Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Lautsprecher für Klassik um die €400?

+A -A
Autor
Beitrag
redsax
Neuling
#1 erstellt: 01. Sep 2003, 10:34
Hi, bin neu in diesem Forum aber von den Beiträgen schon sehr beeindruckt!

Ich suche für einen recht einfachen Yamaha-Verstärker in einem 30qm-Raum mit Holzdielen Regallautsprecher oder Standboxen so in der €400-Klasse. Hörgewohnheiten gehen queer Beet (auch Rock), aber besonderen Wert würde ich auf die natürliche und "aus den Boxen heraustretende" Darstellung von klassischen Instrumenten und Gesang.

Habe bisher nur die KEF Q1 im Laden probegehört und war sehr beeindruckt von der Auflösung und Dynamik, habe aber ehrlich gesagt auch wenig Ahnung.

Was sind die Alternativen? Eure Erfahrungen? Gut scheinen ja auch die Nubox 380 zu sein ...

Vielen Dank!
Möllie
Stammgast
#2 erstellt: 01. Sep 2003, 11:16
Hallo Red Sax,
willst du 400 EUR pro Stück oder Paar ausgeben??

Möllie
Wambolo
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 01. Sep 2003, 11:53
Ich kann die Elac FS 108.2 empfehlen, ist eine gute EInsteigerbox für ca 300EUR das Stück. Aber hör sie dir halt mal an!
redsax
Neuling
#4 erstellt: 01. Sep 2003, 12:13
Hi Möllie,
danke für die schnelle Antwort. 400€ für das Paar, meinte ich!
Schutzzone
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 01. Sep 2003, 13:26
Hallo RedSax,


ich kenne zwar die Kef nicht, habe aber ein paar Nuline(Nubox)360 und bin sehr zufrieden damit. Die 380 sollen ja noch besser sein und haben (wie auch die 360er) einen akzeptablen Wirkungsgrad, so dass sie nicht zu große Ansprüche an den Amp stellen.


Versuchs doch mal, bei nichtgefallen einfach innerhalb der 4 Wochen zurück schicken.

Schutzzone
H-Line
Stammgast
#6 erstellt: 01. Sep 2003, 14:03
Hi,

für Klassik sollte die Nubox 360 oder die 380 schon ausreichen.
Ich habe selbst die Nubox 360 gehabt, sie spielt sehr Dynamisch und ist auf Verfärbungs-Freiheit ausgelegt.
Was mich selbst beeindruckt hat, das sie sehr ausgewogen, luftig und ohne Anstrengung gespielt hat.
Du kannst sie ja bestellen, 4 Wochen lang probehören, und bei nichtgefallen zurückschicken.


H-Line

---------------------------------------------------------

Jeder kann denken, aber vielen bleibt es erspart.
Troi
Neuling
#7 erstellt: 01. Sep 2003, 21:38
Hi RedSax,
Lauf noch ein bischen rum und hör einige Boxen probe.
400 Eu´s sind ja nicht so viel, aber Du kannst ruhig mal nach Gebrauchten ausschau halten.
Am besten über diverse Kleinanzeiger.
Von Ebay rat ich ab, weil Du sie vorher nicht hören kannst.
Noch ein Tipp: Schaff dir dringend Spikes an bei deinem Dielenfußboden, damit Du nicht nur die Holzdielen hörst. Die schwingen im oberen Bassbereich heftig mit.
Falls Du dich für "Regalboxen" entscheidest, plan gleich noch ein paar gute Ständer mit ein. Die räumliche Aufsösung kommt eigendlich nur bei freier Aufstellung richtig rüber. Besonders bei Klassik. Standlautsprecher Sind dann auch nicht mehr teuren.
wn
Inventar
#8 erstellt: 01. Sep 2003, 22:48
Hi Redsax,

...Habe bisher nur die KEF Q1 im Laden probegehört und war sehr beeindruckt von der Auflösung und Dynamik, habe aber ehrlich gesagt auch wenig Ahnung.

