefähr den 10 fachen Anschaffungspreis der Lautsprecher in Elektronik stecken.Als günstige Endstufe zu dem Lautsprecher fällt mir die Rotel RB109o oder halt eine Pa Endstufe.Vollverstärker in dieser Preisklasse kenne ich keinen (außnahme ein gebrauchter alter Einstein)

Vieleicht ist die überlegung die Elektronik zu behalten und den Lautsprecher zu wechseln auch eine alternative.

mfg Lutz
xenokles
Stammgast
#8 erstellt: 03. Jun 2006, 14:00
Die Vor-/Endstufenkombi der NAD S-Serie gibts doch mittlerweile für um die 1.600,-- Euro...
Lutz_Ludwig
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 03. Jun 2006, 14:49
Ich denke mit dem NAD und den Dynaudio wird man auf langer sicht nicht glücklich.Spielt sicher besser wie die jetzige Kombi aber die Leistung reicht einfach nicht.

mfg Lutz
xenokles
Stammgast
#10 erstellt: 03. Jun 2006, 14:57
Also, wenn die Leistung einer NAD S-200 nicht reicht, dann weiß ich auch nicht weiter...
A-Abraxas
Inventar
#11 erstellt: 03. Jun 2006, 15:04
Hallo,

xenokles schrieb:
Die Vor-/Endstufenkombi der NAD S-Serie gibts doch mittlerweile für um die 1.600,-- Euro...

das kam mir da ebenfalls in den Sinn .

Alternativ der S-300 Vollverstärker oder nur die S-200 Endstufe am Pre-Out des AVR-Receivers (dann würde jedoch vermutlich die Vorstufe des AVR das ganze limitieren )

Viele Grüße
Towny
Inventar
#12 erstellt: 03. Jun 2006, 15:06
Also in mit diesem Budget bekommt man locker 2 NAD-C272 Endstufen + Vorstufe C162... das dürfte leistungstechnisch reichen, ob's klanglich gefällt muß man ausprobieren...

aber andere Mütter haben ja auch schöne Töchter
Lutz_Ludwig
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 03. Jun 2006, 15:08
Die dynaudio hat bestenfalls einen Wirkungsgrad von 86db/1w.. und sehr schwere Membranen.Rechne dir doch mal Spaßeshalber aus wie viel Leistung du zur Wiedergabe eines Orchesters brauchst.Bei 200W bleiben da nicht viel reserven.

mfg Lutz
xenokles
Stammgast
#14 erstellt: 03. Jun 2006, 15:18
Tut mir leid, aber die Audience ist eine Einsteigerserie und das man die nur mit PA-Endstufen betreiben kann, halte ich für dezent übertrieben! Und die NAD S-Serie ist wirklich gut.
Dommes
Inventar
#15 erstellt: 03. Jun 2006, 15:19
Hallo Zusammen,

kann mich meinen Vorrednern nur anschließen.

Betreibe selber Audience 52 und Audience 20 (extrem schwierig)

bei denen hört der Spass schon bei 10 Uhr am Lautstärkesteller

auf.

Die Audience 20 wird bei mir von einer Nad Endstufe befeuert.

An der Hauptanlage hängt eine Audio Analogue Donizetti die ich

Dir zum Betrieb von Dynaudio-LSP nur wärmstens empfehlen kann.

Gruß Domme
Lutz_Ludwig
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 03. Jun 2006, 15:29
Das die Geräte der NAD-S serie gut sind kann ich nur bestätigen.Problem ist halt die Philosophie bei Dynaudio im Hifi und Souround bereich (Schwere Membranen geringer Wirkungsgrad)Die Lautsprecher schreien förmlich nach sehr viel Leistung und Kontrolle um Dynamisch zu werden.Ist einfach ein Physikalisches Problem.

Ich gebe euch recht das die NAD-S Serie schon ein deutlicher Schritt nach vorne ist im vergleich zum Denon aber er löst das Problem nicht.

Mfg Lutz
Towny
Inventar
#17 erstellt: 03. Jun 2006, 16:30
momentan werden im Biete Forum 2 Rotel 1080 Endstufen plus Vorstufe angeboten...

die Endstufen leisten im Stereobetrieb jeweils schon 200W... in Doppel Mono dürften es doppelt so viel sein...

Ps: ich bin NICHT der Verkäufer
DynMatti
Stammgast
#18 erstellt: 03. Jun 2006, 18:26

Scarpia schrieb:
Hallo zusammen,

erst einmal vielen Dank für Eure Hilfe.
Ich habe an ca. 2000 € - 2500 € Euro gedacht.
Was haltet Ihr von einem Hybrid Verstärker ?

Liebe Grüße

Alfons



HI

wie wärs wenn du noch fünfhundert Euro sparst und dir dann denn neuen Vollverstärker NAD Master Serie hollst.
Hier ein paar Bilder:
http://www.hifi-foru...read=7273&postID=7#7

Ich persöhnlich betriebe einen Unison Unico an meinen 72SE und was besseres ist mir für die Lautsprecher noch nicht unter die Ohren gekommen.
Eifach mal die "Such" Funktion bemühen.

mfg

DynMatti
Scarpia
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 05. Jun 2006, 00:28
Vielen Dank für Eure Hilfe!
Liebe Grüße und einen schönen Pfingstmontag
Alfons
Basketballking
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 05. Jun 2006, 16:56
Überlege mir von der Dynaudio 122 auf die 72 umzusteigen, weil mir die 122 zu dünn klingt. Hat jemand mal die beiden im Vergleich gehört mich würden die Unterschiede interessieren.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Dynaudio Audience 72
vussl am 09.05.2008  –  Letzte Antwort am 13.05.2008  –  5 Beiträge
KEF Q11, Quadral Aurum 70 oder Dynaudio Audience 72
Hartzuiker am 31.10.2005  –  Letzte Antwort am 31.10.2005  –  4 Beiträge
Audience 72
CRUST am 05.01.2005  –  Letzte Antwort am 05.01.2005  –  13 Beiträge
Dynaudio Audience 72 oder 70?
vussl am 26.05.2008  –  Letzte Antwort am 01.06.2008  –  4 Beiträge
Dynaudio audience 72 se oder 72?!
Audio am 07.07.2005  –  Letzte Antwort am 10.07.2005  –  42 Beiträge
dynaudio audience
Lumibär am 22.07.2005  –  Letzte Antwort am 23.07.2005  –  15 Beiträge
Aktueller "Neupreis" für Dynaudio AUDIENCE 72 SE
Metalyzed am 26.12.2008  –  Letzte Antwort am 29.12.2008  –  11 Beiträge
Dynaudio Audience 82 > 72SE
Cabernet_Sauvignon am 30.12.2004  –  Letzte Antwort am 10.01.2005  –  39 Beiträge
Dynaudio Audience 72 von 2001
Nixwisserin am 26.06.2005  –  Letzte Antwort am 29.06.2005  –  7 Beiträge
Herstellerangaben / Dynaudio Audience-Serie
plz4711 am 26.12.2004  –  Letzte Antwort am 27.12.2004  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder825.650 ( Heute: 1 )
  • Neuestes MitgliedMackci
  • Gesamtzahl an Themen1.380.125
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.288.373

Hersteller in diesem Thread Widget schließen