Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


standlautsprecher für rotel verstärker

+A -A
Autor
Beitrag
leni_r
Neuling
#1 erstellt: 09. Sep 2006, 23:54
Hallo,
ich hab eigentlich kaum Ahnung und hab mir, nachdem ich im Hifi Forum "rumgeschnüffelt" hab, nen alten Rotel RA-413 Verstärker bei ebay gekauft. Ich bin mit dem Klang super zufrieden, allerdings fehlen mir jetzt noch passende Boxen. Da mein Budget leider ziemlich schmal ist und such ich nach nem ähnlich guten Kompromiss wie beim Verstärker. (CD Player ist von Marantz) Könnt ihr mir da weiterhelfen? Leni
Sirarokh
Stammgast
#2 erstellt: 10. Sep 2006, 09:02
Das kommt ein wenig auf dein Budget an.
Ich persönlich würde Nubert empfehlen. Eine Nubox 310 klingt in meinen Ohren wirklich fantastisch und kostet gerade einmal 130€ und das zur Zeit auch noch versandkostenfrei. (Bei Nichtgefallen auch innerhalb von 4 Wochen zurückschickbar)

Da Lautsprecher angeblich nach ein paar Jahren ermüden (nach 10 Jahren oder so beginnen die Sicken oft, sich zu zerlegen) würde ich da wenn, dann nur recht neue Boxen gebraucht kaufen.
Boxen sind außerdem Geschmacksache, also ausprobieren.
eger
Stammgast
#3 erstellt: 10. Sep 2006, 15:06
Lautsprecher "ermüden" nicht. Höchstens gehen Sicken und Weichen kaputt. Sind aber Gummisicken verarbeitet und hochwertige Kondensatoren in den Weichen, dann sollten sie mindestens 30 Jahre halten.

Einerseits gibt dies die Möglichkeit tolle Boxen gebraucht preiswert zu ersteigern oder zu kaufen, andererseits zeigt es auch, dass gute, teure Boxen eine lohnende Anschaffung fast für das ganze erwachsene Leben sind.

Auch Herr Nubert sagt für seine Lautsprecherboxen eine Mindestlebensdauer von 30 Jahren voraus.

Und wenn dann nach langen Jahren Probleme auftreten, so sind es meist preiswert zu reparierende Fehler wie poröse Sicken oder ausgelaufene Kondensatoren.


Sirarokh schrieb:
Boxen sind außerdem Geschmacksache, also ausprobieren.


Genau!


Grüße
agnes


[Beitrag von eger am 10. Sep 2006, 15:10 bearbeitet]
Sirarokh
Stammgast
#4 erstellt: 11. Sep 2006, 14:29
Ok, wahrscheinlich waren die verratzten Lautsprecher billigere Modelle, das kann sein. Ich weiß es nur vom Hörensagen, da ich meine Boxen noch (lang) nicht genug habe, um Ermüdungserscheinungen fürchten zu müssen.

Aber oft genug findet man bei eBay auch Verkäufer, die Laitsprecher mit "Rissen, die man aber sicher nicht hört" oder "kleinen, aber unhörbaren Dellen" verkauft werden. Da ist dann Vorsicht geboten.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Standlautsprecher
DME am 08.10.2005  –  Letzte Antwort am 09.10.2005  –  16 Beiträge
Lautsprecher für Rotel RA820BX3
limax am 23.12.2005  –  Letzte Antwort am 24.12.2005  –  2 Beiträge
2-Wege Standlautsprecher + evtl. Verstärker
BoomerBoss am 10.12.2006  –  Letzte Antwort am 10.12.2006  –  4 Beiträge
Standlautsprecher
Kernspalter am 09.10.2005  –  Letzte Antwort am 12.10.2005  –  4 Beiträge
Standlautsprecher
marv100 am 12.12.2004  –  Letzte Antwort am 13.12.2004  –  8 Beiträge
Standlautsprecher?
H.U.M.A.X am 18.01.2004  –  Letzte Antwort am 22.01.2004  –  17 Beiträge
Standlautsprecher + Subwoofer
Daniel_T am 05.03.2007  –  Letzte Antwort am 08.03.2007  –  9 Beiträge
Standlautsprecher Echelle
karlox am 13.03.2006  –  Letzte Antwort am 03.06.2006  –  2 Beiträge
Kaufberatung Standlautsprecher
Robaaat90 am 11.09.2012  –  Letzte Antwort am 14.09.2012  –  4 Beiträge
Standlautsprecher-Selbstbau
db85 am 20.06.2004  –  Letzte Antwort am 20.06.2004  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 118 )
  • Neuestes MitgliedInyourears
  • Gesamtzahl an Themen1.346.025
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.676.649