Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Bester Kompaktlautsprecher für 1200€ (paar)

+A -A
Autor
Beitrag
Nextman
Stammgast
#1 erstellt: 23. Aug 2007, 14:00
Hi Leute, hab schon vor kurzem mal hier nach guten Regallautsprechern gefragt.

Bis jetzt ist die B&W 705 für mich der beste LS, wenn da nicht der Preis wäre.

Also, ich hab ein Raum(3 auf 5 Meter) mit Dachschräge und suche jetzt geeignete LS. Mehr als 1200 sollen sie auf keinen Fall kosten und ganz wichtig: NEU .

So und wenn ihr bessere LS für den Preis kennt die passend für den Raum sind, dann nennt sie mir doch bitte.
Die LS werden nur für den Stereoeinsatz gebraucht und ich höre so ziemlich alles auch viel Housemusic, also an Bass sollte es nicht fehlen, aber es sollte auch nicht nur ein Gedröhne sein, ach egal, nennt mir einfach einen LS in der oben gennanten Preisklasse und der richtig gut klingt, mehr nicht. Schon mal im voraus danke .
armindercherusker
Inventar
#2 erstellt: 23. Aug 2007, 14:03
Hi Nextman !

Mein Favorit : Dynaudio Focus 110

Oder GEITHAIN ME25

( aber vermutlich klingt die B&W für Dich und Deine Musik in Deinen Ohren besser )

Gruß


[Beitrag von armindercherusker am 23. Aug 2007, 14:13 bearbeitet]
Nextman
Stammgast
#3 erstellt: 23. Aug 2007, 14:09
ok, schon mal danke für deinen schnellen Vorschlag armindercherusker!

Ich bin gespannt auf weitere Vorschläge
Master_J
Inventar
#4 erstellt: 23. Aug 2007, 14:10
Hmm, da würde ein Pärchen CS-72 mit ATM 85 und Ständern ziemlich genau hinkommen.

Bass bis 30 Hz runter (linear).
Ziemlich pegelfest.
Und natürlich gut klingend.

Wobei, wie schon angemerkt, der Klang im Ohr des Belauschers liegt.
Zumal sie auch noch ganz anders als B&Wsen abgestimmt sind...
--> Dennoch eine Hörprobe wert.

Gruss
Jochen
Holzöhrchen
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 23. Aug 2007, 14:10
Darf es auch was Gebrauchters sein?
Nextman
Stammgast
#6 erstellt: 23. Aug 2007, 14:13

Darf es auch was Gebrauchters sein?

Nein eigentlich nicht, das kommt für mich gar nicht in Frage, aber was sollte es denn für ein LS sein?
Holzöhrchen
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 23. Aug 2007, 14:16

also an Bass sollte es nicht fehlen

Dann würde ich Dir statt zu einer neuen Dynaudio Focus 110 zu einer gebrauchten Focus 140 (ca. 1000€) raten
armindercherusker
Inventar
#8 erstellt: 23. Aug 2007, 14:20
Kunststück

Nextman schrieb:
...und ganz wichtig: NEUimages/smilies/insane.gif.....

Nur deshalb bin ich ja auf die 110er runtergegangen



Denn sonst hätte man mich wieder des nicht-lesen-könnens bezichtigt

Gruß


[Beitrag von armindercherusker am 23. Aug 2007, 14:21 bearbeitet]
Nextman
Stammgast
#9 erstellt: 23. Aug 2007, 14:20

gebrauchten Focus 140 (ca. 1000€) raten

Naja, trotzdem ne Überlegung wert.

Aber ich bevorzug doch eher neue.

Ich wart doch lieber noch auf andere VOrschläge trotzdem danke
Holzöhrchen
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 23. Aug 2007, 14:23

Denn sonst hätte man mich wieder des nicht-lesen-könnens bezichtigt

Und ich dachte, das NEU bezieht sich auf den Holzhammer
Nextman
Stammgast
#11 erstellt: 23. Aug 2007, 14:26

Und ich dachte, das NEU bezieht sich auf den Holzhammer


Da muss man aber schon ein ziemlich verwirrter Mensch sein!
Holzöhrchen
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 23. Aug 2007, 14:38
Absolut
Nextman
Stammgast
#13 erstellt: 23. Aug 2007, 14:40
ok, jetzt aber lieber wieder zum eigentlichen Thema zurück
Opium²
Inventar
#14 erstellt: 23. Aug 2007, 14:42
hallo,
ich denke wenn du auch nur ein kleines bisschen Verhandlungsgeschick hast, kannst du die B&W locker auf 1200 runterhandeln, geh doch einfach mal zum Händler.
gruß
Nextman
Stammgast
#15 erstellt: 23. Aug 2007, 14:46

kannst du die B&W locker auf 1200 runterhandeln, geh doch einfach mal zum Händler

