Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


JBL TI6K Vorführgerate ausm MM für 1200€/paar

+A -A
Autor
Beitrag
jk292
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 20. Aug 2005, 15:54
Hallo,

der lokale MM-Verläufer hat mich auf die Teile aufmerksam gemacht. Stehen relativ versteckt als Surround-Vorführ-LS im MM und ich würde sie für €600/Stck also 1200 für beide bekommen.

1. Ist der Preis o.k.? Sollen etwa 1 Jahr da rumstehen

2. Sind die Lautsprecher tatsächlich eine andere Liga als z.B. die Northridge Serie von JBL oder die Diamond von Wahrfedale?


Vielen Dank schonmal. Zerbreche mir seit gestern den Kopf wegen dieses "Angebots" wäre echt toll wenn jemand was hilfreiches zu den LS schreiben könnte
Roland04
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 20. Aug 2005, 16:17
Hallo,
sofort zuschlagen
Sie spielen wirklich in einer ganz anderen Liga als die aufgezählten LS, sind sehr schöne LS mit wunderbarem Klang
jk292
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 20. Aug 2005, 20:01
Hat sich erledigt

Hammerhart die Teile
Evil_Samurai
Stammgast
#4 erstellt: 22. Aug 2005, 10:36
hi jk292

hast du die ti6k´s gekauft? wenn ja , wie findest du sie? bin auch am überlegen ....

gruß

tim
jk292
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 22. Aug 2005, 12:30
Moin Tim!

Ja, hab sie gekauft. Sorry wenn das nicht rüberkam.

Hmm wie finde ich sie...


Ok das Thema ist nun erledigt...

Habe wie es scheint meine Lautsprecher nun gefunden: TI6K

Sind seit 1 1/2 Stunden angeschlossen am Marantz und was soll ich sagen...der Bass ist so wie ichs mir wünsch(t)e und der Rest schlicht und ergreifend geil. Glasklar, nie verzerrend...sowas hab ich vorher nie erleben dürfen, nun stehen diese Riesenteile bei mir und hören sich hammermäßig an. Ich denke das werde ich nicht bereuen, wenn man sich vor Augen hält daß ich die letzte Verstärker/LS Kombo fast 10 Jahre hatte...

Danke für die Beratung. Bin anscheinend nicht der typische HiFi-Enthusiast, doch geholfen habt ihr mir auf jeden Fall.

Zum schluss noch ein paar Eindrücke:
Habe gestern und heute ausgiebig Musik gehört, neuer Verstärker (Marantz 7200) und alte Boxen (Denon SC-600S). Das war schon echt krass wie sich das (jahrelang gewohnte) Klangbild verbesserte. Viel dynamischer und bassiger, leider in den Höhen etwas kreischend wenns lauter wurde.
Mit den neuen (JBL TI6K) kommen mir die Freudentränen wenn man lauter als 10 uhr dreht. Der Bass ist punchig wie sonstwas, geht sehr tief und ist so wie ich mir das vorgestellt hab. Heftig! Um den restlichen Klang zu beschreiben fehlen mir irgendwie die Worte, so gut klingt das. Sauber, angenehm, detailreich fällt mir als erstes ein. Nun ja.

Fazit:
Habe viel mehr ausgegeben als ich wollte, das Ergebnis ist viel geiler als ich mir das vorstellen konnte.
Mir reicht das erstmal für die nächsten Jahre.



Das mal vorab, aus dem Thread wo ich LS für 500€/Paar gesucht hab damit du weißt was ich vorher hatte


Den Samstag abend und fast gesamten Sonntag hab ich dann Musik gehört. Fantastisch. Orgiastisch. Opulent. Die nachbarschaftlichen Beziehungen gefährdend.
Oben habe ich was von Freudentränen geschrieben wenn man den Lautstärkeregler am Marantz auf 10 Uhr dreht. Ehrlich gesagt hab ich das gestern nicht gewagt, weil es zu laut gewesen wäre. Aufgrund der optimierungswürdigen Raumakustik mußte ich bei einigen Songs (Beispiel: Placebo - Special Needs, Cypress Hill - Locotes) sofort leiser machen, da der Bass meine Wohnzelle in heftigste Schwingungen versetzte.

