Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Zu schwacher Verstärker?

+A -A
Autor
Beitrag
dibia
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 11. Mrz 2007, 22:31
Hallo

Ich habe da mal eine Frage an die Profis.

Ich besitze einen Yamaha RXV 540 Verstärker und habe mir einen neuen Subwoofer gekauft.
Nun das Problem:

Wenn der Bass kommt hört es sich irgendwie an wie wenn es den Subwoofer überschlagen würde, was es aber nicht tut.

Speziell im Stereo Betrieb fällt mir das am meisten auf oder wenn der Bass länger anhalten soll.


Der Subwoofer ist ein Heco Vitas 30sub A.
Meine Frontboxn sind Heco Mythos 500 und ebenfalls der Center.

Der Bass hört sich komisch an und nur wenn der Gain nahezu auf 0 gestellt ist hört man nichts mehr, aber eben auch nicht vom Bass.

Hat da wer eine Lösung.
Aja Kabel benutze ich von Oehlbach.
lg
Dibia
Amperlite
Inventar
#2 erstellt: 11. Mrz 2007, 23:21
Der Subwoofer ist aktiv, also hat er mit der Leistungsstufe des Verstärkers davor nichts zu schaffen, er belastet sie nämlich nicht.

Kannst du näher umschreiben, wie es sich anhört?
Wird es an manchen Stellen besser, wenn du im Zimmer umhergehst?
Mc_N00b
Stammgast
#3 erstellt: 12. Mrz 2007, 10:03
Wie ist der Subwoofer denn an den Stereo Verstärker engeschlossen ?
Marco_Frentzen
Stammgast
#4 erstellt: 12. Mrz 2007, 10:30
Kann es sein, das du mit den Lautsprecherkabeln an den Subwoofer Chincheingang gegangen bist?

Ich kenne jetzt den Yamaha nicht genau, aber er sollte zwei Chinch Ausgnge haben, die an den Sub angeschlossen werden.

(Sub out) steht an den Anschlüssen des Yamahas. Und (sub in) an deinem Subwoofer.

Diese beiden Anschlüsse sollten stimmen.

Sonst kann das schon sein, das dein Sub nur - ich nenne es mal - brüllt!

Check das mal als erstes.
Amperlite
Inventar
#5 erstellt: 12. Mrz 2007, 12:29

Marco_Frentzen schrieb:
Kann es sein, das du mit den Lautsprecherkabeln an den Subwoofer Chincheingang gegangen bist?

Dazu müsste man ein Adapterkabel löten - ich bezweifle, dass sich jemand diesen Aufwand macht und dabei nicht weiß, was er tut!
Marco_Frentzen
Stammgast
#6 erstellt: 12. Mrz 2007, 12:46
Ich habe schon Pferde vor der Apotheke kotzen sehen.

Klar hätte er das tun müssen, aber vieleicht hat er ja.

Wie sonst sollte er diesen Zustand anders hin bekommen.

Er hat mit Sicherheit was gaaaaanz falsch angeschlossen.

Na denn mal -
Amperlite
Inventar
#7 erstellt: 12. Mrz 2007, 15:22

Marco_Frentzen schrieb:
Er hat mit Sicherheit was gaaaaanz falsch angeschlossen.

Ich würde erst mal auf eine genauere Beschreibung warten, bevor ich sowas sage.
dibia
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 12. Mrz 2007, 19:37

Amperlite schrieb:

Marco_Frentzen schrieb:
Er hat mit Sicherheit was gaaaaanz falsch angeschlossen.

Ich würde erst mal auf eine genauere Beschreibung warten, bevor ich sowas sage. :KR



Richtig!!

Nee der Sub is natürlich richtig angeschlossen, und ich hab ihn auch noch bei einen Denon AVR 4306 angeschlossen und bin hier zum selben ergenis gekommen.

Es hört sich nach einen Pfeifen an, aber die Membran ist nicht kaputt, da ja dies ein anderes Geräusch ist bzw. man ja ein Knistern hört.

Kann es auch sein das eventuell das gehäuse undicht ist, da die probleme auftauchen wenn man ihn lauter stellt?

lg
Dibia
Amperlite
Inventar
#9 erstellt: 12. Mrz 2007, 22:31
Testen:

a) Subwoofer per Cinchkabel direkt an den Ausgang eines CD-Players (oder Mp3-Player, etc.).

b) Subwoofer per Lautsprecherkabel mit an die Fronts anschließen


Zum Testen verwendest du am besten reine Sinustöne, da hört man Fehler am besten.
Erstellbar z.B. mit dem NCH Tonegen.
Als .wav speichern und auf CD brennen.

Klingt er an jeder Quelle seltsam, ist er wohl defekt.
Mwf
Inventar
#10 erstellt: 13. Mrz 2007, 01:08
Hallo Dibia,

Sub zurück zum Verkäufer, Effekt vorführen, checken lassen, ggfs. austauschen (ist ja neu ).

