Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Verschiedene Hochtonkonzepte und ihre Deteilfeudigkeit

+A -A
Autor
Beitrag
Leisehöhrer
Inventar
#1 erstellt: 26. Apr 2008, 07:39
Hi,

mit Deteilfreudigkeit meinte ich Aufloesung und Praezision.
Dank meiner Erfahrung mit dem Elac Jet frage ich mich ob so ein Aufloesungsvermoegen mit Kalotten oder anderen Hochtonkonzepten moeglich ist. Was meint ihr dazu ?

Gruss
Nick
hangman
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 26. Apr 2008, 08:08
natürlich nicht!
armindercherusker
Inventar
#3 erstellt: 26. Apr 2008, 09:57
Moin !

Ich habe da immer so meine Probleme mit der sog. Auflösung ....

Klar sind die Jet-HT sehr direkt, kräftig und bringen daher viele Details rüber.

Andererseits sind seidige Kalotten-HT wie z.B. der Esotar von Dynaudio auch in der Lage, eine hohe "Auflösung" zu bringen.

Und auch die Präzision kann man beiden bescheinigen - nur auf eine sehr unterschiedliche Art und Weise.

Inwischen denke ich, das hängt sehr ( extrem ) von subjektiven Hörempfinden des Hörers ab.

Mancher vernimmt beim Dynaudio fast keine Höhen - manchem tun die Ohren weh vom Elac-Jet.

Gruß
Haiopai
Inventar
#4 erstellt: 26. Apr 2008, 10:16
Moin ,ich denke auch ,das man das allgemein objektiv gar nicht sagen kann .

Von meinem Empfinden her kommen bei den Kalotten am ehesten die inversen Modelle von JM Lab den Jet Hochtönern nahe ,aber eben auch mit den gleichen Nachteilen .

Direkt ,hochauflösend und detailreich sind sie durchaus ,aber wehe die Aufnahme ist nicht hundertprozentig ,dann klingen diese Teile nach meinem Empfinden zum rauslaufen .
Wobei Elac die neuste Jet III Version schon sehr viel besser hinbekommen hat ,für mich eindeutig angenehmer zum längeren hören .

Trotzdem komme ich auf Dauer nicht umhin immer wieder zu den typischen 25mm Textilkalotten der skandinavischen Hersteller zurückzukehren .
Sei es nun Seas ,Scan Speak oder Dynaudio ,für längeres Hören liefern die in meinen Augen das angenehmere Gesamtergebnis .

Musik ist für mich nun mal Genusssache ,es langt für mich ,wenn die Details hörbar sind ,ein Hochtöner muss sie aber nicht auf die Goldwaage legen und mich auf jeden noch so kleinen Fehler bei der Aufnahme stoßen ,sowas ist für mich eher störend und unangenehm .

Speaker von Piega können das nach meinem Empfinden auch sehr gut ,spätestens nach 10 Minuten hab ich die Nase voll von ihnen ,egal welches Modell ich bisher gehört habe .

Gruß Haiopai
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Lautsprecher und ihre Aufstellung
janbohlen am 30.04.2003  –  Letzte Antwort am 30.04.2003  –  2 Beiträge
Verschiedene Fragen
linard am 27.05.2008  –  Letzte Antwort am 07.06.2008  –  3 Beiträge
Die Lautsprecherverkabelung und ihre Anschlüsse
Hifi_Ingo am 01.01.2008  –  Letzte Antwort am 03.01.2008  –  8 Beiträge
JBL Control One und ihre Unterschiede?
Nico_77 am 01.04.2006  –  Letzte Antwort am 11.03.2009  –  10 Beiträge
KEF reference205.2 und verschiedene genre Musik
Snow1949 am 20.06.2008  –  Letzte Antwort am 23.06.2008  –  13 Beiträge
IQ Ted 4 verschiedene Ausführungen?
*Raoul_Duke* am 07.08.2016  –  Letzte Antwort am 07.08.2016  –  2 Beiträge
5.1 Verschiedene Hersteller - Welcher Sub ?
KilianFi am 25.12.2012  –  Letzte Antwort am 26.12.2012  –  2 Beiträge
2 verschiedene Lautsprecher Systeme an 1 Verstaerker?
Maxmax007 am 08.01.2013  –  Letzte Antwort am 21.01.2013  –  6 Beiträge
lautsprecher an zwei verschiedene quellen anhängen????
dreale am 26.05.2005  –  Letzte Antwort am 26.05.2005  –  2 Beiträge
Werr kennt der Acoustic Research Helios F15... bitte ihre meinung!
svendawg777 am 17.04.2003  –  Letzte Antwort am 20.05.2004  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 137 )
  • Neuestes MitgliedPAINaciousD
  • Gesamtzahl an Themen1.345.183
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.593