Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Große Lautsprecher, Sicke Riss ca. 9cm

+A -A
Autor
Beitrag
hifi4ife
Neuling
#1 erstellt: 01. Jan 2008, 20:33
Hi zusammen,

2 alte Boxen von Bose im Keller gefunden, wurden vor längerem mal erneuert, auch die Sicken (Schaumstoff), stehen seither ungenutzt rum. Wollte sie jetzt demnächst im Keller an einen neuen Verstärker anschließen.
Bemerkte heute, dass bei einem die Sicke schon wieder defekt ist, nen Riss, ca. 9cm, da ist sie lose, mit Fetzen, der Rest ist allerdings noch sehr stabil.
Man sieht es so nicht direkt, da noch alles dran.

Beim Probehören an einer anderen Anlage sind mir keine Klangunterschiede aufgefallen, würde ihn einfach so lassen oder evtl. kleben, hatte auch schon gegooglet.

Was würdet ihr machen? Wie am besten preiswert kleben?



besten dank
christoph
Karma-Club
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 01. Jan 2008, 20:43
Nein, lass die Lautsprecher so wie sie sind und fasse sie unter keinen Umständen an, da Du sie sonst unbrauchbar machen kannst.

Erst wenn sie völlig hinüber sind solltest Du dich entscheiden, ob Du die reparieren lassen willst oder bei Ebay z.b. nach Ersatz suchen willst.
detegg
Administrator
#3 erstellt: 01. Jan 2008, 20:55

Karma-Club schrieb:
Nein, lass die Lautsprecher so wie sie sind und fasse sie unter keinen Umständen an, da Du sie sonst unbrauchbar machen kannst.


edit: andere Möglichkeit:

... etwas Gaze bzw. Nylonstrumpfgewebe mit etwas Pattex einstreichen und von hinten über den Riss vorsichtig auflegen und andrücken.

Gruß
Detlef


[Beitrag von detegg am 01. Jan 2008, 21:05 bearbeitet]
Karma-Club
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 01. Jan 2008, 21:02
Nun ja,
bei mir war es halt schon öfter so, wenn die Sicke schon ziemlich Kaputt war oder schon sehr am zerbröseln, dann löste sie sich umso schneller auf oder flog auseinander wenn ich sie anfasste.

Von dem her würde ich das nicht tun.
detegg
Administrator
#5 erstellt: 01. Jan 2008, 21:04

Karma-Club schrieb:
... wenn die Sicke schon ziemlich Kaputt war oder schon sehr am zerbröseln, dann löste sie sich umso schneller auf oder flog auseinander wenn ich sie anfasste.

... von daher hast Du natürlich wieder recht!

Also, Christoph - wie ist der allg. Zustand der Sicken?

Gruß
Detlef
hifi4ife
Neuling
#6 erstellt: 01. Jan 2008, 21:51

wie ist der allg. Zustand der Sicken?


also wiegesagt sie wurden von Eltern mal vor längerer Zeit erneuert, vor ca. 3 Jahren. Da kurz danach neue gekauft, stehen sie seit dem unvergessen in der hintersten Kellerecke rum.
Wahrscheinlich beim Umräumen oder so ist dann da was reingeraten, anders kann ichs mir nicht erklären.

Bin Azubi (21), noch im Elternhaus und kürzlich in ein größeres Kellerzimmer umgezogen, da reichen die Boxen von der Minianlage nichtmehr so ganz.

Hatte mich über die Funktion der Sicke inzwischen informiert (noch Neuling). Denke auch, ich lasse sie einfach so, weil ich keinen Unterschied im Klang hören kann. Der größte Teil ist noch sehr stabil, anfassen geht in jedem Fall. Die "Federwirkung" ist wohl noch weiterhin recht gut.

Wenn man sie so nach außen überlappen lässt, sieht man es nichtmahl, soll noch Stoff mit nem Holzrahmen drüber.

besten dank
christoph
detegg
Administrator
#7 erstellt: 01. Jan 2008, 21:55

hifi4ife schrieb:
... sie wurden von Eltern mal vor längerer Zeit erneuert, vor ca. 3 Jahren.

Glück gehabt, dann sind sie bis auf den Riss noch fast neuwertig. Der Riss stellt aber eine UNDICHTIGKEIT des LS/Gehäuse-Systems dar - Du solltest ihn reparieren!

Detlef
hifi4ife
Neuling
#8 erstellt: 03. Jan 2008, 18:10

UNDICHTIGKEIT des LS/Gehäuse-Systems


das hatte ich zu allererst auch gedacht: Oh Schreck, vielleicht könnte jetzt garnichts mehr gehen, weil kein Unterdruck mehr vorhanden oder so... hab bisher davon nur Ahnung Physik bis Klasse 10, das wars auch schon.

Hatte dann aber sofort gedacht: Ist Schaumstoff nicht eh luftdurchlässig?
Imho ist das Gehäuse sowieso gut durchlüftet: Die sogannte Chassis (ja, hab ich schon etwas eingelesen...) hat Öffnungen zu dem wiederum gut belüfteten schwarzen Gehäuse (Öffnung jeweils rechts unten, evtl. für einen dritten Hochtöner mit Pappe ausgekleidet bis nach hinten)





Also hab eben nochmal verglichen, sie hören sich für mich irgendwie noch sehr gleich an. Man muss ja nicht direkt mit nem Messgerät an die Sache ran Denke, die Federwirkung ist ja neben der Sicke auch noch durch die Spinne gegeben...
Wenns mal ganz defekt sein sollte, überlege ich mal, die Sicken reparieren zu lassen, oder Elektronik mal ganz neu, da schon etwas älter (Holzbrettchen für Frequenzweiche und so, aber das Gehäuse ist sehr schwer und scheint sehr massiv, robust)

besten dank
christoph
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Riss in Sicke
fusslahm am 23.10.2003  –  Letzte Antwort am 23.10.2003  –  2 Beiträge
Große Lautsprecher Wandmontage
theraw am 22.12.2012  –  Letzte Antwort am 23.12.2012  –  10 Beiträge
Leichter Riss in der Bass-Membran
_Grilli_ am 09.04.2007  –  Letzte Antwort am 14.04.2007  –  14 Beiträge
Riss bzw. Loch in der Membran
Rage79 am 11.09.2008  –  Letzte Antwort am 11.09.2008  –  4 Beiträge
Riss im Gummi der Lautsprecher
Vierm am 11.12.2006  –  Letzte Antwort am 11.12.2006  –  5 Beiträge
Riss an Lautsprecher ein Problem?
st_sc am 15.06.2016  –  Letzte Antwort am 15.06.2016  –  5 Beiträge
Große Lautsprecher in kleinem Zimmer
kempi am 23.08.2006  –  Letzte Antwort am 23.08.2006  –  3 Beiträge
Lautsprecher Sicke gerissen
FreakyOne am 07.03.2005  –  Letzte Antwort am 08.03.2005  –  9 Beiträge
Sicke erneuern
0815bub am 05.05.2005  –  Letzte Antwort am 06.05.2005  –  5 Beiträge
Reparatur Sicke
Florett-rs am 18.12.2005  –  Letzte Antwort am 14.04.2006  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 101 )
  • Neuestes MitgliedFisde
  • Gesamtzahl an Themen1.345.788
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.013