Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Lautsprecher für Klassik und Jazz

+A -A
Autor
Beitrag
musikmonster
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 22. Mai 2004, 12:10
Hallo
Welche Lautsprcher könnt ihr mir empfehlen und überwiegend Klassik und Jazz zu hören. Da ich einen möglichst natürlichen Klang möchte (also nix geschöntes sonders Natur so wie bei der Aufnahme im Saal) dachte ich vieleicht eignen sich Monitorbowen auch für zuhause. Monitorboxwn sollen meines Wissens neutral klingen. Die Boxen sollten natürlich auch bezahlbar bleiben. Wenn das mit Monitorboxen nicht funktioniert (Wieso nicht??) wass gibt es denn dann noch.
Welche sSystem sollte man nehmen. Reichen 2-Wege boxen oder sollten es mehr sein. Eigendlich mußten doch jemehr ich die Frequenzen auf Chassis aufteile die LS besser werden weil es zu keinen "Überlagerungen" kommt ( wie kann ein Chassie gleichzeitig 60 HZ und 100Hz gut abstahlen? Da muß doch was auf deer Strcke bleiben).

Wenn ich dann mal super LS habe kommt natürlich auch die Frage, ode eigendlich schon vorher, welchen einfluß haben Verstärker und CD spieler auf den Klang.
tbi
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 22. Mai 2004, 14:08
Hallo musikmonster,

Was ist "bezahlbar" für Dich?

Ob Kompakt-LS reichen, hängt auch von der Größe des Abhör-
raumes und der Abhörlautstärke ab.

Vielleichts sagst Du uns auch noch etwas zu den andren
Komponenten Deiner Anlage ...
musikmonster
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 22. Mai 2004, 14:25
Auch wenn mich einige hier steinigen wollen für die aussage, aber ich bin nicht bereit um die 8000@ für einen LS auzugeben. Da kann ich den Preis bein besten willen nicht nachvollziehen.

Also bezahlbar wäre grob 999@ für das Paar.
Auch hab ich nur einen HarmanKardon HK 610 Verstärker, was sich aber evtl. auch ändert. Verschläge sind gerne willkommen. Auch da wäre die Grenze bei 999? angesetzt.

Iher könnt mich aber gerne versuchenzu überzeugen, dass die Preise zu niedrig sind und es mehr sein muß.

andy
Patrick
Stammgast
#4 erstellt: 22. Mai 2004, 14:58
Da du nach Studiolautsprechern gefragt hast:
Bei den als gut bekannten Herstellern liegt die Einstiegsklasse um 1200 Euro pro Paar.

ME-Geithain find ich am interessantesten, auch wenn die Einstiegsmodelle (im Vergleich zur Konkurrenz) recht teuer sind und nur wenige Händler sie führen.

Kannst du dir die Hörentfernung frei aussuchen, oder gibt es da Einschränkungen? Wie laut soll es werden, Orchester in original geht mit Kompaktboxen nicht.
Rollei
Inventar
#5 erstellt: 22. Mai 2004, 14:58

Auch wenn mich einige hier steinigen wollen für die aussage, aber ich bin nicht bereit um die 8000@ für einen LS auzugeben. Da kann ich den Preis bein besten willen nicht nachvollziehen.

Also bezahlbar wäre grob 999@ für das Paar.
Auch hab ich nur einen HarmanKardon HK 610 Verstärker, was sich aber evtl. auch ändert. Verschläge sind gerne willkommen. Auch da wäre die Grenze bei 999? angesetzt.

Iher könnt mich aber gerne versuchenzu überzeugen, dass die Preise zu niedrig sind und es mehr sein muß.

andy


Hi,
erstmal sind wir hier keine Verkäufer, sondern wollen den Leuten helfen, damit sich vielleicht nicht die gleichen Fehler machen wie andere.
Ansonsten gibt es sehr viele Marken, mit denen man gescheit Musik hören kann. Vielleicht gehst Du mal in ein Fachgeschäft und hörst Dir da mal was an. Dann kann man noch weiter sehen.
Rollei
musikmonster
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 22. Mai 2004, 15:11
@ Patrik:
Also eigenlich wollte ich Orchester schon mal orginal laut hören. Hörabstand ist nicht so ca. 4 m.


@Rollei:
ich kam nur darauf weil ich ein bischen im Forum gelesen habe und die Diskussion uber Spitzenlautsprecher die größte ist und die Preise da so hoch liegen.

Da ich nicht so viel Zeit habe rumzuhören wollte ich im Vorfeld schon mal ein paar Tipps haben.
Was haltet iher von den B&O boxen. Die sind ja ziehmlich schlank und zierlich. Kann da guter Klang rauskommen?


Mfg
Andy
Rollei
Inventar
#7 erstellt: 22. Mai 2004, 15:15
Hi,

tue Dir einen großen Gefallen und gehe bitte vorher auf jeden Fall probehören. Sonst kaufst Du dir vielleicht noch die Knäckebrotdosen.

Rollei
musikmonster
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 22. Mai 2004, 15:46
Auf alle Fälle gehe ich Probehören.
Ich will nur schonmal ein grbes Raster haben wo alles durchfällt was überhaupt nicht geeignet ist.
Ich kauf doch nicht die Katze im Sack.

