Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Stereodreieck ?

+A -A
Autor
Beitrag
schuscha
Stammgast
#1 erstellt: 02. Sep 2007, 17:19
Hallo !!

Bisher habe ich gedacht man sollte beim Musikhören im Stereodreieck sitzen. Das Dreieck war bei mir 3 mal 3 mal 3 Meter.Jetzt habe ich mal ein bisschen Rumexperimentiert und bin auf einen ganz anderen Punkt gekommen.Boxen stehen 3 Meter auseinander und der Hörpunkt ist mittig 2 Meter vor den Boxen.Die LS habe ich nur ganz leicht Angewinkelt...vorher trafen sie sich in der Sitzposition.
Mir kommt es jetzt vor als ob sich die Musik viel lebendiger,der Bass straffer und voller ist und ich höre viel mehr Details bei der Wiedergabe.Die Bühne ist jetzt so breit geworden als ob ich beim Konzert in der ersten Reihe stehe. Bin gerade dabei meine LS und Musik neu zu Entdecken.
Kann das angehen ?? oder liege ich da total falsch. Auf jeden Fall macht das Musikhören so viel mehr Spaß

mfG schuscha
Don-Pedro
Inventar
#2 erstellt: 02. Sep 2007, 18:07
Es ist nur von drei Ecken die Rede, nicht von einem gleichschenkligen Dreieck. Es geht nur darum, dass Du im rechten Winkel zur Linie, die die Lautsprecher verbindet, sitzt.
Es gibt die unterschiedlichsten Aufstellungsvarianten.
NewNaimy
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 03. Sep 2007, 03:06
Jap. Dein Raum (insbesondere die Grösse und die Geometrie) spielen dabei auch eine nicht unerhebliche Rolle wie und wo der Stereo Eindruck am Besten ist. Mein Händler hatte mir dereinst empfohlen, bei der Aufstellung meiner LS darauf zu achten, dass ich die LS jeweils 1/4 der Raumbreite von den Seitenwänden entfernt positioniere. Das klappte bisher auch in meinen anderen Räumen nach meinen Umzügen recht gut. Das dabei entstehende Dreieck ist dabei allerding nicht zwingend ein gleichschenkliges (vor allem, wenn man mit dem Einschrägen etwas experimentiert oder aber der Hörplatz gezwungenermassen sehr nah vor den Boxen ist). Aber hey, insgesamt betrachtet hast Du jetzt die seltene Möglichkeit, Deine Anlage neu auszuloten... das ist doch auch was...

Epsilon
Inventar
#4 erstellt: 03. Sep 2007, 07:47

Don-Pedro schrieb:
Es ist nur von drei Ecken die Rede, nicht von einem gleichschenkligen Dreieck. Es geht nur darum, dass Du im rechten Winkel zur Linie, die die Lautsprecher verbindet, sitzt.


Ich glaube, ihr verwechselt ein gleichschenkliges und ein gleichseitiges Dreieick. Ein gleichseitiges wäre eins, in dem alle Seiten die gleiche Länge haben (und jeder Winkel 60°).
Ein Stereodreieck sollte immer ein gleichschenkliges sein, also von der Hörposition zu jeder Box den gleichen Abstand haben.
Das Ausprobieren mit dem Anwinkeln der Boxen kann sich lohnen, wie schon gesagt wurde.

mfG
Don-Pedro
Inventar
#5 erstellt: 03. Sep 2007, 17:16
Man ersetze als in meinem Beitrag "gleichschenklig" mit "gleichseitig"
Carlson_Okaend
Neuling
#6 erstellt: 04. Sep 2007, 19:47
Geht man davon aus,
- daß es sich um zwei!!! Boxen handelt,
- daß das Zimmer quadratisch ist,
- daß im Raum keine Unregelmäßigkeiten bez. der Reflexionsflächen gibt (Möbel, Vorhänge, Fenster, Türen ...)
- daß die Boxen absolut identisch sind, auch hinsichtlich der Signalzuführung und ... und
- daß die Boxen ganz exakt ausgerichtet sind,

dann gibt es daß sogenannte Stereodreieck und es befindet sich dann sicherlich genau in der Mitte des Raumes.

Aber wie man an den vielen (durchaus erweiterbaren) Voraussetzungen unschwer erkennen kann, handelt es sich dabei um einen Idealfall. In der Realität sind Abweichungen der Normalfall!

Wem das nicht gefällt, der wird eher versucht sein einen Ausgleich herzustellen. Dazu kann ich empfehlen, vorzugsweise die Ausrichtung der Boxen zu verändern und das Trimmen mit dem Balance-Regler erst als Notlösung zu versuchen. Dabei gehe ich natürlich davon aus, daß ein echter Musik Genießer die Aspekte einer ästetischen Raumgestaltung in den Hintergrund stellt. Da dies nicht immer möglich ist und in manchen Fällen sicher etwas übertrieben wäre, gibt's noch einen Tip:

Bei Spherical-Sound-Systemen gibt es kein Stereodreieck. Der Klang wird gleichmäßig im Raum verteilt!

Viele Grüße von Carlson.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Besser als Stereodreieck-Musik kommt von hinten!
matze3004 am 10.01.2013  –  Letzte Antwort am 11.01.2013  –  9 Beiträge
Stereodreieck Schnittpunkt
Gabbyjay am 21.02.2013  –  Letzte Antwort am 22.02.2013  –  7 Beiträge
3 Mal TMT kaputt
BenCologne am 25.05.2007  –  Letzte Antwort am 25.05.2007  –  2 Beiträge
nur 2 meter bass
mclompi am 31.05.2003  –  Letzte Antwort am 31.05.2003  –  2 Beiträge
Ebenfalls Stereodreieck
Herr_P. am 07.08.2013  –  Letzte Antwort am 12.08.2013  –  6 Beiträge
Boxen und Stereodreieck
pstark am 16.04.2005  –  Letzte Antwort am 16.04.2005  –  2 Beiträge
Quadral Aurum 3 - Klangvolumen
subwave am 21.05.2003  –  Letzte Antwort am 22.05.2003  –  6 Beiträge
Habe ich 2- oder 3-Wege Boxen?
addY am 25.06.2004  –  Letzte Antwort am 25.06.2004  –  7 Beiträge
ALR Entry 4 vs Nummer 3
rupi701 am 30.12.2009  –  Letzte Antwort am 31.01.2010  –  10 Beiträge
2-wege oder 3-wege
frekz am 31.10.2003  –  Letzte Antwort am 07.11.2003  –  12 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 9 )
  • Neuestes Mitgliedklausherrda
  • Gesamtzahl an Themen1.345.197
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.822