Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Hochtöner reparieren

+A -A
Autor
Beitrag
Steve_B
Stammgast
#1 erstellt: 13. Jun 2008, 13:20
Hallo,

Habe hier drei Hochtonhörner liegen die alle an der selben stelle kaputt sind. Und zwar sind die lötstellen an der membran abgegangen. keine ahnung wie das passiert ist. ich hatte auf einmal kein hochton mehr. Und das ist in recht engen zeitraum mit dreien passiert.
Meine frage: Kann man die an der stelle einfach wieder anlöten oder lieber in reparatur geben ?

Danke im voraus
Gruß, Stephan
Ennycat
Inventar
#2 erstellt: 13. Jun 2008, 15:12
Hallo,

wenn keine Garantie mehr auf den Hochtöner ist und man handwerklich das nötige Wissen hat, dann kann man versuchen den Schaden selbst zu beheben.
Sollte Garantie drauf sein, so immer zum Händler schicken.
Steve_B
Stammgast
#3 erstellt: 13. Jun 2008, 23:42
Das ist der stand der dinge also handwerkliches können ist eigentlich bestens und garantie ist auch nicht mehr drauf (sind halt schon was älter . Gibts denn irgendwas zu beachten was ich vermeiden sollte etc ?

Gruß, Stephan
Ennycat
Inventar
#4 erstellt: 14. Jun 2008, 07:40
Da ich kein Fachmann dafür bin, würde ich sagen:

Mach nicht mehr kaputt als onehin schon kaputt ist.
Warte noch auf Antworten andreer Forumuser.
Steve_B
Stammgast
#5 erstellt: 14. Jun 2008, 23:23
Deswegen frag ich ja
smitsch
Stammgast
#6 erstellt: 15. Jun 2008, 01:46
Bild machen, und Marke sowie Typ benennen - hier posten. Ansonsten gilt eher Finger weg, den Profis überlassen. Man müsste vorab auch mal die Spule auf durchgang prüfen - vielleicht ja abgeraucht - dann wär anlöten eh für die katz. falls die kontakte nicht abgebrannt sind (zu kurz)und soweit sauber lötbar, kann man es riskieren - ist aber nicht ganz ohne...
Steve_B
Stammgast
#7 erstellt: 15. Jun 2008, 22:13
und da fängts mit dem problem an
bild machen kein thema aber marke benennen eher schwer.
Sind soweit ich weiß auch keine High-end hochtöner. die lötstellen sind ganz sauber abgetrennt nach abgeraucht sieht da nix aus nur wie die abgegangen is kann ich mir ned erklären... vllt einfach schlechte verarbeitung oder so.
Naja ich persönlich finde zum wegschmeißen zu schade;) haben eig nen guten sound und so. naja bilder folgen.

Gruß, Stephan
Ennycat
Inventar
#8 erstellt: 16. Jun 2008, 16:57
Wenn die Reparatur teurer wird als eine Neuanschaffung, dann versuch erst gar nicht, die alten Dinger zu reparieren.
Es gibt auch gute und günstige Hochtöner im Handel z.B. von Focal.
Auc bei eBay gibt es gute gebrauchte Focal LS.
Einfach mal Focal bei eBay eingeben.
Steve_B
Stammgast
#9 erstellt: 21. Jun 2008, 05:26
Ok hat sich alles erledigt werde die dinger wohl erstmal in meinen keller und iwann wohl aufn schrott verfrachten. hab in meinem keller nen fund gemacht der stellt die anderen dinger in den schatten
Das sind 2 "Craaft HT-1640" die haben nen klang das is ein traum

Gruß, Stephan
Ennycat
Inventar
#10 erstellt: 21. Jun 2008, 08:34
Hauptsache guter Sound und glücklich.
smitsch
Stammgast
#11 erstellt: 22. Jun 2008, 21:33
das ist ein PA system.....?! Ja viel Spass, macht sicher mächtig Druck - in sachen genauigkeit (grossorchestrale sachen) nicht gerade der Oberhammer - klar ein sicherer Wert in sachen Git- Preamp!
Steve_B
Stammgast
#12 erstellt: 22. Jun 2008, 21:50
Druck macht das ding auf jeden fall
Passt evtl auch besser in mein vorhaben ( was 90 prozent von euch wahrscheinlich boykottieren würden)

