Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


B & W DM 602 S3 oder Heco Set

+A -A
Autor
Beitrag
gombi25
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 05. Apr 2008, 18:00
Hallo ich habe mir vor einem Jahr die B&W DM 602 S3 gekauft, mit denen ich eigtl auch sehr zufrieden bin.
Aber nun Haben meine Eltern vor ein Set zu kaufen.
Inhalt:
2x Heco Victa 500
2x Heco Victa 200
1x Heco Victa 100 Center

dabei sind noch ein reciever, usw...aber was nicht interessiert.
Meine Eltern haben mir angeboten aus Platzgründen, das ich das Heco Set haben kann und sie nehmen die B&W.

Zu meiner Frage:
Soll ich das tun? Ich konnte leider die Heco noch nie Probehören. Ist das nicht eigtl. für Sourround das Heco Ser?

Fall die Heco deutlich für den Hifi gebraucht besser sind werde ich natürlich diese nehmen, da ich genug Platz habe.

Mit freundlichen Grüßen,
Gombi
ciorbarece
Inventar
#2 erstellt: 05. Apr 2008, 22:36
Deine Eltern wollen dich reinlegen. Aus Platzgründen soso... (nicht so ernst nehmen :))

Ich würde die Heco erstmal anhören, glaube aber kaum daß die an die B&W rankommen. Wenn du Wert auf Stereo legst, dann behalt wirklich lieber die B&W.

Oder verkauf das Heco Set und hol dir 2 größere B&W (würd ich machen :D).
J.Star
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 07. Apr 2008, 13:41
@ ciorbarece

Ausschließlich ein Gehörloser würde sich pro B&W entscheiden, noch dazu im Niedrigpreissegment.

@ gombi25

Das Set von Heco wird sicher nicht schlecht klingen, allerdings macht der Surround-Receiver einen Strich durch die Rechnung, da dieser den Klang nicht zum Vorteil beeinflusst.

Ich würde in jedem Fall nach neuen Lautsprechern Ausschau halten, entweder verkaufst Du die vorhandenen B&W oder das Set von Heco.
Lass dir bitte von niemandem erzählen, dass B&W klanglich etwas bewegt, da musst Du dich woanders umsehen oder 16000 € in die größten Vertreter von B&W investieren.

Nimm doch einfach mal eine iQ3 von KEF in den Blick, die klingen tatsächlich gut.


Gruß,


J.Star
gombi25
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 08. Apr 2008, 07:34
Vielen Dank für diese info, ich habe mich auch in letzter zeit weiter umgeschaut und werde mit andere Lautsprecher kaufen. Dazu dann noch einen neuen Thread
J.Star
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 08. Apr 2008, 07:55
Das klingt doch gut.

Vielleicht werde ich dir zu gegebener Zeit noch einmal mit Rat zur Seite stehen können.

Gruß,



J.Star
locoroco
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 08. Apr 2008, 12:25
Und nicht vergessen, nur weil einige Leute einige Marken verabscheuen wie der Kollege über mir heißt dass noch lange nicht das Sie dir oder vielen anderen auch nicht gefallen !
Probehören... !!!

Laut ihm scheint es ja auch verdammt viele Gehörlose zu geben
J.Star
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 08. Apr 2008, 12:52
@ verrückter roco

Es gibt in der Tat zahlreiche Menschen, welche auf das Marketing der Leute von B&W hineinfallen und sich von vollmundigen Versprechungen in Zeitschriften, gekauften Tests oder einer ansprechenden Optik blenden lassen.
Ich bin der festen Überzeugung, dass zu den Preisen eines jeden B&W Lautsprechers erstklassige Alternativen von Wettbewerbern gibt.
Häufig sind es jene Hersteller und Produkte, welche in nahezu keiner Zeitschrift, besonders nicht in der Stereo, Erwähnung finden, welche letzten Endes eine überzeugende Performance zeigen.