Genau deshalb solltn sie ja unbedingt neu sein weil ich sie beim Fachhändler kaufen will, das der auch nochmal was dazu sagen kann (bezüglich des Raumes).
Also denkst du, dass man nichts besseres bekommt als die 705er in der Preisklasse.
_axel_
Inventar
#16 erstellt: 23. Aug 2007, 14:46

Opium² schrieb:
kleines bisschen Verhandlungsgeschick hast, kannst du die B&W locker auf 1200 runterhandeln

B&W ist dafür bekannt, Händlern einen auf's Dach zu geben, die signifikante Preisnachlässe gewähren. Oder ist das ein Auslaufmodell?
Gruß
Nextman
Stammgast
#17 erstellt: 23. Aug 2007, 14:48
So viel ich weiß ist die 705er kein Auslaufmodell .
_axel_
Inventar
#18 erstellt: 23. Aug 2007, 14:49

Nextman schrieb:
dass man nichts besseres bekommt als die 705er in der Preisklasse.

Gehst Du tatsächlich (immer noch) davon aus, dass des DEN besten LS einer Preisklasse gibt?

Leute die hier im Forum von "dem besten X" oder "der besten Y" reden, bekommen regelmäßig von anderen Usern Kontra. Pauschal-Superlative sind nun mal in aller Regel nicht angebracht.

Gruß


[Beitrag von _axel_ am 23. Aug 2007, 14:52 bearbeitet]
Nextman
Stammgast
#19 erstellt: 23. Aug 2007, 14:52
Das glaub ich auch nicht, aber wollte ja nur mal wissen was ihr dazu meint. Nichts für ungut aber deshalb sind wir doch hier um uns gegenseitig zu helfen und um uns gegenseitig Informationen auszutauschen.
_axel_
Inventar
#20 erstellt: 23. Aug 2007, 14:54

Nextman schrieb:
Nichts für ungut aber deshalb sind wir doch hier um uns gegenseitig zu helfen und um uns gegenseitig Informationen auszutauschen.

Klar, kein Problem. Ich bezog mich nur auf die zitierte Formulierung von Dir. Und den Threadtitel.
Gruß


[Beitrag von _axel_ am 23. Aug 2007, 14:54 bearbeitet]
Opium²
Inventar
#21 erstellt: 23. Aug 2007, 14:59
hallo,
als Rotel Käufer(im Fachhandel) ist mir die Sache mit dem Preisnachlass durchaus bekannt, aber selbst bei einem 400 euro amp habe ich noch 50 euro runtergehandelt, also da müsste auch bei den 705(die ja schon recht alt sind) ein gescheiter Rabatt drinne sein.
gruß
Nextman
Stammgast
#22 erstellt: 23. Aug 2007, 15:04
ok, danke für die Info Opium?
Aber die 705 kosten doch glaub 1200 das Paar. Bin mir nicht sicher im Internet stehts nirgends, zu mindest hab ich kein Preis gefunden hat mir bloß mal jmd. gesagt das die soviel kosten.
Oder kennt ihr einen genauen Preis für die 705?
whatawaster
Inventar
#23 erstellt: 23. Aug 2007, 15:06
Hi,

klar, den BESTEN Lautsprecher für jedermann wird es wahrscheinlich nicht geben. Aber hier mal ein paar Alternativen, die mir einfallen:

Vienna Acoustics Haydn Grand
Von Schweikert VR-1
Monitor Audio GS10
Sonics Argenta
Dynaudio Audience 52SE
Opera Prima

Und dann gibt's bestimmt etwas zu diesem Preis von Chario, Kef, Triangle, Elac, Canton, Sonus Faber usw.

Schöne Grüße

Peter
Opium²
Inventar
#24 erstellt: 23. Aug 2007, 15:07
hallo,
im internet (bei gute anlage.de) steht sie kosten 1470 das Paar, die Mehrwertsteuer hat doch schon reingehauen, denn als ich letzes Jahr mit diesen LS geliebäugelt habe, kosteten sie "nur" um die 1200.
gruß
Nextman
Stammgast
#25 erstellt: 23. Aug 2007, 15:12
wenn die LS schon etwas älter sind, kann es dann nicht sein das demnächst eine neue serie rauskommt und die dann billiger werden?
Hab gehört das demnächst wieder eine Messe ist.
Nextman
Stammgast
#26 erstellt: 23. Aug 2007, 15:15

im internet (bei gute anlage.de) steht sie kosten 1470 das Paar

das ist ja aber auch nur UVP.
Beim Fachhändler werden sie schon etwas günstiger sein und wenn ich Verstärker und CD-Player auch bei dem kauf wird er sie mir, denk ich, schon so für 1200 geben.
_axel_
Inventar
#27 erstellt: 23. Aug 2007, 15:20