es dürfte relativ schwer sein, die Q1 in diesem Preissegment zu schlagen sowohl im Allgemeinen und speziell bei Klassik. Bei www.dieboxhifi.de findest Du preiswerte Boxenständer (Apollo). Hör Dir aber zur Sicherheit noch weitere Marken und Modelle beim Händler an und treffe dann die Entscheidung.
Erstaunlich ist, gemessen am Preis, das auch komplexe Werke sehr gut reproduziert werden wie zum Beispiel:

Release Date: 02/08/1991
Label: Mercury Living Presence Catalog #: 432012 Spars Code: ADD
Composer: Igor Stravinsky
Conductor: Antál Dorati
Orchestra/Ensemble: London Symphony Orchestra

Number of Discs: 1
Recorded in: Stereo
Length: 1 Hours 14 Mins.
---------------------------------------------

Release Date: 03/09/1993
Label: Rca Victor Living Stereo Catalog #: 61500 Spars Code: ADD
Composer: Camille Saint-Saëns, Claude Debussy, Jacques Ibert
Performer: Berj Zamkochian
Conductor: Charles Munch
Orchestra/Ensemble: Boston Symphony Orchestra

Number of Discs: 1
Recorded in: Stereo
Length: 1 Hours 13 Mins.

----------------------------------------------

- Gruss, Wilfried
H-Line
Stammgast
#9 erstellt: 01. Sep 2003, 22:49
Gerade für Klassikmusik ist ein Budget von 300-400 Euro eher dürftig, Stand-LS in dem Preisbereich gibt es keine empfehlenswerten, zumindest kenne ich keine.
Wichtig ist auch, das Du die LS in 2-Wege Systeme eingrenzen solltest, in dieser Preisklasse sind die Mitten echt überflüssig, klingen meist sehr dumpf und billig.

H-Line

-------------------

Jeder kann denken, aber vielen bleibt es erspart.
redsax
Neuling
#10 erstellt: 03. Sep 2003, 09:52
Hi

Vielen Dank für die hilfreichen Rückmeldungen. Ich habe mir jetzt zwei Nubox 380 zum Probehören bestellt und werde sie über das Wochenende mit zwei KEF Q1 vergleichen, die mir mein Händler zur Verfügung stellt.

Nubert hotline sagt, NuLine und NuWave wären viel besser für Klassik geeignet, aber das habe ich als Verkaufsmasche gebucht. Ist das gerechtfertigt?

Ach so, und was sind Spikes und wie sollte ich sie für meinen Dielenboden einsetzen?!?

Herzlichen Dank
wn
Inventar
#11 erstellt: 03. Sep 2003, 10:06
Hi RedSax,

...Nubert hotline sagt, NuLine und NuWave wären viel besser für Klassik geeignet, aber das habe ich als Verkaufsmasche gebucht. Ist das gerechtfertigt?

ich selbst kann dazu nichts sagen, da ich selbst irgendwelche Nubertboxen nie gehört habe. Daher würde mich Dein Bericht sehr interessieren.

- Gruss, Wilfried
redsax
Neuling
#12 erstellt: 07. Sep 2003, 08:19
Hi

hier der Hörbericht mit Receiver Yamaha RX-350 und einem CDP Arcam Alpha 8 (leihweise vom Händler): Da ich kein Experte bin und die technischen Unterschiede kaum beurteilen kann, bleibt es bei der Beschreibung des Höreindrucks. Kann auch schlecht beurteilen, welchen Einfluss der Raum mit dem Holzboden hatte.

Meine Partnerin hat mich die Nubert 380 und KEF Q1 bei gleichen Bedingungen in einem Blindtest mit Musik von Beethoven über Schumann, Mendelssohn und Walton hören lassen.

Um es kurz zu machen: Ich habe die Nuberts bei allen Tests besser bewertet (dachte allerdings, ich würde die KEFs hören, soviel zur Kraft der Einbildung): Die KEFs haben eine deutliche Enge im Orchesterklang, Klaviere klingen schmalbrüstig und Stimmen nicht so lebendig wie bei den Nuberts. Allerdings sind die KEFs schön präzise , besonders bei schnellen, hohen Klavierpassagen bei Schumann. Aber Streicher wirken viel "holziger" und authentischer bei den Nuberts. Streicherpizzicati sind bei den Nuberts ein Traum, ganz trocken die Kontrabässe, super.