Gruß, Stephan
stallion007
Stammgast
#13 erstellt: 22. Jun 2008, 22:47
Man muss ja auch nicht immer machen, was einem im forum vorgeschlagen wird!
Steve_B
Stammgast
#14 erstellt: 22. Jun 2008, 22:50
Stimmt schon nur kommt erschwerend hinzu dass ich (noch?) kein profi auf dem gebiet bin deswegen hoffe ich das beste aus dem zu machen was ich hier habe ^^

Gruß, Stephan
stallion007
Stammgast
#15 erstellt: 22. Jun 2008, 22:55
Machmal muss man einfach machen was man will! Wenn es einen glücklich macht muss es ja den anderen nicht passen!
Steve_B
Stammgast
#16 erstellt: 22. Jun 2008, 22:59
Oooh du weiser Stallion
Recht hast du
Basshörnchen
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 22. Jun 2008, 23:12
Moggn

nur mal ne Frage : hast Du jetzt ernsthaft 2 PA Hochtonhörnchen mit 105db Nennschalldruck an 2 HiFi-Boxen angeschraubt die nicht mal halb so laut können ? - oder waren das vorher auch schon PA-Boxen ?
Steve_B
Stammgast
#18 erstellt: 22. Jun 2008, 23:14
Es werden mehr oder weniger PA boxen. da pro box zwei 385er verwendet werden darf der hochton halt ned zu knapp kommen und da kann ich doch besser das ding nehmen anstatt mehrere schwache ganz abgesehn vom klang

Gruß, Stephan


[Beitrag von Steve_B am 22. Jun 2008, 23:15 bearbeitet]
Basshörnchen
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 22. Jun 2008, 23:23
na denn . . . . wenns schon je 2 15Zöller sind , die ohnehin schon zusammen bei 95 - 103 db liegen dürften , dann passen diese hörnchen natürlich recht gut . . . .

Was machste denn mit Mittelton ?

die 15er bis 2/3/4 KHz spielen lassen und dann direkt auf HThörnchen ? oder gibts noch 'nen Mitteltöner dazu ?
Steve_B
Stammgast
#20 erstellt: 22. Jun 2008, 23:29
Da gibts natürlich nen mitteltöner dazu... (obs jetz schlimm ist weiß ich nicht) ist eig n tief-mitteltöner und zwar n 10zoll marke/modell steht nicht drauf aber ich werde das
Volumen des alten gehäuses übernehmen. am ende werden also 3 kammern in der eigentlichen box sein. 2 mal tiefton und einmal mittelton. der mittel-tieföner wird dann natürlich nur als mittelton laufen mal schauen was es gibt. Sinn der sprojektes (gleichzeitig mein erstes) ist, aus sachen die ich bereits habe was vernünftiges rausholen einziges was noch fehlt ist holz.

Gruß, Stephan
Basshörnchen
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 22. Jun 2008, 23:54
das ist voll ok so - ein PA-TMT spielt sowieso nicht ernsthaft tief in den Basskeller - er hat nur den Vorteil , das man ihn tiefer ankoppeln kann - PA-TMTs spielen eigentlich immer mit Subwoofern zusammen . . . .

