Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


LS Bestenliste, oder Schnick Schnack?

+A -A
Autor
Beitrag
skalore
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 02. Nov 2006, 17:21
hi @ All

hab hier grad bei googlen diese liste gefunden. www.audio.de/sixcms/media.php/145/audio_01_03_080_088.pdf .
Was haltet ihr von der Liste? trifft sie auf eure Eindrücke von LS zu, über verschiedene Test?,
oder ist das mehr oder weniger "unglaubwürdig" was da angeben wird.

Gut kaufen sollt man nach der Liste eh nicht, aber vll hilft es ja auch einige sich etwas mehr Lautsprecher rauszusuchen die in eine Hörprobe fallen könnten , aber ich find das auch mal ganz nett so zu sehn. :-)

Grüße skalore
Ungaro
Inventar
#2 erstellt: 02. Nov 2006, 17:33
Hallo!

Das einzige wozu man diese Liste benutzen kann ist wenn man LS in eine bestimmte Preisklasse sucht, dann hat man ein tolles Übersicht!
Unglaubwürdig? Eher komisch!


Die AK = AUDIO-Kennzahl gibt Auskunft über die Kombinationsfähigkeit des Lautsprechers mit Vollverstärkern und Endstufen (a = aktiv). Die Boxen-
Kennzahl sollte möglichst nicht über der entsprechenden AK des zu kombinierenden Verstärkers liegen


Der B&W CM1 hat ein AK von 83 bekommen und jetzt sieh' Dir mal die AK-s von der Verstärker an! Den höchsten AK (77) hat ein Mark Levinson bekommen, also es gibt kein passenden Verstärker zu der CM1!

Schöne Grüsse
Anton


[Beitrag von Ungaro am 02. Nov 2006, 17:34 bearbeitet]
armindercherusker
Inventar
#3 erstellt: 02. Nov 2006, 18:21
Ich sehe auch regelmäßig in diese Liste ( wenn´s um "Mittelalte" Komponenten geht ).
Ansonsten habe ich noch einige Ausgaben diverser Audio- / Hifi - Zeitschriften.
Die geben schon einen gewissen Überblick und helfen besonders dann, wenn ich mal den ehemaligen Preis suche.

Natürlich sind die jeweiligen Bewertungen mit Vorsicht zu genießen - ich denke, kein Mensch würde besonders im Bereich der Lautsprecher alle gleich bewerteten auch gleich gut finden.
Ich z.B. habe eine Vorliebe für Dynaudio-LS. Und wenn ich in der Liste einige gleich bewertete LS anderer Hersteller sehe, fange ich an, die Testergebnisse anzuzweifeln.

Aber auch bei den "Profi"-Testern gilt :

1. Jeder Mensch hat gewisse Vorlieben
2. Diese Tester sind bemüht, die Geräte möglichst objektiv und neutral zu bewerten
( heißt in diesen Fällen : sie müssen versuchen, sich in die Vorlieben verschiedenster Hörer "hineinzudenken" )

Daß hierbei auch so manche Stilblüte herauskommt, wundert mich nicht.
Schließlich gibt´s davon hier im Forum ja auch genug

Grüße und
Bajo4ME
Stammgast
#4 erstellt: 02. Nov 2006, 18:43
Zur AK:
Irgendwo hab ich mal gelesen dass Abweichungen "erlaubt" sind, und die Regel für diese AK besagt, dass bei geringerer Lautstärke keine Probleme auftreten.
Da fragt man sich doch, warum man dann diese AKs überhaupt braucht, wenn eh kaum jemand in Konzertlautstärke hört oder eine Lagerhalle beschallen möchte - mit nicht dafür vorgesehenen LS
Ich hab mich damals beim Marantz 7200 und der B&W 705 an den AKs orientiert, wenngleich mich der Klang überzeugt hat, nicht die Zahlen


Zur "Objektivität":
Wenn man die Gruppe der Redakteure als Hörerschaft im Kleinen betrachtet, ergibt sich, dass die Hörtypen, -erwartungen und -gewohnheiten in dieser Gruppe wie in anderen auch durchmischt sind.
Wobei diese Überlegung davon betroffen ist, dass die "Neutralität" dieser Bewertung von verkauften Anzeigen, Marketingdruck, Erfahrung und Gruppendynamik beeinflusst wird.
LaVeguero
Inventar
#5 erstellt: 02. Nov 2006, 22:02
Hi!

Meiner Erfahrung nach sind die getesten Komponenten im Rahmen von rund 15 Punkten in ihrer Reihenfolge beliebig austauschbar. Um aber zu erkennen, dass eine 1000 Euro Box natürlich besser klingt, als eine für 200, brauch ich keinen Testspiegel.

Kurzum: Wer wissen will, wo eine UVP liegt, kann das Ding gebrauchen.

Die Stereo macht sich dabei wenigstens noch die Mühe, die grundlegende Abstimmung zusammenzufassen. Aber auch dort ist die letzliche Punktzahl vollkommen unbedeutend.
armindercherusker
Inventar
#6 erstellt: 02. Nov 2006, 22:16

LaVeguero schrieb:
Meiner Erfahrung nach sind die getesten Komponenten im Rahmen von rund 15 Punkten in ihrer Reihenfolge beliebig austauschbar. ....

Das gilt imO aber nicht für Lautsprecher, da das Klangverhalten je nach Hersteller doch sehr unterschiedlich ist.
( Stichwort "gesoundet" )

Gruß
LaVeguero
Inventar
#7 erstellt: 02. Nov 2006, 22:43

armindercherusker schrieb:

LaVeguero schrieb:
Meiner Erfahrung nach sind die getesten Komponenten im Rahmen von rund 15 Punkten in ihrer Reihenfolge beliebig austauschbar. ....

