Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Lautsprecherumbau auf bi-wiring?

+A -A
Autor
Beitrag
Pin]-[eaD
Stammgast
#1 erstellt: 27. Mai 2008, 19:02
Hi@all,

Habt da mal eine Frage. Möchte meinen JBL 4311b ein neues Anschlussterminal mit Bananas verpassen. Nun hab ich mir mal überlegt, ob es möglich ist, das ich auch die Lautsprecher gleich mit einem Bi-wiring-Terminal versehe. Ist das möglich. Meine Rotel stellen die Option offen, das ich Bi-wiring betreiben kann. Die Lautsprecher fahrn bei 8Ohm und die Rotel-Blöcke bei 2-4-8Ohm. Hat jemand info?

Thxx un Grüsse aus BW.
Pin]-[ead
J.Star
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 27. Mai 2008, 19:29

Pin]-[eaD schrieb:
Hi@all,

Habt da mal eine Frage. Möchte meinen JBL 4311b ein neues Anschlussterminal mit Bananas verpassen. Nun hab ich mir mal überlegt, ob es möglich ist, das ich auch die Lautsprecher gleich mit einem Bi-wiring-Terminal versehe. Ist das möglich. Meine Rotel stellen die Option offen, das ich Bi-wiring betreiben kann. Die Lautsprecher fahrn bei 8Ohm und die Rotel-Blöcke bei 2-4-8Ohm. Hat jemand info?

Thxx un Grüsse aus BW.
Pin]-[ead


Was werhoffst Du dir von dieser komplizierten, da ich die betreffende Hardware nicht kenne, vielleicht sogar unmöglichen Umrüstung?
Bi-Wiring bringt absolut keine Vorteile, es sei denn, die Leistung, welche Du über ein Kabel transportieren kannst, genügt nicht für die Lautsprecher, was ich jedoch nicht ganz glauben kann.


Gruß,


J.Star
Opium²
Inventar
#3 erstellt: 27. Mai 2008, 19:30
hallo,
also grundsätzlich ist das gut möglich, etwas löten und Schrauben...fertig.(genaueres kann ich jetzt nicht sagen).
allerdings mal ganz abgesehen davon das die Garantie dann weg is, wird es auch keinen wirklichen Klangewinnbringen schätze ich mal. Warum auch?
Wenn du unbedingt Bi-wiring machen willst, kauf dir einfach ein bi-wiring Adapter-Kabel, kommt aufs gleiche raus.
gruß
J.Star
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 27. Mai 2008, 19:32
Sofern keine Bi-Amping beabsichtigt ist, macht es keinen Sinn.
Pin]-[eaD
Stammgast
#5 erstellt: 27. Mai 2008, 21:12
Es war nur eine Überlegung, da ich die Möglichkeit habe, Bi-Wiring zu fahren. Seitens der Endstufen. War nur so ein Gedanke (-;

Thxx für eure Antworten!
richi44
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 28. Mai 2008, 13:27
Bi-Wiring ist im Grunde nichts anderes, als dass Du von dem einen Verstärker pro Kanal mit zwei getrennten Leitungen zwei mal das selbe Verstärkersignal zur Weiche bringst, wo es in Deinem Fall wieder zusammen geführt und dann auf die Lautsprecher aufgetrennt wird.

Wird das Essen im Lokal besser, wenn Dir 2 Kellner das Zeug bringen, einer die Currywurst und einer die Pommes? Es wäre das Selbe wie Biwiring.
Und das geht übrigens an JEDEM Verstärker, wenn Du 2 Kabel unter die selben Klemmen kriegst!
Pin]-[eaD
Stammgast
#7 erstellt: 28. Mai 2008, 14:18
ja okay..klar is, wenn ich einen Amp hab welcher normale Ausgänge hat un dann Bi-Wiring Lautsprecher mit einem Adapter dran anschliessen, das das geht. Aber wenn ich nun zwei Monos hab (wie jetz bei mir) mit jeweils zwei Kanälen und ein Lautsprecherpaar mit jeweils normalen Anschlüssen, dann kann ich nich einfach mit einem Adapter zwei Anschlüsse an eine Box bringen. Dann hätt ich ja die doppelte Leistung (zwei Kanäle) und den doppelten Widerstand. Oder is das nich korrekt?
richi44
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 28. Mai 2008, 16:00

