Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


HiFi-Lösung mit offener Schallwand in großem Hörraum

+A -A
Autor
Beitrag
L-Sound_Support
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 17. Mai 2008, 14:09
Hier ein paar Bilder der HiFi Anlage von mercedesitalia, die ich auf seinen Wunsch hin einstelle:
















[Beitrag von L-Sound_Support am 16. Jul 2008, 05:19 bearbeitet]
_kAiZa_
Gesperrt
#2 erstellt: 17. Mai 2008, 14:17
was sind das denn für komponenten?
sieht ja mal sehr interessant und teuer aus!
L-Sound_Support
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 17. Mai 2008, 14:31
Die beiden Lautsprecher sind offene Schallwände, handgebaut von Jörg Schmidt. Sie heißen "Aperta Cattedrale". Hier eine Link dazu:
http://members.ebay....serid=mercedesitalia

Der Hörraum hat ein Volumen von 280 Kubikmeter.
Die anderen Komponenten sind mir (bis auf die SVS PB13-Ultra natürlich) nicht bekannt.


[Beitrag von L-Sound_Support am 17. Mai 2008, 16:11 bearbeitet]
koli
Inventar
#4 erstellt: 17. Mai 2008, 14:38

_kAiZa_ schrieb:
was sind das denn für komponenten?
sieht ja mal sehr interessant und teuer aus!


Moin rechts steht eine Laufwerk / Wandler Kombi con CEC 51er wenn ich das richtig deute

Mfg koli
Bestdidofan
Inventar
#5 erstellt: 17. Mai 2008, 14:49
Eine Anlage zum träumen

...dürfte aber nicht in jedes Wohnzimmer passen


Schöne Grüße

Bestdidofan
carlos0815
Inventar
#6 erstellt: 17. Mai 2008, 14:58
na ich weiss nicht ob das optisch ein traum oder albtraum ist

na ja, schönheit ist immer im sinne des betrachters
taubeOhren
Inventar
#7 erstellt: 17. Mai 2008, 15:08
Hi ...



na ich weiss nicht ob das optisch ein traum oder albtraum ist

na ja, schönheit ist immer im sinne des betrachters



also, ich meine, dass ist ein reines Hörzimmer, wer hat sowas schon, außerdem steht hier wohl der Klang im Vordergrund!!!!! ... wirklich Klasse



Gruß
taubeOhren
carlos0815
Inventar
#8 erstellt: 17. Mai 2008, 15:27

taubeOhren schrieb:
Hi ...



na ich weiss nicht ob das optisch ein traum oder albtraum ist

na ja, schönheit ist immer im sinne des betrachters



also, ich meine, dass ist ein reines Hörzimmer, wer hat sowas schon, außerdem steht hier wohl der Klang im Vordergrund!!!!! ... wirklich Klasse



Gruß
taubeOhren


deswegen hatte ich ja auch geschrieben "optisch"

und wie du schreibst: der klang steht hier im "vordergrund" und "wirklich klasse"

hast du den klang von dieser kombi denn gehört???
oder lässt du dich da nur von den bildern leiten???


[Beitrag von carlos0815 am 17. Mai 2008, 15:39 bearbeitet]
taubeOhren
Inventar
#9 erstellt: 17. Mai 2008, 15:41
Hi ...


natürlich habe ich nichts hören können, leider ...


mein Klasse bezog sich auch eher auf den seperaten Hörraum, war wohl etwas unglücklich formuliert ...



taubeOhren
carlos0815
Inventar
#10 erstellt: 17. Mai 2008, 15:53
ach so,

lordexcalibur
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 17. Mai 2008, 16:28
Nicht schlecht die Lautsprecher, sehen zumindest sehr schick aus.
Leider fehlt mit der Platz dafür.

Darf man fragen was das Stück kostet?
L-Sound_Support
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 17. Mai 2008, 17:43

lordexcalibur schrieb:
Nicht schlecht die Lautsprecher, sehen zumindest sehr schick aus.
Leider fehlt mit der Platz dafür.

