technics su-c2000 & ce-a2000 (vor&endverstärker) gut genug für canton karat L800?

+A -A
Autor
Beitrag
turbosalto
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 12. Mrz 2007, 18:41
edit: nicht ce sondern se-a2000 sollte es im titel heissen




hi
möchte für meinen technics vor und endverstärker (siehe titel) die bestmögliche lautsprecher aus der canton karat oder vento serie aussuchen.

ich habe (besser meine eltern) ein wohnraum von ca 25-30m2, wobei ein drittel des raums als essraum dient.
zu erwähnen auch noch dass der boden mit steinplatten bestückt ist, nur leichte vorhänge, eher design-mässig ... als eher kühl.

da müssten es doch eher die grösseren modelle , sprich L800 oder mind. karat 709 oder vento 809 sein (oder?)

nur weiss ich nicht ob mein vor&end-kombi diese auch genug befeuern können (dynamik, druck, räumlichkeit usw) da zb. die L800 mit 250watt angegen sind , meine technics kombi aber nur ca. 120 bis 140 watt (hab das handbuch leider nicht mehr, weiss es einer gerade ?)

sollte ich von der leistung her eher die 707 bzw 807 nehmen um alles aus den boxen zu holen oder darf ich doch die L800 (oder karat 711 bzw. 709 oder vento 811 bzw. 809 ) nehmen?

(der vorteil bei den "kleineren" wäre, dass es sie in hochglanz wiss geben würde, was super zum wohnraum passen würde)


was denkt ihr?


[Beitrag von turbosalto am 12. Mrz 2007, 18:47 bearbeitet]
stereo-leo
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 12. Mrz 2007, 21:09
Du bringst da technisch einiges durcheinander.

Nur ganz kurz:
Deine Technics-Endstufe liefert 2x100 Watt an 8Ohm (RMS, also "echte" Watt). Da alle hier genannten Ls eher im 4 Ohm-Bereich arbeiten, hast du darüber hinaus also noch einige "Reserven".

Mit keinem der von dir genannten Cantons wird deine Technics-Endstufe auch nur die geringste Mühe haben.
Insbesondere die Karats haben einen sehr guten Wirkungsgrad und kommen selbst mit relativ leistungsarmen Röhrenverstärkern bestens zurecht.
Wenn du die Technics-Kombi da auch nur halb aufdrehst brauchst du neue Fensterscheiben, und die Nachbarn von der anderen Strassenseite haben dir die Polizei auf den Hals geschickt.

Welcher der von dir genannten Ls nun für dich die richtigen sind hängt von deinen Vorlieben ab. Da solltest du mal probehören gehen, und nicht nur nach der Optik schauen.

Nach deiner Raumbeschreibung würde ich persönlich eher zu den Karats greifen, und nach der Grösse des Raumes würde zB eine L800/711 sich gut machen. Beide sind zudem recht genügsam bezüglich der Verstärker-Wahl und sollten mit deinen Technics ein gutes Gespann bilden.

Alles andere -
wie gesagt, probehören.
Mit den Technics aber hat die Wahl schlicht und einfach garnix zu tun.

turbosalto
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 12. Mrz 2007, 22:25
hi leo

habe interessiert deine postings im canton liebhaber threat beobachtet da du ja ebanfalls ein technics-kombi der "älteren" art besitzt.

natürlich ist mir klang wichtiger als optik, aber meiner familie kommen optisch gesehen zum beispiel keine magnats, b&w, in den wohnraum. kefs würden sie noch dulden.

ich werde natürlich noch andere marken probehören (beziehungsweise habe ich schon) doch bis jetzt haben wir nur bei den karats eine einstimmige positive hörempfindung gehabt.

mir ging es hier eher um die frage der leistung des verstärkers zu den grossen lautsprechern allgemein, da hab ich die karats mehr oder weniger als beispiel genommen.

muss dazu sagen dass wir seit über 10 jahren von den BOSE sub/sat system bzw. klang gewohnt waren und diese für richtig gut befunden haben. die standlautsprecher der verwandten und kollegen konnten überhaupt nicht überzeugen (glaube waren infinitys, magnats, epos, )



deine aussagen über die technics bestätigen meine eindrücke, dass wir ein tolles stück hifi zugelegt haben (damals 4000fr UVP, gekauft für 1700fr)
es ist wirklich ein traum den auschlags-zeiger zuzuschauen ,.... auch sonst eine augenweide.



der man bei hifi-schluderbacher riet mir zur L800 bei dem raum. auch hifi-regler meinte 707 bzw 807 seien zu klein für den wohnraum.



da bleibt also bei den cantons nur noch die 709 , 711, bzw. m90, L800 in frage (bei den letzten beiden wäre der preis noch hochinteressant)



danke nochmals für deine auskünft über die technics-kombi
stereo-leo
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 12. Mrz 2007, 23:46

turbosalto schrieb:
hi leo

habe interessiert deine postings im canton liebhaber threat beobachtet da du ja ebanfalls ein technics-kombi der "älteren" art besitzt.


