Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Welchen Anteil an der Gesamtleistung hat der Hochtöner?

+A -A
Autor
Beitrag
zeyhan
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 29. Jan 2007, 11:06
Hallo zusammen,
ich habe zwei Hi-Fi Lautsprecher mit jeweils 200W RMS Leistung.
Letztens habe ich meine t.amp 600 zu weit aufgedreht und es hat mir den einen Hochtöner zerissen.
Den will ich austauschen weiss aber nicht wie viel Watt dieser haben muss.
Kann mir da jemand helfen?
Grüsse
markusred
Inventar
#2 erstellt: 29. Jan 2007, 11:14
Ich denke, der Hochtöner ist entweder durch eine ungeeignete Weiche (zu geringe Trennfreq oder zu geringe Flankensteilheit) oder durch Klipping des Verstärkers (Bassregler aufgedreht?) kaputtgegangen.

Normalerweise spielt die Belastbarkeitsangabe bei sinnvoll beschalteten Hochtönern keine Rolle, da sie nur max. ein Viertel der Gesamtleistung abbekommen sollten.

Einen Hochtöner zu ersetzen, ist nicht sinnvoll. Wenn schon, dann beide. Sonst hört sich wahrscheinlich eine Box anders an.

Mit dem Tausch gegen andere Hochtöner tippe ich darauf, dass der Klang anders sein wird.
zeyhan
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 29. Jan 2007, 11:18
erstmal danke für die schnelle Antwort.
Ja, hatte den Gain am Mixer zu stark aufgedreht.
Hatte jetzt erst einen Ersatz hochtöner mit 250W eingebaut, klang aber komisch.
D.H. zwei neue mit 50 W?
teaman1810
Stammgast
#4 erstellt: 29. Jan 2007, 11:32
Ein Kollege von mir hat es auch geschafft seine Hochtöner an seinen Selbstbaulautsprechern zu vernichten.
Da reichte schon den Verstärker etwas lauter aufzudrehen.

Die alten Hochtöner von der Firma McD hatten einen mittleren Kennschalldruck von 90 dB.
Da ich noch 2 alte Visaton Hochtöner (Mittlerer Kennschalldruck 92 dB) im Keller hatte, haben wir die Probeweise eingelötet.

Um es kurz zu machen der Klang hat sich entscheidend verändert. Die Hochtöner sind jetzt viel mehr in den Vordergrund gerückt.
Ich vermute das es mit den Kennschalldruck zusammenhängt.
markusred
Inventar
#5 erstellt: 29. Jan 2007, 12:22

zeyhan schrieb:
D.H. zwei neue mit 50 W?

So ganz hast Du noch nicht verstanden. Die elektrische Belastbarkeitsangabe ist das falsche Auswahlkriterium.

Wie mein Vorredner richtig schreibt, ist der Wirkungsgrad (d.h. welche Lautstärke der Hochtöner bei 1 W Eingangsleistung im vergleich zu anderen Hochtönern liefert) von großer Bedeutung. Angenommen, die Ersatzhochtöner würden lauter als die alten spielen, dann müsste deren Pegel durch einen Spannungsteiler auf das vorherige Niveau abgesenkt werden. Durch die Absenkung (durch Widerstände) erhält der Hochtöner weniger Verstärkerleistung.

So gibt es beispielsweise von JBL oder anderen Profiherstellern Hochtöner, die nur eine Belastbarkeit von 20W haben. Da deren Wirkungsgrad (SPL) jedoch bei 108 - 110 dB/W/m liegt, müsste ein solcher Hochtöner in deinen Hifiboxen eingesetzt mittels Spannungsteiler wahrscheinlich um 20dB im Pegel abgesenkt werden. Dadurch bekommt er nur noch einen winzigen Bruchteil der Verstärkerleistung ab, so dass er selbst bei 20 W Belastbarkeitsangabe mit der entsprechenden Frequenzweiche nahezu unzerstörbar sein sollte.

Dann gibt es weitere Eigenschaften, die ebenfalls Einfluss auf die Auswahl des Chassis haben:

Resonanzfrequenz, Güte (elektr. Dämpfung), Bündelung, Frequenzgang (z. B. ausgeglichen oder bestimmte Bereiche lauter als im Durchschnitt), Impedanz, Klirr usw.


Vielleicht wäre es am besten, du liest erst mal ab, welche Typenbezeichnung auf den alten Hochtönern steht. Ein paar Bilder der Boxen und der Chassis wäre auch nicht schlecht.
zeyhan
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 30. Jan 2007, 10:36
o.k., vielen Dank.
Ich werde das mal machen und dann hier reinposten.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welchen Anteil haben eure Boxen am Gesamtbudget der Anlage?
John_Bowers am 31.05.2004  –  Letzte Antwort am 06.06.2004  –  22 Beiträge
welchen Keramik-Hochtöner ?
jpg11117777 am 30.01.2005  –  Letzte Antwort am 04.02.2005  –  9 Beiträge
neue Hochtöner
Staph_Aureus am 19.05.2004  –  Letzte Antwort am 22.05.2004  –  4 Beiträge
Welchen der angegebenen Monitoren?
Sear am 29.11.2006  –  Letzte Antwort am 03.12.2006  –  20 Beiträge
Fiepen der Hochtöner bei Pc Betrieb
Nehalem' am 10.12.2012  –  Letzte Antwort am 05.01.2013  –  40 Beiträge
Welchen Verstärker an der Elac FS 207A ?
sascha4318 am 31.01.2007  –  Letzte Antwort am 31.01.2007  –  6 Beiträge
Welchen Lautsprechertyp an Röhrenverstärker?
DunK am 20.02.2007  –  Letzte Antwort am 22.02.2007  –  8 Beiträge
Hochtöner für PA-Monitor
NOI am 13.04.2006  –  Letzte Antwort am 13.04.2006  –  2 Beiträge
Hochtöner an Teufel m200 defekt / unpassender Receiver?
adrianr am 28.05.2013  –  Letzte Antwort am 24.09.2013  –  7 Beiträge
hochtöner eingedrückt - reparieren
fjmi am 07.09.2004  –  Letzte Antwort am 07.09.2004  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 24 )
  • Neuestes Mitgliedantschowi
  • Gesamtzahl an Themen1.345.948
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.675.117