Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Canton LE 107

+A -A
Autor
Beitrag
linx
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 06. Okt 2006, 06:44
Ich habe gestern das Canton Boxenpaar LE 107 erstanden. Es handelt sich um zwei Standlautsprecher mit jeweils zwei 18cm Treiber für Tief- und Mittelton und ein 2,5cm Hochtonchassis.

Angehängt werden die LS an meinem alten Yamaha Receicver RX-V595a. Nun, die LS haben Impendanz 4-8Ohm und beim Yammi kann ich entweder auf 4Ohm oder auf 8Ohm einstellen. Welche Einstellung soll ich vornehmen? Soll ich die LS auf 4 oder 8Ohm laufen lassen?

Andere Frage noch: Kennt jemand den Unterschied zwischen Canton LE 107 und LE 170?? Aus spezifikations-Sicht sind beide gleich, nur die 170er Version ist noch erhältlich.


[Beitrag von linx am 06. Okt 2006, 07:21 bearbeitet]
$ir_Marc
Inventar
#2 erstellt: 06. Okt 2006, 14:10
Die Boxen vertragen 4-8 Ohm, klanglich sollte es keinen Unterschied machen, ob nun 4 oder 8.
Die 107 sind die alten und die 170 das Nachfolgemodell, so einfach ist das.
sportsfreund79
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 06. Okt 2006, 21:01
Hallo,

auch ich habe meine Canton LE 107 Lautsprecher heute bekommen und schon ein wenig Probe gehört und bin ziemlich begeistert.

Jedoch bin ich noch ein wenig zwiegespalten, welches denn der optimale Verstärker für die Lautsprecher ist:

- an einem Pioneer A447 hatte ich einen sehr schönen, klaren Klang, allerdings mit sehr wenig Bass. Ich musste den Bass am Receiver voll aufdrehen, um ein einigermaßen gutes Ergebnis zu haben.

- an einem alten Grundig Receiver 1000 hatte ich wiederum soviel Bass, dass ich ihn reduzieren musste. Insgesamt war der Klang sehr warm, aber auch ein wenig mulmiger. Ein wenig fehlt mir hier jedoch die Brillianz vom Pioneer Gerät

Persönlich testen kann ich jetzt leider nur noch an einem Sony Str- D395, der hoffentlich genau die Vorzüge der beiden anderen Geräte vereint - allein mir fehlt ein wenig der Glaube...

@ all

Könnt ihr mir einen Receiver empfehlen (wenn möglich 5.1 und guter Stereo Klang), der mit den Cantons einen klaren, warmen aber auch basskräftigen Klang erzeugt? Das Gerät kann ruhig schon 10- 15 Jahre auf dem Markt sein, da ich nicht .auf den neusten Schnickschnack angewiesen bin...

@ Linx
Kannst Du mir ein wenig deine Klangeindrücke von der Kombination Yamaha - Canton schildern?

Ich habe zwischen der 107 und der 170 keinen wirklichen Unterschied gehört. Allerdings war das auch bei Promarkt

Gruß, Sportsfreund


[Beitrag von sportsfreund79 am 07. Okt 2006, 09:20 bearbeitet]
sportsfreund79
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 07. Okt 2006, 09:19
Heute morgen habe ich die Cantons an meine Sony Str- D395 angeschlossen und bin begeistert.
Obwohl ich es nicht gedacht hätte, vereint sie alle Vorzüge der Pioneer und des Grundig Receivers. Ich bin begeistert.

Die Lautsprecher stehen in einem 20qm großen Raum, der an der einen Seite eine Dachschräge hat. Obwohl ich die Lautstärke fast auf Null habe, kommt mir ein voller, satter und extrem klarer Sound entgegen, der den ganzen Raum füllt.

Wahnsinn...
Heiliger_Grossinquisito...
Inventar
#5 erstellt: 07. Okt 2006, 09:24
Die LE Reihe ist für den Preis schon recht in Ordnung.
soundfield
Stammgast
#6 erstellt: 07. Okt 2006, 19:43

Heiliger_Grossinquisitor schrieb:
Die LE Reihe ist für den Preis schon recht in Ordnung.


Für das Geld gibt es doch bessere ALternativen, wie die Qunatum Serie von Magnat.
Sehen besser aus und haben eine schönes helles Timbre.
vetdi
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 09. Okt 2006, 16:22
Hallo,

ich hatte die LE 107 an meinem alten Receiver immer in 4-Ohm Stellung laufen, keine Probleme.