Dazu immer wieder Momente wo man sich fragt ob man grad richtig gehört hat, weil da irgendein Effekt oder sonstwas zu hören war was ich vorher einfach nicht wahrgenommen habe..unglaublich detailliert, Stimmen klingen toll, über den Bassbereich hab ich wohl genug geschrieben..

Nenn mich krank, aber ich habe heute nacht sogar auf dem Sofa geschlafen um bis zum Schluß geniessen zu können. Auch leise hören sich diese LS einfach nur geil an.

Tja. Zuletzt hab ich nur verzweifelt meine CDs angeschaut auf der Suche nach "würdigem" Material. Da muß ich noch ein bisschen einkaufen

Also wenn du sie zu nem angemessenen Preis ergattern kannst und nen "vernünftigen" Verstärker hast, nimm sie. Ich werde es nie bereuen glaube ich. Einfach end-geil.

Einziges "Manko": Die Teile sind verdammt groß und vor allem in Bodennähe sehr tief.


Gruß
Evil_Samurai
Stammgast
#6 erstellt: 22. Aug 2005, 12:53
hi,

habe das "hammerhart die teile" wohl überlesen hätte man sich dann schon denken können das du zugeschlagen hast.

also deine beschreibung klingt wie die beschreibung meiner neuen lautsprecher =) sehr schön beschrieben und man freut sich richtig mit dir! und wegen der couch aktion , find ich nachvollziehbar also alles im grünen bereich

hast du noch andere lautsprecher probegehört?

hmm... verstärkertechnisch bin ich nicht soooooo gut besstückt , hab nen yamaha rxv-440 DD receiver und nen dynavox vr70e röhrenamp. aber dürfte noch funktionieren. was für einen preis würdest du als angemessen bezeichnen für das paar ti-6k?

ach ja , ich habe im moment selbstbau speaker als FAST konzept , also breitbänder mit tiefbassunterstützung aber sehr laut können die nicht
ich höre viel metal,hardcore,black-metal,rock ist das die richtige musik für die JBL´s ?

sorry das ich dich so mit fragen bombadiere aber wenn man mal schon einen besitzer "kennt"

gruß

tim
jk292
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 22. Aug 2005, 13:51
Naja ich habe halt 1200 für beide hingelegt. Das ist nicht zu teuer m.E., sind aber auch (eingespielte ) Vorführgeräte

Zu deinen Verstärkern kann ich nicht viel sagen, sorry. Müsstest du testen obs funktioniert.

Joa, wie auch in dem andern thread beschrieben hab ich mir ein paar andere Kisten angehört, war aber nur beim Mediamarkt, will sagen die Auswahl war nicht der Hammer, aber um einen Eindruck von Canton LE190, Wahrfedale Diamond 9.5 zu bekommen hats gereicht. Wollte ja ursprünglich einen LS aus der Northridge Serie von JBL kaufen...naja...

Zur Musik...
Neben ausgiebigen HipHop und Electro-Exkursionen höre ich auch sehr viel Rock/Metal.
Dimmu Borgir hört sich jedenfalls obergeil an mit den JBLs
alles andere aber auch (Metallica - Black album, Smashing Pumpkins, Placebo, Guns n Roses, Edge of Sanity, Manowar alles schon getestet, auch Techno, Drum n bass, industrial etc. rockt heftig)

Selbst Klassik (Carmina Burana von Carl Orff, kennst du bestimmt) kommt richtig mitreissend rüber.

Naja, also ich kann dir - ordentlichen Preis vorausgesetzt - nur dazu raten.

Gruß
manuel_zx
Stammgast
#8 erstellt: 22. Aug 2005, 14:09
@ Evil_Samurai:
Für deinen Musikgeschmack sind die JBLs sehr gut geeignet. JBL ist ja bekannt für sehr bassstarke LS.

@ jk292:
Um evtl. vorhandene Zweifel zum Preis deiner TIKs auszuräumen:
http://www.jbl-audio...&ID=0000000000002FEB

Gruß
Manuel
Evil_Samurai
Stammgast
#9 erstellt: 23. Aug 2005, 06:09
@jk292

tach

das klingt doch nett, danke für deine erläuterung! wenn dimmu borgir , g n´r und metallica ROCKT dann kann ja nix mehr schief gehen
was kannst du zu der "räumichkeit" und ortbarkeit sagen? also meine kleinen selbstbau speaker sind da ganz groß z.b !