Pin]-[eaD schrieb:
ja okay..klar is, wenn ich einen Amp hab welcher normale Ausgänge hat un dann Bi-Wiring Lautsprecher mit einem Adapter dran anschliessen, das das geht. Aber wenn ich nun zwei Monos hab (wie jetz bei mir) mit jeweils zwei Kanälen
Deine Monos haben nicht zwei Kanäle, sondern lediglich 2 Lautsprecheranschlüsse, die an EINEM Verstärker enden, mehr ist das nicht!
und ein Lautsprecherpaar mit jeweils normalen Anschlüssen, dann kann ich nich einfach mit einem Adapter zwei Anschlüsse an eine Box bringen. Dann hätt ich ja die doppelte Leistung (zwei Kanäle) und den doppelten Widerstand. Oder is das nich korrekt?
Nein, weil die Endstufen nur einen Kanal haben. Darum sind sie ja auch MONO!


[Beitrag von richi44 am 28. Mai 2008, 16:01 bearbeitet]
DeejayReedoo
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 17. Jun 2008, 17:31
Mal kurz ne Frage:
Gibt es Bi-Wiring dann etwa aussschließlich deswegen, damit Lautsprecherkabelhersteller etwas mehr verdienen?
Denn ansonsten wäre es ja Bi-Amping, was dann wenigstens Sinn macht!

Greetingz

Timo
Opium²
Inventar
#10 erstellt: 17. Jun 2008, 18:51
hallo,
also die Grundvorraussetzung für Biamping ist Bi-wiring.
Das heißt du kannst zwar an einem Verstärker (vorrausgesetzt er hat genug Lautsprecheranschlüsse) Bi Wiring betreiben, dann aber ohne Bi amping und ohne wirklichen Klangvorteil.
Oder du machst eben per BiWiring Amping...
gruß
ich erwarte nicht das du das verstandne hast, schlecht erklärt von mir sorry
richi44
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 18. Jun 2008, 07:02
Biamping wäre "zweimotorig", bei Biwiring würden wir an den selben Motor zwei Propeller dran machen.
Das ist zwar genau so schlecht erklärt, aber anschaulicher.

Im Ernst, Biamping, also zwei oder drei Verstärker (für jedes Chassis der Box einen eigenen) zusammen mit einer elektronischen Weiche macht Sinn. Biwiring ist für den Kabelhersteller und sonst für die Katz.
Und man kann die beiden Kabel des Biwiring auch auf der Verstärkerseite einfach zusammendrehen und unter die selben Klemmen klemmen. Es braucht also nicht zusätzliche Anschlüsse. Und das allein sagt ja schon aus, was es bringen kann.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Bi-wiring mit Brücke
*Floyd* am 26.01.2004  –  Letzte Antwort am 29.04.2010  –  3 Beiträge
Bi-Wiring
Tommy_Angel am 30.11.2004  –  Letzte Antwort am 30.11.2004  –  3 Beiträge
Frage zu Bi-Wiring
hadez16 am 08.03.2004  –  Letzte Antwort am 08.03.2004  –  10 Beiträge
Bi-Wiring + DIN-Buchsen
alemann am 01.10.2005  –  Letzte Antwort am 01.10.2005  –  2 Beiträge
Quadral Montan mit Bi-Wiring
jo_aus_ko am 10.02.2013  –  Letzte Antwort am 10.02.2013  –  3 Beiträge
Bi-Wiring / Bi-Amping Terminal
ando05 am 04.12.2005  –  Letzte Antwort am 04.12.2005  –  2 Beiträge
bi-wiring am vollverstärker
stronglight am 02.12.2006  –  Letzte Antwort am 09.07.2008  –  23 Beiträge
bi wiring ????
Baierle am 19.12.2003  –  Letzte Antwort am 20.12.2003  –  3 Beiträge
Bi-wiring bei Marantz
wiseman am 19.06.2004  –  Letzte Antwort am 22.06.2004  –  2 Beiträge
Bi-Wiring Terminal Problem
bruenor75 am 09.06.2012  –  Letzte Antwort am 11.06.2012  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 50 )
  • Neuestes MitgliedKjelle
  • Gesamtzahl an Themen1.345.238
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.661.766