Keine "Kombi", sondern den SU-MA10, der beste Vollverstärker, den Technics je gebaut hat, meiner Meinung nach.
Wird aber wohl demnächst in den Verkauf gehen, da nicht mehr im Einsatz, und ich gehöre nicht zu den Leuten, die Hifi-Geräte "sammeln"...


natürlich ist mir klang wichtiger als optik, aber meiner familie kommen optisch gesehen zum beispiel keine magnats, b&w, in den wohnraum. kefs würden sie noch dulden.

Spricht ja durchaus für deine Familie...
Klar spielt die Optik auch eine Rolle.
Ein häßlicher Lautsprecher wird für mich nie gut klingen, so absurd das auch einigen erscheinen mag.


ich werde natürlich noch andere marken probehören (beziehungsweise habe ich schon) doch bis jetzt haben wir nur bei den karats eine einstimmige positive hörempfindung gehabt.

Wenn du posts von mir zu diesem Thema kennst, dann weißt du ja, daß ich durchaus sehr viel von den Karats halte, insbesondere von den großen...
Wenn du deren Klang kennnst und magst, dann würde ich sagen: Do it!


mir ging es hier eher um die frage der leistung des verstärkers zu den grossen lautsprechern allgemein, da hab ich die karats mehr oder weniger als beispiel genommen.

Die Watt-Angaben bei Lautsprechern bezieht sich auf deren Belastbarkeit, und nicht etwa auf einen "Bedarf".
Die dabei genannten Zahlen sind zudem meist recht phantasievoll, und auch sonst eher irrelevant.

Die Frage der "Leistung" eines Verstärkers wird zudem völlig überschätzt. Wer mal seinen großen Standlautsprecher mit einigermassen Wirkungsgrad an einem schmächtigen Röhrich gehört hat, der staunt, wie wenig "Leistung" tatsächlich nötig ist, um richtig Krach zu machen.

Ich habe zwei Röhren-Monos mit gerade mal je 50W im Einsatz, und die sind für meine Karat Ref.2.2 schon fast überdimensioniert.
Die L800/711 verhalten sich da übrigens ganz ähnlich wie die 2.2.

Dennoch ist dieses ständige Gerede a la "viel Leistung = viel gut" praktisch unausrottbar. Daran ist auch das Marketing mit schuld, mit diesem ständigen Gedöns wie "stabil an komplexen Lasten" etc.
Wenn ein Lautsprecher eine "komplexe Last" darstellt, dann kann man schon getrost von einer Fehlkonstruktion ausgehen.


muss dazu sagen dass wir seit über 10 jahren von den BOSE sub/sat system bzw. klang gewohnt waren und diese für richtig gut befunden haben. die standlautsprecher der verwandten und kollegen konnten überhaupt nicht überzeugen (glaube waren infinitys, magnats, epos, )


Das zu glauben fällt mir nicht leicht.
Mag aber auch ein Beispiel dafür sein, wie sehr man sich an einen Klang gewöhnt, und einen anderen, zunächst ungewohnten Klang erstmal ablehnt, obwohl er eigentlich deutlich besser ist. Das herauszufinden braucht meistens Zeit, und findet dann auch erst in den eigenen vier Wänden statt.
Meine Meinung: Hole dir eine große Karat, und du wirst nach kurzer Zeit nie wieder einen Gedanken an Bose verschwenden.


deine aussagen über die technics bestätigen meine eindrücke, dass wir ein tolles stück hifi zugelegt haben (damals 4000fr UVP, gekauft für 1700fr)
es ist wirklich ein traum den auschlags-zeiger zuzuschauen ,.... auch sonst eine augenweide.


Über die Qualität deiner Kombi habe ich mich eigentlich garnicht ausgelassen, sondern mich lediglich zu deiner Frage geäußert, ob deren "Leistung" ausreichend ist.
Aber unabhängig davon stimme ich dir zu: Technics wird häufig unterschätzt, und hat einige wirkliche Sahnestücke hervorgebracht. Die Vor-/Endstufen-Kombis, oder zumindest einige davon, sind da durchaus zu nennen.


der man bei hifi-schluderbacher riet mir zur L800 bei dem raum. auch hifi-regler meinte 707 bzw 807 seien zu klein für den wohnraum.