@manuel

danke auch dir =) mir kommt es zwar nicht auf monster bass-attacken an aber für meine musikrichtung ist das wahrscheinlich von vorteil was ?!

tja mal schauen was dir mir für ein angebot machen können , dann sehen wir weiter. bedenken ab ich noch wegen den angegebenen 6Ohm impedanz und meinen röhrenamp und ob die mit der räumlichkeit mit meinen jetzigen boxen mithalten können. aber in der preisklasse sollten die auch in der disziplin ganz gut sein denke ich..

gruß

tim
jk292
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 23. Aug 2005, 09:46
Moin

wie gesagt, ob sich die TIKs mit deinem Verstärker vertragen...keine Ahnung, ausprobieren wenns geht.

Auf jeden Fall solltest du dir die LS vorher anhören, das würde auch deine Fragen was den Vergleich mit den Selbstbau-LS angeht beantworten.

Bei uns im MM stand auch so eine Dynavox-Röhre rum, mit der hab ich mir die anderen LS angehört. Leider standen die TIKs in einem anderen Raum, so daß ich die nicht an der Röhre hören konnte.

Zur Räumlichkeit/Ortbarkeit

habe ein bisschen rumgespielt mit dem Standort der LS und kann nur sagen: Die "Bühne" ist präsent, relativ breit und die Ortbarkeit ist sehr gut. Der Klang füllt den Raum sehr gut aus.

Wenn du sie einigermaßen vernünftig stellen kannst, werden Sie deinen jetzigen Boxen in nichts nachstehen
Kenne die zwar nicht, kann mir allerdings nicht vorstellen, daß die an die Klangqualität und Macht der TI6K herankommen.

Gestern einen Kollegen mitgenommen, ihm erzählt daß er sich mal meine neuen boxen anhören soll. Als er sich auf meinen Hörplatz setzte hatte ich ohne daß er es wußte die alten Boxen am laufen.
Er ist kein Experte muß ich dazu sagen.
"Joa heftiger Klang" war das erste, nach ein paar Sekunden musste er sich dann in die Nähe der LS begeben um zu sehen was da alles vibriert und so
Ich:"Und jetzt das beste, die waren gar nicht an!"
Er:"Wie jetz"
Ich:"Setz dich mal wieder hin"
und hab umgeschaltet
Was soll ich sagen, er wollte gar nicht mehr gehen. Wir haben noch ein paar Mal umgeschaltet...der Unterschied ist so eklatant hörbar daß es wirklich beeindruckend ist.

Lange Rede kurzer Sinn: Ob sie besser als deine jetzigen klingen weiß ich nicht, nehme es aber stark an.


Und "monster bass-attacken" kommen auch nur dort, wo sie kommen sollen
Vorteil dieser "Bass-Stärke" bei den LS: Selbst bei leisester Lautstärke hat die Musik ein richtiges Fundament, d.h. wo Bass im Spiel ist hört man ihn, egal wie laut oder leise man gerade hört. Das ist ebenfalls ein neues Erlebnis für mich und sehr angenehm anzuhören.

Hör sie dir an.


Gruß

Jan
Dr.Who
Inventar
#11 erstellt: 23. Aug 2005, 15:46
Hallo...



...schön,dass es noch Leute hier im Forum gibt,die sich so über einen LS freuen können,gratuliere.


Dazu immer wieder Momente wo man sich fragt ob man grad richtig gehört hat, weil da irgendein Effekt oder sonstwas zu hören war was ich vorher einfach nicht wahrgenommen habe..