jetzt muss er sich nur noch hoch genug nach oben ankoppeln lassen - die meissten PA-HTs lassen sich wegen dem hohen schalldruck erst ab ca. 4-5KHz verwenden - sonst würde der Membranhub zu gross und der HT zerstört .
Steve_B
Stammgast
#22 erstellt: 23. Jun 2008, 00:06
das ist ja der witz an der sache... der TMT und der HT haben zusammen in einem gehäuse gespielt als box daher mach ich mir da keinerlei sorgen ist halt nur n zusammen gewürfelter haufen an boxen mal schauen wie das endresultat klingt. noch fehlt mir das nötige kleingeld für holz und dämmung
Steve_B
Stammgast
#23 erstellt: 23. Jun 2008, 00:14
Meine alten boxen haben mir nicht gereicht vom klang ich persönlich mags ja etwas basslastig und da die erst recht im partykeller vom kollegen nichts getaugt haben (immerhin ca 35m²) hab ich mir gedacht schraubse dir mal was vernünftiges lautes und gut klingendes zusammen... beim "laut" bin ich mir sehr sicher nur beim gut klingen vom bass her noch bissl skeptisch
Basshörnchen
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 23. Jun 2008, 00:35
nun ja . . . . der TMT und der HT aus alten fertig PAs - dann behalte auf jeden fall die originale Frequenzweichenbestückung weil passend !

Lediglich den Filterpart zwischen den 15ern und den TMTs müsste man noch neu berechnen . Was für ein Gehäuse sollen die 15er denn bekommen ?
Steve_B
Stammgast
#25 erstellt: 23. Jun 2008, 00:48
Eigenbau. ich schwanke zwischen 18mm MDF und 22mm MDF.
Mal schauen wie das geld reicht
Frequenzweichen müssen dafür eh neue her weil die ich bisher hier hab da geht die mittelton frequenz nicht so tief. ich mein bei 1Khz is der erste crossover punkt oder 1,5khz.

Sind Visaton HW3/120NG.

Die weichen aus der PA sind Monacor DN-2618 P

Korrigiere mich: erste crossover bei 800Hz und zweiter bei 5Khz

Ein gedanke von mir war es den tieftöner noch n bischen weiter unten einsetzen zu lassen weil ich ja nen TMT hab und kein MT... der müsste ja eigentlich tief genug kommen naja mal schauen was besser ist.

Gruß, Stephan

PS: Jede Hilfe ist mir recht

Edit: Das Gehäuse sollte etwa 135x50x40 werden.
Genau weiß ich es noch nich da ich noch gucken muss welches holz ich nehm

Innenvolumen wie folgt:
TMT: 40x50x12,5 Innenvolumen: 25L
TT-SC: 40x50x70 Innenvolumen: 140L (mit HT in einer kammer)
TT-SL: 40x50x50 Innenvolumen:100L

Und was noch rein kommt sind Tragegriffe da die wohl recht schwer werden... (der HT wiegt allein schon ca 3KG)

Gruß, Stephan


[Beitrag von Steve_B am 23. Jun 2008, 00:55 bearbeitet]
Steve_B
Stammgast
#26 erstellt: 23. Jun 2008, 01:01
Hier mal die daten vom HT:

# Das 195x155 mm große und 180mm tiefe Horn für einen Ausschnitt von 161x124 mm eignet sich für den Frequenzbereich von 2000-18000 Hz. Belastbarkeit (RMS): 40 W
# Impedanz: 8 Ohm
# Abstrahlwinkel: 60 x 40 Grad
# Resonanzfrequenz fs = ca. 1kHz
# Kennschalldruck SPL = 105 dB (1W; 1m)

Sollte also auf der Visaton weiche bestens laufen. Wobei mir die Trennfrequenz zwischen Tief und Mittelton nich ganz gefällt... (wenns denn daran liegen sollte) habe hier mal test mäßig nach und nach einzelnd die lautsprecher angeschlossen und auf funktion getestet und musste feststellen, dass der bass doch schon ziemlich viel von den mitten drin hat (oder bezeichne nur ich das schon mitte ?) aufjedenfall alles in allem passts zusammen.

Im anderen Thread von mir wurd das schon ziemlich tot diskutiert ob das gut is oder ned

Gruß, Stephan
Basshörnchen
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 23. Jun 2008, 01:02
Soooo dann wolln wir mal schauen . . . .

3wege-Weichen mit 800/5000 sind absolute Standardware - die finden sich im Sortiment jedes bekannten Herstellers als "Universalfertiglösung" weil diese übergangsfrequenzen für die meisten Chassis funktionieren .

Fazit : kannst du erst mal so lassen .

Aber warum bekommen die 2 15er unterschiedliche Volumen ?

