Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Wie "einfach" 4-8Ohm Lautsprecher an 16Ohm Ausgängen

+A -A
Autor
Beitrag
egli123
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 20. Dez 2007, 00:39
Steht ja eigentlich schon in der Überschrift...

Ich habe meine 4-8Ohm Lautsprecher und habe einen alten Verstärker der (unteranderem) 16Ohm Ausgänge besitzt.

Wie kann ich diese LS an den Verstärker anschliessen, ohne dass etwas Schaden nimmt?

Besten Dank im Voraus...
armindercherusker
Inventar
#2 erstellt: 20. Dez 2007, 08:11
Hallo egli123 ... und Willkommen im Forum !

Welcher Verstärker ist es ( und welche Boxen ? )


egli123 schrieb:
...der (unteranderem) 16Ohm Ausgänge besitzt....

Was heißt das genau ?
Hast Du ein Bild der Anschlüsse / Bezeichnungen ?

Gruß
egli123
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 20. Dez 2007, 11:17
Die genaue Bezeichnung kann ich im Moment nicht sagen.
Es ist ein alter Pioneer-Receiver. Der heisst irgendwie "VSX704RDS", oder so ähnlich...

Der hat 2x2 Frontausgänge mit 4-8Ohm und die Center-&Rear-Ausgänge mit 16Ohm.Steht alles hinten drauf.

Als Lautsprecher sollten eigentlich folgende dran:
Yamaha NS-M225 mit 6Ohm.

Es gibt doch so Impedanzwandler, aber ich habe keine Ahnung, wo ich solche dinger her bekomme(Schweiz).
audiophilanthrop
Inventar
#4 erstellt: 20. Dez 2007, 11:58
Der VSX-407RDS (der wird es wohl sein) ist eine Einsteiger-Surroundgurke von so 2000 rum, noch nicht mal mit AC3-Ton. Da lohnen sich keine größeren Investitionen (und jegliche Sorte Hifi-tauglicher Übertrager ist nicht billig). Ich würde das Ding schlicht in Stereo betreiben und fertig (da gehen ja 6 Ohm ohne weiteres). Ein LS-Ausgang, der minimal 16 Ohm verträgt, ist praktisch schlicht unbrauchbar.

Die Yamaha-Böxchen sind ja echt niedlich - von nennenswerter Schallwandbreite kann da kaum die Rede sein, und die 65 Hz dürfte sie auch höchstens bei -10 dB schaffen (die wird man schon bei etwas über 100 Hz trennen wollen). Ich würde mir in der Preislage eher die Behringer B2031P hinhängen, aber jedem das seine.


[Beitrag von audiophilanthrop am 20. Dez 2007, 12:00 bearbeitet]
egli123
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 20. Dez 2007, 12:16
Danke...Der Receiver heisst irgendetwas mit 7..RDS... und er ist ALT!

Gibt es noch andere Vorschläge, als alles in die Tonne kloppen...

Ich habe nun mal diese Komponenten und muss damit auskommen...
armindercherusker
Inventar
#6 erstellt: 20. Dez 2007, 12:20

audiophilanthrop schrieb:
...Ich würde das Ding schlicht in Stereo betreiben und fertig (da gehen ja 6 Ohm ohne weiteres). ....

Oder willst Du mehr als 2 Boxen anschließen ?

Gruß
egli123
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 20. Dez 2007, 12:24
Die Idee ist eigentlich in meinem Arbeitszimmer ein simples 5.1 zu haben...
armindercherusker
Inventar
#8 erstellt: 20. Dez 2007, 12:27
dann interessiert mich wirklich :

armindercherusker schrieb:
...
egli123 schrieb:
...der (unteranderem) 16Ohm Ausgänge besitzt....

