Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Wieso Monitorboxen?

+A -A
Autor
Beitrag
SirAlex92
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 14. Apr 2008, 16:30
Guten Tag Hifi-Freunde!

Ich schaue mir öfters hier im Forum für Kaufberatung einige Threads durch und dabei ist mir aufgefallen, dass den Leuten oft zu Monitorboxen geraten wird. Ich habe selbst Erfahrungen mit Monitorboxen gemacht und diese Erfahrungen waren nicht besonders gut, da der Sound von Monitorboxen nach einiger Zeit sehr ermüdend wirkt, denn es wird ja versucht, den Sound möglichst linear rüberzubringen.

Das wundert mich, denn man möchte ja beim Musikhören keine langweilige Ausgeglichenheit der Tonbereiche hören möchte?

MFG

Alexe
Hüb'
Inventar
#2 erstellt: 14. Apr 2008, 16:34
Hi!

Das Thema gab's schon ein paar mal...

Ich selbst höre seit >2 Jahren mit "Monitoren" und werde nicht müde, ob dieser für mich großartigen Klangqualität - und das trotz (oder gerade wegen ;)) durchaus vorhandener "High-End"-Erfahrungen.

Muss man nicht mögen, aber für manche (mich!) der Königsweg.

Grüße

Frank


[Beitrag von Hüb' am 14. Apr 2008, 16:35 bearbeitet]
Sathim
Inventar
#3 erstellt: 14. Apr 2008, 16:41
Ich kann Beschwerden über "ermüdenden" Klang ebenfalls nicht nachvollziehen.

Ermüdend über lange Zeit waren meine Hifi-LS (Wharfedale Evolution).
Mit meinen Focal Solo 6 kann ich stundenlang auf hohem Pegel hören - ohne Ermüdung.

Und - mit Spaß an der Musik.

Warum Ausgeglichenheit der Tonbereiche langweilig sein soll, will mir auch nicht einleuchten ...
Ich finde es eigentlich ganz nett, dass mir der Bass die Mitten nicht überdeckt und die Höhen nicht in den Ohren beißen.
kölsche_jung
Inventar
#4 erstellt: 14. Apr 2008, 16:55

SirAlex92 schrieb:
Guten Tag Hifi-Freunde!

Ich schaue mir öfters hier im Forum für Kaufberatung einige Threads durch und dabei ist mir aufgefallen, dass den Leuten oft zu Monitorboxen geraten wird. Ich habe selbst Erfahrungen mit Monitorboxen gemacht und diese Erfahrungen waren nicht besonders gut, da der Sound von Monitorboxen nach einiger Zeit sehr ermüdend wirkt, denn es wird ja versucht, den Sound möglichst linear rüberzubringen.

Das wundert mich, denn man möchte ja beim Musikhören keine langweilige Ausgeglichenheit der Tonbereiche hören möchte?

MFG

Alexe


hallo alexe,

mit welchen monitoren hast du den erfahrungen gemacht? monitor ist nicht gleich monitor....

nicht nachvollziehen kann ich den zusammenhang zwischen linear und ermüdend? andere lautsprecher werden ja auch meist linear abgestimmt (klappt halt nicht so gut) (meistens)

aber lieber erstmal auf die frage nach den monitoren....

klaus
p.s.: nein ich hab keine monitore.....
armindercherusker
Inventar
#5 erstellt: 14. Apr 2008, 17:03
Hallo SirAlex92 !

In der Tat - Monitor ist nicht gleich Monitor

Das soll kein salomonischer Satz sein, sondern nur unterstreichen, daß es durchaus deutliche Klangunterschiede gibt.

Vom Grundsatz her soll ein Monitor ja ( mindestens ) 2 Eigenschaften aufweisen :

- er soll für relativ geringe Hörabstände geeignet sein ( spez. der Nahfeld-Monitior )

- er soll ein möglichst unverfälschtes Klangbild liefern - z.B. zum Abhören von Aufnahmen beim Abmischen der Musik

Daher ist bei jeder Kaufberatung bezüglich der Monitore differenziert zu betrachten,
was denn nun ausschlaggebendes Argument für einen Monitor ist.

Gruß
Hüb'
Inventar
#6 erstellt: 14. Apr 2008, 17:07

armindercherusker schrieb:
Vom Grundsatz her soll ein Monitor ja ( mindestens ) 2 Eigenschaften aufweisen :

- er soll für relativ geringe Hörabstände geeignet sein ( spez. der Nahfeld-Monitior )

Hallo Armin,

das ist nicht ganz richtig, gilt diese Anforderung doch explizit NUR für den Nahfeldmonitor. Bei Midfieldern und Main-Monitoren sind die Hörabstände durchaus größer und mit denen von Hifi-Boxen vergleichbar :).

