Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Lautsprecher Membran Bewegung Frage !

+A -A
Autor
Beitrag
jiggi666
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 19. Feb 2010, 18:45
Hallo zusammen!

Mich interessiert, warum sich eine Membran bewegt bei Lautsprechern?

Bewegen sich alle Membrane egal wie groß der Lautsprecher?

Ab wann bewegen sich die Membrane vom Bass so das man es richtig sieht? Schon bei normaler Zimmerlautstärke?
Also bei Regalboxen oder so!
Habe selbst nur ganz kleine Satelliten deshalb weiß ich das nich

Was hat es mit der schwingung auf sich? Je tiefer der Bass desto langsamer aber stärker kommt die Membran heraus oder?

Ist es im Prinzip, also Qualitativ gesehen GUT wenn sich Membrane recht stark bewegen oder ist das eher etwas schlechtes?

Ich hoffe jemand beantwortet mir das
schraddeler
Inventar
#2 erstellt: 20. Feb 2010, 09:39
Die Membranen bewegen sich bei jedem Lautsprecher, egal ob Bass oder Hochtöner, wenn man was hört. Durch die Bewegung der Membranen ( oder Kalotten oder Bändchen oder ....) werden Luftdruckschwankungen erzeugt, die sich im Raum ausbreiten und irgendwann am Ohr ankommen. Wenn sie sich nicht bewegen, hört man auch nichts ( Auslieferungszustand ). Bei normaler Zimmerlautstärke kann man vielleicht gerade so eine Bewegung erkennen, wobei man auch über die Begriffe "Zimmerlautstärke" und "sichtbare Bewegung" trefflich streiten kann. Die Geschwindigkeit der Bewegung ist natürlich Abhängig von der Frequenz, je tiefer desto langsam. Ob die Stärke der Bewegung jetzt gut oder schlecht ist kann man pauschal nicht sagen, kleinere Membranen müsen sich natürlich stärker bewegen um den gleichen Druck aufzubauen als größere, sind dafür aber leichter und können so dem anliegenden Signal besser folgen. Deshalb werden für die unterschiedlichen Frequenzbereiche auch unterschiedliche Chassis eingesetzt, ein Hochtöner ist vergleichsweise klein, kann deshalb aufgrund seines geringen Gewichts aber sehr schnelle Bewegungen durchführen, ein Basslautsprecher hat hingegen eine große Fläche, um viel Luft bewegen zu können.

gruß schraddeler
es83
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 20. Feb 2010, 13:35
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Membran dahin @ ESS Tempest
XaS am 19.01.2004  –  Letzte Antwort am 06.03.2004  –  8 Beiträge
Alcone Chassis Membran Farbe?
Farix am 20.01.2010  –  Letzte Antwort am 21.01.2010  –  4 Beiträge
Lautsprecher Membran/Staubkappe beschädigt?!
rayzor am 14.05.2006  –  Letzte Antwort am 14.05.2006  –  8 Beiträge
Lautsprecher mit Bakterieller Membran
Lyto am 01.04.2013  –  Letzte Antwort am 03.04.2013  –  7 Beiträge
Membran eingedrückt
df7nw01 am 17.07.2004  –  Letzte Antwort am 07.08.2004  –  21 Beiträge
Membran abgerissen
Joe-cool am 22.11.2004  –  Letzte Antwort am 18.12.2004  –  13 Beiträge
membran´poppen´´
electa_amator am 23.02.2009  –  Letzte Antwort am 24.02.2009  –  10 Beiträge
Bedrückte Membran
notulo am 21.09.2007  –  Letzte Antwort am 26.09.2007  –  6 Beiträge
Membran beschädigt?
am 02.04.2006  –  Letzte Antwort am 05.04.2006  –  7 Beiträge
Sicke löst sich von der Membran
Kaster am 20.09.2006  –  Letzte Antwort am 21.09.2006  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 9 )
  • Neuestes Mitgliedklausherrda
  • Gesamtzahl an Themen1.345.197
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.819