Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


BW CM1 vs TANNOY Precision 8

+A -A
Autor
Beitrag
Shawneee
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 30. Sep 2006, 21:21
Viel gemeinsam haben die TANNOY Precision 8 (passiv) und die B&W CM1 ausser dem Preis ja eigentlich nicht. Da meine momentane Schmerzgrenze für neue LS bei 800€ angesiedelt ist/war dachte ich als alter B&W-Freund natürlich zuerst an die CM1 ... und war auch recht beeindruckt was aus dieser kleinen Box an Bass rauskommt ... und schick aussehen tut sie auch noch. Als Ersatz für eine Standbox kann das kleine Teil aber nun wirklich nicht herhalten ... dafür wird Leuten mit wenig Platz wirklich was geboten.
Also gut eine Standbox sollte es sein ... da bin ich mehr durch Zufall auf ein Bild der TANNOY Precision Reihe gestoßen ... die MUSSTE ich hören ... ups im Hifi-Laden gibt es die net und nicht wenige raten gar von solch Studio-Monitoren ab. Was die Precision in den Raum zaubert ist im warsten Sinne des Wortes Fantastisch und liegt sicher an der bewährten Dual-Centric-Konstruktion. Was auf den ersten Blick wie der Hochtöner aussieht ist in Wahrheit ein Super-Tweeter der bis 51khz hochgeht (soll die Phase stabilisieren ) egal ich war ganz verliebt und habe gleich die Passiv-Variante mit den 8-Zoll Tieftönern bestellt (die Aktiv-Variante kostet das Doppelte hat dafür Digital-Eingänge und lässt sich per PC einmessen).
WOW, nach 2 Tagen Einspielzeit geht das Teil richtig ab. Frauenstimmen (z.B. Diane Krall, Dulce Pontes) und Gitarrenklänge dürften jeden Hifi-Freak begeistern ... und wahnsinnig schnell ist das Teil (besonders beeindruckend schnelle break-beat-Passagen)! Also von langweiliger Studio-Neutralität keine Spur! Trotzdem sollte erwähnt werden, dass mittelmäßige Aufnahmen auch so klingen wie sie aufgenommen wurden und manche möchtegern-Sängerinnen quaken gar unerträglich aus den LS. Ach ja, und der Bass scheint bei manchen Aufnahmen nicht existent während andere fast Bass-dominiert sind ... so ist das eben mit der neutralen Abstimmung.

Zum Schluss:
Für 800€ Dual-Centric-Technik und Super-Tweeter ist für mich ein echter Geheimtip. Ich finde das Aussehen sogar richtig Geil ... das wird der nächste Frauenbesuch sicher gaaanz anders finden ... die Precision 6 ist gar noch günstiger klingt dafür aber auch dünner und braucht ein wenig mehr Verstärker-Power.

TEST-Equip.:
- NAD 304
- SONY SCD-XB940 QS
- Panasonic DVDS42 (klingt über die TANNOY sogar besser als der mehr als 10-fach teurere SACD-Player (Normal-CD getestet))

Soo, mein erster Bericht ... Tipps, Verbesserungvorschläge, Fragen?
LaVeguero
Inventar
#2 erstellt: 30. Sep 2006, 22:45
Grüß Dich!

Erstmal Glückwunsch zu den Boxen und der verweis auf unseren "Tannoy-Thread".

http://www.hifi-forum.de/viewthread-30-9468.html

Ich habe selber kürzlich den "Heimableger" Sensys DC-1 gehört und war auch ganz angetan, wobei mit der Dynaudio Focus 110 recht schnell eine Grenze gezogen wurde.

Trotzdem lässt mich das Koaxsystem vor allem wegen der Räumlichkeit nicht los. Mal sehen, ob mit die Presicion besser gefällt, müsste ich mal in den Großhandel.

Eine Frage hab ich aber noch: Ist die Front wirklich aus Aluminium? Wäre schön, wenn Du mal ein Foto hochladen könntest! (imageshack.us)

Gruß,

Rolf
Shawneee
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 30. Sep 2006, 23:35
Hier einfach das Bild von der TANNOY Website:
http://www.tannoy.com/media/Precision_8_Q_MR.jpg

Ich glaube die Front ist tatsächlich aus Aluminium oder ein gutes Imitat ... ach ja, der Sub-Tweeter ist bei Auslieferung übrigens im Gegensatz zum Photo vergittert.

Kleiner Nachtrag noch: Das Teil steckt auch hohe Lautstärken völlig unbeeindruckt weg ... besser als meine alten B&W-Standlautsprecher
LaVeguero
Inventar
#4 erstellt: 30. Sep 2006, 23:37
..na, die Promofotos kenn ich natürlich! Das Frontgitter ist auch bei den Sensys dabei, wird magnetisch gehalten, kann man also ohne Probleme abmachen!
Shawneee
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 30. Sep 2006, 23:50

LaVeguero schrieb:
Das Frontgitter ist auch bei den Sensys dabei, wird magnetisch gehalten, kann man also ohne Probleme abmachen! ;)


Hmmm, ich kriege die Gitter net so einfach ab In der Anleitung steht auch nicht ob oder wie das geht!

Eigenes Photo kann ich natürlich auch machen ... aber das gibt es dann morgen!
Shawneee
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 01. Okt 2006, 20:57
Hier die versprochenen Photos. Die Verarbeitung ist leider alles andere als Perfekt dafür aber durchaus als sehr solide zu bezeichnen. Wenn ich jetzt noch wüsste wie die Bilder in einer Reihe anzuordnen sind ...





Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
tannoy precision 6d - eq
aevin am 01.03.2009  –  Letzte Antwort am 01.03.2009  –  4 Beiträge
Tannoy Sensys
lowwater am 30.12.2010  –  Letzte Antwort am 03.02.2011  –  4 Beiträge
Tannoy vs. Wharfedale
RockDog am 16.05.2012  –  Letzte Antwort am 17.05.2012  –  4 Beiträge
Tannoy vs Klipsch - Aufstellungskriterien
prontosystems am 03.01.2014  –  Letzte Antwort am 09.02.2014  –  4 Beiträge
Tannoy DC8T vs. DC8TI
radpa am 18.05.2016  –  Letzte Antwort am 18.05.2016  –  4 Beiträge
Vollverstärker für Tannoy Precision 6.2 LE
Musikfan77 am 29.12.2016  –  Letzte Antwort am 29.12.2016  –  7 Beiträge
Tannoy DIMENSION TD 8
tomik am 08.11.2006  –  Letzte Antwort am 10.11.2006  –  11 Beiträge
Tannoy System 8
herrdadajew am 17.05.2013  –  Letzte Antwort am 17.05.2013  –  2 Beiträge
Tannoy System 8 Dual Concentric
Hookaman am 06.04.2008  –  Letzte Antwort am 09.04.2008  –  6 Beiträge
Tannoy DC 8 T / Unzufrieden !
Sistren1 am 13.11.2012  –  Letzte Antwort am 22.11.2012  –  33 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Bowers&Wilkins
  • Dynaudio
  • NAD
  • Sony

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder811.659 ( Heute: 41 )
  • Neuestes Mitgliedaivanhov
  • Gesamtzahl an Themen1.352.868
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.795.208