Das liegt an der Transparenz Deiner LS,man hört jetzt einfach mehr heraus.
Ging mir auch so.
Steve_Howe
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 23. Aug 2005, 16:01
Wenigstens heir ein paar Anhänger die nicht galuben,die Tik Serie werde mit billigsten Bauteilen in Polen für den MM angefertigt.
Mein Opa hat die Ti10K....einfach klasse.
Roland04
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 23. Aug 2005, 16:31
Hallo,
ja kann mich Dr.Who nur anschließen, immer wieder schön solch zufriedene Leute zu sehen und deren Erfahrungen zu lesen, so macht es Spaß, die Freude an unser aller Hobby
MD-Michel
Inventar
#14 erstellt: 23. Aug 2005, 17:59
Hallo,

wenn ich hier deinen Erfahrungsbericht so lese werde ich dirket neidisch. Da kommen mir beiden Canton LE 190 wie billiger Mist vor. Aber was solls als Schüler war einfach finanziell nicht mehr drin, zumal ich bald nen Fühererschein machen will.
Keizo
Stammgast
#15 erstellt: 24. Aug 2005, 07:57
Moin,

da könnte man auch ganz schön neidisch werden, bei dem phantastischen Schnäppchen, das Du geschossen hast. Gönne ich Dir aber natürlich von Herzen. Ist es denn ein aktuelles Modell? Oder ein "älteres" Vorfürmodell? Aber das ist ja schon beinahe egal. Viel Spass noch mit deinen Sahnestücken.

MfG, Jens
jk292
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 24. Aug 2005, 09:26
Danke für die Glückwünsche
Ja, ich freue mich wirklich, jedesmal wenn ich die beiden anschaue und vor allem höre.

Seit 2 Tagen laufe ich mit Zollstock und maßband durch die Bude um das Stereodreieck (besser) hinzubekommen...

Und mit den Cantons würde ich nicht zu hart ins Gericht gehen @MD-Michel
Das sind sicherlich gute LS, als ich meine Denons gekauft habe fand ich die auch toll - im Vergleich zu meinen Conrad-Boxen.
Glaubst du damals wäre ich auf die Idee gekommen, mir Boxen für 8000 DM zu kaufen? Nie im Leben.
Das hier war halt ne Gelegenheit, mir war auch richtig mulmig bei meinen Überlegungen: "Was wenn sie doch irgendwo defekt sind" und so. Das Geld wächst ja bei mir auch nicht im Garten...
Netterweise hat die Dame, die das finanzielle abgewickelt hat, gesagt, es sei kein Problem die LS zurückzugeben, wenns aus irgendeinem Grund gar nicht passt oder was auch immer. Das hätte nur zügig geschehen (nach 2-3 Tagen) müssen.
Fand ich auch ganz nett, gerade weil es Vorführgeräte waren (@Keizo: Die Boxen standen nach Aussage des MM-Verläufers ca. 1 Jahr dort)

Egal was man hat, egal welcher Bereich, irgendwer hat immer was besseres/teureres/schöneres, nur ob das in Relation zu den Gegebenheiten steht sollte man sich gut überlegen. Finanziell habe ich mich in den Grenzbereich des momentan möglichen begeben, und gehe von einer Nutzungsdauer weit über 5 Jahren aus...von daher...

Viel Spaß an alle mit ihren Anlagen!



Gruß

Jan
Kaskadeur
Neuling
#17 erstellt: 24. Aug 2005, 10:19
Keine schlechten Lautsprecher... ABER!

So ein Superschnäppchen wie ihr alle hier meint ist es nicht! Im hiesigen Saturn stehen die Speaker für 499€/Stück... wollte sie auch erst kaufen, hätte sogar nur 450€ Stück bezahlen müssen!

Das sind dann also 300€ weniger/Paar.

PS Die JBLs hatten kurz vorm Auslaufen eine UVP von 699€/Stück (von Anfangs 1999€/Stück) Dieser Preissturz zeugt davon, dass die Speaker einfach viel zu Überteuert waren und kaum Absatz gebracht haben.

mit nur 100€ unter der UVP und dann auch noch Vorführgeräte... naja ich weis nicht!

Ich habe mir jetzt dann doch die Infinity Beta 50 gekauft für 350€/Stück ohne Versandkosten und kann nur sagen... man hört schon, dass die Technik sich weiterentwickelt hat und neue Speaker fast durch die Bank besser klingen als Highend- von damals.

Man muss ja auch mal betrachten, dass die Musikrichtung sich ändert und die Lautsprecher auf die am weitesten Verbreiteten Klanggewohnheiten angepasst werden. Und die Waren nunmal vor 10 Jahren bedeutend anders als heute.