Opium² schrieb:
die Mehrwertsteuer hat doch schon reingehauen

Mal nachgerechnet, wieviel die Erhöhung um 3 Prozentpunkte bei 1200,- altem Preis ausmacht?
Oder fehlte da ein Smiley?
Gruß


[Beitrag von _axel_ am 23. Aug 2007, 15:22 bearbeitet]
Nextman
Stammgast
#28 erstellt: 23. Aug 2007, 15:25
ich sagte ja schon, das ist nur UVP
Stones
Gesperrt
#29 erstellt: 23. Aug 2007, 15:27
Hallo:

Den besten Speaker wird es so pauschal gesagt nicht geben,
da jeder eine andere Vorstellung vom guten Klang hat.
Aber sehr gut als Kompaktbox ist die JM Lab 907 Be,
die neu mal ca. 2900 Euro das Paar gekostet hat.
In der Bucht gibt es diese gebraucht für 1400 Euro,
was ein absolut fairer Preis ist. Meiner bescheidenen
Meinung nach würde ich sie tatsächliche zur Spitze
bei den Kompaktboxen zählen.

http://cgi.ebay.de/F...QQrdZ1QQcmdZViewItem

Viele Grüße

Stones
Nextman
Stammgast
#30 erstellt: 23. Aug 2007, 15:31

In der Bucht gibt es diese gebraucht für 1400 Euro,

Wie schon gesagt, keine gebrauchten, da ich sie beim Fachhändler kaufen möchte und 1200 ist absolute grenze.
Stones
Gesperrt
#31 erstellt: 23. Aug 2007, 15:38
Hallo:

Dann hör Dir unbedingt die Sonics Argenta an. Das Paar
kostet 1200 Euro neu.

Viele Grüße

Stones
Nextman
Stammgast
#32 erstellt: 23. Aug 2007, 15:40
mal schaun, wenn ich sie beim Händler finden kann!
_axel_
Inventar
#33 erstellt: 23. Aug 2007, 17:01

Stones schrieb:
Dann hör Dir unbedingt die Sonics Argenta an.

Hm, sicher ein guter LS, aber ob die wirklich für House-Hörer das Richtige ist (ohne Sub-Unterstützung)?
Gruß
Stones
Gesperrt
#34 erstellt: 23. Aug 2007, 17:08
Hallo Axel:

Also einen richtigen tiefen, knackigen Bass wird man
wohl kaum mit einer Kompaktbox hinbekommen.
Das benötigt meiner Meinung nach schon eine ausgewachsene
Standbox, wie z.B eine Quadral Vulkan MK V.
Ansonsten hilft halt ein SUB, wobei ich persönlich nicht
allzu viel davon halte, weil sie gegenüber der Box meistens doch zeitlich ein wenig hinterherhängen.
Aber alles Ansichtssache.

Viele Grüße

Stones


[Beitrag von Stones am 23. Aug 2007, 17:09 bearbeitet]
LaVeguero
Inventar
#35 erstellt: 23. Aug 2007, 18:00
Hi,

grundsätzlich würde ich Dir die Geithain ME25 empfehlen. Das ist einfach eine sehr gute Box. Alternativ dazu ist die Dynaudio Focus 110 (mit Verhanldungsgeschick vlt. sogar die 140) auch ein feines Stück.

Mit Blick auf Deine konkreten Anforderungen an den Bass solltest Du Dir aber auch mal die Revel M12 anhören.
_axel_
Inventar
#36 erstellt: 23. Aug 2007, 18:08

Stones schrieb:
einen richtigen tiefen, knackigen Bass wird man wohl kaum mit einer Kompaktbox hinbekommen.

Natürlich sind kompakten da Grenzen gesetzt. Das heißt aber nicht, dass alle kompakten in dieser Disziplin gleich gut/schlecht sind. Und die Argenta übertreibt es m.W.n. (nur gelesen, nicht gehört) hier nicht gerade, was bei dem Musikgeschmack aber evtl. angebracht wäre.
Gruß
Master_J
Inventar
#37 erstellt: 23. Aug 2007, 18:13
Aktive Entzerrung ist das Zauberwort:

http://www.hifi-foru...ead=16777&postID=4#4

Und ja: Es funktioniert.