Das gilt imO aber nicht für Lautsprecher, da das Klangverhalten je nach Hersteller doch sehr unterschiedlich ist.
( Stichwort "gesoundet" )

Gruß


Hab mir gerade nochmal eine dieser Listen angeschaut: Gut, lass es 10 Punkte sein.


[Beitrag von LaVeguero am 02. Nov 2006, 22:44 bearbeitet]
the_det
Stammgast
#8 erstellt: 03. Nov 2006, 07:38
Moin,

eine Liste ist immer so eine Sache. Die hier jedenfalls wäre mir deutlich zu alt (Anfang 2003, wenn ich richtig geschaut habe), um eine Kauf-Vorentscheidung zu fällen.

Grüße
Det
Bajo4ME
Stammgast
#9 erstellt: 03. Nov 2006, 09:06

armindercherusker schrieb:
Das gilt imO aber nicht für Lautsprecher, da das Klangverhalten je nach Hersteller doch sehr unterschiedlich ist.
( Stichwort "gesoundet" )

Gruß


Diese Diskussion um "gesoundet", ob das gemacht wird und wenn ja, was das ist und warum es gemacht wird, find ich unsinnig. Hersteller MÜSSEN, abgesehen davon dass sie es schon immer machten, sich von anderen absetzen, um ihre Produkte verkaufen zu können. Und da letztendlich jeder Käufer immer noch selbst entscheidet, welcher Klang der "seine" ist, isses doch egal, welcher Hersteller wie klingt, oder? "Neutrale" Monitore für Studiozwecke sind auch "gesoundet", nämlich auf Neutralität hin ausgerichtet. Bzw. auf das Hörempfinden, was als "neutral" bezeichnet wird.

Eine Strad klingt anders als andere, sonst wärs ja keine Strad.
armindercherusker
Inventar
#10 erstellt: 03. Nov 2006, 12:22

Bajo4ME schrieb:
...Diese Diskussion um "gesoundet", ob das gemacht wird und wenn ja, was das ist und warum es gemacht wird, find ich unsinnig. ....


Hier schreibst Du, die Diskussion wäre unsinnig.


Bajo4ME schrieb:
...Hersteller MÜSSEN, abgesehen davon dass sie es schon immer machten, sich von anderen absetzen, um ihre Produkte verkaufen zu können. Und da letztendlich jeder Käufer immer noch selbst entscheidet, welcher Klang der "seine" ist, isses doch egal, welcher Hersteller wie klingt, oder? "Neutrale" Monitore für Studiozwecke sind auch "gesoundet", nämlich auf Neutralität hin ausgerichtet. Bzw. auf das Hörempfinden, was als "neutral" bezeichnet wird.

Eine Strad klingt anders als andere, sonst wärs ja keine Strad.

Und dieses macht den Sinn bzw. die Notwendigkeit des "Soundens" deutlich.

Meine Schlußfolgerung : ohne die Diskussion über das Kangverhalten der verschiedenen Hersteller könnten wir dieses Forum nahezu dichtmachen

Mir persönlich gefällt das Wort "Sound" auch nicht so gut - aber oft gibt es kein passenderes Wort

Gruß
Bajo4ME
Stammgast
#11 erstellt: 03. Nov 2006, 12:31
Ich meine lediglich, dass es ein FAKT ist, dass "gesoundet" wird und versuchte zu begründen, warum Hersteller das machen bzw. machen müssen.

Die Diskussion darüber, ob nun gesoundet ist oder nicht und was das heisst, wie es klingt, etc. pp. ist somit absurd.

Und "Sound" ist durchaus eingemessen, find ich
mamü
Inventar
#12 erstellt: 03. Nov 2006, 12:33
IMHO ist die Liste als Übersicht zu gebrauchen, mehr nicht. Wer nur danach kauft, wird schnell einen Fehltritt erleben.

Gruß, Marc
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Stand-LS oder Kompakt-LS
I.Rolfs am 27.04.2006  –  Letzte Antwort am 27.04.2006  –  10 Beiträge
Stand oder Kompakt LS?
Ullergr am 11.06.2006  –  Letzte Antwort am 15.06.2006  –  9 Beiträge
Aktiv oder passiv LS?
Mo_2004 am 29.08.2006  –  Letzte Antwort am 02.09.2006  –  73 Beiträge
KLIPSCH ODER JBL (LS)
Sir_Deagle am 28.04.2009  –  Letzte Antwort am 28.04.2009  –  4 Beiträge
Raum,-LS-oder Hörproblem?
Lunarrmann am 22.04.2010  –  Letzte Antwort am 22.04.2010  –  5 Beiträge
LS an- oder abkoppeln?
Reinhard am 26.08.2010  –  Letzte Antwort am 28.08.2010  –  9 Beiträge
Reparieren oder ls ersetzen?
sick´79 am 14.02.2011  –  Letzte Antwort am 14.02.2011  –  5 Beiträge
Stand LS oder Regal LS bei 20qm
Thiuda am 19.10.2003  –  Letzte Antwort am 19.10.2003  –  4 Beiträge
Unterschied Ls, Pa-Ls
Sausack am 22.08.2003  –  Letzte Antwort am 26.08.2003  –  5 Beiträge
Mission LS - oder doch nicht?!
riot am 18.01.2004  –  Letzte Antwort am 18.01.2004  –  18 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Bowers&Wilkins

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 42 )
  • Neuestes MitgliedWH_loser
  • Gesamtzahl an Themen1.345.528
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.667.421