Was heißt das genau ?
Hast Du ein Bild der Anschlüsse / Bezeichnungen ?
...
egli123
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 20. Dez 2007, 12:30
Bilder kann ich im Moment nicht machen(bin nicht zu Hause)...
Aber wie ich oben schon geschrieben habe:

Der hat 2x2 Frontausgänge mit 4-8Ohm und die Center-&Rear-Ausgänge mit 16Ohm.Steht alles hinten drauf.
einie
Stammgast
#10 erstellt: 20. Dez 2007, 22:15
hallo,

welchen wirkungsgrad haben denn die lautsprecher?

haben die ls über 90db dann sollte es kein problem sein.

ausgegangen davon das du keine barchialen lautstärken über stunden hören willst.

massgeblich ist auch ob der verstärker einigermassen niederohmstabil ist.

gib mir doch mal ein paar eckdaten bzw. die genaue bezeichnung des av-vertärkers.
Mackie-Messer
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 20. Dez 2007, 22:22
Ich hab sowas zwar noch bei keinem Lautsprecher versucht aber wenn du 8 Ohm Lautsprecher hast und 16 benötigst dann nimm doch ein Vorwiderstand von 8 Ohm und löte ihn davor.
egli123
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 20. Dez 2007, 22:31
Sobald ich wieder einmal bei dem Receiver bin,schaue ich nach...

Das mit dem Widerstand dran löten kann nicht klappen.Diese Rechnung funktioniert nur bei Gleichstrom. Darum heisst es auch Impedanz und nicht Widerstand. Aber Danke trotzdem.

Ich möchte schon aufdrehen können.

Ein Bekannter hat bei seinem Verstärker probiert einfach so einen 8Ohm LS anzuschliessen. Ergebniss: Nach kurzem war der Verstärker im Arsch und die Tapete dahinter schwarz.


[Beitrag von egli123 am 20. Dez 2007, 22:32 bearbeitet]
Mackie-Messer
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 20. Dez 2007, 23:08
Da sich aber doch der Widerstand mit zunehmender Frequenz erhöht bleibst du doch so oberhalb des Mindestwiderstands.
egli123
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 22. Dez 2007, 14:17
Alles i.O.
Es hat sich herausgestellt, dass auf den LS nicht 4-8Ohm steht, sondern 8Ohm.
Auf dem Receiver(Pioneer VSX-804RDS) steht nicht 16Ohm, sondern 8-16Ohm. Also muss das gehen...

Vielen Dank für eure Hilfe...
armindercherusker
Inventar
#15 erstellt: 22. Dez 2007, 14:31
Na dann : und und Viel Spaß beim MusikHören
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
4 Lautsprecher an 2 Ausgängen ?
samsson2014 am 11.01.2014  –  Letzte Antwort am 11.01.2014  –  2 Beiträge
4 oder 8Ohm Lautsprecher?
Steephan am 14.02.2009  –  Letzte Antwort am 14.02.2009  –  5 Beiträge
4Ohm lautsprecher an 8Ohm anlage?
HaXan am 17.02.2005  –  Letzte Antwort am 18.02.2005  –  14 Beiträge
4- und 8Ohm-Lautsprecher gleichzeitig anschließbar?
Steephan am 01.11.2008  –  Letzte Antwort am 01.11.2008  –  3 Beiträge
4 Ohm Lautsprecher an 8 Ohm- Ausgang
shigi76 am 28.03.2006  –  Letzte Antwort am 28.03.2006  –  3 Beiträge
4ohm Subwoofer in 8ohm Lautsprecher!
soidberg am 24.01.2007  –  Letzte Antwort am 25.01.2007  –  6 Beiträge
4 Lautsprecher
benedikt am 20.05.2003  –  Letzte Antwort am 22.05.2003  –  9 Beiträge
4 oder 8Ohm?
Simon1311 am 25.05.2005  –  Letzte Antwort am 25.05.2005  –  3 Beiträge
5 LS mit 6Ohm an Verstärker mit 4x 8Ohm anschließen
jakobka am 16.08.2011  –  Letzte Antwort am 19.08.2011  –  5 Beiträge
Verstärker 8Ohm - Lautsprecher 4Ohm
Magnus am 19.11.2003  –  Letzte Antwort am 22.11.2003  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Pioneer
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 57 )
  • Neuestes MitgliedOlli4Hifi
  • Gesamtzahl an Themen1.345.543
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.667.813