Und warum sitzt der HT in der Kammer eines 15ers ?

Was sind das für 15er ? Marke ? Typbezeichnung ?

Hoffendlich 4 gleiche . . . .
Steve_B
Stammgast
#28 erstellt: 23. Jun 2008, 01:18
eben nicht ich sag ja mein vorhaben ist etwas komisch aber ich habe nicht vor extra nochmal 4 15er zu kaufen dann kann ich ja gleich was ganz neues anfangen

Es sind zwei Sinuslive SW 380 und zwei von soundcraft.
Nettovolumen stimmen aber da ausgemessen wurde von nem bekannten hatte vor (jenachdem welcher lauter ist) denjenigen etwas runter zu pegeln um die auf die gleiche lautstärke zu bekommen. und eins vorne weg: wollte 2 frequenzweichen bro box einbauen also die zweite dann für den Soundcraft, da diese ebenfalls von soundcraft ist und halt auch den ersten crossover bei 800Hz liegen hat.

Gruß, Stephan

PS: Das ist mein ernst !!! wenn du oder auch wer anders nen besseren lösungsvorschlag ha(s)t dann immer her damit


[Beitrag von Steve_B am 23. Jun 2008, 01:19 bearbeitet]
Basshörnchen
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 23. Jun 2008, 01:36
OHA OHA OHA na das wird noch was

Welchen nennwiderstand haben die 15er ? beide gleich wäre ideal - bei verschiedenen sind tatsächlich 2 weichen nötig , da sich mit dem Widerstandswert am selben filterbauteil die trennfrequenz verschiebt . . .
Steve_B
Stammgast
#30 erstellt: 23. Jun 2008, 01:39
Beide 8 Ohm
Das war alles schon so bedacht... also wäre es kein problem mit nur einer weiche [laut deiner aussage(korrigiere mich bitte wenn ich falsch lieg)]
Muss ich ja nur noch überlegen wie ich die Löcher dann abdichte wegen der kabelführung durch die einzelnden kammern in der box. mal schauen
Basshörnchen
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 23. Jun 2008, 01:48
Das ist so richtig . Mach dir über den Pegelunterschied zwischen den 15ern keine gedanken - anpassen kann man die sowieso nicht - es sei denn du möchtest hunderte von Eypos ausgeben für Widerstände mit z.B. 250W Belastbarkeit . . .

Beide parallel geschaltet = 4 Ohm - macht bei 800Hz Trennfrequenz : 6db Filter = Serienspule 0,82mH - oder 12db Filter = 1,2mH Serienspule + 33µF Parallelkondensator .
Steve_B
Stammgast
#32 erstellt: 23. Jun 2008, 01:53
Danke für dein hilfreichen einfos aber so weit reicht mein bullshitbingo(ich beanspruche copyright auf das wort :P) also fach-chinesisch dann doch noch nicht

Was heißt das im klartext für mich bzw dem frequenzgang/ der lautstärke etc ?

Gruß, Stephan
Basshörnchen
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 23. Jun 2008, 02:12
schlicht beide 15er zusammen werden mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit lauter spielen als einer von beiden alleine - und Vorwiderstände sollten mindestens so hoch belastbar sein wie das Chassis das dranhängt .

Und wenn du ein Chassis bei einer bestimmten Frequenz trennen willst ist der benötigte Bauteilewert abhängig vom Widerstand des Chassis . In deinem Fall 8 Ohm + 8 Ohm in serie = 16 Ohm oder parallel = 4 Ohm

Nehmen wir mal deine Trennfrequenz 800Hz.

Dazu die kleinste mögliche Filterflanke = 6db = nur 1 Filterbauteil vor dem/den Chassis .