Andy
Patrick
Stammgast
#9 erstellt: 22. Mai 2004, 15:52
4m Hörabstand, das geht nur mit guter Raumakustik und bündelnden Lautsprechern. Studiolautsprecher für solche Hörentfernungen sind große 3-Wegelautsprecher und kosten als Paar über 5000€. Die gute Raumakustik kostet noch zusätzlich und das nicht zu knapp.

Auf was kannst du verzichten: Geld, Hörabstand, Lautstärke oder Wiedergabequalität?

Probehören ist auf jeden Fall eine gute Idee. Auch mal eine oder zwei Preisklassen drüber, damit du weißt was dir entgeht
musikmonster
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 22. Mai 2004, 16:28
Also auf Wiedergabequalität (=Klang??) will ich nicht verzichten. Hörabstand kann natürlich kleiner werden wenn das gemeint ist. Lautstärke ist auch nicht ganz so wichtig.
Wie ist dad zu verstehen " Raumakustik kostet" mehr.
Und wieso muß das alles sooooo teuer sein. Kann doch nicht sein was vernunftiges bis 1000?/Paar zu bekommen.
Ich will schon super Klang aber ich bin doch kein Tonmeister der selbst im Fortissimo von Orchester(blech) noch die Stecknadel fallen hört (wobei das auch seinen Reitz hätte)

MfG
Andy
tbi
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 22. Mai 2004, 17:04
Hallo Andy,

zunächst: das *muss nicht* teuer sein. Du bekommst m. E. schon
für 300-400 Euro "gute" LS.

Wenn Du aber Originallautstärke in einem 80 Quadratmeter-
Wohnzimmer hören möchtest, so dass das auch noch klingt, wie
im Konzertsaal (also wie im Original), dann wird's halt
teurer.

Du kannst z. B. mit einem 16 cm Bass-Chassis eine Pauke nicht
in Originallautstärke abspielen - sonst könnte man auch so
kleine Pauken bauen. ,-)

Für Deine 1000 Euro bekommst Du schon etwas "Vernünftiges" von
verschiedenen Herstellern. Aber ums Probehören kommst Du nicht
herum!
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 22. Mai 2004, 18:13

Auch wenn mich einige hier steinigen wollen für die aussage, aber ich bin nicht bereit um die 8000@ für einen LS auzugeben. Da kann ich den Preis bein besten willen nicht nachvollziehen.

Also bezahlbar wäre grob 999@ für das Paar.
Auch hab ich nur einen HarmanKardon HK 610 Verstärker, was sich aber evtl. auch ändert. Verschläge sind gerne willkommen. Auch da wäre die Grenze bei 999? angesetzt.
andy


Hallo,

somit hättest du ein Budget von ca. 2000€. Richtig?

Markus
musikmonster
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 22. Mai 2004, 18:17
sorry aber dein Argument mit dem Pauken stimmt nicht ganz.
Die Pauken sind so groß weil sonst überhaupt kein Ton entstehen würde. Genau aus dem selben Grund ist der Kontrabass auch soviel größer als ein Cello.
Schwingende Saiten und so..

Aber könntet ihe vieleicht auch mal ein Paar Vorschläge machen was sich lohnt anzuhören...

MfG

Andy
Patrick
Stammgast
#14 erstellt: 22. Mai 2004, 20:01
Meine Empfehlung ist ME-Geithain. Haben leider nur sehr wenige Händler. Wohnst du in der Nähe von Wiesbaden oder München? Da kenn ich welche...
musikmonster
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 22. Mai 2004, 20:11
Trifft sich gut.Wohne bei München.Kannst mir aber auch die Adresse in Wiesbaden geben,bin manchmal da oben.
Danke für die Adresse

MfG
Andy
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 22. Mai 2004, 20:15
Hallo,

München: www.hoerzone.de
Taunusstein b. Wiesbaden: www.clausbuecheraudio.de

Markus
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Boxen für Jazz und Klassik ?
Hili am 24.12.2003  –  Letzte Antwort am 25.12.2003  –  12 Beiträge
Lautsprecher für Klassik
Tankred am 30.06.2005  –  Letzte Antwort am 02.07.2005  –  26 Beiträge
Beste Lautsprecher für Operngesang - Klassik?
csac4135 am 13.07.2004  –  Letzte Antwort am 16.07.2004  –  12 Beiträge
Lautsprecher für Klassik um die ?400?
redsax am 01.09.2003  –  Letzte Antwort am 07.10.2003  –  27 Beiträge
Klassik und natürlicher Klang
regenundsonne am 26.01.2005  –  Letzte Antwort am 23.05.2008  –  69 Beiträge
Passende Lautsprecher für Röhrenverstärker
Kumpelbaer am 08.06.2007  –  Letzte Antwort am 10.06.2007  –  10 Beiträge
Suche Lautsprecher für max 150 ?
herbie-hancock am 09.04.2007  –  Letzte Antwort am 09.04.2007  –  3 Beiträge
Lautsprecher für Crimson CS610II (Vorverstärker) und CS630D (Monos)
linda013 am 09.05.2005  –  Letzte Antwort am 09.05.2005  –  2 Beiträge
Belastbare Standlautsprecher für Jazz bis Metall ???
isabär am 30.12.2003  –  Letzte Antwort am 30.12.2003  –  5 Beiträge
Welche Lautsprecher?
Joe64 am 18.03.2004  –  Letzte Antwort am 18.03.2004  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Harman-Kardon
  • Hannspree

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 5 )
  • Neuestes Mitglied##Andreas##
  • Gesamtzahl an Themen1.346.068
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.249