Darf man fragen was das Stück kostet?

Kommt drauf an, welche LS du meinst. Von den Schallwänden habe ich keine Preisvorstellung, habe aber dem Eigentümer die Link zum Thread geschickt, falls er sich dazu äußern möchte.
mercedesitalia
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 18. Mai 2008, 07:03
Hallo zusammen,

ich bin der glückliche Eigentümer der Schallwände, Aperta Cattedrale, und neu hier im Forum. Ich will den Hinweis von Axel mal aufnehmen und ggf. Fragen beantworten.
Eigentlich geht es aber nicht um die Apertas oder meinen Hörraum, sondern um die grandiosen Subwoofer SVS PB 13 Ultra.
Die Apertas sind ohnehin Einzelstücke und nicht verkäuflich. Außerdem würde man bei einer normalen Deckenhöhe von 2,5 m nicht glücklich damit.
Zu den sonstigen Komponenten kann ich sagen, dass ich in der Tat als Quelle eine CEC 51 er Kombi betreibe. Alternativ dazu ein unscheinbarer aber, fast noch besserer, Marantz in NONOS-Schaltung mit sehr feiner analoger Ausgangsstufe. Als Vorverstärker habe ich eine Stein Röhrenvorstufe mit separatem Netzteil. Die Apertas betreibe ich im Triamping mit, und man möge mich jetzt nicht erschlagen, 2 modifizierten Super T-amp von SI und 1 Trends. Bei einem reellen Wirkungsgrad der SW von ca. 100 dB kein Problem. Ich bin eigentlich zwar Röhrenfan und habe mehrere Röhrenendstufen. Die haben aber nicht die Qualität dieser T-amps. Sorry, ich muss das eingestehen, obwohl ich mich anfänglich innerlich dagegen wehrte.
Noch ein Satz zu den Ultras und zum Support von LSound. Das Preis-Leistungsverhältnis ist unglaublich. Ich kenne mich in der Szene der Hersteller etwas aus und weiß, wie im gehobenen Hifi-Bereich kalkuliert wird. Nach üblicher Kalkulation sog. Highend Hersteller müssten die Ultras gut und gerne das 3-4 fache kosten. Im DIY bekäme ich den Preis, trotz befreundetem Möbelschreiner, nicht hin. Der Support von LSound, Mail oder Telefon, ist klasse.

Viele Grüße

mercedesitalia
Bajo4ME
Stammgast
#14 erstellt: 18. Mai 2008, 08:18

mercedesitalia schrieb:
Der Support von LSound, Mail oder Telefon, ist klasse.

Viele Grüße

mercedesitalia


An dieser Stelle vielen Dank für die Werbung
Z25
Inventar
#15 erstellt: 18. Mai 2008, 09:17
Werbung hin oder her, es ist ja schließlich als solche gekennzeichnet, also ok!

Wie wäre es denn mit detaillierten Bildern und Infos zu den Subwoofern? Ich hielt die auf den ersten Blick für B&W.....
taubeOhren
Inventar
#16 erstellt: 18. Mai 2008, 09:25
Moin ...



Ich hielt die auf den ersten Blick für B&W.....







da hat B&W aber noch einen langen Weg vor sich ...



taubeOhren
L-Sound_Support
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 18. Mai 2008, 09:33

Z25 schrieb:
Wie wäre es denn mit detaillierten Bildern und Infos zu den Subwoofern? Ich hielt die auf den ersten Blick für B&W.....


taubeOhren schrieb:
Moin ...
da hat B&W aber noch einen langen Weg vor sich ...

Ich denke, dass jede Firma da unterschiedliche Akzente bzw. Prioritäten setzt. Die großen B&W Subs sehen von den Werten/Daten her auch sehr interessant aus, haben aber eine andere Designphilosophie. So passen sie optisch perfekt zu deren LS Serien, was man nicht unterbewerten sollte. Sie haben aber ihren Preis.