Danach noch der Pop/Rock-Test mit Roger Waters (Pink Floyd), Paul Simon, Neil Young: Hier überzeugte mich die Nubert noch eindeutiger. Einfach breiter und mit mehr Reserven bei hohen Lautstärken. Ach ja, und ein traumhaft trockener Bass wie beim Klassiktest.

Insgesamt klingen die Boxensets sehr, sehr unterschiedlich: hier das helle, etwas schmale aber präzise Klangbild der (viel besser aussehenden) KEFs, da das lebendigere, resonanzreichere und trockene Klangbild der Nuberts, die mir bei allen Blindtests besser gefallen haben. Aber mein Gott, sind die Dinger hässlich!

Jetzt noch eine Frage zum Schluss: Kann jemand die Nubox 380 mit den NuWave und NuLine vergleichen? Ähnliche Stärken?
bony
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 10. Sep 2003, 12:14

Jetzt noch eine Frage zum Schluss: Kann jemand die Nubox 380 mit den NuWave und NuLine vergleichen? Ähnliche Stärken?
zu dieser Frage sind sicherlich eine Menge Antworten im Nubert-Forum zu finden. NuLine und NuWave sollen in den Tiefen glaub etwas schmaler sein, insgesamt aber nochmals linearer und präziser.
Jonny
Stammgast
#14 erstellt: 10. Sep 2003, 13:13
Hi!

Gehe mal zu WWW.multicel.de da wirst du bestimmt was finden!

Viel spass!
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 10. Sep 2003, 23:08
In dem Preisbereich könnte noch JM Lab Chorus S oder Monitor Audio Bronze interessant sein. Was aber letztendlich gefällt, kann nur der Hörtest entscheiden...
kefuser
Neuling
#16 erstellt: 03. Okt 2003, 09:57
Hi RedSax,
ich bin beeindruckt wie wenig die User in diesem Forum über die Kef Q Serie überhaupt wissen. Wenn 400EURO für jemanden in diesem Forum zuviel sind, der hat hier nichts verloren.
Ich habe eine Surround Anlage mit 2x Kef Q1, 2x Kef Q5, 1x Kef Q9c und einem PSW 3000. Ich habe selbst mal Nubert vertrieben und die Qualität der Ware ist weit von dem entfernt von dem was die Ware Kostet. Ich kenne Kef schon seit 15 Jahren und die Marke ist ständig besser geworden ...
Gruss
kefuser
Neuling
#17 erstellt: 03. Okt 2003, 10:36
Ach ja eins habe ich vergessen ... zu deinem "Hörtest":
Der Klang der NuBox 380 gefällt Dir deshalb besser weil die Kef schlicht und einfach neutraler sind (was für Klassik eigentlich ein muss ist) ... Der Subjektiv bessere Klang der NuBox kommt daher, das der Bass (3db) und die Höhen (1,5 db) angehoben sind um die Größe zu kompensieren. D.h. bei einem Hörtest vergleichst Du neutrale Einstellungen (KEF) mit Loudness (NuBox). Ob man da noch von einer Klangneutralität sprechen kann ist dahingestellt. Alles in allem sind die Q1 und die 380er schon eine kleine Sensation ...
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 03. Okt 2003, 11:03

Hi RedSax,
ich bin beeindruckt wie wenig die User in diesem Forum über die Kef Q Serie überhaupt wissen. Wenn 400EURO für jemanden in diesem Forum zuviel sind, der hat hier nichts verloren.
Ich habe eine Surround Anlage mit 2x Kef Q1, 2x Kef Q5, 1x Kef Q9c und einem PSW 3000. Ich habe selbst mal Nubert vertrieben und die Qualität der Ware ist weit von dem entfernt von dem was die Ware Kostet. Ich kenne Kef schon seit 15 Jahren und die Marke ist ständig besser geworden ...
Gruss


Hi,

die Unterstellung (im ersten Absatz) finde ich schon ein wenig heftig! Hier kann/darf/soll jeder mitreden.