MfG,


J.Star
foe!
Stammgast
#8 erstellt: 08. Apr 2008, 12:59
Richtig. Es soll aber auch Leute geben, die können mit dem ganzen neutralen Gedönse von Dynaudio über Wilson Benesch bis Spendor nix anfangen. Die wollen nämlich nur stundenlang entspannt Musik hören, dabei was schönes Lesen und ein Glas Wein oder auch fünf trinken. Und die bekommen bei B&W harmonisch weich klingende Lautsprecher, (zumindest in der 800er-Reihe) hochwertige Optik und Haptik und vom Händler ein Rundum-Sorglos-Paket.

Das ist nicht verkehrter, als sich irgendeinen freakigen Studiomonitor aus einer westschottischen Manufaktur zu importieren.
J.Star
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 08. Apr 2008, 13:04
@ foe


Du musst den Preis der 800er Reihe berücksichtigen, welcher mir offen gestanden für das Gebotene zu hoch ist.
Gesoundete oder weiche Lautsprecher, wie man es nennen mag, kann man auch für weitaus kleinere Summen bekommen.


MfG,


J.Star
foe!
Stammgast
#10 erstellt: 08. Apr 2008, 13:08
Mit "gesoundet" hat das imo nix zu tun. Und der Preis etwa der 805S ist angemessen, finde ich. Natürlich sind später mal 8000 Euro für zwei 803D eine Stange Geld und rational kaum zu erklären. Aber mit der Konkurrenz verhält es sich doch genauso - ab gewissen Regionen zahlt man eben das gute Gefühl des Elite-Seins mit.
J.Star
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 08. Apr 2008, 13:11
Keine Frage, mit dem Elite-Aufschlag hast Du bei einigen Herstellern sicher Recht, doch im Bereich von 8000€ kannst Du einiges erwarten, was B&W und manch andere, im Marketing ähnlich starke Hersteller, leider nicht zu bieten in der Lage sind.


Gruß,


J.Star
locoroco
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 09. Apr 2008, 16:56
Naja ich will auch garnicht bestreiten dass die B+W LS
vielleicht etwas weicher - oder wie auch immer klingen !
Ich hatte allerdings auch noch nix vergleichbares zu Hause.

Und ja ich habe auch die " low budget " ach nee Niedrigpreissegment serie und bin angesichts des Preises den ich gezahlt habe sehr zufrieden damit !

Auf die Tests geb ich übrigens eh nix, da meine Ohren für mich entscheiden was gut klingt und was weniger !


Gruß Moe


[Beitrag von locoroco am 09. Apr 2008, 16:56 bearbeitet]
J.Star
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 09. Apr 2008, 17:17
@ locoroco

Gegen das von dir für die Lautsprecher veranschlagte Budget spricht absolut nichts, vielleicht hättest Du dich beim Lautsprecherkauf aber auch etwas mehr umsehen können.


J.Star
locoroco
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 09. Apr 2008, 17:39
Was für`n budget hab ich denn Veranschlagt ?

Umgehört hab ich mich relativ viel find ich, und bin dann halt zum schluss gekommen dass die B+W´s sehr gut für den Preis sind !

Naja ich bin nicht halb durch DE gefahren und hab Hunderte LS
Probegehört - aber wer macht das schon oder wer hat die Zeit dazu ?
J.Star
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 10. Apr 2008, 08:23
Du sprachst von Low-Budget, also maximal 1000 € für das Paar.

Auch ich habe keine weiten Wege auf mich genommen, habe jedoch von KEF - B&W - Monitor Audio - Nubert - Dynaudio und viele mehr gehört.

Schlussendlich sind es die Argenta von Sonics geworden, das genaue Gegenteil von B&W also.


J.Star
edin71
Inventar
#16 erstellt: 10. Apr 2008, 12:43
Zuerst musst Du eine Grundfrage klären:
Willst Du Surround oder Stereo ?

Falls Surround kannst Du auch auf B&W Basis erweitern.
Ein Center und 2 kleine 600 S3 kosten auch nicht viel mehr als Kmplet von Heco. Oder ?

B&W klingt sicherlich besser als die billigtse Serie von Heco, denke ich schon obohl ich es nicht gehört habe.

Am besten die Hecos PROBEHÖREN
edin71
Inventar
#17 erstellt: 10. Apr 2008, 12:47

J.Star schrieb:
@ verrückter roco

Es gibt in der Tat zahlreiche Menschen, welche auf das Marketing der Leute von B&W hineinfallen und sich von vollmundigen Versprechungen in Zeitschriften, gekauften Tests oder einer ansprechenden Optik blenden lassen.