Habe die LE 107 jetzt seit zwei Jahren (z.Zt. an Denon PMA 655R)und eigentlich nichts zu meckern, saubere Höhen, ausreichende Bässe, aber vielleicht etwas verwaschene Mitten.
Hört sich gut an, aber irgendetwas fehlt, ohne dass ich genau beschreiben könnte, was.
Ich kann die Musik nur hören, aber irgendwie nicht "fühlen", so, als wenn die Boxen hinter einem Vorhang stehen würden.
Die Teile stehen auf Spikes, das Stereodreieck stimmt annäherungsweise (Boxenabstand 2,30m, Hörabstand 3m) und an dem Kimber-4PR-Kabeln sollte es wohl auch nicht liegen.

Werde demnächst mal die Elac FS 207.2 ausprobieren, wenn`s mit denen auch nicht besser klingt, liegt es wohl am Hörraum.

Wie dem auch sei, viel Spaß mit den neuen Boxen!
Gruß vetdi
soundfield
Stammgast
#8 erstellt: 10. Okt 2006, 18:02
Unter sauberen Höhen verstehe ich etwas anderes.
Die sind bei den Les, schrill und penetrant.
Die Mitten wirken in der tat etwas verwaschen.

Die Elac werden eine ziemliche Steigerung bedeuten.
sportsfreund79
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 10. Okt 2006, 18:19

soundfield schrieb:


Für das Geld gibt es doch bessere ALternativen, wie die Qunatum Serie von Magnat.
Sehen besser aus und haben eine schönes helles Timbre.


Ist halt alles Geschmackssache, mir haben die Cantons wesentlich besser als die Magnat Lautsprecher gefallen - optisch wie klanglich.

Allerdings war der Preis unschlagbar: 270€/ Paar inkl. Versand
Da kann man doch nicht meckern.

Übrigens steht mir immer noch vor Staunen der Mund offen, wenn ich meine Anlage anschalte und Musik höre oder vielleicht sogar einen Film ansehe, auch wenn ich bei letzterem nur Stereoklang habe.
FeG*|_N@irolF
Stammgast
#10 erstellt: 10. Okt 2006, 21:47

soundfield schrieb:

Heiliger_Grossinquisitor schrieb:
Die LE Reihe ist für den Preis schon recht in Ordnung.


Für das Geld gibt es doch bessere ALternativen, wie die Qunatum Serie von Magnat.
Sehen besser aus und haben eine schönes helles Timbre.


Ich bin schon fast ein Jahr ein eigentl. glücklicher LE 109 Besitzer und muss sagen, dass mir die LE Serie besser gefällt, als zb. die Quantum 505/507. Die Quantums haben eine viel zu starke Mitten Überbetonung, wobei die Cantons auch eine Unterbetonung haben...(was mir zusagt[vllt. auch weil cih dran gewöhnt bin ])
Zwiespältig. Mir gefallen die LEs halt besser. Alles subjektiv^^


mfg
soundfield
Stammgast
#11 erstellt: 11. Okt 2006, 17:21
Ich finde zwar nicht, dass die Quantum eine Mittenbetonung haben, aber seis drumm.

Wenn euch die LEs gefallen.

Schön für euch.
FeG*|_N@irolF
Stammgast
#12 erstellt: 11. Okt 2006, 19:11
Manchen gefallen die Quantums besser, anderen die LEs...
Ist halt Ausrichtungs- und Gewöhnungssache!

Jedem das Seine
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
8ohm LS auf 4Ohm?
J@n92 am 12.07.2009  –  Letzte Antwort am 12.07.2009  –  4 Beiträge
Canton LE 107/170 ->Unterschied?
m6 am 05.01.2005  –  Letzte Antwort am 15.01.2005  –  3 Beiträge
Canton LE 107 oder LE 109
ms(1976) am 26.08.2003  –  Letzte Antwort am 28.08.2003  –  12 Beiträge
Canton LE 107/207
tb72 am 09.04.2004  –  Letzte Antwort am 18.04.2004  –  13 Beiträge
NuBox 400 oder Canton LE 107?
EnTaroAdun am 12.11.2003  –  Letzte Antwort am 10.06.2004  –  5 Beiträge
4OHM Boxen, aber 8Ohm LS
thwilms am 08.10.2003  –  Letzte Antwort am 15.10.2003  –  11 Beiträge
Canton LE 107 mit AS 22 oder Canton LE 109 mit AS 25?
Sachs am 12.08.2004  –  Letzte Antwort am 12.08.2004  –  5 Beiträge
Klanglicher Unterschied Canton LE 107 zu 109 vorhanden?
sportsfreund79 am 29.03.2008  –  Letzte Antwort am 30.03.2008  –  7 Beiträge
Canton LE 109 & Yamaha RX 496
Markez am 19.03.2006  –  Letzte Antwort am 24.03.2006  –  10 Beiträge
"Jamo D-570" oder "Canton LE 107"
Walker am 18.10.2006  –  Letzte Antwort am 08.11.2006  –  16 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Denon
  • Yamaha
  • Elac

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 58 )
  • Neuestes Mitgliedherman-toothrot
  • Gesamtzahl an Themen1.346.133
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.678.232