Markus
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 03. Okt 2003, 11:05

Ach ja eins habe ich vergessen ... zu deinem "Hörtest":
Der Klang der NuBox 380 gefällt Dir deshalb besser weil die Kef schlicht und einfach neutraler sind (was für Klassik eigentlich ein muss ist) ... Der Subjektiv bessere Klang der NuBox kommt daher, das der Bass (3db) und die Höhen (1,5 db) angehoben sind um die Größe zu kompensieren. D.h. bei einem Hörtest vergleichst Du neutrale Einstellungen (KEF) mit Loudness (NuBox). Ob man da noch von einer Klangneutralität sprechen kann ist dahingestellt. Alles in allem sind die Q1 und die 380er schon eine kleine Sensation ...


Das wäre mir neu! Hast du mal beide unter dem Neutralitätsgesichtspunkt bewertet gesehen?

P.S. ich mag die KEF auch lieber, das aber nur zu deinem Argument!
bony
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 03. Okt 2003, 11:32

Ich habe selbst mal Nubert vertrieben...

Hää ? Warst du mal Nubert-Mitarbeiter? Soweit ich weiß, gibt und gab es Boxen von Nubert nur in den Geschäften in Schwäbisch Gmünd und Aalen, sowie natürlich im Direktvertrieb.

Ich denke doch, dass die meisten Boxen dieser Größe mehr oder weniger "gesoundet" sind, weil sie sonst unangenehm schmal klingen würden.
pinglord
Neuling
#21 erstellt: 06. Okt 2003, 21:24
http://www.nuforum.de/nuforum/viewtopic.php?p=24978#24978
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 06. Okt 2003, 22:35
Und was soll der Link jetzt aussagen?
pinglord
Neuling
#23 erstellt: 06. Okt 2003, 23:33
kuckuck Markus

ich war zu faul meinen dort geschriebenen Kommentar hier auch einzufügen aber etwas unhöflich ist es schon ok
also tue ich das jetzt doch. Dann brauch man sich nicht den ganzen Thread dort durchlesen.


man vergleiche selbst:

http://www.stereoplay.de/stp/rechnerbedienung1
(auf "zum Raumakustik Rechner" klicken, Java Applet laden lassen, bei Boxen auf Stereo, nur Verlauf im Freifeld, und dann auswählen)

kommts mir nur so vor, oder sieht die KEF Q1 dort nicht auch "bass-gesoundet" aus (von den Uni-Q üblichen FG-Welligkeiten im Mittel/Hochtonbereich mal ganz abgesehen).

Das dortige Nubox 380 Frequenzgangdiagramm würde ich eher der Nubox 360 zuordnen. Die StereoPlay hat die 380 nämlich erst in der Ausgabe 10/02 getestet, sie taucht aber auch auf www.hunecke.de auf, wo die Lautsprecher "neueren Datums" (so ab 09/02) nicht vertreten sind. Ausserdem habe ich die Hotline darauf angesprochen und speziell nach Studiomonitor Tauglichkeit gefragt, worauf mir klar gesagt wurde, dass die Nubox 360 im Frequenzgang um gut 3dB im Bass angehoben ist - die 380er jedoch NICHT. Dies bestätigt zumindest auch eine mir zugegangene Messung der 380er im Produktionsraum der NSF. Dort ist neben den dort aufgetretenen Welligkeiten keine Bassbuckeltendenz zu sehen, sondern ein sanft abfallender Verlauf (gestrichelte Linie - vermutlich gefiltert?).

ps.: Trolle gibts im Netz genug.


so nun gute Nacht


[Beitrag von pinglord am 06. Okt 2003, 23:34 bearbeitet]
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 07. Okt 2003, 07:05
Achso...das bezog sich nicht auf die "Mitarbeit" Sache. War ein Missverständnis.
zwosh
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 07. Okt 2003, 10:08
Hallo;