Die Daten zum Sub sind hier zu finden: SVS PB13-Ultra, unabhängige Messungen & Testberichte zu dem Sub und zu vielen anderen Modellen findet man z.B. hier: HomeTheaterShack Subwoofer Tests bzw.: AV-Talk Subwoofer Tests


[Beitrag von L-Sound_Support am 18. Mai 2008, 09:45 bearbeitet]
mercedesitalia
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 18. Mai 2008, 09:52
Hallo,

noch etwas mehr zu den Ultras. Ich will da keine Werbung machen, es sind einfach nur Fakten für mögliche Interessenten. Es ist gar nicht so einfach, einen passenden Sub zu den SW zu finden. Die 4 ovalen Bässe (nach hinten natürlich völlig offen) sind sehr druckvoll, schnell und hart und machen selbst bei wüsten Attacken kaum sichtbaren Membranhub. Bei der Membranfläche auch kein Wunder. Nur Tiefbass können die nicht. Unterhalb von 40 Hz hört man fast nichts mehr. Da muss ein Sub sowohl im Schalldruck als auch in der Schnelligkeit folgen können. Meine bisherigen ALR's waren auf Grund der Regelung zwar schnell, aber im Tiefbass völlig überfordert. Orgelbässe quittierten die regelmäßig mit Verzerrungen und Anschlagen der Spule. Somit blieb nur der 30 Hz Filter, also kein Tiefbass. Ich mache mit den Ultras kein Kino, sondern Hifi und höre fast nie Soundtracks mit irgendwelchen Effekten. Das braucht man aber auch nicht, um die Fähigkeiten der Ultras zu testen. Ich empfehle als Hör-CD's z.B. Mari Boine, gehört irgendwie zur sog. Weltmusik. Da sind jede Menge Tiefbassanteile auf den CD's. Oder aus dem Klassikbereich das Orgelconcerto von Francis Poulenc in der Einspielung mit dem Atlanta Symphonie Orchestra, Telarc CD 80104. Wie viel Tieftonenergie hier in den Raum abgegeben wird, ist schon beängstigend. Mit den ALR's konnte ich dieses Stück nicht hören. Mit den alten Beymachassis schmolzen förmlich die Schwingspulen weg und das Chassis war nur noch Schrott.

Die Anpassung der Ultras war nicht schwierig. Erstens habe ich eine schräge Decke, die vom Hörplatz bis zur gegenüber liegenden Wand von 2,50 m bis 7 m Deckenhöhe geht, bei einer Raumfläche von 60 qm. Zweitens konnte ich eine Aufdickung um 30 Hz mit der Frequenzkorrektur in der Bassendstufe ausgleichen, so dass jetzt alles fast glatt läuft. Ich betreibe die Ultras mit allen drei Reflexöffnungen offen.

Grüße mercedesitalia
schnapsmax
Stammgast
#19 erstellt: 20. Mai 2008, 08:34
Hier fehlt eindeutig Scottie!
Wenn ich sowas sehe, find ichs immer schade, dass man sich nicht zu ner Hörprobe rüberbeamen kann.
Auf alle Fälle sieht das beeindruckend aus; und die Kombination aus Raum(Größe und Form) und Beschallung fänden hier wohl die Meisten interessant zu hören.


Viel Spass damit
Max
tcherbla
Inventar
#20 erstellt: 20. Mai 2008, 15:41
Hallo,


und die Kombination aus Raum(Größe und Form) und Beschallung fänden hier wohl die Meisten interessant zu hören.

Ich schreib mich mal gleich als Erster in die Liste der Interessenten

Frage zur Anordnung der Sub`s .
Warum stehen sie hinter den Haupt-LS ?
Wenn der Bass der Haupt-LS so schnell und trocken ist,benötigen die tiefen Frequenzen der Sub´s doch mehr Zeit bis zum Ohr.
Ich stelle mir jetzt mal vor,dass deren Bass dann hinterher rollt.
Der Pegel wird ja durch die Wandnahe Aufstellung ausreichend sein.Oder sagen wir mal mehr als ausreichend.