Gruss
Jochen
Opium²
Inventar
#38 erstellt: 23. Aug 2007, 19:09
hallo,
habe mal die Focus 110 an einem NAD Vollverstärker für ca. 700 Euro gehört(vllt der 352 oder wie der heißt). Auch wenn es im Saturn war, war die Akustik sehr gut. Viel Platz, auf guten Ständern und voll symmetrisch aufgestellt.
Der Klang an sich wirklich gut, aber der Bass konnte mich überhaupt nicht überzeugen. War zwar präzise, aber wirklich sehr schwach und kaum vorhanden.
Deswegen würde ich wenn dann schon zur 140er raten wenn es schon Dynaudio sein muss .
gruß
Nextman
Stammgast
#39 erstellt: 23. Aug 2007, 20:52

Ansonsten hilft halt ein SUB, wobei ich persönlich nicht
allzu viel davon halte, weil sie gegenüber der Box meistens doch zeitlich ein wenig hinterherhängen

da stimm ich dir voll zu!
Aber in einem 5 auf 3 Meter großen Raum müsste doch eigentlich eine Kompaktbox schon auch einen präzisen und druckvollen Bass hinbekommen. Klar kann man das nicht mit einer guten Standbox vergleichen, aber das ist dann doch Geschmackssache und ich habe lieber einen LS der präzise arbeitet, sowohl höhe und tiefe, als einen dröhnenden Bass. Wie ich schon mehrmals erwähnt habe will ich die LS beim FAchhändler kaufen, sodass ich gewiss keinen Fehler mach. Wollte jetzt nun hören, mit welchen Beispielen ich zum Händler gehen kann und das hat bis jetzt sehr gut geklappt, einige haben mir bei der B&W 705 zugestimmt und ich hab auch schon mehrmals Dynaudio Focus 110 und 140 gehört .
Dürft aber trotzdem noch weitere Beispiele nennen
und ich dank all denen die mir bis jetzt weitergeholfen haben
Jazzy
Inventar
#40 erstellt: 23. Aug 2007, 21:05
Eigentlich egal,wie groß der Raum ist: Kompakte gehen oft nur bis 55Hz-3dB.B&W ist allerdings dafür bekannt,subjektiv die fettesten Bässe bei Kompakt-LS zu haben.Im Regal oder Raumecke dröhnts dann aber gerne....
Nextman
Stammgast
#41 erstellt: 23. Aug 2007, 21:09

Eigentlich egal,wie groß der Raum ist: Kompakte gehen oft nur bis 55Hz-3dB.

sorry, aber das hab ich ja noch nie gehört das die Raumgröße egal ist .
Aber wenn du das erklären kannst,dann mach doch bitte (bin kein Hififanatiker).
Jazzy
Inventar
#42 erstellt: 23. Aug 2007, 21:16
Wenn der Raum groß ist,braucht man mehr Lautstärke,nicht mehr Bass.Da gibts bei Kompakten Riesenunterschiede in Wirkungsgrad und max.SPL.Standboxen sind eher für Räume über 20m² geeignet,weil sie oft lauter gehen und die Raummoden da geringer sind.Meine Celan 300 kann bis 108dB in 1m Entfernung ohne großen Klirranstieg,ist also auch locker bis 25m² geeignet.Geht aber nur bis ca.60Hz-3dB.
Nextman
Stammgast
#43 erstellt: 23. Aug 2007, 21:21

Wenn der Raum groß ist,braucht man mehr Lautstärke,nicht mehr Bass

ok, umso größer der Ram desto mehr Lautstärke, ist klar. Aber umso größer der Raum desto mehr Bass braucht man doch sonst geht der doch verloren, oder was meinst du damit?
Jazzy
Inventar
#44 erstellt: 23. Aug 2007, 21:26
Nur indirekt geht Bass "verloren": durch größeren Abstand der LS zur Wand,durch weniger schlimme Raummoden(wobei es auch noch auf die Geometrie ankommt,quadratisch ist z.b. ganz schlecht).Im 15m²-Zimmer würde ich auch eher Kompaktboxen nehmen.Die Nubertboxen haben eine Tiefbassentzerrung einschleifbar,da kommt man dann auch mit Kompakt-LS bis 30Hz.
Nextman
Stammgast
#45 erstellt: 23. Aug 2007, 21:28
gut zu wissen .
Werd ich nachfragen beim Fachhändler, ob der Nubert boxen da hat. Also nochmal danke
Master_J
Inventar
#46 erstellt: 23. Aug 2007, 21:34

Nextman schrieb:
Werd ich nachfragen beim Fachhändler, ob der Nubert boxen da hat.

