Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


HILFE! .scharfe zischelnde Höhen!

+A -A
Autor
Beitrag
Beyerle
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 27. Apr 2008, 15:15
Hi Leute,

bin gerade am durchdrehen

Nach vielem Hin und Her mit kompletten Anlagenwechsel, bin ich jetzt bei einem modifiziertem Onkyo Integra DX-6770 CD Player und einem Integra A-8470 Vollverstärker gelandet.

Naja - ...und wie befürchtet, kommt nun das Problem mit den Boxen (damals relativ hochwertige 12-Liter-Dreiwege-Kompaktboxen aus der ehem. DDR; Modell B 9271 “Corona” von RFT mit Kalottenhochtönern)

...die klingen jetzt in den höheren Frequenzen einfach nur noch beschissen!

Ich habe plötzlich absolut nervende scharfe Höhen und die bekannten zischelnden s-Laute beim Gesang!
Kann mir bitte jemand einen Vorschlag machen, welche Boxen zu dem Onkyo-Zeugs passen könnten und mein Problem lösen würden??
Ich suche nach Kompaktlautsprechern mit 4-8 Ohm und 60 - 120 Watt. Wenn möglich sollten sie einen Frequenzbereich von 25Hz - 30kHz abdecken. Die überwiegende Musik, welche über meine Anlage läuft ist vorwiegend im Metal-Bereich und in der Prog-Ecke anzusiedeln (Nevermore, Dream Theater, Porcupine Tree, Pink Floyd etc.)
Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen, sonst dreh ich noch völlig am Rad
Robert_Foerster
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 27. Apr 2008, 16:43
Der geringste finanzielle Aufwand wäre in der Freqeunzweiche den Spannungsteiler etc. erhöhen.

Dazu Weiche mal raus und Layout prüfen. Feststellen wie hoch bereit die Widerstände im Hochpass des Hochtöners sind.

Neue Widerstände kosten nur ein paar Cent.

Gruss Robert.
Karma-Club
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 27. Apr 2008, 16:55

Robert_Foerster schrieb:
Der geringste finanzielle Aufwand wäre in der Freqeunzweiche den Spannungsteiler etc. erhöhen.

Dazu Weiche mal raus und Layout prüfen. Feststellen wie hoch bereit die Widerstände im Hochpass des Hochtöners sind.

Neue Widerstände kosten nur ein paar Cent.

Gruss Robert.


Dann würde man doch aber den ursprünglichen Frequenzgang verändern, oder?
Ob das das Ziel ist?

Ich glaube, es muss eine andre Ursache geben.
Beyerle
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 27. Apr 2008, 17:51
...und was, wenn man komplett die ganze Frequenzweiche austauscht?
Karma-Club
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 27. Apr 2008, 18:36
Welchen Verstärker hattest Du denn vor dem Onkyo?
Wie lange war der Zeitraum vom Verstärkerwechsel?
War da eine längere Pause dazwischen?
Hast Du die Anlage wo anders aufgestellt gehabt?
Beyerle
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 27. Apr 2008, 19:35
1) einen 30 Jahre alten Braun Receiver (RA 1 Studio analog)
2) 5 min. :o)
3) nein!
4) nein!
Robert_Foerster
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 28. Apr 2008, 05:20
Eine andere Weiche benutzen ist nicht sinnvoll.

Weichen sind wie maßgeschneiderte Änzüge.

An den Spannungs- und Stromteilern kann man den Pegel von Mitteltönern und Hochtöner aber anpassen. Die RFT Kalotte ist sehr laut. Ich nehme an das ist die durchsichtige Kalotte aus Folie, durch die man eine Dämmkugel auf der Polplatte erkennen kann. ???

Wenn du kein Bastler bist taische lieber die Boxen um. Ansonsten haue hier mal ein (Nah-) Foto von deiner Weiche rein.

Gruss Robert.
Beyerle
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 28. Apr 2008, 06:28
Es handelt sich um den Kalottenhochtöner L 9831. Hier mal ein Bild aus dem Netz von den Coronas:

http://img213.imageshack.us/img213/981/b9271coronaym9.jpg

Da ich kein Bastler bin, mir es aber durchaus zutrauen würde, bin ich auch am überlegen die Boxen zu tauschen, allerdings weiß ich nicht so richtig welche passen würden. Ich kann bloß hoffen, dass ich im HiFi Laden des Vertrauens mir ein paar Boxen zu Hörprobe mitnehmen kann.

...und was wäre, wenn man nur den Hochtöner tauscht? Ich bin ja ansonsten ganz zufrieden mit den Boxen!
xutl
Inventar
#9 erstellt: 28. Apr 2008, 06:32
Dreh den Höhenregler ein Stück zurück.
Genau für DIESEN/Deinen Problem-Fall haben die Konstrukteure das Teil vorgesehen
Beyerle
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 28. Apr 2008, 06:41
Die Boxen haben keinen seperaten Regler für die Hochtöner. Solltest du allerdings den Höhenregler am Verstärker meinen, dann sei dir gesagt, dass auch das nichts bringt, es sei denn ich drehe die Höhen ganz heraus!!


[Beitrag von Beyerle am 28. Apr 2008, 09:16 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Zischelnde Höhen bei Helikon 400
Mario_33 am 29.08.2014  –  Letzte Antwort am 29.08.2014  –  7 Beiträge
Scharfe Höhen: Naim + Dynaudio
barsik am 27.06.2004  –  Letzte Antwort am 12.07.2004  –  151 Beiträge
Scharfe / Spitze - S-Laute
san4diego am 13.01.2015  –  Letzte Antwort am 14.02.2015  –  51 Beiträge
Höhen und Tiefen Probleme
CptBumsgewitter am 15.10.2016  –  Letzte Antwort am 17.10.2016  –  18 Beiträge
Suche Hilfe
inspector_columbo am 05.09.2003  –  Letzte Antwort am 07.09.2003  –  7 Beiträge
brauche hilfe!
mosef am 16.11.2004  –  Letzte Antwort am 18.11.2004  –  5 Beiträge
Verstärker dreht Höhen und Mitten raus
XXKRXX am 12.09.2010  –  Letzte Antwort am 12.09.2010  –  4 Beiträge
Bitte um Hilfe
Rafcio_ am 10.03.2004  –  Letzte Antwort am 12.03.2004  –  6 Beiträge
hilfe mit spikes
jerrrry am 12.03.2004  –  Letzte Antwort am 12.03.2004  –  5 Beiträge
Hilfe! Profis gebraucht
Vierm am 27.11.2006  –  Letzte Antwort am 28.11.2006  –  13 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedPanza85
  • Gesamtzahl an Themen1.345.798
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.187