Falls unpraktisch :
Beim Freund etc. mit funktionierendem anderem Aktiv-Sub vergleichen.
Grobe Fehler wie von dir beschrieben sind leicht rauszuhören.


Gruss,
Michael
dibia
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 13. Mrz 2007, 14:04

Amperlite schrieb:
Testen:

a) Subwoofer per Cinchkabel direkt an den Ausgang eines CD-Players (oder Mp3-Player, etc.).

b) Subwoofer per Lautsprecherkabel mit an die Fronts anschließen


Zum Testen verwendest du am besten reine Sinustöne, da hört man Fehler am besten.
Erstellbar z.B. mit dem NCH Tonegen.
Als .wav speichern und auf CD brennen.

Klingt er an jeder Quelle seltsam, ist er wohl defekt.


die einstellung so lassen wie sie ist auf 1000?

lg
dibia
dibia
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 13. Mrz 2007, 21:29
so neuer woofer und eine verbesserung erziehlt, aber nicht wirklich gewünscht, da die Mythos serie von den Subs besser war.

Eine Frage habe ich noch und zwar, es passiert jetzt von Zeit zu Zeit(alle 20Minuten) das man ein Geräusch vom Subwoofer hört, das nur weggeht wenn man ihn ganz ausschaltet. Was kann das sein?

lg
Dibia
Amperlite
Inventar
#13 erstellt: 13. Mrz 2007, 22:10

dibia schrieb:
die einstellung so lassen wie sie ist auf 1000?

Nein, du brauchst tiefe Frequenzen für den Subwoofer.
Ich würde 40, 50, 60, 70 und 80 Hz nehmen.
Davon jeweils vielleicht 30 Sekunden.


Eine Frage habe ich noch und zwar, es passiert jetzt von Zeit zu Zeit(alle 20Minuten) das man ein Geräusch vom Subwoofer hört, das nur weggeht wenn man ihn ganz ausschaltet. Was kann das sein?

Hast du ein schnurloses Telefon im Haus?
dibia
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 13. Mrz 2007, 22:32

Amperlite schrieb:

Hast du ein schnurloses Telefon im Haus?


nein nur Handys

lg
Dibia
Amperlite
Inventar
#15 erstellt: 13. Mrz 2007, 22:41
Probier auch mal ob er das tut, wenn du das Cinch-Kabel auf Receiverseite (!) absteckst.
dibia
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 15. Mrz 2007, 08:14

Amperlite schrieb:
Probier auch mal ob er das tut, wenn du das Cinch-Kabel auf Receiverseite (!) absteckst.


Ja da macht er das selbe!!
Amperlite
Inventar
#17 erstellt: 15. Mrz 2007, 18:02
... und selbiges bitte nochmal, wenn nur das Stromkabel am Sub steckt.
dibia
Schaut ab und zu mal vorbei
#18 erstellt: 15. Mrz 2007, 20:25
ja auch dann
Mc_N00b
Stammgast
#19 erstellt: 15. Mrz 2007, 20:40
Was ist das denn überhaupt für ein geräusch, beschriebe mal, vllt ein Brummen ?
dibia
Schaut ab und zu mal vorbei
#20 erstellt: 15. Mrz 2007, 21:41

Mc_N00b schrieb:
Was ist das denn überhaupt für ein geräusch, beschriebe mal, vllt ein Brummen ?


ja genau
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Subwoofer an Verstärker
agend_orange am 16.04.2009  –  Letzte Antwort am 16.04.2009  –  5 Beiträge
Subwoofer und 4 Lautsprecher an Stereo-Verstärker
rigolo am 24.07.2006  –  Letzte Antwort am 25.07.2006  –  6 Beiträge
schwacher bass?
tadaaki am 31.08.2005  –  Letzte Antwort am 01.09.2005  –  13 Beiträge
Heco Metas 700 wo ist der Bass?
Drauka am 03.01.2012  –  Letzte Antwort am 05.01.2012  –  9 Beiträge
Heco Mythos 500 ausgegraben
feeder6 am 12.08.2011  –  Letzte Antwort am 02.11.2013  –  14 Beiträge
Subwoofer an Verstärker
Fab.Sn0w am 18.12.2009  –  Letzte Antwort am 18.12.2009  –  13 Beiträge
bass hört sich nicht gesund an
Si_FaN am 21.12.2010  –  Letzte Antwort am 02.01.2011  –  7 Beiträge
Mehr Bass an den Subwoofer
heatschgern am 15.12.2012  –  Letzte Antwort am 15.12.2012  –  2 Beiträge
Victa 500 Bass Problem
Toreck am 25.03.2009  –  Letzte Antwort am 27.03.2009  –  3 Beiträge
Lohnt es sich einen Subwoofer zu Heco Victa 500 zwischenzuschalten?
Marvmensch am 30.10.2009  –  Letzte Antwort am 02.11.2009  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Denon
  • Heco

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 109 )
  • Neuestes Mitgliedlensdu
  • Gesamtzahl an Themen1.344.885
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.656.649