Kannst Du Dir sparen.
Direktvertrieb mit einem Monat Heim-Probehörzeit und sogar noch einen Monat versandkostenfrei.

Welchen Verstärker hast Du eigentlich?

Gruss
Jochen
speedhinrich
Inventar
#47 erstellt: 23. Aug 2007, 21:52

will ich die LS beim FAchhändler kaufen, sodass ich gewiss keinen Fehler mach

Gelobt sei Deine Zuversicht;) Gerade Lautsprecher sind

a) nahezu am Ende der Entwicklung angelangt
b) haben keinen nennenswerten Verschleiss
C) gebraucht oft zu einem "Bruchteil des NP zu kaufen. Der Wertverfall Deiner "neu" gekauften Lautsprecher wird enorm sein.

Macht IMHO wenig Sinn;)
_axel_
Inventar
#48 erstellt: 24. Aug 2007, 08:06
... und gebrauchte kann man i.d.R. nicht probehören, hast Du vergessen, speedhinrich.

Gruß
speedhinrich
Inventar
#49 erstellt: 24. Aug 2007, 08:43
Oft kann man beim Verkäufer probehören. Und wenn nicht, ist´s auch nicht so tragisch. Ein populäres Modell (das ist allerdings wichtig) zu einem guten Preis kann man IMHO schon mal blind kaufen, weil man es im schlimmsten Fall ohne nennenswerten Verlust wieder verkaufen kann.

Ist selbstverständlich nur meine bescheidene Meinung, mit der ich aber während 25 Jahren Hifi-Spass nicht schlecht gefahren bin;)
Mojo1604
Stammgast
#50 erstellt: 24. Aug 2007, 08:52

Vienna Acoustics Haydn Grand


Die würde ich auch empfehlen. Ich habe sie gehört und meine Musik geht so in deine Richtung. Sie waren ca. 5 m auseinander im Studio und ziemlich weit hinten im Regal, trotzdem war ich erstaunt über den Bass dieser kleinen LS.
Sind vielleicht nicht für diese Musik gemacht worden, aber auf jeden Fall ne Alternative, die ich mir anschauen und anhören würde!!
_axel_
Inventar
#51 erstellt: 24. Aug 2007, 11:02

speedhinrich schrieb:
Oft kann man beim Verkäufer probehören. Und wenn nicht, ist´s auch nicht so tragisch. Ein populäres Modell (das ist allerdings wichtig) zu einem guten Preis kann man IMHO schon mal blind kaufen, weil man es im schlimmsten Fall ohne nennenswerten Verlust wieder verkaufen kann.

Nun, das ist eine Strategie, mit der manch einer glücklich werden kann. Manch anderer nicht. Und wer nicht alle Jahre wieder neue LS kauft ... da relativiert sich der Anfangsverlust schon.

Gruß
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Kompaktlautsprecher
jazzfusion am 04.08.2003  –  Letzte Antwort am 18.11.2003  –  4 Beiträge
kompaktlautsprecher, welche??
_vince am 12.08.2005  –  Letzte Antwort am 16.08.2005  –  9 Beiträge
Beratung für Kompaktlautsprecher
blutrauschoffel am 17.12.2007  –  Letzte Antwort am 19.02.2008  –  11 Beiträge
Bester Lautsprecher?
wertstoff am 24.04.2005  –  Letzte Antwort am 26.04.2005  –  15 Beiträge
Kompaktlautsprecher Sub/Sat für 40qm
Dargento am 23.11.2006  –  Letzte Antwort am 26.11.2006  –  18 Beiträge
Suche Kompaktlautsprecher für 300-400Euro
Skubidu am 26.05.2006  –  Letzte Antwort am 08.06.2006  –  14 Beiträge
kompaktlautsprecher, aber welchen?
marritn am 06.02.2007  –  Letzte Antwort am 06.02.2007  –  4 Beiträge
Guter Kompaktlautsprecher anstatt Standbox
Hifi-Andy am 11.07.2007  –  Letzte Antwort am 16.07.2007  –  10 Beiträge
Bonsai Kompaktlautsprecher empfehlenswert?
nico-84 am 30.01.2008  –  Letzte Antwort am 03.02.2008  –  6 Beiträge
Kompaktlautsprecher oder Nahfeldmonitor?
weissglut am 04.05.2006  –  Letzte Antwort am 07.05.2006  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Heco
  • AKG
  • Dynaudio
  • Monitor Audio
  • Bowers&Wilkins
  • Quadral
  • ESX

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.744 ( Heute: 15 )
  • Neuestes MitgliedBassSlaughter
  • Gesamtzahl an Themen1.344.825
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.558