Einen guten Allround-Lautsprecher gibt es erst ab Preisregionen von 2000€/Stück und aufwärts alles darunter was sich Musiktauglich schimft ist immer auf Hörgewohnheiten abgestimmt und hat mit Realitätsnahem Klang eher weniger zu tun.
Evil_Samurai
Stammgast
#18 erstellt: 24. Aug 2005, 10:35
sorry wenn ich das so sagen muss kaskadeur aber das was du da geschrieben hast ist quatsch
möcht jetzt nicht genauer drauf eingehen weil ich keine zeit habe.
nur soviel einen "allrounder" wirst du auch für 100 000 euro nicht finden, es gibt halt musikrichtungen die leben von dem sound die die boxen bringen.
außerdem bist du eine spaßbremse , ich glaube zwar nicht das jan jetzt seine jbl wegen dir verkauft aber deinen kommentar hättest du dir sparen können

@ jan

weiterhin viel spaß mit DEINEN lautsprechern! wer von uns kann schon behaupten das richtige für einen langen zeitraum gefunden zu haben?! ich nicht

gruß
tim
Kaskadeur
Neuling
#19 erstellt: 24. Aug 2005, 10:49
Hat mit Spaßbremse nichts zu tun! Es wurde gefragt ob der Preis OK ist ... und da 1200 und 900 Euro für Lautsprecher nunmal für die meisten Budgets einen Unterschied macht habe ich dies hier auch erwähnt... Sorry für meine Meinung...

Und ja du hast recht, dass die meiste Musik davon lebt, wie sie von Lautsprechern wiedergegeben wird. Doch genau das habe ich auch geschrieben... Wie die Musik dich ändert, so ändern sich auch die Lautsprecher...

und nein HIFI Allrounder gibt es sehr wohl ab 2000/Stück, es kommt lediglich auf die zu beschallenden Räume (Größe,Dämpfung,Form) an.

Die Lautsprecher sind gut, keine Frage... jedoch ist der Preis von 600€ wohl als normal anzusehen und kein Kaufgrund wenn man eigentlich keine Speaker braucht... Meine Meinung..

PS: Eine unvollständige Antwort zu geben wegen "Zeitmangel" ist ebenfalls überflüssig von Dir, oder?

Ansonsten noch viel Spaß mit den neuen Lautsprechern.
jk292
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 24. Aug 2005, 11:32
Hallo kaskadeur

Das mag ja alles sein, aber


jedoch ist der Preis von 600€ wohl als normal anzusehen und kein Kaufgrund wenn man eigentlich keine Speaker braucht..


ist nicht ganz richtig. Ok, wer "braucht" schon Speaker...hmmm...wer braucht russischen Kaviar...
Habe ursprünglich LS für €500-600/paar gesucht, da wurden mir die TIKs gezeigt.

Ich kann nicht nachvollziehen ob der Preis nun besonders gut war oder normal, der gegenwert hat mich überzeugt.

Ob das mit deiner 2000€-Marke sooo 100% richtig ist...ich weiß nicht...das gleitet ab ins philosophische

Hauptsache es klingt gut, und das ist meist Geschmackssache oder?



wollte sie auch erst kaufen, hätte sogar nur 450€ Stück bezahlen müssen!



Ich habe mir jetzt dann doch die Infinity Beta 50 gekauft für 350€/Stück ohne Versandkosten und kann nur sagen... man hört schon, dass die Technik sich weiterentwickelt hat und neue Speaker fast durch die Bank besser klingen als Highend- von damals.


Das sind 100 € Unterschied...da hätte ich keine Sekunde überlegt.


Einen guten Allround-Lautsprecher gibt es erst ab Preisregionen von 2000€/Stück und aufwärts alles darunter was sich Musiktauglich schimft ist immer auf Hörgewohnheiten abgestimmt und hat mit Realitätsnahem Klang eher weniger zu tun.


Na dann... Glückwunsch. Kann sein daß die gleichwertig sind zu den TIKs. Muß aber nicht.

Hab auch keine Lust hier persönliche Präferenzen und Hörempfinden zu diskutieren, das führt zu nichts.
Wenn du mit den Infinity Beta 50 zufrieden bist isses doch ok.
Ich bins auch, allerdings mit den TI6K.


