Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Was passiert eigentlich, wenn der Hochtöner kaputt geht?

+A -A
Autor
Beitrag
Pizzaface
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 16. Jul 2005, 12:17
Meine Frage daher, weil mein HT vorhin seinen letzten Ton von sich gegeben hat. Nun habe ichihn auseinander gebaut und schaue mir die Schwingspule an und siehe da... nichts! Es ist absolut nix zu sehen. Alles sauber, keine Klemmspuren, nichts verkohltes oder so. Sieht alles heil aus. Aber er gibt keinen Ton von sich. Ich habe bereits den HT vom anderen LS genommen um sicherzustellen, daß die Frequenzweiche heil ist und der spielt einwandfrei. Nun sitze ich vor dem auseinandergebauten HT und rätsele, warum er nichts von sich gibt. Vielleicht kann mir jemand einen konstruktiven Ratschlag zum besseren Verständnis geben
Viele Grüße!!
Pizzaface
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 16. Jul 2005, 13:04
Und einen Tip, welche Hochtöner empfehlenswert sind. Mir waren die Ti's eigentlich sowieso immer ein wenig zu spitz.
richi44
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 16. Jul 2005, 13:46
Zum zweiten Teil:
Man müsste schon etwa wissen, was für Boxen Du hast, wie die Trennung aussieht, wie die Weiche aufgebaut ist (Zeichnung) und alle Prospektdaten der Boxen. Erst dann kann man einigermassen zu einem Ersatzmodell raten.

Und zum ersten:
Es kommt bisweilen vor, dass der Schwingspulendraht an der Lötöse bricht und damit keine Verbindung mehr besteht.
Bei Konuslautsprechern kann sowas je nach Konstruktion behoben werden, bei Kalotten eher nicht.
Oder es gibt Ausführungen mit Aludraht, um die bewegte Masse zu reduzieren. Diese Drähte neigen zu Bruch und auch thermische Überlastungen sind von aussen nicht erkennbar.
ukw
Inventar
#4 erstellt: 30. Jul 2005, 13:43
Bei vielen Kalotten gehen die Anschlüßdrähte von Außerhalb des Magneten außen überoder unter der Frontplatte zur Schwingspule. Hier reißt der Draht gerne ab.
Habe auf diese Weise schon einige Kalotten repariert.
Pizzaface
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 30. Jul 2005, 19:21
Ja, das habe ich probiert indem ich den Draht überbrückt habe. Aber es hat nicht funktioniert :-(
Ich habe mir jetzt einen neuen bestellt und warte nun geduldig darauf, daß er endlich geliefert wird...
ukw
Inventar
#6 erstellt: 30. Jul 2005, 20:57
Diese haarfeinen Anschlußdrähte sind mit Isolationslack überzogen. Der muss vorher entfernt werden. Sonst kannst nix brücken!!
Pizzaface
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 01. Aug 2005, 05:42
Achso, deshalb ging nix. Gut zu wissen :-)
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Hochtöner kaputt?
Criterion am 28.09.2003  –  Letzte Antwort am 29.09.2003  –  9 Beiträge
hochtöner kaputt??
manu86 am 18.01.2005  –  Letzte Antwort am 18.01.2005  –  3 Beiträge
Bassreflex, warum passiert das was passiert?
Jacky_Lee am 13.03.2007  –  Letzte Antwort am 15.03.2007  –  7 Beiträge
QUART 800 (Hochtöner kaputt)
tschab am 21.12.2008  –  Letzte Antwort am 21.12.2008  –  2 Beiträge
hochtöner kaputt?
gunna21 am 14.01.2005  –  Letzte Antwort am 19.01.2005  –  6 Beiträge
Hilfe: Hochtöner demoliert! Was kann kaputt sein?
clemplem am 19.06.2007  –  Letzte Antwort am 19.06.2007  –  2 Beiträge
Was passiert wenn.
honda99 am 23.04.2016  –  Letzte Antwort am 25.04.2016  –  9 Beiträge
Hochtonlautsprecher dauernd kaputt
Hifitrottel007 am 31.03.2004  –  Letzte Antwort am 05.04.2004  –  43 Beiträge
sind meine hochtöner kaputt???
trinitron am 25.07.2004  –  Letzte Antwort am 28.07.2004  –  7 Beiträge
Lautsprecherkabel - Was passiert bei Überlänge?
Martin_ am 16.06.2005  –  Letzte Antwort am 18.06.2005  –  21 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 93 )
  • Neuestes Mitgliedjazzrocker!
  • Gesamtzahl an Themen1.345.293
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.662.658