Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Hilfe! Membran eingedrückt

+A -A
Autor
Beitrag
Tim_1977
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 09. Mai 2005, 20:45
Hallo,

ich hab dämlicherweise beim Staubwischen die Membran meines Mitteltöners eingedrückt (=Grobmotoriker). Die Membran ist aus Kunststoff. Hat jemand vielleicht eine Idee, wie ich das wieder hinkriege?

Saugnapf-Dings aus dem Sanitärbereich klappt leider nicht...

Ja, ich weiss. Es hört sich dämlich an..! Ist aber trotzdem ärgerlich das Ganze. Für Tipps wäre ich dankbar.
Juno
Stammgast
#2 erstellt: 09. Mai 2005, 21:08
Hallo Tim.

alles halb so schlimm ,is mir auch schon passiert!

Nimm am Besten ein gut klebendes Isolierband ,roll es ein gutes Stück ab.

beide Enden festhalten und in der Mitte auf die Staubkalotte vorsichtig
andrücken (mit dem Fingernagel vorsichtig verstreichen) bis das
Klebeband auf einer großen Fläche hält ,

dann nicht zu schnell ,aber auch nicht zu langsam anziehen ,bis die
Staubkalotte wieder ihre alte Form erhalten hat.
(Vorgang evtl. wiederholen)


Grüsse Juno
Dualese
Inventar
#3 erstellt: 09. Mai 2005, 21:15
Hallo Tim,

1.) Membranfläche möglichst gut von Staub & Partikeln befreien (Pinsel, kleiner Staubsauger o.ä.) und dann ein ebenso sauberes Stück Tesafilm in und bis über den Rand der Delle kleben. Tesafilm quasi versuchen "abzuziehen"... dabei kommt die Delle evtl. mit raus !

Härtere Methode :

2.) Die dünnste & spitzeste Nadel die Du im Haus finden kannst mit einer feinen Spitzzange am vorderen Ende zu ´nem kleinen Haken ganz leicht "rundbiegen" und dann von der Außenseite der Delle her beginnen die Membran ganz vorsichtig "anzustechen" und noch vorsichtiger zu ziehen. Meist kommt die Delle Stück für Stück nach !

Wenn das auch nicht klappt Chassis ausbauen und versuchen von hinten an die Membran ranzukommen... meistens aussichtslos, da i.d.R. Mittel- und Hochtöner geschlossene/versiegelte Systeme sind

Bei allen Verfahren kann ein kleines "Stoßgebet" ... nicht schaden

Grüße vom flachen Niederrhein...
Dualese


[Beitrag von Dualese am 09. Mai 2005, 21:17 bearbeitet]
TakeTwo22
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 09. Mai 2005, 21:34
Hallo...Es gibt noch eine andere Möglichkeit, die allerdings NUR bei Dustcapes bzw. Membranen aus Pappe (auch beschichtet!) funktioniert: Man pinselt den Dustcape mit einem kleinen Pinsel im Bereich der Delle mit handelsüblichem Glasreiniger oder Brennspiritus ein und wartet bis die Pappe weich wird, eventuell muß man nach dem Einziehen nochmals etwas nachpinseln...aber bitte Vorsicht: Mit kleinen Mengen arbeiten, die Pappe soll nicht hoffnungslos aufgeschwemmt werden!

Wenn diie Pappe weich geworden ist kann man mit dem schon besagten Staubsaugertrick die nun weiche Delle nahezu komplett wieder zurückformen! Bitte dazu die Saugkraft auf das Minimum regeln, die Membrane festhalten/stabilisieren und dann vorsichtig saugen!

Danach lässt man den Reiniger einfach trocknen, die Pappe wird wieder hart und fest wie vor der Anwendung! Einziger, allerdings optischer, Nachteil: Je nach Beschaffenheit der Pappe kann ein leichter "Wasserrand" zurückbleiben! (Meist ist dies aber nicht der Fall!)

Ich habe diese Methode bereits einige Male mit gutem Erfolg angewendet, es klappt auch bei beschichteten Membranen, dort ist allerdings nach dem Austrocknen ein deutlicher Unterschied im Glanz der Beschichtung zu sehen, die Dellen lassen sich aber auch dort nahezu unsichtbar entfernen!

Grüsse vom Bottroper


[Beitrag von TakeTwo22 am 09. Mai 2005, 21:36 bearbeitet]
Tim_1977
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 10. Mai 2005, 07:45
Danke für Eure Tipps! Ich werde heute Abend zuerst mal die harmlose Iso-Band-Variante probieren. Hab mittlerweile noch den tollen Vorschlag "Mund dran und per Unterdruck raussaugen" gehört... Aber den werd ich *nicht* anwenden...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Membran eingedrückt
df7nw01 am 17.07.2004  –  Letzte Antwort am 07.08.2004  –  21 Beiträge
membran eingedrückt - danke, lieber ebayer!
kilianwin am 13.07.2008  –  Letzte Antwort am 26.07.2008  –  11 Beiträge
hochtöner membran eingedrückt
daniel-hl am 23.08.2004  –  Letzte Antwort am 23.08.2004  –  5 Beiträge
Hochtöner eingedrückt!!!
boxenfrosch am 07.01.2005  –  Letzte Antwort am 09.01.2005  –  4 Beiträge
Eingedrückte Tweeter-membran
Gritze am 12.04.2004  –  Letzte Antwort am 12.04.2004  –  3 Beiträge
A.R.E.S. Standboxen Membran löst sich
nayc am 14.04.2009  –  Letzte Antwort am 16.04.2009  –  3 Beiträge
Maestro Hochtöner eingedrückt
Tabaluga99 am 26.03.2007  –  Letzte Antwort am 26.03.2007  –  6 Beiträge
Membran beschädigt?
am 02.04.2006  –  Letzte Antwort am 05.04.2006  –  7 Beiträge
Membran unterschiedlicher Ausschlag
orchi99 am 10.07.2013  –  Letzte Antwort am 11.07.2013  –  4 Beiträge
Membran abgerissen
Joe-cool am 22.11.2004  –  Letzte Antwort am 18.12.2004  –  13 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 86 )
  • Neuestes Mitgliedefjot64
  • Gesamtzahl an Themen1.344.870
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.656.379