Sind die silbernen "Ringe" um die Chassis bei Dir auch aus Metall? Und haben die auch "Tri-Wiring"-Terminals?
Versteh mich nicht falsch, das sind 2 Fragen die mir grad einfielen (wenn man schon vergleichen möchte)
Außerdem wiegen die TI6K 10kg mehr als die Beta 50, obwohl die Beta 50 größere Tieftöner hat. Kann am Gehäusedesign der TI6K liegen...welches ja auch klanglich Vorteile bringen soll...

Ich meine aus dem Alter wo man Quartett spielt bin ich raus. Und ich finde den Preis o.k., trotzdem danke für deine Meinung kaskadeur, ist auch nicht bös gemeint.


@tim
Danke, wünsch dir auch viel spaß mit deiner Musik. Hauptsache es rockt!


Gruß

Jan


[Beitrag von jk292 am 24. Aug 2005, 11:56 bearbeitet]
manuel_zx
Stammgast
#21 erstellt: 24. Aug 2005, 12:57
Wenn ich mich zwischen der Beta 50 und einer 100,- EUR teureren TI 6K entscheiden müsste, dann wüsste ich aber was ich kaufe... zumindest nicht die Infinity Allein in Sachen Material- und Verarbeitungsqualität liegen die beiden Modelle schon ziemlich weit auseinander.

Gruß
Manuel
Kaskadeur
Neuling
#22 erstellt: 24. Aug 2005, 13:58
@jk292:

1. Falsch die Betas wiegen 28,x kg und die JBL 34,x kg also nur 6 kg Unterschied.

2. Klanglich überzeugten mich die Betas mehr (die Höhen waren zB bei Xavier Naidoo wesentlich differenzierter, die JBL eher dumpf)
Der Bass war bei den Betas knackiger und hat auch nicht so nachgeschwungen wie bei den JBLs... die klangen irgendwie wummerig)

3. die JBLs integrieren sich nicht so gut in mein Wohnambiente (sind sehr starke Eyecatcher und das würde meiner Regierung garnicht gefallen)

4. der Preis von 200€ weniger/Paar bestätigte meine Kaufentscheidung nochmals.

5. Verarbeitungsqualität: OK, ich gebs ja zu, die Ti's sind besser verarbeitet (die Betas brauchen sich aber auch keineswegs zu verstecken) Und rate mal was die Ti's fast doppelt so teuer macht... das ungewöhnliche und exquisite Gehäuse, was sehr aufwendig produziert werden musste). Und mal ehrlich wer braucht Tri-Wiring? Bei so kleinen Lautsprechern braucht das doch kein Mensch... Es ist erwiesen, das Bi-Amping/TriAmping nur eine messbare Verbesserung des Frequenzbereichs mit sich bringt aber keine Hörbare!


Also nicht falsch verstehen... die Klanglichen Unterschiede sind eher marginal, da diese beiden Lautsprecher klanglich meine Favoriten aus bestimmt mehr als 20 Getesteten Paaren waren.

Ich finde beide sind sehr gute Lautsprecher die Ti's sind halt von der "älteren" Garde und waren mal sehr teuer (die Magnat Vector 77 hatten 1996 auch mal nen Preis von 2000€ pro Stück und kosten jetzt als auslaufmodelle nur noch 139€! Und können Klanglich garnicht mehr mithalten ausser vielleicht als Partybox für Disco-Zwecke)

Mhh aber egal wir sind doch alle zufrieden mit dem was wir haben und darauf kommts doch an, oder?

Also Meinungsverschiedenheiten aus dem Raum geräumt
MD-Michel
Inventar
#23 erstellt: 24. Aug 2005, 14:33
Hallo,

ist doch ok wenn er seine Traumboxen gefunden hat, wer kann das schon sagen? Und sie waren ihm das Geld wert und ich denke er wird mit den Teilen noch über JAhre Freude haben und dafür ist man nun mal auch bereit spontan zu kaufen und nicht erst noch 3 Wochen auf den geilsten Preis u warten oder danach zu suchen.
barfuss007
Stammgast
#24 erstellt: 24. Aug 2005, 14:57
Hi jk292,

