Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Frage zu Bi-Wiring

+A -A
Autor
Beitrag
hadez16
Stammgast
#1 erstellt: 08. Mrz 2004, 17:23
Hallo

Ich wollte mir demnächst neue LS holen und falls es welche mit Bi-Wiring möglichkeit werden sollten, hätte ich da mal eine Frage.

Also ich habe als Verstärker einen Kenwood KA-1080 und der ist für bis zu 2 Lautsprecher-Paare ausgelegt

An der Hinterseite sind also für z.B. den linken Kanal 4 schraubklemmen.

Zum besseren verständniss nummerieren wir das mal durch also LINKER KANAL hat 4 Schraubklemmen für 2 LS

SK1(+Pol), SK2(-Pol), SK3(+Pol) und SK4(-Pol)

Wenn ich nun Bi-Wiring betreiben möchte kommt ja normalerweise ein 2-Adriges Kabel (also ein normales LS-kabel) von den beiden +Polen der Box zum verstärker. Nun hier meine Frage:

Soll ich dieses Kabel mit diesen 2 Adern in EINE Schraubklemme stecken oder soll ich SK3 nehmen d.h. der +Pol für den möglichen anderen Lautsprecher?

Ich hoffe ihr wisst was ich meine!

Kann man das machen?


Natürlich is dies auch für das andere Kabel d.h. für das "Minus-Kabel" gefragt.


[Beitrag von hadez16 am 08. Mrz 2004, 17:24 bearbeitet]
Master_J
Inventar
#2 erstellt: 08. Mrz 2004, 17:28

Soll ich dieses Kabel mit diesen 2 Adern in EINE Schraubklemme stecken oder soll ich SK3 nehmen d.h. der +Pol für den möglichen anderen Lautsprecher?

Technisch ist das fast egal*, da die beiden Lautsprecherpaar-Klemmen parallel an der selben Endstufe hängen.

Praktisch wirst Du die beiden Kabel nur mit Mühe in die eine Klemme "nudeln" können.

Gruss
Jochen

*Evtl. Vorteile beim Verwenden von mehr als einer Klemme durch grössere Übergangsfläche der "Boxenpaar-An/Aus"-Relais.
hadez16
Stammgast
#3 erstellt: 08. Mrz 2004, 17:44
ok

d.h. schäden können dadurch nicht entstehen wenn ich das so machen würd?
Master_J
Inventar
#4 erstellt: 08. Mrz 2004, 17:54

d.h. schäden können dadurch nicht entstehen wenn ich das so machen würd?

Nö - weder für Box noch Verstärker ändert sich irgendwas (elektrisch betrachtet).

Der Sinn sei dahingestellt.
Lieber ein saugutes Kabel, als zwei nicht ganz so gute zum gleichen Preis - wenn man schon an Kabelklang glaubt.

Gruss
Jochen
hadez16
Stammgast
#5 erstellt: 08. Mrz 2004, 18:07
ok danke!

naja ich habe hier 2,5mm² ich denke das genügt
Master_J
Inventar
#6 erstellt: 08. Mrz 2004, 18:09

naja ich habe hier 2,5mm² ich denke das genügt

Technisch betrachtet kannst Du damit bedenkenlos bis zu 10m verdrahten.

Gruss
Jochen
DJTouffe
Stammgast
#7 erstellt: 08. Mrz 2004, 23:10
also ich würde trotzdem versuchen, die LS an den 4klemmen anzuschliessen.
Ich habe bei mir beides probiert, letztere Lösung war etwas besser, wenn auch nur unerheblich. Probier es bei dir, da kann es andersrum besser sein. Ein Bekannter von mir hat die Boxen ganz ohne Bi-Wiring angeschlossen, weil die so tatsächlich besser klangen!

denis
Wholefish
Inventar
#8 erstellt: 08. Mrz 2004, 23:24
Ich hör zwischen Bi - Wiring und Single Wiring eigentlich keinen Unterschied. Falls ich meine doch was zu hören, kann ich nicht sagen ob Psyche oder Tagesform den Unterschied machen

Könnte mir nur mal einer erklären, wieso es immer heißt, dass bei Bi-Wiring in dem einen Kabel die hohen Töne nicht mehr von den tiefen beeinflusst werden?
Ich mein, der Verstärker überträgt doch trotzdem das gesamte Frequenzspektrum durch beide Kabel
cr
Moderator
#9 erstellt: 08. Mrz 2004, 23:34
Das kann man wissenschaftlich nicht erklären.

Ich mein, der Verstärker überträgt doch trotzdem das gesamte Frequenzspektrum durch beide Kabel

So ist es.
DJTouffe
Stammgast
#10 erstellt: 08. Mrz 2004, 23:35
ja der Verstärker Überträgt das geammte fraquenzbereich ABER:

der in den LS-spulen induzierte Strom (Rückstrom) läuft in getrennten Leitungen zurück. Bei Single-wiring wird auf dieses Induktionsstrom (zurück zum Amp, wo er vom Amp "vernichtet" wird [ Dämpfungsfaktor]) das "neue" signal (zu den LS) aufmoduliert. und dass ist ja dass soll vermieden werden.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Frage zu Bi-Wiring
Breaks am 19.01.2011  –  Letzte Antwort am 19.01.2011  –  6 Beiträge
Bi-Wiring
kiss am 27.12.2004  –  Letzte Antwort am 31.12.2004  –  8 Beiträge
Allgemeine Frage zu Bi-Wiring...
Bully_007 am 30.01.2005  –  Letzte Antwort am 02.02.2005  –  27 Beiträge
Lohnt simples Bi-Wiring?
JoeS am 06.06.2006  –  Letzte Antwort am 08.06.2006  –  23 Beiträge
Quadral Montan mit Bi-Wiring
jo_aus_ko am 10.02.2013  –  Letzte Antwort am 10.02.2013  –  3 Beiträge
bi wiring ????
Baierle am 19.12.2003  –  Letzte Antwort am 20.12.2003  –  3 Beiträge
Bi-wiring bei Marantz
wiseman am 19.06.2004  –  Letzte Antwort am 22.06.2004  –  2 Beiträge
Lautsprecherumbau auf bi-wiring?
Pin]-[eaD am 27.05.2008  –  Letzte Antwort am 18.06.2008  –  11 Beiträge
Bi-Wiring und Kabel
HerrRocker am 25.11.2003  –  Letzte Antwort am 25.11.2003  –  7 Beiträge
Bi Wiring
DjMicha63 am 27.10.2011  –  Letzte Antwort am 05.11.2011  –  30 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Kenwood

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 151 )
  • Neuestes MitgliedKüstenkind
  • Gesamtzahl an Themen1.344.954
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.508