Gruß

Peter
schnapsmax
Stammgast
#21 erstellt: 20. Mai 2008, 15:51
Ich hatte ja keine Ahnung, dass es schon eine Liste gibt
Wenn Du mir Platz eins schon stibitzt, bin ich 2

Max
brandnubian__
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 20. Mai 2008, 16:08
Was hast du denn ca für sie bezahlt?
Und wie lang hast du ungefähr für die "Forschung" gebraucht?

Gruß
Adrian
mercedesitalia
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 20. Mai 2008, 16:27

Warum stehen sie hinter den Haupt-LS ?

Reine Hörerfahrung. So klingt's für mich eben am besten und der Bass insgesamt in diesem Raum am ausgewogensten.

Was hast du denn ca für sie bezahlt?
Und wie lang hast du ungefähr für die "Forschung" gebraucht?

Viel, alleine der Möbelschreiner hat mich mit Prototypenbau bis hin zum Endprodukt ca. 250 Std. gekostet. Da sind sehr komplizierte Winkel drin, auch wenn man es auf den ersten Blick nicht sieht. Dazu die Materialkosten für die Wand in 30 mm Sandwichmaterial, sehr resonanzarm, und das Echtholzfurnier. Von der Idee bis zur Fertigstellung hat's dann ca. 1 Jahr gedauert. Allerdings konnte ich einige Jahre Erfahrung mit dem Bau "normaler" SW einfließen lassen.

Grüße
DaBadBoy
Stammgast
#24 erstellt: 23. Mai 2008, 13:28
mit was für einer frequenzweiche trennst du deine lautsprecher??

mfg

p.s. ich hätte auch gerne einen hörraum mit solchen ausmaßen
jackabe
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 23. Mai 2008, 13:32
@mercedesitalia

Ömm wird es mal eine Möglichkeit geben die Lautsprecher bei Dir probezuhören ? Ich würde auch dafür bezahlen

Gruß
Thomas
mercedesitalia
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 24. Mai 2008, 07:13

Ömm wird es mal eine Möglichkeit geben die Lautsprecher bei Dir probezuhören ? Ich würde auch dafür bezahlen

Geht im Prinzip schon, natürlich ohne Bezahlung, aber nur am WE. Da ich z.Z. noch 4 große Bassresonatoren verbaue, wäre ein Termin im Juli o.k. Ich wohne allerdings ziemlich abseits in Sachsen-Anhalt.


mit was für einer frequenzweiche trennst du deine lautsprecher??


Der HT bekommt einen 2,2 uF Kondensator. Die zwei BB werden ohne passives Bauteil direkt angesteuert, allerdings ist die Endstufe mit einem 51 nF Richard Jahre Glimmer als Koppelkondensator vom Tiefbass entlastet. Die vier TT werden mit einer Spule mit 6 dB sanft herausgenommen. Kein Sperrkreis! Soweit zum Wesentlichen.
Argon50
Inventar
#27 erstellt: 24. Mai 2008, 17:46

mercedesitalia schrieb:

Eigentlich geht es aber nicht um die Apertas oder meinen Hörraum, sondern um die grandiosen Subwoofer SVS PB 13 Ultra.

Hallo!

Hättet ihr gleich geschrieben, dass es in diesem Thread um die Subwoofer geht, hätte ich mir das Lesen gespart.

Wie soll man da aber bei dem Titel und dem ersten Beitrag auch drauf kommen ohne Kristallkugel.


Damit hat sich auch meine Frage nach Bildern von der Rückansicht erübrigt, wie Subwoofer von hinten aussehen weiß ich schon.