800Hz + 4 Ohm = 0,82mH Spule
800Hz + 8 Ohm = 1,5mH Spule

16 Ohm ist nicht zu empfehlen .

Und Spulen kommen nur vor den TT bzw TMT/MT . Spulen trennen nach oben ab - Kondensatoren begrenzen nach unten .
Steve_B
Stammgast
#34 erstellt: 23. Jun 2008, 02:18
Das macht mir das Prinzip "frequenzweiche" doch schon um einiges klarer danke dir

Wäre es dann nicht einfacher die zweite frequenzweiche dazu zu nehmen ? würde dann eh einzelnd angesteuert, da ich ein 4-kanal verstärker habe und dann halt auf insgesamt 4 Frequenzweichen in 2 boxen (ich weiß dass es nicht gerade die 0815 Bauweise von boxen ist aber dafür umso interessanter sowas zu bauen meiner meinung nach ;))

Gruß Stephan
Basshörnchen
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 23. Jun 2008, 02:38
lass mich mal raten . . . . du hast einen stereoverstärker mit Boxenklemmen A+B ?
Steve_B
Stammgast
#36 erstellt: 23. Jun 2008, 02:42
ja richtig und zwar einen AKAI AM-73

Edit: als dritte möglichkeit käme mir noch die monacor weichen zu nutzen. Die läuft auf 4 ohm also die beiden bässe an die monacor und mittel und hochton an die visaton.
wobei die monacor die bässe dan nbis 1,5khz dudeln lassen würde... verzwickte sache


[Beitrag von Steve_B am 23. Jun 2008, 02:45 bearbeitet]
Basshörnchen
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 23. Jun 2008, 02:49
Na hab' ichs nicht gewusst

Die Schalter A+B machen auch nichts anderes als intern zusammenschalten = kannst du dir sparen !

Das eingangsseitige zusammenschalten der Weichen ist das selbe am anderen ende des Kabels - nur mit einem Kabel weniger .
Steve_B
Stammgast
#38 erstellt: 23. Jun 2008, 02:52
Na gut da hab ich jetzt verschiedenes drüber gehört die einen sagen es ist so wie du gesagt hast und die anderen sagen mal so mal so( also modellabhängig)

Aber was sagst denn zu der idee mit der monacor weiche ?
1,5Khz sind zu hoch für den bass oder ?

Gruß, Stephan


[Beitrag von Steve_B am 23. Jun 2008, 02:53 bearbeitet]
Basshörnchen
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 23. Jun 2008, 02:54
Ist die Viston Weiche eine HW3/120NG/4 oder NG/8 (ausgelegt für 4/8 Ohm) ?
Steve_B
Stammgast
#40 erstellt: 23. Jun 2008, 02:55
8 Ohm
Basshörnchen
Ist häufiger hier
#41 erstellt: 23. Jun 2008, 03:01
die TMTs sind 4 Ohmig ?
Steve_B
Stammgast
#42 erstellt: 23. Jun 2008, 03:03
Ebenfalls 8ohmig

Weiß schon worauf du hinaus wills
Die monacor kann für den tiefpass sowohl 4 als auch 8 ohm
Steve_B
Stammgast
#43 erstellt: 23. Jun 2008, 03:17
Naja n bischen zeit zum überlegen habe ich ja noch da ich mich nochmal informieren muss wegen dem holz und ausrechnen wieviel ich brauche und so

Aber danke schonmal für deine hilfreichen tipps hoffe kannst mir noch bei dem problem mit den weichen helfen

Gruß, Stephan
Basshörnchen
Ist häufiger hier
#44 erstellt: 23. Jun 2008, 03:21
die weiche will ich sehen , die an 4 + 8 Ohm mit dem selben Bauteil die selbe trennfrequenz erreicht - das gibts nicht !
Steve_B
Stammgast
#45 erstellt: 23. Jun 2008, 03:24
SieheHier
Und auf der Weiche selbst steht es auch wobei ich nicht gesagt hatte: bei 4 Ohm ist die trennfrequenz bei 1,5Khz und bei 8 ohm bei 3Khz

Ich kann nur sagen was ich lese ahnung habe ich noch nicht viel
Basshörnchen
Ist häufiger hier
#46 erstellt: 23. Jun 2008, 03:27
AHA - Erwischt ! Gleiche Spule + halber Widerstand = halbe Trennfrequenz . . .
Steve_B
Stammgast
#47 erstellt: 23. Jun 2008, 03:31
AH ok jetzt weiß ich endgültig was du mir erklären wolltest danke dir das heißt also im endeffekt wären die 2 TT an der visaton schon bei 400hz am ende ?
verlockend... bringt mich schon wieder auf ne (glaub ich) dumme idee

Dann könnte ich ja die monacor mit dem TMT und dem HT laufen lassen, so wie sie waren, und die bässe dann an die Visaton.