ich hatte bis vor zwei Monaten 2 JBL Ti10 - und war mit den Teilen sehr zufrieden. Nun bin ich auf B&W N800 umgestiegen - dies war zwar ein deutlicher klanglicher Sprung, jedoch trifft dies eben auch auf den monetären Mehraufwand zu ... Meine Frau weint den JBL - aus Designperspektive - noch immer nach: Natürlich sind die Teile Eye Catcher, aber eben im wahrlich positiven Sinne. Ich kenne nur wenige Boxen, die so glatt auch als attraktives Mobiliar weggehen. Ich kann Dich zu den JBL nur beglückwünschen - Du wirst den Spass an den Teilen behalten ... (Trotzdem bin ich mit meinen N800 sehr, sehr froh ;-)
Evil_Samurai
Stammgast
#25 erstellt: 24. Aug 2005, 15:47
@ kaskadeur

die spaßbremse nehme ich zurück dein letzter post klang schon etwas anders und so sollte auch die darstellung einer eigenen meinung sein in meinen augen.

wünsche dir jedenfalls auch viel spaß mit deinen infinitys die ja klanglich ganz groß sein sollen! optisch sind sie nicht mein fall aber ich werde sie mir bei gelegenheit mal anhören.



gruß

tim

p.s. hast du irgendwo unterlagen oder ähnliches die belegen können das die letzte UVP der JBL bei 699 euro gelegen hat? hab da gerade eine diskussion...
Roland04
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 24. Aug 2005, 16:17

Kaskadeur schrieb:
Keine schlechten Lautsprecher... ABER!

So ein Superschnäppchen wie ihr alle hier meint ist es nicht! Im hiesigen Saturn stehen die Speaker für 499€/Stück... wollte sie auch erst kaufen, hätte sogar nur 450€ Stück bezahlen müssen!

OK das ist natürlich ein Top Preis, nur hat nicht jeder das Glück in seiner Umgebung


PS Die JBLs hatten kurz vorm Auslaufen eine UVP von 699€/Stück (von Anfangs 1999€/Stück) Dieser Preissturz zeugt davon, dass die Speaker einfach viel zu Überteuert waren und kaum Absatz gebracht haben.

Genug Absatz haben sie schon gebracht, schaue mal wie lange sich Modelle anderer Hersteller halten


Ich habe mir jetzt dann doch die Infinity Beta 50 gekauft für 350€/Stück ohne Versandkosten und kann nur sagen... man hört schon, dass die Technik sich weiterentwickelt hat und neue Speaker fast durch die Bank besser klingen als Highend- von damals.

Das sehe ich aber anders, ein guter LS vor 10 Jahren ist auch heute noch gut und klingt nicht auf einmal schlecht


Man muss ja auch mal betrachten, dass die Musikrichtung sich ändert und die Lautsprecher auf die am weitesten Verbreiteten Klanggewohnheiten angepasst werden. Und die Waren nunmal vor 10 Jahren bedeutend anders als heute.

So ein Schmarrn, Kopfschüttel


Einen guten Allround-Lautsprecher gibt es erst ab Preisregionen von 2000€/Stück und aufwärts alles darunter was sich Musiktauglich schimft ist immer auf Hörgewohnheiten abgestimmt und hat mit Realitätsnahem Klang eher weniger zu tun.

Noch größerer Schmarrn, Kopfschütteln hoch 2
Evil_Samurai
Stammgast
#27 erstellt: 24. Aug 2005, 16:34
das meinte ich auch in meinem beitrag mit "quatsch" ^^

also für stereo wiedergabe ist in den letzten 10 jahren nicht sehr viel geändert worden würde ich sagen, außerdem sind die tik´s keine 10 jahre alt.
gut vor 10 jahren gabs vermutlich keine LS für 500 euro/ stück die von 30hz bis 40kHz sauber reproduziert haben aber das würde ich jezt nicht als fortschritt sehen da man weder auf der CD viel bei dieser freq. finden dürfte noch hört der otto-normal mensch da noch was. auch die optimierte abstrahlung der infinitys ist keine neuerung, das kann man mit sorgfälltiger chassis-wahl und gut gewählten trenn-frequenzen auch erreichen.(auch vor 10 jahren )
für neue medien ala sacd und audio-dvd ist das evtl. interessanter aber wozu? meine lieblingsscheiben gibts weder auf sacd noch a-dvd also warum keinen 10 jahre alten lautsprecher? bei der vielfalt findet man sicher eine abstimmung die einem gefällt und dann wären wir alle so happy wie jan