Grüße

Frank
SirAlex92
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 15. Apr 2008, 13:45
Also ich hab bis jetzt die nEar 06 von ESI gehört, und die standen eine links und eine rechts vom Bildschirm, also ca. 1 Meter von mir entfernt...
Haltepunkt
Inventar
#8 erstellt: 15. Apr 2008, 13:56

Hüb' schrieb:

armindercherusker schrieb:
Vom Grundsatz her soll ein Monitor ja ( mindestens ) 2 Eigenschaften aufweisen :

- er soll für relativ geringe Hörabstände geeignet sein ( spez. der Nahfeld-Monitior )

Hallo Armin,

das ist nicht ganz richtig, gilt diese Anforderung doch explizit NUR für den Nahfeldmonitor. Bei Midfieldern und Main-Monitoren sind die Hörabstände durchaus größer und mit denen von Hifi-Boxen vergleichbar :).


Erst einmal Hifi Boxen finden, die für mittlere Hörabstände taugen
Wegen unzureichender und unsteter Bündelung wären viele nur im Nahfeld zu gebrauchen. Aber da sie nicht für's Nahfeld konzipiert sind, machen sie auch dort keine gute Figur wg. zu großen Treiberabständen oder Trennungen im Formantbereich. Da der vermeintliche Hifi-Freund aber gerne im Diffusschallsumpf sitzt, ist das kein Problem


[Beitrag von Haltepunkt am 15. Apr 2008, 13:57 bearbeitet]
armindercherusker
Inventar
#9 erstellt: 15. Apr 2008, 13:58

SirAlex92 schrieb:
Also ich hab bis jetzt die nEar 06 von ESI gehört, und die standen eine links und eine rechts vom Bildschirm, also ca. 1 Meter von mir entfernt...

... was ja echter Nahbereich ist.

Allerdings darfst Du nicht den Fehler machen, aufgrund eines einzelnen Hörerlebnisses die gesamte Kategorie "abzustempeln".

Es gibt Monitore wie Sand am Meer.

Hier mal eine kleine Übersicht aktiver Nahfeldmonitore :

http://www.thomann.de/de/aktive_nahfeldmonitore.html

( daneben gibt´s noch die Midfields, Mainfields sowie alle passiven Ausführungen )

Gruß


[Beitrag von armindercherusker am 15. Apr 2008, 13:58 bearbeitet]
kölsche_jung
Inventar
#10 erstellt: 15. Apr 2008, 14:14

SirAlex92 schrieb:
Also ich hab bis jetzt die nEar 06 von ESI gehört, und die standen eine links und eine rechts vom Bildschirm, also ca. 1 Meter von mir entfernt...


ahhhh, licht auf geh

du gehst von einem 300€ paarpreis-monitor aus....das würde ich eher als (gute) computerlausprecher bezeichnen....
die meisten die hier von aktiven studiomonitoren sprechen, denken eher an sowas ist übrigens ein stückpreis....

das es da unterschiede gibt..... ist ziemlich wahrscheinlich, oder?

klaus
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
monitorboxen?
kakashi am 20.04.2008  –  Letzte Antwort am 21.04.2008  –  10 Beiträge
Aktiv-Monitorboxen für Laptop, aber welche?
Silvia_1 am 15.11.2006  –  Letzte Antwort am 17.11.2006  –  3 Beiträge
Dj Monitorboxen
baxter am 07.10.2003  –  Letzte Antwort am 10.10.2003  –  5 Beiträge
Störgeräusche beim Anschluss von aktiven Monitorboxen an Soundkarte
jarabe am 28.01.2012  –  Letzte Antwort am 29.01.2012  –  2 Beiträge
Erfahrungen mit Mission Lautsprechern
Hannichipsfrisch am 01.01.2014  –  Letzte Antwort am 07.01.2014  –  5 Beiträge
Erfahrungen mit Phonar Ethos
mixi21 am 09.09.2009  –  Letzte Antwort am 23.08.2010  –  5 Beiträge
Erfahrungen mit Canton Reference 7
p@ganini am 16.04.2010  –  Letzte Antwort am 23.04.2010  –  9 Beiträge
Erfahrungen mit B&M Prime 8
mwiemikel am 06.05.2011  –  Letzte Antwort am 06.05.2011  –  4 Beiträge
Lautsprecher-Bausätze/Wer hat Erfahrungen
chris1964 am 05.04.2007  –  Letzte Antwort am 06.04.2007  –  8 Beiträge
Klipsch Cornwall III Erfahrungen
papptröte am 07.02.2007  –  Letzte Antwort am 03.02.2015  –  25 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Microlab

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 13 )
  • Neuestes MitgliedStoedebegga
  • Gesamtzahl an Themen1.345.931
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.961