Was wiederum bedeuten würde dass ich weniger material kosten hätte weil ich die cases ja noch habe von den TMT und HT... sähe aber in einem gehäuse fetter aus... ach verdammt soviele ideen nur ob die gut sind

Edit: wären dann glaub ich recht fette subs


[Beitrag von Steve_B am 23. Jun 2008, 03:37 bearbeitet]
Basshörnchen
Ist häufiger hier
#48 erstellt: 23. Jun 2008, 03:42
RICHTIG ! Der Kandidat hat 100 Gummipunkte oder wahlweise einen Butterkeks !

Die 38er Parallel an die Visaton - Die TMT + HT an die Monacor Weichen und vor die Monacor Weichen ein Kondensator 47µF dann bist du so ungefähr am ziel . Die TMTs (25er) waren 8 Ohm - richtig ?
Steve_B
Stammgast
#49 erstellt: 23. Jun 2008, 03:43
Richtig
Du glaubst gar nicht wie glücklich ich gerade bin ein problem weniger

Edit:

...und vor die Monacor Weichen ein Kondensator 47µF...

Was genau ist das für ne angebe bzw wofür steht die ? (physik schon was länger nicht mehr gehabt)


[Beitrag von Steve_B am 23. Jun 2008, 03:46 bearbeitet]
Basshörnchen
Ist häufiger hier
#50 erstellt: 23. Jun 2008, 03:52
47µF = 47 MikroFarad .
Farad ist die Masseinheit für die Kapazität von Kondensatoren . Der 47er in der Zuleitung der MonacorWeiche trennt diese bei 400Hz an 8 Ohm nach unten ab .
Steve_B
Stammgast
#51 erstellt: 23. Jun 2008, 19:53
Jetzt habe ich ein problem... Einer der Tieftöner hat doch nur 4 ohm... heißt doch dass die dann bei 300Hz abschalten oder? würd dann gerne wissen welchen kondensator ich brauche oder am besten ne tabelle wo ich das einlesen kann danke schonmal im voraus !

Gruß, Stephan
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Was passiert eigentlich, wenn der Hochtöner kaputt geht?
Pizzaface am 16.07.2005  –  Letzte Antwort am 01.08.2005  –  7 Beiträge
membran eingedrückt - danke, lieber ebayer!
kilianwin am 13.07.2008  –  Letzte Antwort am 26.07.2008  –  11 Beiträge
Sind meine Boxen kaputt ?
Denizan am 15.05.2007  –  Letzte Antwort am 15.05.2007  –  2 Beiträge
Sind die Hochtöner kaputt?
seppelchen am 24.10.2005  –  Letzte Antwort am 26.10.2005  –  19 Beiträge
Pole an der Frequenzweiche??
Z750GT am 18.04.2004  –  Letzte Antwort am 18.04.2004  –  5 Beiträge
Sind die Mittel/Hochtöner Defekt?
Scretchy am 04.10.2008  –  Letzte Antwort am 05.10.2008  –  2 Beiträge
Wie gut sind meine, kaputten, Hochtöner?
Marc-Andre am 15.04.2006  –  Letzte Antwort am 17.04.2006  –  7 Beiträge
Leichter Riss in der Bass-Membran
_Grilli_ am 09.04.2007  –  Letzte Antwort am 14.04.2007  –  14 Beiträge
Membran beschädigt?
am 02.04.2006  –  Letzte Antwort am 05.04.2006  –  7 Beiträge
hochtöner und potis reparieren?
Hein_Brenner am 26.11.2004  –  Letzte Antwort am 29.12.2008  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Wharfedale

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 30 )
  • Neuestes Mitgliedcanni.
  • Gesamtzahl an Themen1.345.703
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.670.305