Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Lautsprecher vom Schrottplatz

+A -A
Autor
Beitrag
Christoph27
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 06. Jun 2007, 21:17
Hallo!
Ich habe letztes Wochenende drei Paar Lautsprecher vor dem verschrotten gerettet. Sie sind schon ein bischen beschädigt, zb haben Farbspritzer auf den Membranen, und einer hat eine zerknitterte Membran.

Ich wollte hier im Forum fragen, ob jemand die Lautsprecher kennt, und ob man sie in einer Schallwand verwenden kann.

Wie kann ich die Zerknitterte Membran reparieren, oder geht das überhaupt? Beeinflussen die Farbspritzer den Klang sehr viel?

MfG und danke erstmal,
Christoph


Edit: Sorry, hab das wichtigste vergessen - die Bilder

http://pictransfer.de/uploads/LS1hinten73eb2aadJPG.jpg
http://pictransfer.de/uploads/LS1knick186c0ae8dJPG.jpg
http://pictransfer.de/uploads/LS1knick22f5d519eJPG.jpg
http://pictransfer.de/uploads/LS1vorne3aca1b89JPG.jpg
http://pictransfer.de/uploads/LS2hinten268fffa4JPG.jpg
http://pictransfer.de/uploads/LS2vorneddfba38cJPG.jpg


[Beitrag von Christoph27 am 06. Jun 2007, 21:20 bearbeitet]
Jacky_Lee
Gesperrt
#2 erstellt: 06. Jun 2007, 21:20
Also, du musst erstmal fotos hier reinstellen und nähere infos geben, wir wissen viel, aber hellsehen..nein soweit sind wir noch nicht

Zerknitterte membranen sind meist nur durch Reconen (neue Membran+Sicke+Schwingspule) zu reparieren.Meist aber nur optisch schlecht, genauso wie die farbspritzer, solang sie nicht zu dick und schwer sind.

also, fotos

(ps, habe auch schon viele, aber tip top aussehende LS vom SChrottplatz geholt, zb. RFT Chassi, wie die L2901 die L2921 usw.

EDIT:

Die Teile haben ja schon Sammlerwert ! vielleicht interessiert sich hier jemand für die, sehen top aus, bis auf den knick, bekommt man mit etwas feingefühl wieder hin, notfalls !!! membran feucht machen und wieder gradebiegen, trocknen lassen, fertig. aber bitte erst an nem billigstteil probieren..


[Beitrag von Jacky_Lee am 06. Jun 2007, 21:41 bearbeitet]
Christoph27
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 07. Jun 2007, 15:36
Hallo!
Ich glaube du hast geantwortet, bevor ich die Fotos dazueditiert habe.

Also wenn sich der Knick und die Farbspritzer nicht auf den Klang auswirken, werde ich einmal einen Karton nehmen, ein Loch ausschneiden, und den Ls mal befestigen. Einen Versuch ist es ja wert.

Ich glaube nicht, dass ich den Knick reparieren kann, er schaut auf den Fotos nicht so schlimm aus wie im Original. Wann sich trotzdem jemand für die Ls interessiert, soll er sich melden, ich kann dann detailfotos schicken.

Danke einstweil einmal

MfG
Christoph
Jacky_Lee
Gesperrt
#4 erstellt: 07. Jun 2007, 15:40
n karton?
nene..da kann nix rauskommen!
wenn dann bei ein kleines ca 25l großes geschlossenes gehäuse aus holz. kostet weniger als 3€ wenns aus Span Roh ist
Christoph27
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 07. Jun 2007, 16:46
Ich habe eher an eine Schallwand gedacht, der Karton ist nur zum probieren wie die Ls in einer Schallwand klingen. Wenn sie sich nicht gut anhören, dann mach ich ein geschlossenes Gehäuse.

Soll ich die ovalen oder die runden verwenden?
Die Runden würden mir mehr gefallen, aber da hat einer einen Knick. Da müsste ich eine Abdeckung aus Stoff kaufen oder bauen.
Christoph27
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 08. Jun 2007, 07:40
Hallo, ich war heute schon wieder am Schrottplatz. Hat schon um 8 Uhr aufgesperrt. Ich habe so ein Glück, ich habe schon wider Ls gefunden. Diesmal welche im einem Gehäuse. Sie sind sehr gut erhalten.

Hier ein paar Bilder:
http://pictransfer.de/uploads/HPIM2083c36d5f23JPG.jpg
http://pictransfer.de/uploads/HPIM20875be8fec9JPG.jpg

Ich habe schon jede Menge gegoogled, aber nichts über diese Ls gefunden. Bis jetzt weiß ich nur, dass sie von York sind. Bei einem ist nämlich vorne ein Schildchen montiert, wo YORK draufsteht.

Wenn jemand nähere Infos zu den Ls hat, bitte bei mir melden.

MfG
Christoph
kai_san
Stammgast
#7 erstellt: 08. Jun 2007, 08:00
Zu den zerdellten Membranen habe ich gerade vor ein paar Tagen den Trick gehört, vorsichtig mit einem regulierbaren Staubsauger an die Membran zu gehen und dann vorsichtig mit ganz wenig Leistung mal die Membrane ansaugen. So soll man die Dellen rausbekommen.Soll ganz gut funktionieren.

Gruß, Kai
eay
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 09. Jun 2007, 06:18

Wenn jemand nähere Infos zu den Ls hat, bitte bei mir melden

Ich würde sagen, dass das Heco ist.
Meine Hecos sehen sehr ähnlich aus
Jacky_Lee
Gesperrt
#9 erstellt: 09. Jun 2007, 08:48
In den 50ern / 60ern sahen so ziehmlich alle lautsprecher so aus
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Membran beschädigt?
am 02.04.2006  –  Letzte Antwort am 05.04.2006  –  7 Beiträge
Lautsprecher Membran/Staubkappe beschädigt?!
rayzor am 14.05.2006  –  Letzte Antwort am 14.05.2006  –  8 Beiträge
Lautsprecher reparieren
Ritzus am 21.08.2006  –  Letzte Antwort am 23.08.2006  –  21 Beiträge
Lautsprecher reparieren
SuMMoN am 09.07.2005  –  Letzte Antwort am 10.07.2005  –  9 Beiträge
Alcone Chassis Membran Farbe?
Farix am 20.01.2010  –  Letzte Antwort am 21.01.2010  –  4 Beiträge
Was sind das für Lautsprecher?
Rangerrr am 05.02.2009  –  Letzte Antwort am 07.02.2009  –  7 Beiträge
Wie geht das? Lautsprecher anschliessen
slawek am 05.10.2016  –  Letzte Antwort am 06.10.2016  –  6 Beiträge
Membran/Sicke beschädigt
Christian92 am 30.01.2009  –  Letzte Antwort am 31.01.2009  –  4 Beiträge
Lautsprecher Membran Bewegung Frage !
jiggi666 am 19.02.2010  –  Letzte Antwort am 20.02.2010  –  3 Beiträge
Kann ich die Lautsprecher mit dem Subwoofer verwenden?
Aranova am 01.08.2013  –  Letzte Antwort am 01.08.2013  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 108 )
  • Neuestes Mitglieddjhussein
  • Gesamtzahl an Themen1.345.455
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.665.791