@kefuser:
ich weiss ja nicht ob du die nuberts schon mal gesehen hast. ich hab ein paar nuWave seit zwei wochen bei mir daheim. die verarbeitung ist absolut perfekt. habe mir schon weitaus teurere boxen angeschaut, die konnten nicht mit der verarbeitung mithalten.

ich wollte mir schon die kef q1 anhören, allerdings hatte die mein händler nicht. Im Versand bestellen wollt ich auch nicht weil sie nicht reduziert war, und zum uvp angeboten wurde.

die wharfedale ist auch noch interessant. die habe ich probegehört und die hat mir ebenfalls gefallen. die verarbeitung ist allerdings nicht so passgenau wie die bei nubert.

von den klangeigenschaften her bin ich ebenfalls mit den nubert zufrieden.
(höre allerdings kein klassik)

gruss
zwosh
Malcolm
Inventar
#26 erstellt: 07. Okt 2003, 10:52
"Nubert hotline sagt, NuLine und NuWave wären viel besser für Klassik geeignet, aber das habe ich als Verkaufsmasche gebucht. Ist das gerechtfertigt?"


NEIN!!! Das ist keine Verkaufsmasche! Die Nuline/Nuwave klingen wirklich nochmals viel dynamischer & lebendiger! Hatte die Nubox 380 hier und die Nuline 30, hab mich gaaanz klar für die Nuline entschieden! Die Boxen sind nochmals viel detailierter & natürlicher! Also wenn bei deinem Vergleich die KEF Q1 gewinnt wundert mich dass nicht (die Nubox 380 hat mich auch nicht 100%ig überzeugt, obwohl sie schon sehr gut ist, vor allem Preis/Leistungsmäßig), sollte Dir allerdings der Nubert-Sound gefallen kannst Du die KEF Q1 zurückschicke und dir ein paar Nuwave 35 bestellen. Die sind gaaanz neu und für den Preis einmal mehr unschlagbar! Ich selbst hab die Nuline 30 da mir das Frontgitter besser gefällt als ein Stoffbezug. Aber das ist geschmacksache, technisch sind Nuline & Nuwave das gleiche.
zwosh
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 07. Okt 2003, 15:21
Hallo;

hier gibts die kef q1 günstig:


http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=3352483764&category=21989
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
gesucht: lautsprecher um 400 euro
chris7485 am 13.01.2008  –  Letzte Antwort am 14.01.2008  –  5 Beiträge
Lautsprecher für Klassik
Tankred am 30.06.2005  –  Letzte Antwort am 02.07.2005  –  26 Beiträge
Beste Lautsprecher für Operngesang - Klassik?
csac4135 am 13.07.2004  –  Letzte Antwort am 16.07.2004  –  12 Beiträge
Lautsprecher für Klassik und Jazz
musikmonster am 22.05.2004  –  Letzte Antwort am 22.05.2004  –  16 Beiträge
Lautsprecher bis 400€
ddkaiser am 25.01.2008  –  Letzte Antwort am 07.02.2008  –  46 Beiträge
Kompakte Lautsprecher um 400 Euro Paar
Alex04 am 08.06.2005  –  Letzte Antwort am 09.06.2005  –  9 Beiträge
Suche neue Lautsprecher für max 400? Paar
Headbreaker am 15.12.2007  –  Letzte Antwort am 28.05.2008  –  14 Beiträge
Lautsprecher bis ca 400 Euro
Smurf00 am 13.11.2005  –  Letzte Antwort am 17.11.2005  –  7 Beiträge
Bitte um Rat bezügl.klassik Lautsprecher!
fraumusica am 04.07.2009  –  Letzte Antwort am 08.07.2009  –  8 Beiträge
Suche Lautsprecher für um die 120 ?
peters_sohn am 14.05.2009  –  Letzte Antwort am 17.05.2009  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2003

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Elac
  • KEF
  • Sennheiser

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 32 )
  • Neuestes Mitgliedpapouya
  • Gesamtzahl an Themen1.345.371
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.664.211