aber jetzt nicht wieder streiten gell?!
celsius
Inventar
#28 erstellt: 21. Apr 2008, 20:24
ok Thread ist alt, dennoch möchte hier mein Senf ablassen
wer Infinity Beta 50 mit einer Größe wie die ti6k vergleicht und sich für eine Mittelklasse box entscheidet, obwohl man für 100 euro mehr wirkliche Hammerteile bekommen hätte können, dem ist nicht mehr zu helfen!

Sachen gibt`s die gibt`s nicht

Edit: und nochwas!
wie viel bekommt man heute für eine Beta 50 gebraucht?

KlickeKLICK

und für die JBL Ti6K?
über 1000 Euro sicherlich
du hättest nach 3 Jahren gebrauch sogar noch Gewinn machen können Kaskadeur


[Beitrag von celsius am 21. Apr 2008, 20:34 bearbeitet]
jk292
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 05. Jul 2011, 16:19
Hey,

ich grabe diese "Leiche" mal kurz aus..lustig dass 3 Jahre später noch jemand was dazu geschrieben hat..nun sind es nochmal 3 Jahre und ich hab die Kombo immer noch und es ist immer noch geil..

Das mit dem Wiederverkaufswert ist interessant..

Bis auf Beschwerden von Nachbarn habe ich nichts negatives bezüglich der LS zu vermelden. Alles supi, auch nach nunmehr 6 Jahren.
Beim Umzug vor knapp 3 Jahren habe ich die Babys nur höchstpersönlich getragen und einzeln in meinem Auto transportiert lol

Was tut man nicht alles

So long
uwe_holtz
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 17. Feb 2014, 19:55
Hallo

So nun sind es wIeder 3 Jahre her

Ich besitze die TI6K seit 1o jahren,,,,, mitlerweile angetrieben vom Denon 4810, und ich gebe sie nicht her!!!!!!!
ringteddy030
Neuling
#31 erstellt: 17. Jun 2016, 10:23
Hallo
ich bin nagelneu hier und beziehe mich mit
einem Zeitsprung auf die JBLTI 6K.
Die LS werden bei EBAY für ca. 780 Euro angeboten
gehört habe ich sie leider noch nicht
die Beiträge ab 2005 aber gelesen .
Meine Frage an Uwe hast du sie noch
immer und was sagst du zum Preis ?
und würdest du sie noch einmal kaufen ?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
JBL Ti6K ?
orpheus63 am 21.07.2003  –  Letzte Antwort am 21.07.2003  –  2 Beiträge
Bester Kompaktlautsprecher für 1200? (paar)
Nextman am 23.08.2007  –  Letzte Antwort am 10.09.2007  –  78 Beiträge
Elac FS 247 für 1200?
Schizomania am 24.03.2011  –  Letzte Antwort am 29.03.2011  –  8 Beiträge
JBL ATX60
Mahsl am 21.07.2004  –  Letzte Antwort am 22.07.2004  –  20 Beiträge
JBL und CANTON
mfeiler am 28.12.2003  –  Letzte Antwort am 28.12.2003  –  3 Beiträge
Boxenständer für JBL XTI 20?
schnawwl am 20.06.2004  –  Letzte Antwort am 21.06.2004  –  7 Beiträge
JBL ES90, Gewindetyp für Spikes?
RayPutzi am 29.10.2016  –  Letzte Antwort am 30.11.2016  –  3 Beiträge
Tieftöner für JBL TLX 50 gesucht
Felix77 am 16.02.2006  –  Letzte Antwort am 18.02.2006  –  7 Beiträge
JBL Ti 6 K & Thorens
im_ich am 28.10.2003  –  Letzte Antwort am 16.11.2003  –  9 Beiträge
JBL LS 80
driverv11 am 07.02.2014  –  Letzte Antwort am 09.02.2014  –  3 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • JBL
  • Wharfedale
  • Magnat
  • Canton
  • Infinity
  • Dynavox

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 53 )
  • Neuestes MitgliedMeiki111
  • Gesamtzahl an Themen1.345.047
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.948