Dem würde ich zustimmen.


da bleibt also bei den cantons nur noch die 709 , 711, bzw. m90, L800 in frage (bei den letzten beiden wäre der preis noch hochinteressant)


Eine 709 bzw M90 würde bei dir vermutlich auch passen, aber qualitativ sehe ich schon noch einen erheblichen Unterschied zugunsten der L800/711. Gerade, wenn wie bei dir der Raum nicht zu klein ist.

Langer Rede kurzer Sinn:
Hole dir die L800 oder 711, und schau nie wieder zurück.
Natürlich kannst du auch noch ein wenig weiter schauen/hören, aber so wie ich dich bislang verstehe, landest du früher oder später ohnehin bei diesen, also tu es lieber gleich...



[Beitrag von stereo-leo am 12. Mrz 2007, 23:48 bearbeitet]
turbosalto
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 13. Mrz 2007, 22:30
die L800/711 wäre klanglich sicher ne (kleine?) ecke besser, das kann ich mir auch ohne probehören vorstellen.

wenn es nach mir ginge würde ich auch die L800 nehmen, dazumal sie schon für 980 euro (oder günstiger?) gibt.


die familie meint aber dass sie mit iherer tiefe zu wuchtig (gegenüber der wohnwand zum beispiel) vorkommt.

für die 709 spricht auch, dass es sie in hochglanz/high-gloss gibt, was zum wohnraum passen würde.

falls es die karats werden, dann also wahrscheinlich eher die 709. hoffe einfach dass sie nicht viel schlechter nicht ist gegenüber der L800, sprich wenn die L800 ne note 10 von 10 bekommen würde, wäre uns bei der 709 ne 8,5 von 10 ein guter "kompromiss"
... darunter würd ich die familie die L800 mit allen mitteln honig ums maul schmieren


hifi-gogler meinte dass meine technics-kombi eher nicht zu den karats passen da ähnlich wie die boxen "hell, präziese, analytisch, und trockener bass). er riet mir, die monitor audio rs8 bestellen.
so nebenbei kam er noch zu canton (und ihre preispolitik) zu reden ... klang ziemlich entäuscht .
hab das einfach mal so stehen lassen ... ansonsten angenehmer und sicherlich kompetenter berater.
die monitor audio haben der familie schon vorher gefallen (vom design), nur damals schielten wir auf die gs 20 ... nur die sprengte unser budget.
werden aber die rs8 und gs20 sicher nochmals anhören.
(mein onkel hat sich die gs 60 mal in einem showroom angehört und kam zum schluss das er für ihn nichts besonders war, hingegen seien ihm die karat m90 beim mediamarkt positiv aufgefallen .
da ist wirklich ein probehören meinerseits angesagt (wenns doch nur nicht so weit weg wär )


[Beitrag von turbosalto am 13. Mrz 2007, 22:42 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Ersatz für "Canton Karat 200"
Christian09 am 24.08.2007  –  Letzte Antwort am 01.09.2007  –  11 Beiträge
Erfahrungen: Rear zu Canton Karat L800
mungojerry_de2 am 08.02.2006  –  Letzte Antwort am 13.02.2006  –  6 Beiträge
Fairer Gebrauchtpreis für Karat M80, M90, L800
eddie78 am 25.11.2007  –  Letzte Antwort am 27.11.2007  –  14 Beiträge
Canton Karat L800 vs. 711 vs. 795
eddie78 am 24.12.2007  –  Letzte Antwort am 23.01.2008  –  14 Beiträge
Canton L800 DC o. M80 DC??
bothfelder am 22.03.2004  –  Letzte Antwort am 15.04.2004  –  21 Beiträge
Quadral Aurum Vulkan VS Canton L800
Thasnow am 25.10.2004  –  Letzte Antwort am 26.10.2006  –  37 Beiträge
canton karat 770 dc
hakkotek am 09.02.2009  –  Letzte Antwort am 03.05.2009  –  17 Beiträge
Canton Karat Reference
JanHH am 24.08.2004  –  Letzte Antwort am 06.09.2004  –  27 Beiträge
Canton Karat und Vorgängermodelle
JanHH am 09.09.2004  –  Letzte Antwort am 12.09.2004  –  4 Beiträge
Canton Karat M30 DC
Bafana am 16.05.2012  –  Letzte Antwort am 18.06.2012  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Monitor Audio

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.835 ( Heute: 3 )
  • Neuestes Mitgliedjagrafass
  • Gesamtzahl an Themen1.376.732
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.222.363