Das klingt grade auch nicht neutral/objektiv,
sondern eher nach Antipropaganda
Zitz
Stammgast
#18 erstellt: 10. Apr 2008, 13:06
Wie man hier sehen kann ist die Frage nach ner Lautsprecherempfehlung, sehr stark von persönlichen Empfindungen und Meinungen geprägt und generell eher schwierig zu beantworten.

Manch einer geht mit seinen Zu-/Abneigungen gegenüber gewissen Marken soweit, dass er er seine Kaufentscheidung als "der Weisheit letzter Schluss" in Umlauf bringt.

J.Star z.B. scheint B&W offensichtlich nicht gerade angetan.

Ich dagegen habe FÜR MICH entschieden, dass es einige Modelle von B&W gibt, die mir sehr sehr gut gefallen und habe deshalb vor Jahren schon ein Pärchen DM603 S3 erstanden.

Ich habe vor dem Kauf der 603 noch diverse andere LS in der gleichen und direkt angrenzenden Preisklasse gehört. Und da man ja immer die Ohren nach neuem offen hält höre ich auch jetzt hier und da mal einige Modelle zur Probe.
Ich habe mir bislang vergleichbare Modelle von Elac, Wharfedale, B&W, Magnat, KEF,Klipsch, Triangle und Phonar angehört (um mal einige zu nennen).
Und ich muss sagen: Es sind einige dabei die mir gefallen und einige, die gehen (meiner Meinung nach) garnich klar.
Unterm Strich aber hab ich festgestellt, dass mir die 603 S3 klanglich immernoch zusagt und ich sie derzeit vermutlich nur gegen die "neue" 683 austauschen würde.

Das ist meine Meinung! Hat zwar nicht direkt mit dem Thema zu tun, da weder die 602 noch das Heco Komplettset Erwähnung fanden.

Aber unterm Strich kannst nur Du allein entscheiden, was Dir gefällt. Im Forum kannst Du Dir lediglich Anregungen und eine Übersicht der Verfügbaren Modelle geben lassen.

User die bestimmte Marken per se schlechtreden, sollten keinen Einfluss auf deine Kaufentscheidung haben.
Du musst es selbst erleben um Urteilen zu können. Bringt Dir ja nichts, wenn andere User sich mit deiner Anlage wohlfühlen würden, wenn Du es nicht tust!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
B&W DM 602 S3, Canton Ergo 200 oder nuBox 380
boomer4711 am 04.02.2005  –  Letzte Antwort am 05.02.2005  –  3 Beiträge
b&w dm 603 s3
beam68 am 26.01.2006  –  Letzte Antwort am 27.01.2006  –  2 Beiträge
Bi-Amping mit B&W 602/S3
Teflonspray am 24.11.2008  –  Letzte Antwort am 17.12.2008  –  2 Beiträge
Unterschied zw. B&W DM 602 S3 und B&W 685
kirbyjoe am 09.09.2007  –  Letzte Antwort am 12.09.2007  –  2 Beiträge
B&W DM 303 vs DM601 S3
gerrik am 29.12.2002  –  Letzte Antwort am 04.01.2003  –  18 Beiträge
B&W DM 602 S3: Wie heißt diese Messingplatte und woher bekommt man sie?
thorben-ziemek am 13.02.2010  –  Letzte Antwort am 13.02.2010  –  3 Beiträge
B&W DM 602, wer kann mir Helfen ?
Louisberlin am 31.08.2011  –  Letzte Antwort am 04.09.2011  –  4 Beiträge
B&W DM 600 S3
stefan_markwalder am 17.03.2003  –  Letzte Antwort am 17.03.2003  –  3 Beiträge
B&W DM 604 S3
robert5155 am 24.11.2003  –  Letzte Antwort am 26.11.2003  –  5 Beiträge
B&W DM 604 S3
robert5155 am 04.12.2003  –  Letzte Antwort am 07.12.2003  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Bowers&Wilkins
  • Heco
  • KEF

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 29 )
  • Neuestes Mitglieddantis
  • Gesamtzahl an Themen1.345.701
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.670.255