Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Regalboxen für kleinen Rotel am PC (Desktop)

+A -A
Autor
Beitrag
Mojo1604
Stammgast
#1 erstellt: 30. Jul 2007, 16:09
Hallo,

ich bin auf der Suche nach kleinen, kompakten Lautsprecher für einen alten, kleinen Rotel Verstärker (ich glaube was um die 35W, RA920-AX), für die wandnahe Aufstellung direkt auf dem Schreibtisch. Die Abmessungen sollten also so B x T x H = 200 x 300 x egal sein, wobei das alles Maxwerte sind.
Klingen sollten sie ganz ordentlich, wobei ich bei dieser Größe Abstriche erwarte.

Gedacht hätte ich zum Beispiel an die Heco Vitas oder Victa 200 oder an die kleine Nubox 311. Wenns günstiger geht als die Nubox, umso besser.

Vielleicht habt ihr andere, bessere Vorschläge, wenn ja lasst mal hören :-)


[Beitrag von Mojo1604 am 30. Jul 2007, 16:10 bearbeitet]
LaVeguero
Inventar
#2 erstellt: 30. Jul 2007, 18:08
Hi,

wenn es wirklich direkt an die Wand geht (unter 20cm), wäre vlt. eine Box mit Bassreflexöffnung vorne die bessere Wahl. Vlt. ein Paar Behringer Truth? Oder eine kleine KEF iQ, die Monitor Audio BR2, Tannoy Fusion....
Mojo1604
Stammgast
#3 erstellt: 31. Jul 2007, 06:31
Ist Bassreflex nicht nur zur "Entlüftung", die Schallwellen kommen doch trtzdem aus dem Chassis?!?
LaVeguero
Inventar
#4 erstellt: 31. Jul 2007, 07:53
Naja, das eine hängt mit dem anderen zusammen. Aber da kommt eben auch der Tiefbass raus.
Mojo1604
Stammgast
#5 erstellt: 31. Jul 2007, 09:43
Ist es dann nicht komisch, dass soviele Regalboxen das Bassreflexrohr hinten haben?? Wie darf ich das verstehen, Boxen die im Regal (Tiefe üblicherweise 300mm) stehen, stehen doch immer "wandnah"!?!
Master_J
Inventar
#6 erstellt: 31. Jul 2007, 09:51
Die heissen nur "Regalboxen".

http://www.visaton.de/de/forum/wandnah.html

Wenn's BR trotzdem unbedingt vorne sein muss, dann könnten man nuBox 481 auf den Kopf stellen...

Gruss
Jochen
Mojo1604
Stammgast
#7 erstellt: 31. Jul 2007, 10:06

2. Unterschied zwischen BR-Öffnung vorn und hinten
Es wurden Messungen mit der Vox 252 in 1 m und 10 cm Abstand der Rückwand zur Raumwand durchgeführt. Dabei interessierten nur die Frequenzen bis 200 Hz, da höhere Frequenzen von der BR-Öffnung nicht abgestrahlt werden. Ergebnis: Es wurde weder bei 1 m noch bei 10 cm Abstand ein Unterschied zwischen der Version Tunnel vorn oder Tunnel hinten gemessen. Da die Messergebnisse identisch sind, hat es keinen Sinn, eine Differenzkurve abzudrucken. Um es noch einmal ganz klar zu sagen: Es spielt keine Rolle, ob der Tunnel vorn oder hinten sitzt, auch nicht bei ganz naher Aufstellung zur Wand. Theoretisch ist das leicht zu erklären. Die Wellenlänge bei 50 Hz beträgt fast 7 m. Die Maße der BR-Öffnung und die Schallwandbreite sind im Vergleich dazu sehr gering. Das bedeutet, es handelt sich um eine Punktschallquelle, die eine Kugelwelle erzeugt. Eine Kugelwelle strahlt in alle Richtungen. Der Schall aus der BR-Öffnung kommt nicht, wie oft vermutet wird, wie eine Kanonenkugel aus dem Rohr, sondern breitet sich wie eine Wasserwelle nach einem Steinwurf aus. Wenn die Welle also rundum strahlt und 7 m lang ist, ist es völlig vernachlässigbar, ob sie 40 cm (Boxentiefe) näher oder weiter von der Wand entfernt entsteht. Bei tieferen Frequenzen sind die Wellenlängen noch größer und somit ist die Abhängigkeit noch geringer. Bei 100 Hz, wo noch etwas Schall aus der BR-Öffnung kommt, hat man immer noch eine Wellenlänge von 3,4 m, für die die gleiche Überlegung gilt.