Grüße,
Argon

schlusenbach
Inventar
#28 erstellt: 25. Mai 2008, 09:31
sind denn da noch irgendwelche akustischen maßnahmen in dem großen raum getroffen worden?
könnte mir vorstellen, das es sich ein wenig nach turnhalle anhört?
mercedesitalia
Hat sich gelöscht
#29 erstellt: 25. Mai 2008, 13:26

sind denn da noch irgendwelche akustischen maßnahmen in dem großen raum getroffen worden?

Alle Wände wurden mit Hasit Akustikputz, 15 mm, verputzt. An der Decke sind OWA Akustikelemente im Abstand von 30 cm angebracht. In den Raumecken stehen Schaumstoffabsorber, Wollteppichboden. Jetzt kommen noch 4 Bassresonatoren. dann dürfte es fertig sein. Akustisch hoch bedämpfte Räume gefallen mir nicht und passen auch nicht zu offenen Schallwänden, die 1:1 nach vorne und hinten abstrahlen. Insgesamt ist der Raum akustisch viel besser, als alle Wohnzimmer, in denen ich bisher gehört habe. Der Raum öffnet sich zu den Schallwänden hin bis auf 7 m Höhe. Das gibt v.a. bei Klassikmusik ein sehr reales Raumgefühl.
veloplex
Stammgast
#30 erstellt: 30. Jun 2008, 18:39
Hallo,


interessantes Projekt. Da ich mich auch gerade mit OB beschäftige, frage ich mich, ob es schon Messungen gibt?


Gruß
Christoph
rland79
Stammgast
#31 erstellt: 02. Jul 2008, 09:36
wooooow, die würd ich aber gern mal hören!!!
mercedesitalia
Hat sich gelöscht
#32 erstellt: 09. Nov 2008, 08:40
Die beiden Schallwände sind zu verkaufen. Bei Interesse bitte melden.

Gruß mercedesitalia
schlusenbach
Inventar
#33 erstellt: 09. Nov 2008, 18:58
wieso dieses?
was besseres gefunden?
mercedesitalia
Hat sich gelöscht
#34 erstellt: 09. Nov 2008, 20:05
Nein, muss aus beruflichen Gründen umziehen. Was besseres habe ich noch nicht gehört.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Offener Sehring Stammtisch
terr1ne am 07.08.2005  –  Letzte Antwort am 07.12.2016  –  11887 Beiträge
Lautsprechertest: Hifi-Studio in NRW
Killkill am 25.05.2004  –  Letzte Antwort am 02.06.2004  –  17 Beiträge
Offener Tangent-Stammtisch
Shugie am 19.12.2008  –  Letzte Antwort am 19.12.2008  –  3 Beiträge
Offener Manger Stammtisch
Nixals'nDraht am 27.12.2014  –  Letzte Antwort am 24.11.2016  –  26 Beiträge
Brummen in Boxen (abendteuerliche Lösung)
lueo am 08.08.2010  –  Letzte Antwort am 11.08.2010  –  12 Beiträge
Klangoptimierung: Schallwand der LS mittels Spikes neigen?
Earl_Grey am 16.03.2006  –  Letzte Antwort am 04.09.2007  –  13 Beiträge
Können Boxen für einen Hörraum zu groß sein?
Westerland am 07.11.2016  –  Letzte Antwort am 10.11.2016  –  19 Beiträge
suche boxen lösung für computer.
dr.kananga am 25.02.2008  –  Letzte Antwort am 01.03.2008  –  15 Beiträge
Lautsprecher: Schallwand schmal oder breit?
speedhinrich am 18.08.2007  –  Letzte Antwort am 21.08.2007  –  13 Beiträge
Probleme mit AxTon Standlautsprecher (HIFI)
mogmog am 16.06.2006  –  Letzte Antwort am 24.06.2006  –  12 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • SVS

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 103 )
  • Neuestes MitgliedBenkabass
  • Gesamtzahl an Themen1.345.790
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.088