Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Membraneinfassung löst sich auf

+A -A
Autor
Beitrag
Lungenlurchi
Neuling
#1 erstellt: 07. Sep 2003, 16:50
Hallo,

ich habe hochbetagte Marantz LS 17 A Aktivlautsprecher (Baujahr 1980). Die haben bislang auch unermüdlich ihren Dienst verrichtet, aber seit kurzem beginnt sich die Schaumstoff(?) Einfassung der Bassmembran (ca 25 cm) aufzulösen.
Ich war in einem HiFi Laden, der Verkäufer hat gesagt, da müsste man das komplette Gehäuse austauschen. Abgesehen davon, dass es schwierig sein dürfte, die Original Austauschteile noch zu bekommen, kann ich es mir einfach nicht vorstellen, dass ich wegen des Einfassungsrings den ganzen Treiber austauschen muss...

Hat jemand von Euch einen Tipp für mich, wie ich die Box (kostengünstig) "restaurieren" kann?

Danke und Gruss,
Andreas
Miles
Inventar
#2 erstellt: 07. Sep 2003, 18:34
Das ist ein klassisches Problem bei alten Lautsprechern, und es gibt Spezialisten die das reparieren. Ob es sich lohnt ist eine andere Frage

Mit dem Stichwort "refoam" findet man eine Menge Infos im Netz, z.B. diese Seite
micmac
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 07. Sep 2003, 21:55
Hi,

genau das gleiche Problem hab ich auch. Bei meinen Tieftönern ist der Schaumstoff nun auch porös und bricht. Aber verdenken kann ichs ihm nicht, sind die Boxen doch zwanzig Jahre alt.

Ein Bekannter hat mir auch vom "refoaming" erzählt, aber ich sehe bei meinen Boxen keinen Grund dazu. Werde wohl auf die Suche gehen nach neuen Tönern. Das Cabinett will ich aber behalten.
Wenn der ganze Apparat schon einmal offen vor mir liegt, könnte ich die anderen Innereien auch sofort erneurn. Die Frage ist nur, was steckt man am besten rein?

Gruß

mic
micmac
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 08. Sep 2003, 12:33
Haha,

man merkt nicht nur an der Anzahl meiner Beiträge das ich keine Ahnung hab Ich hatte geschrieben, daß es sich für meine Tieftöner nicht lohnt, sie zu reparieren. Das hatte ich einfach mal angenommen, weil die beiden schon 20 Jahre auf dem Buckel haben. Heute hab ich bei der Boxen-Firma angerufen. Die wußten sofort um welche Tieftöner es ging ("...die mit den blauen Fellen!") und haben mir geraten, diese auf jeden Fall zu "reconen". Da habe ich gefragt, ob ich nicht lieber neue TT's besorgen sollte, weil sich die Technik ja doch wahrscheinlich verbessert hätte. Da meinten die nur, daß meine TT's zwar nicht mehr modern seien, aber der Klang wäre einfach gut und außerdem wären die eben auch auf meine LS abgepasst.
Na dann werd ich mal den Kostenvoranschlag abwarten und die Boxen dann reconen lassen.

Viele Grüße

mic
Doohan
Stammgast
#5 erstellt: 08. Sep 2003, 15:36

Hallo,

ich habe hochbetagte Marantz LS 17 A Aktivlautsprecher (Baujahr 1980). Die haben bislang auch unermüdlich ihren Dienst verrichtet, aber seit kurzem beginnt sich die Schaumstoff(?) Einfassung der Bassmembran (ca 25 cm) aufzulösen.
Ich war in einem HiFi Laden, der Verkäufer hat gesagt, da müsste man das komplette Gehäuse austauschen. Abgesehen davon, dass es schwierig sein dürfte, die Original Austauschteile noch zu bekommen, kann ich es mir einfach nicht vorstellen, dass ich wegen des Einfassungsrings den ganzen Treiber austauschen muss...

Hat jemand von Euch einen Tipp für mich, wie ich die Box (kostengünstig) "restaurieren" kann?

Danke und Gruss,
Andreas


Hier wäre eine Adresse, wenn du selbst nicht Hand anlegen möchtest.

www.klangmeister.de
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Elac löst sich auf?
Hankshizzoe am 24.11.2010  –  Letzte Antwort am 24.11.2010  –  4 Beiträge
Dämmmaterial löst sich
Gruselonkel am 01.06.2009  –  Letzte Antwort am 02.06.2009  –  3 Beiträge
hilfe meine Sicke löst sich!!
Ferdinand am 13.05.2004  –  Letzte Antwort am 13.05.2004  –  2 Beiträge
HILFE membran von castle isis löst sich ab
linnianer1 am 27.12.2004  –  Letzte Antwort am 28.12.2004  –  5 Beiträge
arg. membran löst sich. HILFE!
lunatic69 am 21.06.2007  –  Letzte Antwort am 23.06.2007  –  6 Beiträge
A.R.E.S. Standboxen Membran löst sich
nayc am 14.04.2009  –  Letzte Antwort am 16.04.2009  –  3 Beiträge
Sennheiser löst Klein + Hummel auf
terr1ne am 17.11.2009  –  Letzte Antwort am 18.11.2009  –  16 Beiträge
Sicke löst sich von der Membran
Kaster am 20.09.2006  –  Letzte Antwort am 21.09.2006  –  8 Beiträge
Sicken Lösen sich auf?
Otogi am 03.03.2005  –  Letzte Antwort am 04.03.2005  –  8 Beiträge
Die Sicken meiner Tieftöner lösen sich auf!
fanta am 07.11.2003  –  Letzte Antwort am 09.11.2003  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2003

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedPanza85
  • Gesamtzahl an Themen1.345.800
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.193