Fazit

Es spielt keine Rolle, ob die Bassreflexöffnung vorn oder hinten sitzt, auch nicht, wenn die Box bis auf 10 cm an die Wand geschoben werden muss.
Dagegen ist der Einfluss des Wandabstandes auf den gesamten Bassanteil unterhalb 200 Hz sehr stark. Tieftonschwache Boxen können damit im Bass angehoben werden. Bassstarke dagegen überdecken dann mit dem zu dominanten Bassanteil den Mittel- und Hochtonbereich und klingen unpräzise. Im Falle der Vox mit einer tiefen Trennung des Tieftöners ist eine Abhilfe relativ leicht: Es müssen nur der Mittel- und der Hochtöner weniger stark abgesenkt werden, um die Balance wieder herzustellen.
Diese Messungen und Überlegungen gelten nur generell für einen normierten Hörraum. Es kann durchaus sein, dass in einem speziellen Fall wegen einer Tieftonschwäche durch stehende Wellen im Raum eine wandnahe Aufstellung zu einer Verbesserung führt.
Quelle: Visaton

Nach Master_Js Quelle heisst das dann ja: Keine Unterschiede zwischen Bassreflexöffnung vorne und hinten, auch nicht bei wandnaher Aufstellung.
Was den kleinen, nicht so bassstarken Boxen aber entgegenkommen sollte, ist die Tatsache, dass man den Bass bei Frequenzen unter 200 Hz anheben kann.

Na klar heissen die Regalboxen, man kann sie ja auch locker ins Regal stellen


[Beitrag von Mojo1604 am 31. Jul 2007, 10:08 bearbeitet]
Master_J
Inventar
#8 erstellt: 31. Jul 2007, 10:32

Mojo1604 schrieb:
Keine Unterschiede zwischen Bassreflexöffnung vorne und hinten, auch nicht bei wandnaher Aufstellung.

Zumindest nicht so, wie man es vermuten könnte.
Bei zu wenig Abstand kann es Blasgeräusche geben.
BR vorne hat den Nachteil, dass auch noch andere Geräusche (Resonanzen) rauskommen können.
Das wird z.B. bei der 481 aufwändig kompensiert (Extra-Helmholtz drin).


Mojo1604 schrieb:
Na klar heissen die Regalboxen, man kann sie ja auch locker ins Regal stellen :D

Und Standboxen heissen so, weil man sie überall draufstellen kann?

Gruss
Jochen
Mojo1604
Stammgast
#9 erstellt: 31. Jul 2007, 12:28
Was ist denn mit diesen hier:

Canton LE120

Magnat Monitor 220
Magnat Vector Needle 11
Magnat Motion 110

Eltax Monitor III
Eltax Concept

Heco Vitas 200
Heco Victa 200
LaVeguero
Inventar
#10 erstellt: 31. Jul 2007, 12:46

Master_J schrieb:


http://www.visaton.de/de/forum/wandnah.html



...interessanter Link, danke Dir. Man lernt nie aus.
inky
Stammgast
#11 erstellt: 31. Jul 2007, 14:22
merkwürdig, dachte bei 100MHz ist die wellenlänge 3m (=c/f)
Mojo1604
Stammgast
#12 erstellt: 31. Jul 2007, 14:33
inky: Klick zum Thema Wellenlängenberechnung

100 Hz ergeben 3,43 m, dir ist wohl etwas das Komma verrutscht, oder du bist von Licht- nicht Schallgeschwindigkeit ausgegangen!!

Back to topic, bitte


[Beitrag von Mojo1604 am 31. Jul 2007, 14:39 bearbeitet]
inky
Stammgast
#13 erstellt: 31. Jul 2007, 14:42
ok, scheint da wohl mehrere möglichkeiten für "c" zu geben:
c=343m/s (=schallgeschwindigkeit)
c=300km/s (=lichtgeschwindigkeit)->http://de.wikipedia.org/wiki/Lichtgeschwindigkeit
sorry,
inky
(ohne kommarutscher)
Mojo1604
Stammgast
#14 erstellt: 02. Aug 2007, 15:27
Übrigens habe ich mich für die Heco Victa 200 entschieden, inn Dark Rosewood. Bin gerade am Probehören und die kleinen machen echt nen schlanken Fuß so für den PC als Desktopboxen!!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Stand/Regalboxen für ca. 400 EUR ?
Ri*g*g*er am 30.12.2003  –  Letzte Antwort am 30.12.2003  –  2 Beiträge
Regalboxen für Marantz 1050 gesucht
Darthfelix am 24.02.2006  –  Letzte Antwort am 27.02.2006  –  4 Beiträge
Lautsprecher für Rotel RA820BX3
limax am 23.12.2005  –  Letzte Antwort am 24.12.2005  –  2 Beiträge
welche günstigen Boxen für kleinen Verstärker
Humankiller am 12.05.2009  –  Letzte Antwort am 13.05.2009  –  16 Beiträge
centerspeaker am pc anschließen ?
zekay2705 am 23.03.2013  –  Letzte Antwort am 24.03.2013  –  6 Beiträge
Lautsprecher für kleinen Raum
Keksstein am 03.04.2012  –  Letzte Antwort am 10.04.2012  –  13 Beiträge
Welche Regalboxen???
leenor am 08.10.2003  –  Letzte Antwort am 10.10.2003  –  5 Beiträge
Lautsprecher, aber welche? (für Musikproduktion am Pc)
Djod am 06.01.2007  –  Letzte Antwort am 06.01.2007  –  2 Beiträge
Regalboxen für 320BEE
Oller am 03.11.2003  –  Letzte Antwort am 04.11.2003  –  12 Beiträge
regalboxen für wandnahe aufstellung
olafcm am 29.06.2005  –  Letzte Antwort am 30.06.2005  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Magnat
  • Nubert
  • Heco

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 51 )
  • Neuestes Mitgliedlamola85
  • Gesamtzahl an Themen1.345.538
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.667.754