Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Bedrückte Membran

+A -A
Autor
Beitrag
notulo
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 21. Sep 2007, 09:41
hallo gesammelte hifi-intelligenz,
als meine lautsprecher heute morgen zum standardmäßigen aufwacheinsatz kamen,war da so ein unschönes schnarren(kurz vor voller lautstärke).
nachgucken->mebran in der mitte,also dieser huckel(is das der offizielle fachausdruck? :),ist eingedrückt->nicht schön.
jetzt wollt ich fragen ob es,gesetz dem fall ich krieg überhaupt das richtige ersatzteil,möglich ist,das ding selber auszuwechseln(ausgestattet mit lötkolben,schraubenzieher und handelsüblichen seitenschneider...) oder ob man damit zu 99%alles kaputt macht und nie wieder die richtige qualität erreichen kann-ooooder es is sauleicht und alles super.
lautsprecher is von jbl der mk1000
mit dank im vorfeld
t
markusred
Inventar
#2 erstellt: 21. Sep 2007, 10:09
Hi notulo,

das Teil heißt "Staubschutzkalotte", englisch "dustcap". Die gibt es als Ersatz bei Ebay.

Können mit herkömmlichem Holzleim (Express) verleimt werden.


Wie gelangt eigentlich die Delle von allein in die Dustcap?


[Beitrag von markusred am 21. Sep 2007, 10:10 bearbeitet]
notulo
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 21. Sep 2007, 10:19
aaaaaaaaaahhhhhhhhhhmmmm
keine ahnung?vielleicht is mal jemand gegengedonnert und ich hatte seit dem nich mehr so laut an oder der böse bengalische dustcap(aha!)drücker hat zugeschlagen.
kann man jede Staubschutzkalotte für jeden lautsprecher nehmen?(größe,qualität...?)
T4180
Inventar
#4 erstellt: 21. Sep 2007, 17:09
...

Ich befürchte nur, dass das Schnarren nach dem Auswechseln der Staubschutzkalotte auch nicht weg sein wird...
Da wird wohl irgendwas am Lautsprecher im Eimer sein. Das ein Lautsprecher schnarrt, nur weil die Staubschutzkalotte eine Delle hat, wäre mir neu!
notulo
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 25. Sep 2007, 13:26
also am besten so lassen und lautstärke zügeln im endeffekt...
naja,freuen sich die nachbarn
also,dann dank
m4xz
Inventar
#6 erstellt: 26. Sep 2007, 13:16
Wenn der Lautsprecher bedrückt ist, dann heiter ihn doch wieder etwas auf

Ich würde an deiner Stelle die auch nicht selber anfangen zum Basteln, das wird das Ergebnis wohl keinesfalls verbessern, solange es sich nur bei voller Lautstärke bemerkbar macht, wenn überhaupt, dann würd ichs so lassen.

Außerdem weisste immer wann du das Limit der Box erreichst, auch ein Vorteil

Wenn man bei meiner Box in die Mitte des Chassis schlägt verunstaltet man nur selber seine Hand, ist auch wieder ein Vorteil wenn man keine Dustcap hat
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Mebran "festgefahren"?
dernikolaus am 15.09.2004  –  Letzte Antwort am 16.09.2004  –  8 Beiträge
Membran eingedrückt
df7nw01 am 17.07.2004  –  Letzte Antwort am 07.08.2004  –  21 Beiträge
Lautsprecher-Mebran verschimmelt?
krynus2000 am 23.01.2009  –  Letzte Antwort am 10.02.2009  –  4 Beiträge
Richtige Positionierung der Lautsprecher
sebi222 am 07.04.2007  –  Letzte Antwort am 07.04.2007  –  3 Beiträge
Mitteltöner "knippel" eingedrückt!
UCiba am 08.12.2003  –  Letzte Antwort am 12.12.2003  –  7 Beiträge
Allgemeine Fragen zum Thema Lautsprecher
ironaut am 29.09.2007  –  Letzte Antwort am 01.10.2007  –  11 Beiträge
hochtöner membran eingedrückt
daniel-hl am 23.08.2004  –  Letzte Antwort am 23.08.2004  –  5 Beiträge
membran eingedrückt - danke, lieber ebayer!
kilianwin am 13.07.2008  –  Letzte Antwort am 26.07.2008  –  11 Beiträge
Boxen schnarren - Wegschmeißen oder ist eine Reparatur möglich?
XaviMetralla am 07.12.2008  –  Letzte Antwort am 08.12.2008  –  7 Beiträge
Chassis eingedrückt?
erixxx am 06.04.2007  –  Letzte Antwort am 07.04.2007  –  15 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 8 )
  • Neuestes Mitglied/Ronald/
  • Gesamtzahl an Themen1.345.806
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.273